Kinderhort am Wald

Address
Kinderhort am Wald
Pappelstrasse 4
82024 Taufkirchen
Funding authority
Arbeiterwohlfahrt BV Obb. e.V.
089/61203433 (Frau Oksana Brandl)
089/61203043 (Frau Oksana Brandl)
amwald.taufkirchen@kita.awo-obb.de
Opening times11:00 AM - 5:30 PM o'clock
Closing days26 Schließtage im Jahr 2016
Foreign languages Polish, Turkish, Ukrainian
Specially educational concept Situation approach
Extras care with lunch

Introduction

Herzlich Willkommen im AWO Kinderhort "Am Wald"!

In unserem großen Hortgebäude ist viel Platz zum Spielen, Toben, Malen, Basteln und Lernen.

In unseren drei Hortgruppen werden Kinder der 1. - 4. Klasse aus den unterschiedlichsten Nationen betreut.

Unser junges, multikulturelles Team hat zusammen mit unseren Kindern sehr viel Spaß an Bewegung und nutzt jede freie Minute um sich im Garten auszutoben. Auch Kunst und Kreativität kommen natürlich nicht zu kurz.

Das Wichtigste jedoch ist, dass der Spaß immer an erster Stelle steht.

Unser Motto: Du gehörst zu uns!

 

Für weiter Information, wie aktuelle Veranstaltungen, Informationen besuchen Sie doch eine unsere Homepage.

http://www.awo-obb-kinder.de/unsere-kitas/721-kinderhort-am-wald/aktuelles/

 

Rooms

Unsere Räumlichkeiten

Lage des Hauses

Unser Hort liegt im Taufkirchener Stadtteil Am Wald in einer ruhigen Straße. In direkter Nachbarschaft befindet sich das AWO Kinderhaus an der Pappelstraße, die Grundschule Am Wald und die Mittelschule Taufkirchen.

Auch der Wald und ein Abenteuerspielplatz, sowie einige kleinere Spielplätze und der Park sind zu Fuß sehr schnell zu erreichen.

Gebäude & Räume

  • Vier Gruppenräume mit jeweils einem Gruppennebenraum, jeder Gruppenraum verfügt über ein eigenes Waschbecken
  • Großes Foyer mit Sitzecke, Leseecke und der Möglichkeit gemeinsam Brettspiele zu spielen oder zu basteln, seit kurzem auch mit Kickertisch
  • kleines Foyer im 1. OG mit Sitzecke
  • Büro
  • Teamzimmer
  • 4 Sanitärbereiche, je 2 für die Mädchen und 2 für die Jungs

Unsere Räume sind so ausgestattet, ...

  • ... dass sie den Kindern umfassende Möglichkeiten zum Spielen und Lernen bieten,  
  • ... dass es Bereiche für Aktivität, aber auch Ruhe und Entspannung gibt,
  • ... dass sie die Interessen und Bedürfnisse aller Altersgruppen treffen, 
  • ... dass sie flexibel gestaltet werden können nach den Interessen und Themen der Kinder,
  • ... dass Kinder sich darin wohlfühlen und sie engagiert mitgestalten.

Outdoor Facilities

Außengelände

In unserem Garten haben wir Platz zum Fussball spielen, einen Basketballkorb, einen großen Sandbereich, Klettergerüst und Spielwiese, die wir bei gutem Wetter nutzen.

 

Daily Schedule

ab 11:00 Uhr :

  • Begrüßung im Hort
  • Zeit für Spiel- und Bastelangebote

ab 13:00 Uhr:

  • Mittagessen

ab 13:45 Uhr:

  • Spielzeit im Garten / oder in den Gruppenräume
  • Kreativangebote
  • Projektarbeit
  • Gruppeninternde Gesprächsrunden und Projektarbeiten

ab 14:30 Uhr:

  • Hausaufgabenzeit ( Freitags Hausaufgabenfrei)

ab 15:30 Uhr:

  • AG´s ( 15:30 Uhr- 16:30 Uhr)
  • Spielzeit im Garten / in den Gruppenräume
  • Gruppenübergreifende Angebote

ab 16:30 Uhr:

  • Brotzeit ( kleiner Snack )

17:30 Uhr schließt der Hort

Care providers are responsible for all profile content.

Offered care types at Sep 22, 2019:

Kind of carecount placescount integrated places
 Hort
100 Places2 Places

Quality Assurance

Unsere qualitätsentwickelnden und -sichernden Maßnahmen

  • Aufbau und Fortschreibung eines Qualitätsmanagement-Systems
  • Organisations- und Personalentwicklung durch interne und externe Fortbildung und fachliche Beratung,
  • sonstige professionelle Unterstützung wie Supervision und Coaching und kollegiale Arbeitsgruppen

Qualitätsmanagement-System

 Zentrales Element unseres Qualitätsmanagement-Systems ist das Qualitätsmanagement-Handbuch (QMH) unserer Einrichtung. Es dokumentiert die Struktur, die Prozesse und Verfahren zur Qualitätsentwicklung und –sicherung sowie die Einrichtungsergebnisse. In Zusammenarbeit mit dem Träger der Einrichtung, der AWO Bezirksverband Oberbayern, wird das QMH regelmäßig überprüft und aktualisiert. Über das QMH sichern wir Transparenz, Verbindlichkeit, Vergleichbarkeit und die Verpflichtung zur Überprüfung und Verbesserung.

Die Basis für unser Qualitätsmanagement-System bilden die bundesweit gültigen AWO-Qualitätsforderungen sowie die Forderungen der internationalen Norm für Qualitätsmanagement (ISO 9001).

Supervision/Coaching

Externe Unterstützung und Begleitung erhalten einzelne Mitarbeiter/-innen oder das Team bei ausgewählten Aspekten der Bewältigung der pädagogischen Arbeit und der Zusammenarbeit.

Fachberatung und Fachaufsicht durch den Träger

  • Unterstützung der Umsetzung der fachlichen und organisatorischen Qualitätsstandards der AWO
  • Überprüfung der Einhaltung der fachlichen Standards und der Qualitätszusagen
  • Beratung in fachlichen, organisatorischen und administrativen Fragen durch Organisation von Arbeitszusammenhängen für Kita-Leitungen und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (Besprechungen, Tagungen, Schulungen, Arbeitskreise) und Unterstützung Begleitung der einzelnen Einrichtungen (Jahreszielvereinbarungsgespräche mit Leitungen, Teilnahme an Teamsitzungen, Einzelberatungen). 

Kollegiale Beratung

  • in Arbeitskreisen der AWO (themen- und regionenbezogen)
  • durch Spezialistinnen für aktuelle Themen innerhalb der AWO-Kindertageseinrichtungen   

Elternbefragung

Die Meinung der Eltern ist uns wichtig. Deshalb führen wir jährlich eine standardisierte Befragung zur Zufriedenheit mit dem Angebot und den Rahmenbedingungen der Kindertageseinrichtung durch – im November zum Aufnahmeverfahren für Eltern, deren Kinder seit diesem Jahr die Einrichtung nutzen, im Februar/März für alle Eltern. Wir bitten sie um Hinweise zur Weiterentwicklung unserer pädagogischen Qualität und um Rückmeldungen, was wir noch besser machen können.

Die Ergebnisse der Befragung werden ausgewertet und veröffentlicht und diejenigen Bereiche festgelegt, die einer Weiterentwicklung/Verbesserung bedürfen. Der Elternbeirat wird hier beteiligt. Ergebnisse der letzten Befragung finden Sie hier:

Ein großes Thema war die Konzeption. Diese war ausgearbeitet, aber noch nicht durch das Landratsamt genehmigt. Mittlerweile ist dies geschehen und die Konzeption ist für jeden einsehbar. Unsere täglichen Öffnungszeiten wurden durchweg als sehr gut und gut bewertet, auch die Flexibilität der Zeitbuchung wurde so bewertet.

 

Cooperations

Wir verstehen uns als Haus für Kinder und Familien und als wichtiger Bestandteil der sozialen Infrastruktur.

Deshalb kooperieren wir mit:

  • den anderen Kindertageseinrichtungen, um uns auszutauschen, gegenseitig zu beraten, voneinander zu lernen, gemeinsame Vorgehen und Aktionen abzustimmen und zu planen;
  • der Grundschule Am Wald, um den Schuleintritt gemeinsam zu gestalten und um die gemeinsame Verantwortung für die Belange von Schulkindern besser wahrnehmen zu können und Planungen gemeinsam vorzunehmen (Veranstaltungen, Termine);
  • der Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Familien, um weitergehende Familienunterstützung organisieren zu können;
  • der Stadtverwaltung und dem Stadtrat, um an kommunalen Entscheidungen angebunden zu werden und um in der Kommune präsent zu sein;
  • mit Therapeuten und Diensten, die unsere Kinder und Familien unterstützen und begleiten;
  • mit dem Jugendamt in Angelegenheiten des Kinderschutzes;
  • mit städtischen Einrichtungen, Vereinen und Initiativen;

Basics

Pädagogische Schwerpunkte

Unsere pädagogischen Ziele und unser Handeln im Alltag der Kindertageseinrichtung orientieren sich an:

  • den Bildungs- und Erziehungszielen des Bayerischen Kinderbildungs- und -betreuungsgesetzes
  • den Inhalten des Bayerischen Bildungs- und Erziehungsplanes 
  • den Leitsätzen des AWO Bezirksverband Oberbayern e.V. bzw. »Soziale Zukunft gGmbH«
  • den durch das Spielen, Verhalten und den Fragen der Kinder zum Ausdruck gebrachten persönlichen Interessen und Bedürfnissen.

Unseren pädagogischen Auftrag zur Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern verstehen wir als Aufforderung:

  • Kindern alle Möglichkeiten zur Verfügung zur stellen die sie brauchen, um sowohl ihren Interessen nachzugehen, als auch ihre Kenntnisse und Fähigkeiten erweitern zu können,
  • dies gemeinsam mit anderen Kindern in einer anregenden Umgebung zu ermöglichen,
  • den Kindern die Begleitung von liebevollen Erwachsenen zu bieten, die sie unterstützen und zu Neuem ermutigen,
  • und dafür einen sicheren, zuverlässigen und orientierenden Rahmen zur Verfügung zu stellen.

Unsere pädagogischen Ziele sind Grundlage für unsere Schwerpunkte:

Im Fokus unserer pädagogischen Arbeit steht die Persönlichkeit des Kindes. Wir wollen die individuellen Bedürfnisse wahrnehmen und diese entsprechend fördern. Dabei sollen sich die Kinder wohlfühlen und Spaß haben.

  • Schaffen einer liebevollen und vertrauten Umgebung
  • Stärken des Selbstvertrauens
  • Ermöglichen von sozialen Kontakten
  • Erlernen von sozialen Verhaltensweisen im Umgang mit Gefühlen, Konflikten und Regeln
  • Erziehung zu respektvollem Umgang untereinander und Toleranz  anderen gegenüber
  • Wecken von Neugier, Kreativität, Wissbegierde und Phantasie
  • Selbstständigkeit, Zuverlässigkeit und Ordnung bei den Hausaufgaben und eigenen Belangen
  • Intensive  Zusammenarbeit mit den Eltern, um eine bedarfsgerechte und zuverlässige Betreuung zu gewährleisten
  • Vermitteln von Natur- und Umweltbewusstsein

Im Mittelpunkt der pädagogischen Arbeit steht das Wahrnehmen der Entwicklung der Kinder und ihrer Interessen. Unsere pädagogischen Kräfte erfassen diese durch Beobachtung und Dokumentation und entwickeln daraus – mit Beteiligung der Kinder – Angebote, Projekte und Aktionen.

Employee

Bibergruppe

Tina- Cathrin Enders - Leitung /Gruppenleitung

Nevin Suleiman      - pädg .Ergänzungskraft

 

Fuchsgruppe

Lukasz Budkiewicz    - Gruppenleitung

Christiane Karstein - pädg. Ergänzungskraft

 

Eulengruppe

Monika Belic - Gruppenleitung

Agnieszka Bialkowska- pädg. Ergänzungskraft

Hasengruppe

Berit Strohwasser - Gruppenleitung

 

Tätigkeit des pädagogischen Personals

Die Arbeitszeiten umfassen neben der Präsenz für die Kinder und der Gestaltung des pädagogischen Alltags auch Zeiten für

  • Planung, Auswertung, Dokumentation und Weiterentwicklung der pädagogischen Arbeit und Reflexion des pädagogischen Handelns,
  • Verwaltungsaufgaben und Abstimmungen innerhalb des Teams,
  • die Zusammenarbeit mit den Eltern, mit den Schulen und anderen Kooperationspartnern,
  • Leitungsaufgaben wie Personal- und betriebswirtschaftliche Führung.

Teamwork with parents

Bildungs- und Erziehungspartnerschaft

Die gemeinsame Verantwortlichkeit für die positive Entwicklung der Kinder leben wir durch Elterninformation und Transparenz in unserer Arbeit. Wir legen großen Wert auf eine vertrauensvolle und kooperative Zusammenarbeit mit unseren Eltern, um die gemeinsame Verantwortlichkeit für die positive Entwicklung der Kinder zu gewährleisten.

Unsere Informationswege

Bei Erstkontakten verteilen wir Informationen über unsere Einrichtung sowie über unseren Träger, die Arbeiterwohlfahrt Bezirksverband Oberbayern e. V.

Es finden ausführliche Einzelgespräche zur Anmeldung und regelmäßiger Austausch zum Entwicklungsstand der Kinder statt. Aber auch Tür- und Angelgespräche sind oft wichtig, um sich gegenseitig zu informieren. Es finden Elternveranstaltungen wie ein Einführungsabend und  Elternabende statt.

Darüber hinaus werden die Eltern regelmäßig über Neuerungen, Veränderungen, Termine und wichtige Aktivitäten  durch Elternbriefe und durch Aushänge an unserer Elternpinnwand informiert.

Mitwirkungsmöglichkeiten

Auf aktive Mithilfe der Eltern sind wir bei größeren Aktionen, wie z. B. bei der Gestaltung von Festen oder größeren Projekten angewiesen.

Generell freuen wir uns über eine Unterstützung bei Ausflügen oder bei personellen Engpässen bei der Hausaufgabenbetreuung.

Es besteht die Möglichkeit zur Hospitation.

Elternbeirat

Zu Beginn des Hortjahres wird der Elternbeirat gewählt, der den Austausch zwischen Eltern, Hort, Schule und dem Träger fördert. Er übt eine beratende Funktion aus und wird vor wichtigen Entscheidungen informiert und gehört.

  • Information und Anhörung des Elternbeirats bei wichtigen Entscheidungen des Hortes betreffend, gemäß den gesetzlich festgelegten Bereichen, 
  • Mitwirkung und Vermittlung bei Entscheidungen, die darüber hinaus die Gesamtelternschaft betreffen, 
  • Bündeln und Einbringen von Elterninteressen, z.B. Abstimmung von pädagogischem Vorgehen und bei der Fortschreibung der pädagogischen Konzeption,
  • Organisation von Elternselbsthilfe und –kontakten, z.B. Elternfrühstück, Eltern-Kind-Ausflüge, Elternstammtisch

 

 

Care providers are responsible for all profile content.

News

Pädagogische Aktivitäten den letzten zwölf Monate

Unsere Aktivitäten beziehen sich auf die Interessen der Kinder, auf deren Möglichkeiten und Freude, ihre Kompetenzen zu erweitern. Wir versuchen die Kinder ganzheitlich (ihre Sinne,  ihren Verstand, ihre Gefühle und ihre Fantasie und Kreativität) anzusprechen und zu fördern.

Als kleinen Einblick sehen Sie hier einige Aktivitäten der letzten Monate:

 

Aktionen

  •  Encausticbilder gestalten
  •  kreatives basteln und gestalten von Halloweendekoration
  •  Kunst in Lebensgröße
  •  gemeinsames musizieren
  •  gemeinsamen kochen und backen
  •  Ostereier, Osternester, Osterküken - Frühlingsbastelei und  Osterwerkstatt
  • lustige und spannende Bewegungsspiele
  • Was blüht denn da? Blumen basteln für die Gruppen
  • "Schiff Ahoi" unser großes Sommerfest
  • Der Herbst ist da! Blättertreiben, Drachensteigen-bei uns ist´s bunt!

Arbeitsgemeinschaften:

  • Experimente
  • Kreativ Werkstatt
  • Textiles Gestalten
Care providers are responsible for all profile content.
This website uses cookies. By continuing to browse the site you are agreeing to our use of cookies. Review our data privacy policies for more details.