Kita Garbenheim

Address
Kita Garbenheim
Auf der Mauer 20
35583 Wetzlar
Funding authority
Stadt Wetzlar
Ernst-Leitz-Straße 30
35578 Wetzlar
064445155 (Frau Wolf)
kita-garbenheim@wetzlar.de
https://www.wetzlar.de/leben-in-wetzlar/kinder-jugendliche/kitas/kita-garbenheim_5125.php
Opening times7:00 AM - 5:00 PM o'clock

Introduction/specifics

Unsere Kindertagesstätte (Kita) liegt naturnah im Stadtteil Garbenheim. Wir verfügen über 87 Plätze. Es gibt drei Kita-Gruppen für 3- bis 6-jährige Kinder und eine Krippengruppe für 1- bis 3-jährige Kinder (U 3). Wir bieten Ihnen in unserer Tagesstätte verschiedene Betreuungsmodelle, aus denen Sie nach Bedarf wählen können. Tageskinder erhalten ein ausgewogenes Mittagessen und bei Bedarf eine Ruhepause, so dass Sie beruhigt Ihrer beruflichen Tätigkeit nachgehen können. Die Integration behinderter oder von einer Behinderung bedrohter Kinder ist bei uns möglich.

Hundert Sprachen hat ein Kind

Ein Kind ist aus hundert gemacht.
Ein Kind hat hundert Sprachen, hundert Gedanken, hundert Weisen zu denken.
Hundert Welten zu entdecken, hundert Welten zu erfinden, hundert Welten zu träumen.
Ein Kind hat hundert Sprachen.

Loris Malaguzzi

Rooms

Die Funktionsräume unserer Einrichtung

Unsere Räumlichkeiten sind großzügig und kindgerecht. Es gibt vier Gruppenräume, einen großen Turn- und Mehrzweckraum, zwei Spielflure und verschiedene Kleingruppenräume sowie ein kindgerechtes Außengelände.

Care providers are responsible for all profile content.

Offered care types at Nov 21, 2018:

Kind of carecount places
 Krippe
12 Places
 Kindergarten
75 Places

Basics

Pädagogische Grundlagen

Unsere Bildungsangebote orientieren sich am Bildungskonzept für Kindertageseinrichtungen der Stadt Wetzlar sowie am Hessischen Bildungs- und Erziehungsplan für Kinder im Alter von 0 bis 10 Jahren.

 

Ziele unserer täglichen Arbeit

Leitziel unserer Arbeit ist, dass sich die Kinder zu selbstbewussten, sensiblen und handlungsfähigen Persönlichkeiten entwickeln können. Sie sollen ihr Leben autonom und kompetent bewältigen. Dazu benötigen sie folgende Fähigkeiten, die sie durch das Leben und Lernen in unserer Kita erwerben können:

  • soziales Verhalten (Konfliktfähigkeit, Toleranz und Empathie entwickeln, Hilfsbereitschaft),
  • Selbstbewusstsein (eigene Stärken und Schwächen kennen, eigene Wünsche und Bedürfnisse adäquat äußern können),
  • kognitive Fähigkeiten (Sprachausdruck, mathematisch-logisches Denken, Befähigung, sich Wissen aneignen zu können),
  • Kreativität (Phantasie entwickeln, Probleme lösen können) sowie
  • motorische Fähigkeiten (Grob- und Feinmotorik sowie Wahrnehmungsfähigkeit erweitern).

Wir arbeiten teiloffen und gruppenübergreifend. Jedes Kind gehört zu einer Gruppe, hat jedoch während des Freispiels die Möglichkeit, auch in anderen Gruppen, im Turnraum, Flur oder Außengelände zu spielen (teiloffen). So kann es auch Freundschaften zu Kindern anderer Gruppen aufbauen.

„Gruppenübergreifend“ bezieht sich auf angeleitete Angebote, an denen Kinder aus allen Gruppen teilnehmen können, z. B. die Bewegungsbaustelle, die „Grashüpfer“ (Wandergruppe), die Vorschulgruppe und das wöchentliche gemeinsame Singen aller Gruppen.

Erlaubt es die personelle Situation, bieten wir zur gezielten Förderung des einzelnen Kindes Kleingruppenarbeit an.

Zur Förderung des Sozialverhaltens nimmt unsere Kita am Projekt „Faustlos“ teil. Hier lernen die Kinder über ein halbes Jahr, an einem Faustlos-Tag in der Woche Gefühle zu erkennen und zu benennen sowie Konflikte gewaltfrei zu lösen (z. B. wie kann man fragen, ob man mitspielen kann?).

Wichtig ist für uns das „Zeithaben“ für Kinder. Wenn wir den Kindern zuhören, teilen sie uns ihr Verständnis von der Welt mit. Hier setzen wir dann gezielt, dem Entwicklungsstand angemessen, mit unseren Bildungsangeboten an.

 

Umwelt- und Naturpädagogik

Wir verstehen unsere Kita nicht als „Insel“. Wir leben in und mit Garbenheim. Daher unternehmen wir Exkursionen in den Ort und zu ortsansässigen Vereinen und Geschäften, z. B. zum Frisör, Bäcker oder zum Heimatverein. Wir nutzen auch gerne das Wissen unserer Eltern und Großeltern, um unseren Kindern altes Brauchtum und Sachwissen zu vermitteln.

Die Kinder erleben so, dass unsere Kita vom Leben in Garbenheim beeinflusst wird und dass wir gleichermaßen das Leben in Garbenheim mitprägen.

Durch die naturnahe Lage unserer Kita können wir unseren Kindern Exkursionen in den Wald, an den Bach und in die Lahnaue anbieten. Diese Naturräume regen sie in besonderer Weise an und fordern zu neuen Erfahrungen heraus.

Hier haben die Kinder Gelegenheit, Zusammenhänge der Natur zu erfahren, zu fühlen und zu verstehen. Sie finden Zugang zu den Naturgesetzen, zum Wetter und den vier Elementen. Naturerfahrungen bilden auch eine Grundlage für mathematisches Denken.

Gerade die differenzierte, nicht von Menschenhand geschaffene Gestaltung der Naturräume ermöglicht den Kindern beim Klettern, Laufen und Balancieren, ihre motorischen Fähigkeiten zu trainieren.

Jedes Jahr im Frühling verbringt jede Gruppe eine „Grüne Woche“ außerhalb der Kita, d. h. die Kinder verbringen fünf Vormittage in der Natur. Auch hier gibt es neben angeleiteten Angeboten viel Zeit zum Erleben der Natur.

Durch diese Angebote können die Kinder einzelne Tiere und Pflanzen und deren Vielfalt kennenlernen. So entsteht die Haltung des „Naturschützenwollens“, denn nur was ich kenne und liebe, möchte ich schützen und erhalten.

Lehrgarten

Unsere Kita verfügt über einen Lehrgarten mit einem großen Obstbaumbestand. Dieser liegt außerhalb der Kita und ist fußläufig gut zu erreichen. Er wird von jeder Gruppe einmal wöchentlich aufgesucht, um dort unter anderem Blumen und Gemüse anzupflanzen und sich intensiver mit der Natur zu beschäftigen.

Bewegungspädagogik

Eindrücke, die Kinder über Bewegung und mit Hilfe der fünf Sinne gewinnen, führen zu anhaltenden Verknüpfungen der Nervenzellen im Gehirn und somit zu einer ganzheitlichen Förderung. Kinder bilden durch Bewegung nicht nur ihre motorischen Fähigkeiten aus, sondern gleichermaßen werden sie in ihrer kognitiven (Denkentwicklung), emotionalen und sozialen Entwicklung wie auch in ihrer Sprachentwicklung gefördert.

Durch die heutigen veränderten Kindheitsbedingungen (Zunahme des Straßenverkehrs, hoher Fernseh- und Computerkonsum) bewegen sich jedoch viele Kinder deutlich weniger als früher. Dies nimmt ihnen die zuvor genannten Entwicklungsmöglichkeiten.

Wir möchten in unserer Kita dieser Entwicklung gegensteuern. Daher haben unsere Kinder grundsätzlich den ganzen Tag über die Möglichkeit, sich zu bewegen. Sie können z. B. die zur Bewegung animierenden Flure und den Turnraum nutzen. Ebenso können sie sich bei jedem Wetter auf dem Außengelände bewegen. Zusätzlich zu diesen freien Angeboten gibt es noch folgende angeleitete Bewegungsangebote:

  • Jede Gruppe nutzt regelmäßig die Turnhalle des TSV Garbenheim. Dort ist Bewegung an großen Turngeräten möglich, die wir zu bestimmten Themen wie z. B. „Im Zoo“ oder „Bei den Piraten“ aufgebaut haben.
  • Zudem nutzt jede Gruppe den kitaeigenen Bewegungs- und Mehrzweckraum zu Bewegungsspielen und Bewegungsangeboten mit sogenannten „kleinen“ Turnmaterialien.
  • Einmal wöchentlich haben die Kinder die Möglichkeit, an der Bewegungsbaustelle teilzunehmen. Hier können sie unter Anleitung im Turnraum mit beweglichen Materialien nach eigenen Ideen bauen, z. B. mit Schaumstoffbausteinen, Kartons, großen Tüchern und sich in ihrer selbst gebauten Landschaft bewegen.

Reggiopädagogik

Die Reggiopädagogik stammt aus Norditalien und ist ein Konzept der Elementarpädagogik, in dem dem Kind zugetraut wird, auf seine Fragen über die Welt (z. B. Warum hat ein Baumblatt Blattadern?) selbstständig eine entwicklungsadäquate Antwort zu finden. Die Aufgabe der Erzieherin ist dabei nicht, diese Antwort belehrend vorweg zu nehmen, sondern das Kind durch verschiedene Angebote zu unterstützen, seine eigene Antwort zu finden.

Die Erzieherin unterstützt den Wahrnehmungsprozess des Kindes (das Erforschen der Antwort, z. B. durch ein Experiment) ebenso, wie sie dem Kind die Möglichkeit gibt, eine Antwort in verschiedenen „Sprachen“ also z. B. durch Malen, Basteln, Gestalten mit Ton, Rollen- und Konstruktionspiel auszudrücken (beispielsweise wird die Form der Blattadern mit Bausteinen nachgelegt), so dass das Kind die gewonnene Erkenntnis ganzheitlich begreift.

Typisch für die Reggiopädagogik ist auch die Dokumentation unserer Arbeit mit den Kindern in Form von Fotos und Kinderäußerungen bzw. erklärendem Text. Diese finden Sie an den Gruppenpinnwänden, so dass Sie dadurch einen Einblick bekommen können, was Ihr Kind in der Kita erlebt und lernt.

Ein weiteres Element der Reggiopädagogik sind die vielen Spiegel in der gesamten Kita. Sie unterstützen das Kind in der Bildung seiner Ich-Identität. Erst die Entwicklung über das „Ich“ ermöglicht dem Kind den Schritt zum „Wir“.

Auch der Reggiopädagogik entliehen ist unser Speiseplan, den unsere Kinder selbst „lesen“ können, da er in Form von Fotos das Menü des Tages anzeigt.

Jeder Gruppenraum verfügt über einen Reggio-Schwerpunkt (Kreativecke, Wahrnehumung- und Experimentiertisch, Verkleidungs- und Rollenspielbereich).

Teamwork with parents

Elternangebote und deren Schwerpunkte

Gemeinsam mit Ihnen wollen wir Ihr Kind in seiner gesamten Entwicklung fördern. Deshalb ist uns ein guter Kontakt und die Zusammenarbeit mit Ihnen wichtig. 

„Auf den Anfang kommt es an!“ – Wir möchten, dass Ihr Kind und Sie sich von Anfang an wohl bei uns fühlen. Daher führen wir einige Tage bevor Ihr Kind in die Kita kommt ein „Aufnahmegespräch“. Hier haben Sie die Möglichkeit, uns für die Eingewöhnung Ihres Kindes wichtige Informationen mitzuteilen (z. B. Wie kann man Ihr Kind trösten? Hat es Allergien?), so dass Ihr Kind einen guten Start bei uns hat.
 
Nach dem Aufnahmegespräch bieten wir Ihnen regelmäßig Entwicklungsgespräche an, in denen wir uns über den Entwicklungsstand und die Fortschritte Ihres Kindes austauschen. 

Bei Erziehungsschwierigkeiten geben wir gerne Erziehungshilfen oder verweisen Sie an andere unterstützende Institutionen. 

Wir bieten Elternabende und Elternnachmittage zu unterschiedlichen Themen an. Zum Kennenlernen und Austausch der Eltern untereinander gibt es Gruppennachmittage sowie gemeinsame Feste und Feiern (z. B. St. Martin, Herbst- oder Sommerfest). 

Mehrmals pro Jahr informiert Sie ein Elternbrief über Neues und Wissenswertes in unserer Kita. Ihre Mitarbeit ist bei uns erwünscht. Dazu gibt es folgende Formen:

Sie können uns durch Ihre Ideen und Mitarbeit im Elternbeirat unterstützen. So wird z. B. die Bibliothek für unsere Kinder von unseren Eltern betreut.

Öffentlichkeitsarbeit und Kooperation mit anderen Institutionen

Zur optimalen Entwicklungsförderung der Kinder arbeiten wir mit therapeutischen Institutionen zusammen, wie z.B. der Frühförderstelle oder der Erziehungsberatung. 

Wir kooperieren mit der Garbenheimer Grundschule, um den Übergang von der Kita zur Grundschule für unsere Kinder pädagogisch zu gestalten. 

Ebenso arbeiten wir mit den Fachschulen für Sozialpädagogik zusammen, bilden angehende Erzieherinnen aus und bieten ihnen die Möglichkeit, ihr Wissen in die Praxis umzusetzen.

Außerdem haben wir Kooperationspartner, mit denen wir zusammenarbeiten, z. B. der Obst- und Gartenbauverein, der TSV Garbenheim, der Heimatverein und ein Zahnarzt.

Haben wir Sie neugierig gemacht? Dann schauen Sie doch einfach mal bei uns vorbei. Das Team der Kita Garbenheim freut sich auf Ihren Besuch!

Care providers are responsible for all profile content.
© OpenStreetMap und Mitwirkende http://www.openstreetmap.org/
Lizenz: CC BY-SA http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/