Walburgisheim Krippe

0,5 - 3 Jahre

Address
Walburgisheim Krippe
Walburgisweg 35
90537 Feucht
Funding authority
Seraphisches Liebeswerk Altötting e.V.
Neuöttinger Straße 64
84503 Altötting
09128 91169 - 91 (Maike Jessen)
09128 91169 - 99
info@walburgisheim-feucht.de
https://www.walburgisheim-feucht.de/cms_angebot/kinderkrippe_allgemein.php
Opening times7:15 AM - 4:00 PM o'clock
Closing daysFreitags schließt unsere Einrichtung bereits um 15:00 Uhr.

Die Kinderkrippe hat folgende Schließtage:
- drei Wochen Sommerferien
- Eine Woche Pfingsten
- Winterferien
- Sowie einzelne Hygiene- und Planungstage, welche zu Kitabeginn bekannt gegeben werden
Specially educational concept Emmi Pikler

Introduction/specifics

Unser Konzept

"Gebt mir Raum und lasst mir Zeit"

Die Kinderkrippe ist eine familienergänzende Bildungs- und Erziehungseinrichtung im  Elementarbereich in der bis zu 48 Kinder von 6 Monaten bis zum vollendeten 3. Lebensjahr aufgenommen und betreut werden.

Die pädagogische Arbeit in der Kinderkrippe richtet sich nach dem Bayerischen Bildungs- und Erziehungsplan zur Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern in den ersten drei Lebensjahren.

Unsere Kinderkrippe ist ein Ort der Geborgenheit und Sicherheit, in dem ihr Kind Zeit hat zu wachsen, sich zu entwickeln und zu lernen. Das Kind mit seinen Bedürfnissen steht bei uns im Mittelpunkt. Wir sehen uns als Bildungs- und Lernort, der eine sinnvolle Ergänzung zur Erziehung im Elternhaus darstellt und wollen gemeinsam günstige Entwicklungsbedingungen für Ihr Kind schaffen. Einen großen Schwerpunkt legen wir auf die freie Bewegungsentfaltung und die beziehungsvolle Pflege nach Emmi Pikler, sowie eine anregende Raumgestaltung und ein durchdachtes Angebot an Spielmaterial.

Einen besonderen Stellenwert messen wir auch der individuellen Eingewöhnungszeit jedes einzelnen Kindes bei. Den Übergang in die Kinderkrippe gestalten wir angelehnt an das „Berliner Modell“.

Engagiertes Personal tröstet ihr Kind, wenn es Trost braucht, lacht mit ihm, wenn es fröhlich ist, setzt Grenzen, wenn es nötig ist und ermutigt und unterstützt es, wenn es Hilfe benötigt. Die Haltung des Erzieher ist geprägt von aufmerksamer Wertschätzung, Achtung und liebevollem Umgang mit dem Kleinkind. Wir freuen uns auf unsere Aufgaben und darauf, die uns anvertrauten Kinder ein kleines Stück auf ihrem Lebensweg begleiten zu dürfen.

Die ausführliche pädagogische Konzeption können Sie jederzeit bei uns in der Kinderkrippe einsehen.

Daily Schedule

Aus unserem Alltag

Ein strukturierter, verlässlicher und den kindlichen Bedürfnissen angepasster Tagesablauf hilft dem Kind sich in der neuen Umgebung der Kinderkrippe zu orientieren. Das Wissen um eine immer wiederkehrende, zeitliche Ordnung gibt dem Kind große Sicherheit. Deshalb legen wir in der Kinderkrippe besonderen Wert auf diese für die Kleinkinder wichtigen Regelmäßigkeiten und Rituale, die auf deren biologischen Rhythmus abgestimmt sind. Der Tagesablauf bietet uns einen festen Rahmen, der jedoch genug Freiraum lässt auch auf die individuellen Bedürfnissen der einzelnen Kinder und der Gruppe einzugehen.

7.15 Uhr – 9.00 Uhr:
Die Kinder kommen und werden einzeln in Empfang genommen und begrüßt. Das pädagogische Personal wird von den Eltern über wichtige Vorkommnisse informiert. Die Kinder werden ins Freispiel begleitet, oder dürfen an den Vorbereitungen zum Frühstück mithelfen.

7.30 Uhr – 8.30 Uhr:
Eine Erzieherin begleitet das gleitende Frühstück in Kleingruppen. Wer zu Hause bereits gefrühstückt hat oder satt ist, darf natürlich spielen.

8.00 Uhr – 10.45 Uhr:
In dieser Zeit finden viele Aktivitäten parallel statt. Einzelne Kinder tauchen ins Freispiel ein, es bilden sich aber auch kleine Spielgruppen die sich gemeinsam einem Spielthema widmen. Die jüngeren Kinder halten meist ein Vormittagsschläfchen. Es ist Zeit um in den Räumen auf Entdeckungsreise zu gehen, Material auszuprobieren und neue Erfahrungen zu machen. Gemeinsam mit der Erzieherin können individuelle Angebote wie Bilderbücher, Tischspiele oder kreative Aktionen durchgeführt werden. Gerne gehen wir auch, wenn möglich täglich, in den Garten oder eine Runde mit unserem Krippenwagen spazieren.

Oft „öffnen“ sich zwischen 9.00 Uhr und 10.45 Uhr die Türen in den Stockwerken und die Kinder haben die Möglichkeit sich ganz selbstständig ihre Spielorte, die Spielpartner und das Spielmaterial zu suchen. Auch der Bewegungsraum mit wechselnden Bewegungsbaustellen und Bewegungsangeboten steht immer einer Kleingruppe von Kindern zur Verfügung. Die Kinder haben hier die Möglichkeit verschiedene, motorische Erfahrungen zu machen und ihren Körper durch Bewegung zu erleben. Hierfür stehen uns vielfältige Emmi-Pikler-Materialien, aber auch andere Turnmaterialien, wie Weichbodenmatte und Sprossenwand zur Verfügung.

Ebenso verwandeln sich unsere Waschräume regelmäßig in „Wasser-Erlebnis-Räume“ und die Kinder dürfen in einer Gruppe von 3-4 Kindern schütten, planschen, mit Malseife malen und verschiedenste Erfahrungen mit dem Element Wasser sammeln. Regelmäßig öffnet auch unser Mini-Krippenatelier seine Türen für unsere Kinder. Alle interessierten Kinder ab ca. 1 ¾  Jahren dürfen sich hier auf vielfältige Art und Weise mit Farben aller Art, Sand, Kleister und vielen anderen Materialien ausprobieren und ihre Kreativität ausleben.

Hier gilt der Leitsatz: „Es zählt nicht das Ergebnis, sondern das Erlebnis!“

10.15 Uhr – 10.45 Uhr:
Die Kinder werden gewickelt. Dabei nehmen wir uns für jedes einzelne Kind Zeit und geben den Kindern die Möglichkeit sich aktiv zu beteiligen. Natürlich wird auch im Laufe des Vormittags jederzeit nach Bedarf gewickelt.


10.45 Uhr – 11.00 Uhr:

Wir treffen uns im Singkreis, in dem wir z.B. gemeinsam ein Begrüßungslied singen, Finger- oder Bewegungsspiele anbieten und uns als Gruppe wahrnehmen. Besonders beliebt bei den Kindern sind auch die „Geschichtensäckchen“.

Der Inhalt des Singkreises variiert und ist meist thematisch an die Jahreszeiten und den christlichen Jahreskreis angepasst. Jeden Freitag findet der Singkreis, gemeinsam mit allen vier Gruppen, im Mehrzweckraum statt.



11.00 Uhr – 11.50 Uhr:

Nach einem Tischgebet und einem gemeinsamen Tischspruch, nehmen wir unser Mittagessen, das von der hauseigenen Küche frisch zubereitet wird, ein. Hier gilt, soviel Hilfe wie nötig, aber so viel Selbstständigkeit und Mitwirkung von den Kindern wie möglich.


11.45 Uhr – 12.00 Uhr:
Kurze Abholzeit vor der Mittagsruhe.

11.45 Uhr – 14.00 Uhr:
Nach dem Essen halten alle müden Kinder einen Mittagsschlaf. Dabei werden sie von einer Erzieherin einfühlsam durch Musik, Schlummerlampe, und individuelle Rituale in den Schlaf begleitet. Wer nicht schlafen kann, oder Vormittags bereits geschlafen hat, darf leise im Gruppenraum spielen. Während der Mittagsruhe ist keine Abholzeit.

 

14.00 Uhr – 15.00 Uhr:
Die Kinder werden in ihrem Rhythmus wach, kuscheln noch ein bisschen, werden gewickelt und spielen. Bei schönem Wetter gehen die Kinder im Garten spielen. Gerne nutzen wir diese Zeit aber auch für gruppenübergreifende Spielangebote in den Gruppen oder im Bewegungsraum.Während des Nachmittags werden die Kinder je nach Buchungszeit abgeholt.

 

15.00 Uhr – 16.00 Uhr:
Ab 15.00 Uhr werden die Kinder gruppenübergreifend in der Eulengruppe betreut. Wir bieten  den Kindern einen kleinen Obstsnack an und es ist Zeit zum Spielen in der Gruppe, oder im Garten.

Care providers are responsible for all profile content.

Offered care types at Sep 23, 2019:

Kind of carecount places
 Kinderkrippe
48 Places

Overview

Sie können ihr Kind jederzeit bei uns in der Kinderkrippe voranmelden.

Natürlich können Sie auch jederzeit telefonisch, per Mail oder persönlich mit uns Kontakt aufnehmen. Gerne vereinbaren wir einen Termin für ein persönliches Anmeldegespräch, bei dem Sie die Möglichkeit haben unser Haus und unsere pädagogische Arbeit genauer kennen zu lernen, Informationen auszutauschen und offene Fragen zu klären.

 

Care providers are responsible for all profile content.
This website uses cookies. By continuing to browse the site you are agreeing to our use of cookies. Review our data privacy policies for more details.