Hort in Haste

Kinder im Grundschulalter

Address
Hort in Haste
Schulstraße 18
31559 Haste
Funding authority
Samtgemeinde Nenndorf
Rodenberger Allee 13
31542 Bad Nenndorf
05723-7980231 (Anne Schröder)
hort-in-haste@bad-nenndorf.de
Opening times12:45 PM - 5:00 PM o'clock
Closing daysDrei Wochen in den Sommerferien, die Tage zwischen Weihnachten und Neujahr, sowie Brückentage und Studientage (werden im Vorfeld bekannt gegeben).
Die Öffnungszeiten am Freitag sind von 12:45 bis 16:00 Uhr
Extras care with lunch

Introduction/specifics

Vor dem Hintergrund eines beschleunigten gesellschaftlichen Wandels haben Horte an Bedeutung gewonnen. Die Familienstrukturen haben sich verändert und die Zahl der Kleinfamilien und alleinerziehenden Müttern und Vätern ist gestiegen. Ein verändertes Rollenverständnis von Frauen und Männern und die steigende Notwendigkeit zur Berufstätigkeit beider Eltern bedingt den bedarf an Betreuungsangeboten.

Kinder brauchen heute Orte als Lebensräume, in denen sie Verlässlichkeit und Struktur erfahren und soziale Beziehungen zu Gleichaltrigen und Erwachsenen eingehen können.

Eltern brauchen in ihrer Erziehungsarbeit Unterstützung und Entlastung. Kindheit ist ein eigenständigersozialer Status und nicht lediglich eine notwendige Vorlaufphase zum Erwachsensein.

Die tägliche Arbeit mit Kindern, ihre Begleitung durch vier Grundschuljahre und somit die mitgestaltung eines wichtigen Lebensabschnittes spiegelt sich in unseren Grundhaltungen wieder.

Es ist wichtig Kind sein zu dürfen:

Laut und leise, frech und lieb, Grenzen kennenzulernen, sich auszuprobieren, zu toben zu spielen und Erfahrungen zu sammeln.

Kinder brauchen Orientierung:

Regeln und Werte, Strukturen, Konsequenz, Grenzen und Freiräume

Kinder brauchen Räume:

Zum Spielen, zum Gestalten, um sich zu bewegen, für Anregungen und zum Rückzug

Kinder brauchen andere Menschen:

Aufmerksame Zuhörer/innen und Spielkameraden, Akzeptanz, Fürsorge, Unterstützung, Schutz und Verständnis.

Rooms

Den Kindern steht im Hort ein Hauptgruppenraum zur Verfügung. Schwerpunktmäßig können sie hier Gesellschaftsspiele spielen, sich in der Rollenspielecke erproben und in der Bauecke ein umfangreichen Spielsachenangebot nutzen. Ebenso wird Raum zum Lesen, Malen und Basteln an zwei Arbeitstischen gewährleistet.

Die angrenzende Küche wird für gezielte Koch- und Backangebote genutz. Überwiegend aber für die pädagogisch betreuten Hausaufgaben und das gemeinsame Mittagessen.

In Absprache mit der Grundschule ist die Erweiterung der Räumlichkeiten auf alle vorhandenen Fachräume möglich. So stehen den Kindern auch ein Förder- und Entspannungsraum, die Schulbücherei, der Werkraum und der abwechslungsreiche Bewegungsraum, sowie die angrenzende Sporthalle zur Verfügung.

 

Outdoor Facilities

Wir nutzen das Außengelände der Grunschule Haste.

Dieser bietet verschiedenste Spiel- und Bewegungsmöglichkeiten:

- Niedriegseilgarten

- Kletterpyramide

- Nestschaukel

- Spielhügel

- Klettergerüst

- Tischtennisplatten

- Schaukeln

- Spielhütte mit diversen Spielgeräten und Fahrzeugen

 

Daily Schedule

Um den Kindern Sicherheit und Orientierung im Alltag zu bieten, ist es wichtig, dass der Hort klare Strukturen, Regeln, sowie regelmäßig wiederkehrende Rituale schafft.

Die äußere Struktur des Hortes ergibt sich aus dem Tagesablauf und einem gemeinsam mit den Kindern festgelegtes Regelwerk. Die täglich stattfindenden Rituale fügen sich in den Tagesablauf ein.

Tagesablauf:

12:45 Uhr bis 14.00 Uhr

gemeinsames, gesundes Mittagessen und Vorlesen

14:00 Uhr bis 15.00 Uhr

Erledigung der Hausaufgaben unter pädagogischer Betreuung

15:00 Uhr bis 16.00 Uhr

Spielen auf dem Schulhof

16.00 Uhr bis 17:00 Uhr

Zeit für Freispiel, Angebote, Kleingruppenarbeit, offene Hortarbeit

Care providers are responsible for all profile content.

Offered care types at Dec 14, 2019:

Kind of carecount integrated places
 Hort in Haste
0 Places

Basics

Pädagogisches Konzept

Im Hort wird nach dem Prinzip des situations- und lebensbezogenen Ansatzes gearbeitet.

Das bedeutet, dass das Kind in seiner Eigenart und Individualität angenommen und in seiner Ganzheitlichkeit verstanden wird. In der Hortarbeit ist es wichtig, das Kind in seinem sozialen Umfeld wahrzunehmen. Dazu gehören neben der Familie, die Schule als fester Bestandteil, der Stadtteil, Institutionen und Freunde.

Im Hort finden die Kinder in ihrem wachsenden Streben nach Selbständigkeit und Unabhängigkeit ein soziales Netzt vor, das den unterschiedlichen Bedürfnissen der Kinder Entfaltungsraum gibt.

In kontinuierlichen Arbeitsgemeinschaften, Projekten und Angebotsreihen vertiefen die Hortkinder ihre Fähigkeiten und ihr Wissen unter professioneller Anleitung. Dabei erlernen sie Werte und Normen und stärken in der aktiven Gruppenarbeit ihre sozialen Fähigkeiten.

Konkret bedeutet das den Kindern Freiraum zu geben den sie brauchen, im Sinne von Eigenverantwortung, Mitbestimmung, Solidarität, Führsorglichkeit und Toleranz, aber auch Hilfe zur selbständigen Lebensgestaltung zu schaffen d.h. Wissen um die eigenen Bedürfnisse, Realisierungsmöglichkeiten Grenzen und Konfliktlösungsstrategien.

Pädagogische Angebote:

Kinder die den Hort besuchen, verbringen dort oft den ganzen Nachmittag. Das Angebotsspektrum der Einrichtung berücksichtigt dies. Im Vordergrund steht dabei die Rhythmisierung des Tagesablaufes- die Ausgewogenheit zwischen festen Bestandteilen wie gemeinsames Mittagessen, Hausaufgabenbetreuung, Nachmittagsvorlesen und den Elementen, die den kindern genug Zeit zum Spielen und Erholen lassen. Dabei erleben die Kinder in einem abwechslungsreichen Freizeitangebot im Austausch mit gleichaltrigen, jüngeren und älteren kindern ihre Stärken und Schwächen kennen.

Einige Beispiele sind

  • Regelmäßige themenbezogene/jahreszeitliche Bastelangebote
  • Arbeitsgemeinschaften
  • Gesellschaftsspiele
  • Ausflüge
  • Naturpädagogische Angebote
  • Hauswirtschaftliche Angebote

Cooperations

Zusammenarbeit mit der Grundschule:

Der Hort hat gegenüber der Schule einen eigenständigen Erziehungs- und Bildungsauftrag, zeichnet sich jedoch durch die Nähe zur Schule und durch die verstärkte Kooperation aus. Gemeinsame Belange im Altag können regelmäßig ausgetauscht werden. Zur Absprache inhaltlicher, pädagogischer oder organisatorischer Fragen, werden verschiedene Kommunikationswege genutzt:

  • Persönliche Gespräche mit Lehrer/innen
  • Treffen zwischen Schulleitung und Hortleitung
  • Teilnahme an Gesamtlehrerkonferenzen
  • Mitwirkung an Schulfesten und sonstigen schulischen Veranstaltungen
  • Schulübergreifende Projektarbeiten

Teamwork with parents

Zusammenarbeit mit den Eltern:

Der Aufbau eines Vertrauenverhältnisses zwischen Eltern und pädagogischen Fachkräften ist eine wesentliche Grundlage für eine optimale Förderung und Unterstützung der Kinder in ihrer Entwicklung. Deshalb ist eine gute Kooperation mit den Eltern ein großer Bestandteil der pädagogischen Arbeit.

  • Ein Einführungselternabend informiert die Eltern zu Schuljahresbeginn über die Rahmenbedingungen des Hortes
  • Gespräche beim Bringen und Abholen der Kinder sind dazu da um tägliche Vorkommnisse kurzfristig und situativ anzusprechen
  • Gemeinsame Aktivitäten mit Eltern und Kindern (Feste, Nachmittage) tragen dazu bei, dass sich Kinder, Eltern und Erzieherinnen besser kennenlernen und sich mit der Einrichtung identifizieren.
  • Persönliche Gespräche bieten die Gelegenheit sich über die Entwicklung der Kinder zu informieren oder pädagogische Fragen zu besprechen.
  • Gemeinsame Gespräche mit Schule und Eltern bei Problemen bieten Unterstützung und helfen Lösungen zu finden
  • Im Bedarfsfall können weitere, über die Möglichkeiten des Hortes hinausgehend Hilfemaßnahmen vermittelt und Kontakte zu Facheinrichtungen hergestellt werden.
  • Jedes Jahr werden Elternvertreter gewählt. Die Pädagogen streben eine enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit an, um Anregungen der Eltern aufnehmen und umsetzten zu können.
Care providers are responsible for all profile content.

Holiday Care

Der Hort schließt drei Wochen in den Sommerferien, in den Weihnachtsferein und an allen gesetzlichen Feiertagen.

Alle anderen schulfreien Tage werden gemeinsam mit den Kindern gestaltet.

Abwechslungsreiche, meist themenorientierte Ferienangebote bieten den Kindern ein breites Angebot für neue Erfahrungen und Erlebnisse. Exkusionen, Ausflüge und hauswirtschaftliche- und kreative Angebote stehen auf dem Programm.

Die gemeinsamen Unternehmungen stärken den Zusammenhalt der Gruppe und ermöglichen Erfahrungen in einem neuen Lernumfeld. Die Eltern erhalten rechtzeigig vor den Ferien ein Programm, für das sie ihr Kind verbindlich anmelden können.

Homework Support

Die Hausaufgaben finden täglich in der Zeit von 13.30- 15.00 Uhr statt. Jedes Kind hat einen festen Arbeitsplatz. Eine optimale Förderung der Kinder ist nur in kontinuierlicher Zusammenarbeit mit den Lehrkräften der Schule und den Erziehungsberechtigten möglich. Die räumliche Eingebundenheit des Hortes in die Grundschule ist dafür eine wesentliche Voraussetzung. Bei besonderen Problemen einzelner Kinder können Lehrkräfte und pädagogisches Hortpersonal in Abstimmung mit den Eltern intensiv zusammenarbeiten..

Die Hausaufgabenbetreuung wird während der regulären Betreuungszeit angeboten. Den Kindern steht dafür eine Stunde- maximal neunzig Minuten zur Verfügung.

Das Angebot unterstützt die Kinder bei der selbständigen Erledigung ihrer Hausaufgaben. Ziel ist es die Freude am Lenrnen zu vermitteln und zu unterstützen. Erfolgreich erledigte Hausaufgaben stärken das Selbstbewusstsein und tragen zur individuellen und kognitiven Entwicklung bei.

Care providers are responsible for all profile content.
This website uses cookies. By continuing to browse the site you are agreeing to our use of cookies. Review our data privacy policies for more details.