Kindergarten & Krippe St. Johannes Markhausen

1- 6 Jahren

Address
Kindergarten & Krippe St. Johannes Markhausen
An der Schule 2
26169 Friesoythe
Funding authority
Katholische Kirchengemeinde St. Marien
Franziskusplatz 2
26169 Friesoythe
04496/ 465 (Frau Hillen)
https://www.kita-st-johannes-markhausen.de/
Opening times7:30 AM - 3:00 PM o'clock
Closing days22.07-13.08.19 Sommerferien
Zwischen Weihnachten und Neujahr
Denomination roman catholic
Specially educational concept daily routine language education, inclusion, livebased approach, partially open concept, Situation approach
Extras Integrative facility, care with lunch, cooperation facility, for children with special educational needs, full day care, language education, parents association

Introduction/specifics

Kindergartengruppen:

Sonderöffnungszeiten im Kindergarten: morgens von 7.30- 8.00 Uhr

-Eichhörnchengruppe
(Regelgruppe von 8.00- 13.00 Uhr)

In dieser Gruppe können 25 Kinder, im Alter von 3 bis 6 Jahren, aufgenommen werden. Die Gruppe wird von einer Erzieherin und einer Kinderpflegerin betreut und pädagogisch geleitet.

-Eulengruppe
(Ganztagsgruppe von 8.00- 15 Uhr)

Es können 25 Kinder in den Ganztagsbereich, im Alter von 3 bis 6 Jahren, aufgenommen werden. Die Gruppe wird von 3 Erzieherinnen geleitet und pädagogisch betreut.
Zusätzlich findet in der Gruppe gegen ca. 12.00 Uhr das Mittagessen statt.

-Igelgruppe
(Integrationsgruppe von 8.00- 13.00 Uhr)

Seit August 2017 haben wir eine Integrationsgruppe . In dieser Gruppe können 12 Regelkinder und 4 Kinder mit erhöhtem Förderbedarf, im Alter von 3 bis 6 Jahren betreut werden. Die Gruppe wird von zwei Erzieherinnen und einer heilpädagogischen Fachkraft (Heilerziehungspflegerin) geleitet.

therapeutische Angebote

  • heilpädagogische Angebote in Kleingruppen
  • Fachberatung
  • Logopädie
  • Voltigieren einmal wöchentlich
  • Wahrnehmungsangebote

 

Krippe

Krippengruppe von 8.00- 13.00 Uhr.
Sonderöffnungszeiten: morgens von 7.30- 8.00 Uhr und mittags von 13.00-15.00 Uhr

Die Krippe kann bis zu 15 Kinder, im Alter von 1- 3 Jahren, aufnehmen. Die Gruppe wird von zwei Erzieherinnen und einer Sozialassistentin betreut und pädagogisch geleitet.

Daily Schedule

Tagesablauf in der Regelgruppe

In unserem Kindergarten St. Johannes werdern zurzeit 60 Kinder in drei Gruppen im Alter von drei bis sechs Jahren betreut.

 

  • In der Zeit von 7.30 - 8.30 Uhr werden die Kinder morgens in den Kindergarten gebracht.

  • Mindestens dreimal pro Woche beginnen wir den Tag mit einem Morgenkreis. Gemeinsam mit den Kindern stellen wir fest, ob jemand fehlt und besprechen die für diesen Tag geplanten Aktivitäten.

  • In der Zeit von 8.00 - 10.30 Uhr bieten wir ein gleitendes Frühstück an. Bei besonderen Anlässen frühstücken wir gemeinsam.

  • Ein wichtiger Bestandteil des Kindergartenvormittages ist das Freispiel. Die Kinder wählen selbst, mit wem, was, womit und wie lange sie spielen möchten. In der Freispielphase hat eine Kleingruppe die Möglichkeit, die Turnhalle, den Spielplatz, das Bällebad oder den Flurbereich zu nutzen. Desweiteren werden projektbegleitend Aktivitäten wie z.B. Backen, Turnen, Werken, etc. angeboten.

  • Zum Abschluss des Vormittages findet mehrmals wöchentlich der Stuhlkreis statt. Dort bieten wir Obst und Saftschorle an, spielen, singen, erzählen Geschichten oder feiern Geburtstage und Namenstage.

  • Zusätzlich: Aus der Integrationsgruppe fahren die Kinder jeden Montag zum Reiten. Außerdem ist einmal in der Woche eine Logopädin im Haus.

 

Tagesablauf in der Krippe

Die Krippengruppe „Die kleinen Bären“ gibt es seit August 2013. Es können in der Gruppe bis zu 15 Kinder  im Alter von 1-3 Jahren betreut werden.

 

  • In der Zeit von 7.30 Uhr - 8.15 Uhr werden die Kinder morgens in die Krippe gebracht.

  • Die Zeit bis zum Frühstück verbringen die Kinder mit dem Freispiel. Während einige Kinder bereits sofort ins Spiel finden, benötigen andere erst noch die Nähe und die Zuwendung einer Erzieherin.

  • Beziehungsarbeit: Die Kinder werden während des Vormittags in ihrem Tun/ Handeln/ Spiel begleitet, unterstützt und bestärkt.

  • Um 9.00 Uhr beginnt das gemeinsame Frühstück

  • Nach dem Frühstück finden geplante Aktionen statt wie z.B. Wasserspiele, Pustespiele zur Förderung der Mundmotorik, Malen mit Rasierschaum, Ausflüge mit dem Krippenwagen in die Natur, Bällebad und Kastanienbad sowie Tast- und Fühlstraße zur Förderung der Wahrnehmung.

  • Ab 10.30 Uhr werden alle Kinder gewickelt, bzw. nach Bedarf.

  • So gegen 11.00 Uhr bieten wir den Kindern noch einmal eine Zwischenmahlzeit in Form von Obst und Saftschorle an.

  • Anschließend findet unser Singkreis statt. Gemeinsam mit den Kindern singen und spielen wir dort Finger- und Bewegungsspiele.

  • Zweimal in der Woche haben wir die Möglichkeit im Turnraum des Kindergartens zu spielen.

  • Die Zeit, bis die Kinder abgeholt werden, verbringen wir mit Freispiel in der Gruppe bzw. draußen.

Food

Das Mittagessen für die Ganztagsgruppe wird von Sieger in Thüle geliefert.

Care providers are responsible for all profile content.

Offered care types at Sep 23, 2019:

Kind of carecount places
 Krippe
15 Places
 Kindergarten
66 Places

Basics

Der pädagogische Ansatz

Unser pädagogischer Ansatz ist stark vom Situationsansatz geprägt, da er sowohl Traditionelles wie z. B. Jahreszeiten, Feste im Kirchenjahr, als auch neue Schwerpunkte aus der Entwicklungspädagogik  berücksichtigt. Außerdem bietet er Zeit und Raum um die Ideen und Fragen der Kinder aufzugreifen und umzusetzen.

 

Nach dem Situationsansatz begreift sich der Kindergarten als Ort ganzheitlichen Lernens. Durch die Ganzheitlichkeit wird das motorische, kognitive, emotionale und das soziale Lernen eines Kindes gefördert.

 

Bedeutung des Spiels

Eine hohe Bedeutung hat in unserer pädagogischen Arbeit das Spiel. Wir sehen es als die wichtigste und wertvollste Tätigkeit des Tages an. Es ist für uns so bedeutend, dass wir den Kindern dafür im Kindergartenalltag eine Menge Zeit und Freiraum geben. Im Spiel werden alle Bereiche angesprochen, die für die Persönlichkeitsentwicklung eines Kindes ausschlaggebend sind.
 

Aus diesem Verständnis ergeben sich folgende Ziele:

  • Selbständigkeit

  • Kreativität

  • Spielfähigkeit

  • Selbstbewusstsein

  • Sozialverhalten

  • Schulfähigkeit

  • Bewegung/Motorik

  • Religiöse Erziehung

  • Vertrauensbasis schaffen, Gefühle zeigen

 

Diese Ziele setzen wir in unserem pädagogischen Ansatz um.

Specifics

Das liegt uns besonders am Herzen - unsere besonderen Schwerpunkte

Da sich unsere Einrichtung Kindergarten nennt – ein Garten für Kinder – ist immer das Kind Ausgangs- und Mittelpunkt unserer pädagogischen Arbeit, das Kind in seinem Erleben und Verhalten „hier und jetzt“.

Deshalb haben wir uns folgende Schwerpunkte gesetzt:

 

Beobachtung

Die Beobachtung ist die Grundlage jeglichen pädagogischen Handelns. Dazu gehört auch die kontinuierliche Beobachtung und Auswertung von Beobachtungsbögen, sowie das Führen eines Gruppentagebuches, das Ereignisse im Tagesablauf festhält. Diese Aufzeichnungen geben Auskunft über die Befindlichkeit, Fragen und die Interessen der Kinder. So können wir herausfinden, wo und wie wir unterstützend eingreifen können.

 

Projektarbeit

Gerade durch Beobachtungen und deren Auswertungen erhalten wir wichtige Hinweise auf das, was die Kinder momentan am meisten beschäftigt. Alle aufgezeichneten Spielsituationen, aber auch Vorfälle und Ereignisse aus dem näheren und weiteren Umfeld der Kinder (z. B. ein Haus wird gebaut, Geburt, Tod, Unfall usw.)  haben eine wesentliche Bedeutung für unsere pädagogische Arbeit. Durch sie finden wir zu unserem Thema oder Projekt. So findet eine Erlebnis- und Erfahrungserweiterung der Kinder in ganz realen Lebensbezügen statt.

 

Förderung in der Motorik

Die Bewegung ist für alle Kinder nicht nur eine gewünschte Form der Lebendigkeit, sondern auch ein unverzichtbares Grundbedürfnis in ihrer Entwicklung.

Kinder, die in Bewegung sind, sind immer auch innerlich beteiligte Kinder, deren Gedanken und Gefühle in der Bewegung sichtbar werden (voller Freude tanzen, vor Wut stampfen usw.). Deshalb brauchen Kinder täglich ihre speziellen Bewegungsmöglichkeiten, um sich wohlfühlen zu können. Kinder, die ihrem Bewegungsdrang auf vielfältige Weise nachkommen, sind auch in der Lage, Ruhe zu genießen und eine gewisse Konzentrationsfähigkeit aufzubauen.

Es gibt z. B. eine Beziehung zwischen der motorischen und der sprachlichen Entwicklung bei Kindern. Wörter, die mit Bewegung erfahren werden und Handlungen beschreiben, sind leichter zu erinnern und anzuwenden, als Wörter ohne Bewegungserfahrung.

Durch die zunehmend veränderte Kindheit heute (digitale Medien) fällt auf, dass immer mehr Kinder in ihrer gesamten motorischen Entwicklung Schwierigkeiten und Defizite aufweisen können.

Dieses versuchen wir zu erkennen und durch gezielte Angebote aufzufangen.

Angebote sind:

  • Der „Bewegte Kindergarten“, der einmal wöchentlich von einer Physiotherapeutin für die Vorschulkinder angeboten wird.
  • Freispiel in der Turnhalle
  • Wöchentliche Gruppenturnstunden
  • Vielfältige Bewegungsmöglichkeiten auf den beiden Spielplätzen
  • Bewegungsexkursionen in die nähere Umgebung, z.B. Waldspaziergang, Sportplatz, usw.
Care providers are responsible for all profile content.
This website uses cookies. By continuing to browse the site you are agreeing to our use of cookies. Review our data privacy policies for more details.