KiTa Beuren

ab 2 Jahren bis Schuleintritt

Address
KiTa Beuren
Espenstraße 2
78224 Singen (Hohentwiel)
Funding authority
Stadt Singen (Hohentwiel)
Hohgarten 2
78224 Singen (Hohentwiel)
07731-31621 (Leitung: Marei von Bonin)
kita-beuren@singen.de
http://www.in-singen.de/artikel.Kindertagesstaette-Beuren-an-der-Aach.11561.712.html
Opening times7:30 AM - 3:00 PM o'clock
Closing days30 Schließtage im Jahr
Extras care with lunch, full day care

Introduction/specifics

infans-Konzept

Das infans-Konzept ist ein ganzheitliches Handlungskonzept zur Umsetzung des gesetzlich verankerten Bildungsauftrags in Kindertageseinrichtungen. Ziel des Konzepts ist es, die natürliche Neugier der Kinder, ihre Interessen und Themen aufzugreifen und mit definierten und reflektierten Erziehungszielen der Kindertageseinrichtung in Bezug zu setzen. Grundlage ist der positive Blick auf das Kind. Durch die Individualisierung der pädagogischen Arbeit und Orientierung an den Interessen und Themen jedes einzelnen Kindes, sollen alle Kinder ihre Talente und Ressourcen auf einem höchstmöglichen Niveau entfalten können.

Durch eine anspruchsvolle materielle und räumliche Gestaltung der Kindertageseinrichtung einerseits und durch pädagogische Interaktionen andererseits, werden Bildungsprozesse der Kinder unterstützt und herausgefordert.

 

 

Rooms

Unsere Einrichtung ist ein dreistöckiges Haus zentral neben der Grundschule in Beuren. In dem Erdgeschoss sowie im ersten Obergeschoss befinden sich die Bildungsräume für die uns anvertrauten Kinder. Hier können Sie ihren Interessen nachgehen und sich selbsttätig bilden. Aus diesem Grund sind die Lernorte der Kinder von dem pädagogischen Fachpersonal anregend und liebevoll eingerichtet. Wechselndes Material und individuell auf den Kinderinteressen abgestimmte Bildungsinseln sorgen für Anreize und Herausforderungen im Alltag.

Im obersten Geschoss des Hauses befinden sich die Personalräume sowie ein Eltergesprächszimmer.

Outdoor Facilities

Alltagsintegrierte Sprachbildung

Der Spracherwerb ist ein Meilenstein der frühkindlichen Entwicklung. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, den Spracherwerbsprozess der Kinder von Beginn an bewusst, sensibel und intensiv zu begleiten. Kinder entwickeln sich sprachlich besonders dann gut, wenn sie sich in einer „sprachreichen“ Umgebung bewegen, in der sprachanregende Situationen bewusst als diese erkannt und aufgegriffen werden.

 

Die alltagsintegrierte Sprachbildung wird daher als Querschnittsaufgabe zur Gestaltung des pädagogischen Alltags verstanden, die durch das gesamte Team einer KiTa geleistet werden muss. Zur Umsetzung der alltagsintegrierten Sprachbildung wurde das Singener Sprachbildungskonzept „Singen macht alltagsintegrierte Sprachbildung leicht“ – SMAILE entwickelt.

 

Die „alltagsintegrierten Sprachbildung“ bezieht sich auf alle Bereiche der Sprachentwicklung, ist in jeder Interaktions- oder Spielsituation anzuwenden und für alle Altersgruppen geeignet. Sie setzt am intuitiven Verhalten in der Interaktion zwischen pädagogischer Fachkraft und Kind an, vollzieht sich in der alltäglichen Kommunikation und unterstützt den Aufbau und Einsatz vielfältiger Formen der Kommunikation wie Mimik, Gestik, Stimme sowie Körperausdruck. Bildungsarbeit im Bereich Sprache ist eine ganzheitliche Aufgabe, bei der alltägliche Situationen an vielen Orten genutzt werden.

Qualitätskriterien für die Sprachbildung, der Einsatz von geeigneten Beobachtungsverfahren sowie gute Qualifizierungsangebote für die pädagogischen Fachkräfte und Teams der Einrichtungen sollen die Umsetzung begleiten und unterstützen.

 

Daily Schedule

Unsere Einrichtung arbeitet nach dem „offenen“ Konzept. Zur Orientierung der Kinder haben wir den Tagesablauf klar strukturiert.

7:30 Uhr – 9:00 Ankommenszeit in den Gruppen.

Hier ist uns eine persönliche Begrüßung sehr wichtig. Die Kinder können den Bildungsbereich frei wählen und ihren Interessen und Themen nachgehen. In dieser Phase nehmen wir uns Zeit für einen kurzen Austausch mit den Eltern

9:00 Uhr – 9:30 Uhr Morgenkreis

Ein Gong bereitet die Kinder darauf vor sich von dem Bildungsort in die eigene Kleingruppe zu begeben. Eine Besonderheit unserer Einrichtung ist, dass wir vier Morgenkreise in verschiedenen Altersstufen bilden (so wie die Kinder voraussichtlich gemeinsam eingeschult werden). Jede Morgenkreisrunde wird immer von derselben Fachkraft durchgeführt.

Dies hat folgende Vorteile:

  • die Gruppe kann sich über Jahre schon festigen
  • die Gruppengröße ist höchsten 12 Kinder stark, somit der Blick auf die Interessen der Kinder besser möglich ist
  • in dieser Zeit kann Projektarbeit stattfinden
  • die pädagogische Fachkraft kann die Entwicklung der Kinder regelmäßig beobachten und einschätzen

9:30 Uhr – 11:00 Uhr Aktivitäten in den Bildungsbereichen

Die Kinder können den Bildungsbereich frei wählen und ihren Interessen und Themen nachgehen. Bis 10:30 Uhr haben die Kinder die Möglichkeit ihr Frühstück einzunehmen.

11:00 Uhr Treffen aller Kinder im Turnraum

Auch hier wird der Gong eingesetzt und die Kinder räumen vorab ihren Spielbereich auf. Im Turnraum finden gemeinsame Besprechungen statt sowie Kreisspiele, Singen und Musizieren.

Da unsere Einrichtung am EU-Schulfruchtprogramm teilnimmt, gibt es noch eine sogenannte „Apfelpause“. Die Kinder können sich dem gelieferten Obst oder Gemüse vom regionalen Bauernhof Hägele stärken.

Parallel gehen unsere schlafbedürftigen Kinder in den Schlafraum um ihren Mittagschlaf zu halten

11:20 Uhr – 12:20 Uhr Aufenthalt im Freien

Die Kinder haben die Möglichkeit, mit geeigneter Kleidung, bei jedem Wetter unser Außenspielgelände zu nutzen.

12:30 Uhr Mittagessen

Die Familien haben die Wahl ihrem Kind ein Vesper mitzugeben oder ein warmes Mittagessen zu erwerben. Aus pädagogischen und organisatorischen Gründen essen die sogenannten „Vesperkinder“ getrennt von den „Warmesser“.

13:00 Uhr Mittagsruhe

Ziel ist, das alle Kinder eine Möglichkeit erhalten, sich zu entspannen und in einer angenehmen Atmosphäre in sich kehren können.

Parallel werden die Schlafkinder geweckt damit auch diese ihr Mittagessen einnehmen können.

13:30 Uhr – 15:00 Uhr Abholzeit

In dieser Zeit können die Kinder bis zum Abholen im Außenspielbereich und in den Bildungsräumen Ihren Interessen und Bildungswegen nach gehen.

 

Food

Unsere Einrichtung bezieht das Mittagessen direkt von der Küche des Kinderheim Peter und Paul.

 

Care providers are responsible for all profile content.

Description and Stations

Anfahrt von Friedingen aus:

Die Bundesstraße L189 Richtung Volkertshausen folgen. Erste links Richtung Beuren abbiegen. Dem Straßenverlauf/Buronstraße folgen und die zweite Straße (Ahornstraße) links abbiegen. Zweite rechts in dioe Espenstraße einbiegen. Auf der linken Seite befindet sich die Kindertagesstätte. Parkplätze sind an der Straße vorhanden.

Anfahrt von Volkertshausen:

Die Bundesstraße L189 Richtung Singen/Friedingen folgen. Zweite rechts Richtung Beuren abbiegen. Dem Straßenverlauf/Buronstraße folgen und die zweite Straße (Ahornstraße) links abbiegen. Zweite rechts in dioe Espenstraße einbiegen. Auf der linken Seite befindet sich die Kindertagesstätte. Parkplätze sind an der Straße vorhanden.

Anfahrt von Hausen aus:

Der K6122 Richtung Beuren folgen, diese mündet in die Buronstraße in Beuren. Dieser folgen. Die dritte Straße (Im Eichbühl) nach rechts abbiegen. Die erste Abbiegung/Espenstraße nach links abbiegen. Die Kinertagesstätte befindet sich auf der rechten Seite. Parkplätze sind an der Straße vorhanden.

Bushaltestelle Rathaus:

Mit dem Linienbus 7364 von Singen aus an der Bushaltestelle Beuren Rathaus aussteigen. Die Straße direkt überqueren. Auf der linken Seite befindet sich nun das Rathaus von Beuren. Den Parkplatz überqueren und dem Kiesweg folgen. Die Kindertagesstätte befindet sich direkt vor Ihnen.

Care providers are responsible for all profile content.

Offered care types at Nov 17, 2018:

Kind of carecount places
 Kindergarten und Altersgemischte Betreuung ab 2 Jahre
66 Places

Overview of assignment

Kindergarten und Altersgemischte Betreuung ab 2 Jahre
November 2018
December 2018
January 2019
February 2019
March 2019
April 2019
May 2019
after
probably free places
probably no free places
no information available

Qualification

Unsere pädagogischen Fachkräfte haben überwiegend eine Grundausbildung als staatlich anerkannte Erzieher und Erzieherin. Des Weiteren verfügen sie über vertiefende und spezialisierte Fortbildungen und Weiterbildungen in unterschiedlichen Bereichen.

Eine Besonderheit stellen auch die Sprachbildungsfachkräfte, Integrationsfachkräfte und Familienberatungen dar, die speziell für ihren Fachbereich ausgebildet sind.

Aufgabe aller pädagogischen Fachkräfte ist es, sich als lernende Organisation zu verstehen, Veränderungen wahrzunehmen und entsprechend darauf reagieren zu können. Hierzu werden zahlreiche externe und interne Fortbildungen von den Mitarbeitenden wahrgenommen. Mit einer zusätzlichen Qualifizierungsoffensive werden alle pädagogischen Fachkräfte in ihren Kompetenzen geschult, um die Sprachbildung und Sprachförderung aller Kinder noch besser fachlich unterstützen zu können.

Auch die Gesundheit und Sicherheit der uns anvertrauten Kinder ist uns wichtig, daher werden alle Mitarbeitenden in der Ersten Hilfe am Kind geschult und die Kenntnisse kontinuierlich aufgefrischt.

 

Additional Offerings

SPATZ

SPATZ („Sprachförderung in allen Tageseinrichtungen für Kinder mit Zusatzbedarf“) ist das Förderprogramm des Landes Baden-Württemberg für Sprachbildungsmaßnahmen für Kinder, die eine zusätzliche intensive Sprachförderung benötigen.

In der KiTa werden Gruppen in Zusammenarbeit mit der Jugendmusikschule Singen mit dem Titel SBS („Singen-Bewegen-Sprechen“) wöchentlich durchgeführt. SBS ist eine ganzheitliche Vorgehensweise, die durch die gemeinsame Arbeit der pädagogischen Fachkräfte mit dem musikpädagogischen Fachpersonal der Musikschule, die nötige fachliche Qualität sichert.

SBS verknüpft Gesang, Bewegung und Sprache auf innovative und spielerische Weise. Lieder, Texte, Handgesten- und Bewegungsspiele sind das Handwerkszeug.

Dank des ganzheitlichen Ansatzes fördert es die Kinder sowohl in der Entwicklung ihrer kognitiven, ihrer motorischen und sozialen Kompetenzen, als auch in ihrer gesamten Persönlichkeitsentwicklung.

 

Stadtturnverein

Die Gestaltung des Bewegungsalltags in unserer Kindertageseinrichtung obliegt generell unseren pädagogischen Fachkräften, doch seit mehreren Jahren ist zusätzlich der Stadtturnverein Singen Kooperationspartner der städtischen Kindertageseinrichtungen geworden. Einmal wöchentlich führt eine externe Sportfachkraft in Kooperation des Stadtturnvereins Singen mit den angehenden Schulkindern eine zweistündige Sporteinheit vor Ort in unserer Kindertageseinrichtung durch.

 

Sporttag

Ein großer Event ist der gemeinsame Sporttag für alle 10 städtischen Kindertageseinrichtungen der Stadt Singen. Dieser wird speziell für die angehenden Schulkinder der jeweiligen Kindertageseinrichtungen organisiert und findet in der Münchriedsporthalle, sowie auf dem Außengelände des Münchriedstadions in Singen statt. In den letzten Jahren haben meist bis zu 150 Kinder mit ihren pädagogischen Fachkräften an dieser Veranstaltung teilgenommen.

 

Bundesweiter Vorlesetag

Der bundesweite Vorlesetag findet jährlich am dritten Freitag im November statt. Die KiTas in Singen beteiligen sich überwiegend an diesem Tag mit verschiedenen Aktionen zum Vorlesen. Ziel ist es, ein öffentlichkeitswirksames Zeichen für die Bedeutung des Vorlesens zu setzen.

Wissenschaftliche Studien zeigen, dass Vorlesen einen unverzichtbaren Einfluss auf die Entwicklung von Kindern hat. Kinder, denen regelmäßig vorgelesen wird, verfügen über einen deutlich größeren Wortschatz, haben im Schnitt bessere Noten und haben später mehr Spaß am Selbstlesen und am Umgang mit Texten.

Quality Assurance

Mit der Implementierung eines Qualitätsmanagementsystems stellen wir die Qualität unserer Arbeit sicher. Der Aufbau dieses Systems erfolgt auf der Grundlage der Forderungen der DIN EN ISO 9001:2000. Dargelegt und dokumentiert wird dieses System in Form eines Qualitätshandbuchs.

Das Qualitätshandbuch umfasst wichtige Kernthemen wie Bildung, Kooperation mit Eltern, Leitungsqualität, Personalmanagement, Krisenmanagement etc.

Die Qualität unserer pädagogischen Arbeit verbessern und sichern wir durch einen ausführlichen Fortbildungsplan für alle pädagogischen Fachkräfte.

Cooperations

Für den Bildungsauftrag unserer Kindertageseinrichtung sind die Orientierung zum Gemeinwesen und Vernetzung mit anderen Stellen und Institutionen bedeutsam. Dazu gehören vielfältige Kontakte in unserem Sozialraum.

In Absprache mit den Eltern arbeitet unsere Kindertageseinrichtung vertrauensvoll mit allen Fachkräften zusammen, die sich um eine gelingende Entwicklung des Kindes kümmern. Beobachten wir pädagogische Fachkräfte Auffälligkeiten, z. B. in der Entwicklung der Sprache, der Motorik oder in anderen Bereichen, unterstützen wir die Eltern beim Zusammenwirken mit geeigneten Beratungsstellen und Fördereinrichtungen. Für Kinder mit besonderem Unterstützungsbedarf bietet sich die bewährte Zusammenarbeit mit der Frühförderung und den Fachdiensten an, die die Integration in unserer Kindertageseinrichtung unterstützen.

Teamwork with school

Unser Ziel ist es, für jedes einzelne Kind einen guten und gelungenen Übergang von der Kindertageseinrichtung in die Schule zu ermöglichen. Damit dieser Übergang von der Kindertageseinrichtung in die Schule für jedes Kind gelingt, kooperieren beide Einrichtungen vertrauensvoll miteinander. Gemeinsam wird ein Kooperationsplan erstellt, in welchem die Inhalte der Zusammenarbeit festgeschrieben werden.

Der Kooperationsplan ist abhängig von den Rahmenbedingungen der Grundschule und der Kindertageseinrichtung und wird Jahr für Jahr der aktuellen Situation angepasst. Dies gelingt vor allem durch den Austausch über die räumliche und personelle Situation beider Institutionen, die zeitlichen Ressourcen, Stundendeputate der Lehrkräfte sowie die Vorgaben des Staatlichen Schulamtes.

In Zusammenarbeit mit der Kooperationslehrkraft der Grundschule und den pädagogischen Fachkräften der Kindertageseinrichtung steht insbesondere die Entwicklung einzelner Kinder im Kooperationsplan im Vordergrund.

Unsere KiTa kann nur mit der Grundschule Beuren kooperieren. Sollte ihr Kind im Einzugsbereich einer anderen Grundschule wohnen, wird es trotzdem an der Kooperation in der KiTa teilnehmen. Die Kooperationslehrkräfte stehen untereinander immer wieder in Kontakt.

Teamwork with parents

Als pädagogische Fachkräfte in den Kindertageseinrichtungen sehen wir es nicht nur als gesetzliche Verpflichtung, sondern als eine Selbstverständlichkeit an, die Eltern in ihrem Erziehungs- und Bildungsauftrag zu unterstützen. Wir streben mit den Eltern eine gute Erziehungs- und Bildungspartnerschaft an.

Unter Erziehungs- und Bildungspartnerschaft verstehen wir eine offene, vertrauensvolle und intensive Zusammenarbeit zwischen den Bezugspersonen des Kindes und uns Mitarbeitenden der Einrichtung. Erziehungspartnerschaft heißt für uns nicht nur, Informationen über das Verhalten, die Entwicklung und Erziehung des Kindes im jeweiligen System auszutauschen. Familie und Kindertageseinrichtung versuchen, ihre Erziehungsziele, -methoden und -bemühungen aufeinander abzustimmen, den Erziehungsprozess gemeinsam zu gestalten und sich wechselseitig zu ergänzen bzw. zu unterstützen. Die verschiedenen Kulturen, in denen die Kinder aufwachsen, sind dabei durch gegenseitige Akzeptanz zu berücksichtigen.

Specifics

Haus der kleinen Forscher

2013 und 2015 wurde unsere Einrichtung zum Haus der kleinen Forscher zertifiziert. Dies setzte voraus, dass wir viele Experimente und wissenschaftliche Projekte mit den Kindern durchführten. Und auch heute sind uns diese Angebote mit Jungen und Mädchen sehr wichtig und im Alltag verankert. Hierzu erhält das pädagogische Fachpersonal durch Fort- und Weiterbildungen Unterstützung von der Initiative „Haus der kleinen Forscher“.

Care providers are responsible for all profile content.

News

Die städtischen Einrichtungen stimmen ihre Ferienplanung miteinander ab. So kann in dringenden Fällen für Kinder, die während der Sommerferien betreut werden müssen, eine individuelle Lösung gefunden werden.

Projects

Zum zweiten Mal „Haus der kleinen Forscher“ zertifiziert!

Die städtische Kindertagesstätte Beuren an der Aach darf weiterhin aufgrund ihres anhaltenden Engagements bei der Förderung frühkindlicher Bildung in den Bereichen Naturwissenschaften, Mathematik und Technik den Titel „Haus der kleinen Forscher“ behalten.

Bereits vor zwei Jahren erhielt die Einrichtung diese Auszeichnung und darf seitdem stolz die verliehene Plakette an der Hauswand ausstellen. Denn die Zertifizierung als „Haus der kleinen Forscher“ zeigt vor allem Eines: ein großes Engagement der gesamten Kindertagesstätte den Kindern die Welt um uns herum durch Experimente und Naturbegehungen zu erklären. Je nach Alter und Vorwissen sollen die Mädchen und Jungen gemeinsam philosophieren, forschen, experimentieren und Dinge ausprobieren. Sie lernen dabei spielerisch zum Beispiel physikalische Gesetzmäßigkeiten der Schwerkraft, die Reibung, der Fliehkraft aber auch die Wahrnehmung ihrer Sinne kennen. Können ein Einblick in die Mathematik in dem Sie sich mit Mengenverhältnissen, Zeitinstrumente oder der Dimensionalität auseinandersetzen. All diese Themen bereiten sie gleichermaßen auf die Schule und das zukünftige Leben vor und weckt das Interesse mehr zu erfahren.

Denn die technologieorientierten Gesellschaft benötigt Fachkräftenachwuchs. Aus diesem Grund wächst die Bedeutung der naturwissenschaftlichen und technischen (Früh-)Bildung stetig an. Die gemeinnützige Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ unterstützt daher pädagogische Fachkräfte dabei, den Forschergeist von Mädchen und Jungen im Kita- und Grundschulalter qualifiziert zu begleiten. Hierzu bietet Sie für die pädagogischen Fachkräfte in regelmäßigen Abständen Fortbildungen zu den verschiedenen Themen an. Das "Haus der kleinen Forscher" ist mittlerweile die größte Frühbildungsinitiative Deutschlands. Hierzu beteiligt sich die Stadt Singen und bietet für die Region im Familienzentrum Im Iben Räumlichkeiten zur Fortbildung an.

Parental Interviews

Für die Weiterentwicklung unserer Kindertageseinrichtung führen wir jedes zweite Jahr eine Elternbefragung zur Zufriedenheit mit der pädagogischen Arbeit durch.

Care providers are responsible for all profile content.
© OpenStreetMap und Mitwirkende http://www.openstreetmap.org/
Lizenz: CC BY-SA http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/