DRK Kindertageseinrichtung des Ortsvereins Verl e.V.

Address
DRK Kindertageseinrichtung des Ortsvereins Verl e.V.
Arndtstraße 34
33415 Verl
Funding authority
DRK Ortsverein Verl e.V.
kita.verl@drk-guetersloh.de
05246/1331
Opening times6:45 AM - 4:30 PM o'clock
Closing daysUnsere Einrichtung ist in der Regel drei Wochen im Sommer und zwischen Weihnachten und Neujahr geschlossen. Einzelne Schließungstage (Schlaffest der Schulanfänger, Teamfortbildung, Betriebsausflug …) werden immer frühzeitig bekannt gegeben. Während der Schließungszeiten besteht in dringenden Notfällen und nur nach vorheriger Absprache mit der Einrichtung die Möglichkeit eine unserer Partnereinrichtungen zu besuchen.
Foreign languages English, Russian, Turkish
Specially educational concept Situation approach
Extras Barrier-free, care with lunch

Introduction

Auch wir sind Teil der weltweiten Gemeinschaft von Menschen in der internationalen Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung. Unter dem Aspekt der Menschlichkeit setzen wir uns für das Leben, die Würde, die Gesundheit, das Wohlergehen und die Rechte aller Kinder und der am Entwicklungsprozess beteiligten Personen ein. Die sieben Grundsätze des Roten Kreuzes (Menschlichkeit-Unparteilichkeit-Neutralität-Unabhängigkeit-Freiwilligkeit-Einheit-Universalität) bestimmen dabei unser Handeln. Der Wert dieser Grundsätze begründet einen Teil unserer Ziele in der pädagogischen Arbeit.

Dabei steht immer das Kind in seiner Lebenssituation im Mittelpunkt. Wir achten die Jungen und Mädchen als eigenständige Persönlichkeiten, deren Würde den gleichen Stellenwert hat wie die eines Erwachsenen. Die Kinder sind für uns die aktiven Gestalter ihrer eigenen Entwicklung.

Alle Kinder ohne Ansehen der Nationalität, der ethnischen Zugehörigkeit, der Religion, ihres Geschlechts, der sozialen Stellung und ihrer speziellen körperlichen, seelischen und geistigen Bedingungen werden in unserer Kindertageseinrichtung von den pädagogischen Fachkräften erzogen und betreut. Dabei wird den Kindern die entsprechende Bildung vermittelt und Sie werden feststellen, dass unsere unparteiliche Grundhaltung geprägt ist von Akzeptanz, Toleranz und Wertschätzung. Wir erziehen die Kinder zum friedlichen Zusammenleben und wir wenden uns gegen Ausgrenzung und stehen ein für Integration.

Auf der Grundlage der UN-Kinderrechtskonvention setzen wir uns gemeinsam mit allen Beteiligten für die Verbesserung der Lebenssituation von Kindern ein. Unmenschlichkeiten sind wir nicht bereit hinzunehmen und erheben uns, wenn nötig die Ursachen zu bekämpfen. Dabei richten wir unser Augenmerk besonders auf die Kinder, die von der Gesellschaft ausgegrenzt oder benachteiligt werden.

In unserer Tageseinrichtung arbeiten engagierte, gut ausgebildete und kompetente Mitarbeiterinnen, die sich kontinuierlich durch Fortbildungen weiterqualifizieren. Unser Team arbeitet sehr vertrauensvoll und partnerschaftlich zum Wohl der Kinder und deren Familien zusammen. Wir nutzen Konflikte und Kritik als Chance, unsere Arbeit zu verbessern und stetig weiterzuentwickeln. Dabei fördern wir die ganzheitliche Entwicklung der Kinder und bieten ihnen hierfür genügend und vielfältige Erfahrungs- und Lernräume. Außerdem arbeiten wir familienergänzend und natürlich familienunterstützend, um den uns anvertrauten Kindern eine gute Betreuung, Erziehung und Bildung zu bieten.

Rooms

Die Tageseinrichtung ist ebenerdig und kann so auch von Rollstuhlfahrern genutzt werden. Wir verfügen über eine große Eingangshalle, eine eigene Turnhalle mit dazugehörigem Materialraum, Küche, Büro, Personalraum, Personalwaschraum, Gäste-WC, Schlaf- und Wickelräume.

Ebenso verfügen wir in der Einrichtung über zwei zusätzliche Räume, die für Kleingruppenangebote genutzt werden können. In kürze wird ein Elterncafé im Eingangsbereich eingerichtet. Hier haben die Eltern die Möglichkeit etwas zu verweilen und sich auszutauschen. Die drei Gruppen verfügen über einen eigenen Gruppen- sowie Nebenraum, einen Garderobenbereich und einen Sanitärraum (Kindertoiletten und Waschbecken). Hinzu kommt noch ein gruppeninterner Materialraum.

Die Gruppen- und Nebenräume verfügen über große Fensterfronten, die alle Richtung Süden und somit dem Außengelände zugewandt liegen. Es fällt somit auch sehr viel Tageslicht in die Gruppen. Das Außengelände ist sehr gut von den Gruppenräumen einzusehen, so dass einige Kinder den Außenbereich mit Absprache in den Gruppen ohne Erzieherinnen aufsuchen können. Dies gilt auch für den Eingangsbereich, den die Kinder während des Vormittags als Spielfläche nutzen können. Auch die Turnhalle darf von den Kindern unter Absprache, wenn sie nicht durch gruppeninterne Turnangebote belegt ist, genutzt werden.                  

Outdoor Facilities

Wir verfügen über einen großen Außenspielbereich mit einem abgetrennten Spielbereich für Kinder der U3-Betreuung. Hier befinden sich eine kleine Vogelnestschaukel, ein Spielhäuschen, ein Kletterelement (mit Rutsche, Treppe, Aussichtsplattform, Brücke und Rampe) in geringer Höhe, sowie eine große Sandspielfläche und gepflasterte Wege für Kinderfahrzeuge und eine Rasenfläche.

Auf dem Spielgelände für die älteren Kinder (ab 3 Jahren) befinden sich eine Doppelschaukel, ein großer Kletterturm mit verschiedenen Aufstiegsmöglichkeiten, sowie Rutsche und Rutsch- bzw. Kletterstange. Außerdem gibt es große Rasenflächen zum freien Spiel und variable Balancierbalken in unterschiedlichen Höhen, auch zwei Turnstangen, eine große Vogelnestschaukel, ein Reifenturm zum Klettern und zwei separate Sandkästen. Der Schaukel- und Kletterbereich ist deshalb auch mit Sand unterlegt; dieser dient aber hauptsächlich als Fallschutz und nur in den Randbereichen als Spielfläche. Dieser Bereich verfügt auch über einen Wasseranschluss, der die Kinder, besonders im Sommer zum Plantschen und Experimentieren mit dem feuchten Element einlädt. Die gepflasterten Flächen dienen den Kindern als Fläche zum Fahren mit den Fahrzeugen (Roller, Dreiräder, Crazy-Bikes, Bobby-Cars, Pedalos, Trecker…) und Verkehrserziehungsspiele (variable Verkehrsschilder, Straßenkreide…). Außerdem gibt es noch diverse Sitzmöglichkeiten, die mit Markisen ausgestattet sind, so dass diese auch für diverse Kleingruppenangebote genutzt werden können.          
                                                                                                                                                             
Unser großes Gartenhäuschen beherbergt sehr viele Sandspielzeuge, Wasserbahnen, Bälle, Fahrzeuge, Kinderschneeschaufeln etc., damit die Kinder sich bei Wind und Wetter im Freien beschäftigen können und dabei ihrer Neugierde, ihrem Forscherdrang und ihrer Experimentierfreude keine Grenzen gesetzt werden. Der Außenbereich bietet den Kindern einerseits Bewegungssicherheit und andererseits Herausforderungen, mit denen sie ihre Grenzen testen und daran wachsen können.

Daily Schedule

Um unseren Kindern und Eltern eine klare Orientierung und Verlässlichkeit bieten zu können, ist der Tagesablauf den personellen Möglichkeiten entsprechend strukturiert. Die KiTa öffnet um 6.45 Uhr für die Tageskinder (45 Std.) und für alle anderen Kinder um 7.00 Uhr.

Die Kinder werden von zwei Erzieherinnen in Empfang genommen und von ihnen gruppenübergreifend betreut. Um ca. 8.00 Uhr werden die Kinder von "ihren" Erzieherinnen abgeholt, um gemeinsam in ihre Gruppe zu gehen.
Der Vormittag beinhaltet das Freispiel und das Frühstück. Ihr Frühstück können die Kinder in der Zeit von 7.00 Uhr bis etwa 10.30 Uhr zu sich nehmen. In der Freispielphase, die bis etwa 10.30 Uhr dauert (Tagesabhängig) können die Kinder spielen was sie möchten.

Außerdem finden in der Freispielphase diverse Angebote statt. Hierzu gehören: Mal- und Bastelaktionen, Turnen, Sprachförderung, Schulkinderprojekte, Klangmassagen, Yoga und vieles mehr.
Ab ca. 10.30 Uhr startet die Aufräumphase, wobei alle Kinder ihr benutztes Spielzeug möglichst selbstständig wegräumen sollen.

Es folgt in der Regel der Stuhlkreis mit Gesprächen, Geschichten, Liedern und Kreisspielen. Lässt das Wetter es zu, gehen wir bis zwölf Uhr nach draußen. Im Sommer gehen wir auch gerne früher raus, oder verlegen in seltenen Fällen sogar das Frühstück nach draußen.

Um 12.00 Uhr verabschieden wir die Kinder mit  25 Wochenstunden und die Block- und Tageskinder (35 und 45 Std.) gehen rein, waschen sich die Hände und gehen in die Gruppen, um ihr Mittagessen zu sich zu nehmen.

Gegen 13.00 Uhr ist das Mittagessen weitestgehend abgeschlossen. Für die Kinder beginnt erneut eine Freispielphase. Diese endet für die Blockkinder um 14.00 Uhr und für die Tageskinder um 16.30 Uhr und  findet in der Gruppe, in der Turnhalle oder aber auch draußen statt.

Die Kinder, die einen Mittagsschlaf benötigen, ziehen sich aus und gehen mit einer Erzieherin zusammen in den Schlafraum zur Mittagsruhe. Die Mittagsruhe dauert in der Regel eine Stunde oder so lange, wie es mit den Eltern besprochen wurde bzw. den Bedürfnissen des Kindes entspricht.

Food

In unserer Einrichtung wird Wert auf eine gesunde Ernährung gelegt. Die Kinder sollten ein gesundes, abwechslungsreiches Frühstück mitbringen, denn nur ein gesund ernährter Körper kann viel leisten.

Pro Gruppe gibt es einmal in der Woche den "Obst- und Gemüsetag". An diesem Tag sollten die Eltern ein Teil Obst oder Gemüse mitbringen, welches das Personal den Kindern auf dem Frühstückstisch mundgerecht anbietet.

Die Tageskinder bekommen täglich eine abwechslungsreiche, ausgewogene, frische und bei uns im Haus zubereitete Mahlzeit. Hier gilt: "Der Erwachsene bestimmt WAS, und das Kind WIEVIEL!" Gerne greift unsere Köchin die Wünsche der Kinder und Eltern auf.

 

Care providers are responsible for all profile content. (State: 11/10/2021 16:21:42)

Additional Offerings

In ihrem letzten KiTa Jahr werden nochmal gezielte Projekte und Aktionen für die "Schulis" angeboten um die bereits erworbenen Kompetenzen zu stärken und zu festigen. Diese Projekte finden in jedem Jahr für die Schulkinder statt und variieren von Jahr zu Jahr.

Außerdem ist unsere Einrichtung ein "Haus der kleinen Forscher" und bietet jedem Kind die Möglichkeit zu experimentieren und forschen.

Quality Assurance

Zur Erweiterung unserer Fachkompetenzen nehmen unsere Mitarbeiter regelmäßig das Angebot der Fort- und Weiterbildung wahr. Diese Angebote finden sowohl innerhalb der Dienstzeit statt, was auch schon mal zur geringer Besetzungsdichte führen kann, als auch am Wochenende während der eigentlichen Erholungszeit der Angestellten.
Diese Fort- und Weiterbildungen können von einem Tag bis zu mehreren Wochenenden dauern, bieten Angebote aus verschiedenen Bildungsbereichen und erfordern zum Teil eine Vor- und/oder Nachbereitung auch privat.
Zusätzlich wird unser Konzept jährlich an einem so genanntem Konzepttag evaluiert und aktualisiert.

Cooperations

Unsere Kita arbeitet mit Institutionen aus verschiedenen Bereichen zusammen wie z.B. der Ergotherapie, Logopädie, SPI, Lebenshilfe Verl und der Frühförderstelle Bielefeld Brackwede. In unserer Einrichtung besteht auch die Möglichkeit, dass diese Institutionen hier Förderung anbieten.

Eine enge Zusammenarbeit besteht mit dem Jugendamt der Stadt Verl. Regelmäßig finden Leiterinnenrunden statt z.B. bezüglich der Platzvergabe, Aufnahmekriterien, Neuaufnahmen, zusätzliche Aufnahmen usw.  Weiterhin ist das Jugendamt an der Festsetzung der Beitragssatzung bei Kitagebühren vor Ort beteiligt und wird bei Verdachtsfällen bezüglich des Frühwarnsystems zu Rate gezogen.

Bei der Integration von behinderten oder von Behinderung bedrohten Kindern hat das Landesjugendamt eine beratende und helfende Funktion, um die bestmögliche Förderung zu ermöglichen.

Das Gesundheitsamt der Kreises Gütersloh in Anlauf- und Diagnostikstelle für Testverfahren bezüglich Fördermaßnahmen bei Kindern außerhalb des Kindergartens.

Zum Thema Zahngesundheit besuchen uns Mitarbeiter des Gesundheitsamtes zur regelmäßigen Zahnkontrolle. Der Arbeitskreis Zahngesundheit des Kreises Gütersloh führt zu diesem Thema entsprechende Angebote zur Prophylaxe durch.

Zum Thema “Sicherheit im Straßenverkehr” führt die Verkehrswacht der Kreispolizeibehörde Gütersloh in Zusammenarbeit mit der Verler Polizeidienststelle alle 3 Jahre Elternabende und Verkehrssicherheitsübungen mit Eltern und Kindern durch. Beliebt ist hier immer wieder der Besuch der Polizeipuppenbühne und die Besichtigung eines echten Streifenwagens.

Weitere Exkursionen vor Ort zu bestimmten Themen sind z.B. der Besuch einer Sparkasse, Bäckerei, Lebensmittelgeschäft, Bibliothek, Buchladen…

Die Zusammenarbeit mit der Bibliothek Verl ermöglicht uns außerhalb der Exkursionen, die stete Bücher- und Medienausleihe auch von speziellen Themenkisten zu Projekten und die Teilnahme an Veranstaltungen für Kinder im Kitaalter.

Das Kreismedienzentrum Gütersloh verleiht Medienpakete mit Filmen und Diaserien zu bestimmten Sachgebieten. Sie bietet uns in Kooperation mit dem Bildungsbüro das Angebot ESKiMO (eine Materialausleihe für die Sprachförderung) an.

Das Bildungsbüro des Kreises Gütersloh stellt weiterhin in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung eine lokale Netzwerkpartnerin. Sie bietet Fortbildungen zum Thema Naturwissenschaften/Experimente aus dem “Haus der kleinen Forscher”,  welche die Erzieherinnen regelmäßig besuchen.

Der Turnverein Verl e.V. führt jährlich sein Programm „Felix Fit“ (eine Bewegungsschule für Kinder) in unserer Einrichtung für die Schulanfänger durch. Er bietet außerdem vielfältige Bewegungsangebote für alle Altersgruppen in der Stadt Verl.

Bei der Integrationsstelle des DRK-Kreisverbandes Gütersloh finden wir Ansprechpartner, sowohl Vermittler wie auch Übersetzer, auf die wir bei Bedarf zurückgreifen können.

 

Basics

Die sieben Grundsätze des Roten Kreuzes (Menschlichkeit-Unparteilichkeit-Neutralität-Unabhängigkeit-Freiwilligkeit-Einheit-Universalität) bestimmen dabei unser Handeln. Der Wert dieser Grundsätze begründet einen Teil unserer Ziele in der pädagogischen Arbeit.

Dabei steht immer das Kind in seiner Lebenssituation im Mittelpunkt. Wir achten die Jungen und Mädchen als eigenständige Persönlichkeiten, deren Würde den gleichen Stellenwert hat wie die eines Erwachsenen. Die Kinder sind für uns die aktiven Gestalter ihrer eigenen Entwicklung.

Alle Kinder ohne Ansehen der Nationalität, der ethnischen Zugehörigkeit, der Religion, ihres Geschlechts, der sozialen Stellung und ihrer speziellen körperlichen, seelischen und geistigen Bedingungen werden in unserer Kindertageseinrichtung von den pädagogischen Fachkräften erzogen und betreut. Dabei wird den Kindern die entsprechende Bildung vermittelt und Sie werden feststellen, dass unsere unparteiliche Grundhaltung geprägt ist von Akzeptanz, Toleranz und Wertschätzung. Wir erziehen die Kinder zum friedlichen Zusammenleben und wir wenden uns gegen Ausgrenzung und stehen ein für Integration.

Auf der Grundlage der UN-Kinderrechtskonvention setzen wir uns gemeinsam mit allen Beteiligten für die Verbesserung der Lebenssituation von Kindern ein. Unmenschlichkeiten sind wir nicht bereit hinzunehmen und erheben uns, wenn nötig die Ursachen zu bekämpfen. Dabei richten wir unser Augenmerk besonders auf die Kinder, die von der Gesellschaft ausgegrenzt oder benachteiligt werden.

In unserer Tageseinrichtung arbeiten engagierte, gut ausgebildete und kompetente Mitarbeiterinnen, die sich kontinuierlich durch Fortbildungen weiterqualifizieren. Unser Team arbeitet sehr vertrauensvoll und partnerschaftlich zum Wohl der Kinder und deren Familien zusammen. Wir nutzen Konflikte und Kritik als Chance, unsere Arbeit zu verbessern und stetig weiterzuentwickeln. Dabei fördern wir die ganzheitliche Entwicklung der Kinder und bieten ihnen hierfür genügend und vielfältige Erfahrungs- und Lernräume.

Außerdem arbeiten wir familienergänzend und natürlich familienunterstützend, um den uns anvertrauten Kindern eine gute Betreuung, Erziehung und Bildung zu bieten.

 

Employee

Unser Team besteht aus acht Erzieherinnen und einer Köchin.
Außerdem besuchen uns Praktikanten aus unterschiedlichen Ausbildungsstufen und Schulformen, um zum Teil praktische Erfahrungen zu sammeln, das Berufsfeld kennenzulernen oder ihre Ausbildung abzuschließen.

Teamwork with school

Einmal im Jahr besuchen wir mit den Schulanfängern nach Möglichkeit ihre zukünftige Grundschule und erleben eine erste Unterrichtsstunde.

Um den Übergang von der Kita zur Schule für die Kinder möglichst fließend zu gestalten, besteht  eine gute Zusammenarbeit sowohl mit den Verler Grundschulen wie auch bei Bedarf mit verschiedenen Schulen auf Kreisebene wie z.B. der Regenbogenschule Gütersloh, der Paul-Maar Schule und der Michaelisschule in Rietberg oder auch der Taubstummenschule in Bielefeld.

Teamwork with parents

Das Personal der Kindertageseinrichtung arbeiten mit den Eltern bei der Förderung der Kinder partnerschaftlich und vertrauensvoll zusammen. Die Eltern haben einen Anspruch auf eine regelmäßige Information über den Stand des Bildungs- und Entwicklungsprozesses ihres Kindes.

Ein gemeinsam festgelegter Termin ermöglicht dann ein entspanntes und gut vorbereitetes Gespräch.
Die häufigste und wichtigste Form des Elterngespräches ist das Tür- und Angelgespräch während der Bring- und Abholzeit.

Für uns ist es eine Selbstverständlichkeit, die Eltern über die Veränderungen im Kindergartenalltag zu informieren.
Elternabende nutzen wir nicht nur zur reinen informativen Zwecken, sondern auch um organisatorische Abläufe unserer Arbeit gemeinsam mit den Eltern zu bestreiten. Gemeinsame Interaktionen festigen die Beziehung zwischen der Familie und der Einrichtung und bilden somit eine weitere Grundlage für eine erfolgreiche Zusammenarbeit.
Zusätzlich informieren regelmäßige Elternbriefe über aktuelle Versammlungen, Feste und Termine.

Um die pädagogische Arbeit aktiv mitzuerleben, sind alle Eltern herzlich willkommen einen Vormittag in der Gruppe mitzuerleben. Hier können die Eltern ihr Kind im Umgang mit anderen erleben und sich mit den Erzieherinnen über das erlebte austauschen.

Im Laufe des Jahres fallen immer wiederkehrende Feste wie zum Beispiel das Laternenfest, Kennenlern- und Abschiedsfest an. Aber auch Jubiläumsfeiern des Kindergartens schaffen eine Gelegenheit das Miteinander zu feiern. Durch nichts lässt sich das Miteinander besser feiern, als durch gemeinsame Planung, Vorbereitung und natürlich die Durchführung. Der Elternbeirat fungiert da stets als Bindeglied zwischen Eltern und Erzieherinnen und Vorbild für die gemeinsame Durchführung.

 

Care providers are responsible for all profile content. (State: 11/10/2021 16:21:42)

News

-

Parental Interviews

Um eine Balance zwischen liebgewonnen Traditionen und abwechslungsreichen neuen Ideen zu schaffen, sind wir immer offen für Vorschläge und Anregungen von Seiten der Eltern.

Care providers are responsible for all profile content. (State: 11/10/2021 16:21:42)

Description and Stations

Unsere DRK-Tageseinrichtung liegt in einem verkehrsberuhigten Siedlungsbereich, mit vielen Ein- und Mehrfamilienhäusern. Die Einrichtung liegt nahe dem Zentrum der Stadt Verl, so dass Exkursionen mit den Kindern auch zu Fuß gut möglich sind. So erreicht man schnell verschiedene Geschäfte, die Bibliothek, das Rathaus und vieles mehr. Aber auch der Holter Wald, der Ölbach und ein Landhandel (mit Sämereien) sind auf diesem Weg zu erreichen.

Care providers are responsible for all profile content. (State: 11/10/2021 16:21:42)