Kindergarten St. Jakobus

3-6

Address
Kindergarten St. Jakobus
Zur Schemder Bergmark 2
49439 Steinfeld (Oldb)
Funding authority
Andreaswerk e. V.
Landwehrstraße 7
49377 Vechta
monika.hackmann@andreaswerk.de
https://www.andreaswerk.de
05492 96720 (Frau Monika Hackmann)
Opening times7:30 AM - 12:30 PM o'clock
late care12:30 PM - 2:00 PM o'clock
Closing days23
Foreign languages English
Specially educational concept child oriented education, daily routine language education, inclusion, Situation orientated approach
Therapeutic support Logopedia, speech therapy, occupational therapy, physical therapy, early advancement, disability, mentally handicapped
Extras Barrier-free, Integrative facility, care with lunch, curative pedagogy facility, family counseling, for children with special educational needs

Introduction/specifics

Herzlich Willkommen im Heilpädagogischen Kindergarten und der Kindertagestätte St. Jakobus

 

Unser Kindergarten liegt im südlichen Teil der Gemeinde, inmitten der Landschaft des Naturparks der Dammer Schweiz sowie in direkter Nachbarschaft zur Grundschule, zu weiterführenden Schulen sowie zu den örtlichen Sportanlagen und dem Freibad. Auf dem zentrumsnahen Gelände befinden sich zudem die Frühförderung des Andreaswerkes sowie der Sprachheilkindergarten und die Kindertagestätte St. Felicitas.

Zwei Angebote unter einem Dach:

Im Heilpädagogischen Kindergarten werden Kinder mit besonderem Förderbedarf zwischen drei und sechs Jahren in drei heilpädagogischen Gruppen betreut. Musik, Bewegung, Spiel und Ausflüge prägen den Kindergartenalltag. Sprachtherapie, Ergotherapie, Physiotherapie, Reiten und Schwimmen ergänzen das Angebot. Weitere Informationen zu den heilpädagogischen Gruppen, den Aufnahmemöglichkeiten und -voraussetzungen erhalten Sie durch den persönlichen Kontakt zur Abteilungsleitung Monika Hackmann.

In der Kindertagestätte werden Kinder mit und ohne besonderen Förderbedarf zwischen drei und sechs Jahren in einer Kindergartengruppe und einer integrativen Kindergartengruppe betreut.

Die integrative Kindergartengruppe besuchen insgesamt 18 Kinder mit und ohne Förderbedarf gemeinsam. Sie werden von zwei pädagogischen Fachkräften sowie zusätzlich einer heilpädagogischen Fachkraft betreut. Neben den pädagogischen Angeboten werden Therapieangebote, wie Sprach-, Physio- sowie Ergotherapie, für die vier Kinder mit besonderem Förderbedarf nach medizinischer Verordnung im Haus durchgeführt. Regelmäßiges Schwimmen und das Therapeutische Reiten sind weitere Bestandteile des Förderangebotes.

Die Kindergartengruppe besuchen insgesamt 25 Kinder, die von zwei pädagogischen Fachkräften betreut werden.

Für alle Gruppen gilt, dass das Kind mit seiner Persönlichkeit und Einzigartigkeit im Mittelpunkt steht. Unsere Arbeit orientiert sich am Erfahrungs- und Entwicklungsstandes des Kindes. Ziel ist, dass sich die Kinder wohlfühlen und dabei Zuverlässigkeit, Geborgenheit und eine liebevolle Betreuung erfahren, um eine gute Bindung aufzubauen.

Wir achten auf die Interessen und Bedürfnisse des Kindes und nehmen es mit seinen Interessen ernst. Entwicklungsschritte werden unterstützt und begleitet.

Gekennzeichnet ist unser Kindergarten durch das Miteinander von Kindern mit und ohne besonderen Förderbedarf. Über die selbstverständliche Begegnung innerhalb unseres Hauses wird dieses bewusste Miteinander gepflegt.

 

Der Tagesablauf ist mit seinen festen Strukturen von hoher Wichtigkeit. Immer wiederkehrende Eckpunkte des Tages, wie Bring- und Abholphase, Morgen- und Abschlusskreis, Freispiel, Frühstück, Ruhephasen, pflegerische Tätigkeiten oder Spielen auf dem Außengelände, erhöhen das Verständnis für den Tagesablauf. In jeder Gruppe ist an einem Wandteppich der jeweilige Tag mit Metacom-Symbolen (Piktogrammen) visuell dargestellt.

Dieser wird Nach der Bringphase und dem ersten Freispiel kommen die Kinder zum Morgenkreis zusammen. Hier werden Lieder gesungen, Kreisspiele gespielt, Erlebnisse erzählt sowie die Pläne für den Tag besprochen.

Anschließend mischt sich das freie Spielen mit angeleiteten Angeboten. Entweder für die Gesamt- oder Teilgruppe oder auch für einzelne Kinder werden angeleitete Angebote in verschiedenen Entwicklungsbereichen ermöglicht.

Die Kinder haben die Möglichkeit, ihr mitgebrachtes Frühstück im Laufe des Vormittages einzunehmen.

Gegen 10:30 Uhr endet die Freispielphase im Gruppenraum und kann auf unserem Außengelände fortgesetzt werden. Hier können sich die Kinder auf der Schaukel, im Sandbereich und beim Fahren mit unseren Fahrzeugen austoben.

Vor der Abholphase wird im Abschlusskreis noch einmal gesungen, gespielt, gelacht und sich Zeit für Gespräche genommen. Die Kinder, die die verlängerte Öffnungszeit in Anspruch nehmen, haben nun die Möglichkeit, am Mittagessen teilzunehmen. Alle anderen spielen bis zur Abholung noch in der Mehrzweckhalle oder auf dem Außengelände.

Da sich insbesondere kleine Kinder aktiv mit ihrer Umwelt auseinandersetzen, bestimmen sie die eigene Entwicklung maßgeblich. Deshalb bekommt das Kind die Möglichkeit, seinen Alltag als Akteur der eigenen Entwicklung möglichst selbständig zu gestalten.

Rooms

Unsere gut ausgestatteten Räumlichkeiten sind hell und großzügig gestaltet und sind den Bedürfnissen genau angepasst. In den Gruppenräumen erwarten die Kinder unterschiedliche Spielbereiche. Freispiel, gelenktes Spiel und Angebot finden hier ihren Platz und bieten den Kindern eine sichere und erlebnisreiche Umgebung. Neben dem Gruppenraum verfügt jede Gruppe über einen Sanitärbereich.

Die Mehrzweckhalle, der Werkraum, der Snoezelraum sowie die unterschiedlichen Nebenräume können von allen Gruppen genutzt werden.

Unser großzügiges Außengelände ist von jedem Gruppenraum aus erreichbar und lädt mit angelegten Naturspielräumen zum Verstecken und zu Rollenspielen ein. Die lernmotivierte Gestaltung ermöglicht vielfältige Sinneserfahrungen.

Food

Das Frühstück wird im Gruppenraum eingenommen. Getränke, in erster Linie Wasser und ungesüßter Tee, stehen den Kindern während der gesamten Betreuungszeit zur Verfügung. Für die Kinder, die eine Betreuung länger als 13.00 Uhr benötigen, besteht zudem die Möglichkeit ein Mittagessen einzunehmen. Für das Mittagessen wird ein Beitrag erhoben. Bei der Auswahl der Speisen wird darauf geachtet, dass sie ausgewogen, abwechslungsreich, altersentsprechend und gesund sind. Der aktuelle Speiseplan kann auf der Homepage des Andreaswerkes (www.andreaswerk.de) eingesehen werden.

Care providers are responsible for all profile content. (State: 20/07/2021 15:40:34)

Offered care types at Oct 20, 2021:

Kind of carecount places
 Kindergarten
43 Places

Basics

Unsere pädagogische Arbeit richtet sich nach den Grundsätzen des Niedersächsischen Kindertagesstättengesetzes (KiTaG) sowie des Niedersächsischen Orientierungsplans für Bildung und Erziehung. Dabei steht das Kind als Gesamtpersönlichkeit mit seiner Einzigartigkeit im Mittelpunkt unserer Arbeit. Wir achten besonders auf die Interessen und Bedürfnisse des Kindes und beziehen diese partizipativ mit ein.

Ein weiterer entscheidender Grundsatz unseres Kindergartens ist es, inklusiv zu sein. Eine wichtige Rolle spielt dabei die Lebendigkeit und Freude am gemeinsamen Tun sowie der Humor und die Kreativität.

Employee

Das Team unseres Kindergartens besteht aus Heilpädagoginnen, Erzieherinnen, Sozialpädagogischen Fachkräften und Kinderpflegerinnen.

Zwei pädagogische Fachkräfte sind jeweils einer Gruppe zugeordnet. In der integrativen Kindergartengruppe werden die Kolleginnen von einer heilpädagogischen Fachkraft unterstützt. Außerdem arbeitet eine weitere Fachkraft im Rahmen der „Richtlinie Qualität“, die die Bildung, die Erziehung und Betreuung von Kindern (drei bis sechs Jahre) unterstützt, bei uns mit.

 

 

Additional Offerings

In unserem Kindergarten erarbeitet jedes Kind eine Portfoliomappe innerhalb seiner Zeit bei uns. Durch Fotos, gemalte Bilder, Gebasteltem, Aufschriften von Gesagtem etc. verdeutlicht diese Mappe die Entwicklung jedes einzelnen Kindes. Als Erinnerung darf die Mappe am Ende der Kindergartenzeit mit nach Hause genommen werden.

Zu den weiteren Angeboten in unserer pädagogischen Arbeit zählen unsere Waldtage nach den jeweiligen Osterferien. Bei Wind und Wetter wird an mehreren Tagen bis zu den Sommerferien ein Vormittag im Wald verbracht. Die Natur, die Jahreszeit und das, was den Kindern buchstäblich über den Weg kriecht oder wächst, geben Impulse zum Spielen und Entdecken.

Ebenso bereichern kleinere und größere Ausflüge den Kindergartenalltag. Sehr gerne erkunden unsere Gruppen die Umgebung des Kindergartens und besuchen nahegelegene Spielplätze oder machen einen Spaziergang in den Ortskern von Steinfeld.

Quality Assurance

Der Heilpädagogische Kindergarten und die Kindertagestätte St. Jakobus sind darauf bedacht, die Qualität in der Arbeit ständig zu verbessern.

Das Qualitätsmanagementsystem ist die Grundlage für alle in der Einrichtung stattfindenden Prozesse und somit ein wichtiges Instrument für unsere tägliche Arbeit.

Mit unserem Qualitätsmanagementsystem dokumentieren wir, wie wir die Anforderungen und Erwartungen von Kindern, Eltern, Träger und Mitarbeitern sowie die gesetzlichen und fachlichen Anforderungen an die Qualitätsentwicklung und -sicherung auf der Grundlage der DIN EN ISO 9001, erfüllen.

Teamwork with school

Der Übergang zur Schule bildet einen wichtigen Meilenstein in der Kindergartenzeit. Als schulvorbereitende Maßnahme treffen sich nach den jeweiligen Weihnachtsferien hausintern die Vorschulkinder in einer festen Gruppe wöchentlich zum „Schule spielen“. Zum Inhalt gehört unter anderem das Erarbeiten des „Würzburger Trainingsprogramm“ (Hören und Lauschen lernen zur Vorbereitung auf den Erwerb der Schriftsprache) sowie individuell auf die Kinder abgestimmte Themen zur Förderung der vorschulischen Fähigkeiten, wie das Trainieren der Auge-Hand-Koordination, der grafomotorischen Fähigkeiten, der Merkfähigkeit etc.  Ebenso nehmen dabei besondere Ausflüge und das Mitgestalten des Abschiedsfestes einen großen Stellenwert ein.

Des Weiteren erhalten die Vorschulkinder in Zusammenarbeit mit der öffentlichen Bücherei Steinfeld die Möglichkeit, den „Büchereiführerschein“ zu erwerben.

Einen weiteren Grundstock für eine gelingende Übergangsphase bildete die enge Zusammenarbeit mit der St. Johannes-Schule Steinfeld. Nach den jeweiligen Osterferien startet das gemeinsame Projekt „Bücherfreunde“. In diesem Projekt lernt jedes Vorschulkind spielerisch in verschiedenen Situationen/Angeboten seinen „Paten“ (ein Schulkind aus der 3. Klasse) kennen. Bei diesen regelmäßigen Angeboten werden Geschichten vorgelesen und gemeinsam gespielt. Der neu gewonnene Pate begleitet dann das „Schulkind“ besonders in den ersten Tagen nach dem Schulstart bis zum Ende des ersten Schuljahres.

Teamwork with parents

Die Zusammenarbeit mit den Eltern ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Arbeit.

Insgesamt besteht für die Eltern die Möglichkeit, vom Kindergartenalltag und Gruppengeschehen möglichst viel zu erfahren uns sich zu informieren. Das heißt, in der täglichen Bring- und Abholphase stehen wir den Eltern für einen kurzen Austausch zu Verfügung, sofern es das Gruppengeschehen zulässt.

In regelmäßigen Abständen sowie nach individuellem Bedarf finden Entwicklungsgespräche statt. Dieses wichtige Instrument dient dem Austausch über den Entwicklungsstand sowie der bestmöglichen Förderung für das Kind.

Darüber hinaus bieten wir im Kindergartenjahr unterschiedliche Aktionen zum gemeinsamen Erleben, Mitmachen, sich Austauschen und Feiern (Lichterfest, Abschiedsfest) etc. an, die von den Familien wahrgenommen werden können.

Specifics

Sprache ist der „Schlüssel zur Welt“. Daher liegt ein besonderer Schwerpunkt bei uns im Kindergarten im Bereich der Gelingenden bzw. Unterstützten Kommunikation. Die Unterstützte Kommunikation verbessert die Verständigung und Mitbestimmung eines jeden einzelnen. In unserem Kindergarten wird auf unterschiedlichste Weise kommuniziert. Jedes Kind darf sich individuell, seinen Fähigkeiten und Bedürfnissen entsprechend, mitteilen.

Wir wenden vielfältige Möglichkeiten und Materialien zur Kommunikation an, wie die Metacom-Symbole, Kommunikationstafeln, Anybook-Reader (sprechender Stift). Hierbei sind die Kinder jederzeit in der Lage, sich selbständig mitzuteilen, welches die kindliche Sprachfreude zusätzlich ergänzt. Dies bietet ein Gewinn an Selbstbestimmung, Partizipation und Unabhängigkeit.

Care providers are responsible for all profile content. (State: 20/07/2021 15:40:34)