Kinderhaus Kunterbunt

Das Kinderhaus Kunterbunt bildet, fördert und betreut Kinder vom 1. bis 6. Lebensjahr

Address
Kinderhaus Kunterbunt
Rauchbeinstraße 4
73525 Schwäbisch Gmünd
Funding authority
Stadt Schwäbisch Gmünd
Waisenhausgasse 1-3
73525 Schwäbisch Gmünd
07171/64910 (Hella Görge)
Kinderhaus.Kunterbunt@schwaebisch-gmuend.de
Opening times6:30 AM - 5:00 PM o'clock
Closing daysWeihnachten
23.12.2017 – 06.01.2018
Faaschingsdienstag 13.02.18 nur bis 12.00 Uhr geöffnet, päd. Tag 23.02.18, Brückentag 30.04.18, Brückentag Himmelfahrt 11.05.18, Brückentag Fronleichnam 01.06.18, Sommerferien 30.07.-20.08.18, Brückentag Allerheiligen 02.11.18, Weihnachten 24.12.18 -04.01.19
Specially educational concept daily routine language education, inclusion, intercultural education, partially open concept
Extras care with lunch, full day care, language education

Offered care types at Nov 20, 2018:

Kind of care
 Krippe (GT) 0-3 Jahre max. 10,5 h / Tag
 Krippe (GT) 0-3 Jahre max. 8 h / Tag
 Krippe (VÖ) 0-3 Jahre max. 7 h / Tag
 GT-Gruppe 3-6 Jahre max. 10,5 h / Tag
 GT-Gruppe 3-6 Jahre max. 8 h / Tag
 VÖ-Gruppe 3-6 Jahre max. 6 h / Tag

Basics

Leitfaden Krippe

Aufnahme
In unserer Kinderkrippe können Kinder im Alter von 1 Jahr bis 3 Jahre aufgenommen werden. Je 10 Krippenplätze stehen in der Gruppe Pusteblume und Löwenzahn zur Verfügung.

Betreuungszeiten
Die Kinderkrippe hat montags bis freitags von 6:30 bis 17:00 geöffnet. Sie können für Ihr Kind eine Betreuungszeit von 8 Stunden oder 10,5 Stunden wählen.

Beiträge
Wer aus wirtschaftlichen Gründen nicht in der Lage ist, den vollen Elternbeitrag zu zahlen, kann beim Jugendamt oder bei der Stadtverwaltung einen Antrag auf Kostenübernahme stellen.

Personal
In den zwei Krippengruppen arbeiten je drei pädagogische Fachkräfte.

Eingewöhnungsphase
Wir legen ein ganz besonderes Augenmerk auf diese Phase, um somit eine sichere emotionale Basis aufzubauen. Die Begleitung durch die Eltern ist dabei ein wichtiger Aspekt. Deshalb haben wir uns bewusst für das Infans-Eingewöhnungsmodell entschieden.
Die Dauer der Eingewöhnungsphase wird auf jedes Kind individuell abgestimmt.

Bindung = Bildung
Durch das Schaffen einer sicheren Bindung zu der Erzieherin gewinnt das Kind Vertrauen, ist frei von Ängsten und somit frei darin, Wissen zu erwerben. Eine sichere Bindung ermöglicht dem Kind offen und mutig die Welt zu erkunden und ist für die gesamte Entwicklung des Kindes von zentraler Bedeutung.
Lernen geschieht im Alltag, im Freispiel und durch Vorbilder, sowie durch Selbsterfahrung.

Freispiel
Das Freispiel ist ein wesentlicher Bestandteil des Tagesablaufs. Durch das „freie Spiel“ kann das Kind selbst entscheiden: mit Was, mit Wem, Wo es spielen und die Welt mit allen Sinnen entdecken und erfahren möchte. Im Freispiel stehen den Kindern beide Gruppenräume mit den Funktionsecken zur Verfügung, um sich nach ihren Bedürfnissen zu entfalten. Dies ist die Vorstufe für die weiterführende, teiloffene Arbeit im Kinderhaus Kunterbunt.

Sprache
Sprachentwicklung ist eine wichtige Phase des Kindes. Bei uns findet durch Sprachvorbilder, Dialogführung und durch das Versprachlichen von Handlungen, Sprachbildung im täglichen Miteinander statt.
Mit Hilfe von Liedern, Reimen, Fingerspielen, Tischtheater, sowie dem Vorlesen von Bilderbüchern und deren Wiederholungen, wird die Sprachentwicklung angebahnt, gefördert, vertieft und gefestigt.

Mehrsprachigkeit
Wir sind ein offenes Haus für Kinder die mit mehr als einer Sprache aufwachsen. Dabei legen wir Wert auf das Erlernen der deutschen Sprache, wollen aber auch die Muttersprache erhalten.

Bewusste Kinderernährung (BeKi)
Uns liegt eine bewusste Ernährung der Kinder am Herzen. Wir unterstützen die Kinder je nach Entwicklungsstand, regen zum selbstständigen Essen an, führen sie an unterschiedliche Geschmacksrichtungen heran und achten auf die harmonische Essensaufnahme. Über den Tag gibt es ungesüßte Tees und Wasser. Außerdem gibt es eine Obst-/Gemüse-/Trinkpause, in der die Kinder gemeinsam einen kleinen Snack einnehmen dürfen.
Auf kulturelle und religiöse Hintergründe wird Rücksicht genommen.

Frühstück
Ein abwechslungsreiches Frühstück wird täglich ab 8:00 bis 8:45 Uhr von den Mitarbeiterinnen in den Gruppen zubereitet.

Mittagessen
Um 11:00 Uhr nehmen die Kinder gemeinsam mit den pädagogischen Fachkräften ein warmes Mittagessen ein.

Vesper (= Zwischenmahlzeit)
Am Nachmittag können die Kinder nochmals eine kleine Essenspause einlegen. Das Vesper bringen Sie täglich von zu Hause mit. Dabei bitten wir Sie auf ein abwechslungsreiches und ausgewogenes Essen zu achten.

Hygiene
Hierzu zählen alltägliche Situationen, wie Händewaschen, Zähneputzen und Wickeln. Je nach Entwicklungsstand begleiten wir Ihr Kind (und Sie) in die „Windelfreie Zeit“. Dies ist eine sehr sensible Phase, die nur in Absprache und im Einklang mit dem Elternhaus erfolgen kann.

Übergang zur Kindergartengruppe
Ihr Kind bleibt bis zum 3. Lebensjahr in der Krippe und wechselt dann in eine Kindergartengruppe im Kinderhaus Kunterbunt. Bei dem Gruppenwechsel begleitet eine Erzieherin das jeweilige Kind in die neue Gruppe. Dazu erfolgen zeitnahe Gespräche mit den Eltern und den Erzieherinnen der weiterführenden Gruppen, um auch hier einen sanften Übergang zu schaffen.

 

Teamwork with parents

Erziehungspartnerschaft zwischen Eltern und Kinderhaus Kunterbunt
Die Erzieherinnen unseres Kinderhauses bieten vom ersten Kennenlernen der Eltern eine Erziehungspartnerschaft an. Wir begegnen einander partnerschaftlich mit Respekt und Wertschätzung, Offenheit und Vertrauen. Damit wird eine wichtige Basis für die gemeinsame Bildung und Erziehung der Kinder gelegt. Durch verschiedenste Gesprächsformen stehen wir im ständigen Kontakt und Dialog mit den Eltern, um unsere pädagogische Arbeit transparent zu gestalten. Wir bieten den Eltern jederzeit Hilfe, Unterstützung und Beratung in Erziehungsfragen an.

Besichtigung der Einrichtung
Es besteht die Möglichkeit, nach terminlicher Absprache, das Kinderhaus Kunterbunt zu besichtigen

Anmeldung
Die Anmeldung Ihres Kindes erfolgt online mit Little Bird, sollten Sie keine Möglichkeit haben auch direkt im Kinderhaus

Aufnahmegespräch
Vor der Eingewöhnung Ihres Kindes findet ein ausführliches Aufnahmegespräch statt.

Eingewöhnung
Eltern begleiten ihr Kind bei diesem wichtigen Schritt, um einen gelungenen Übergang vom Elternhaus in die Kindertagesstätte zu gewährleisten

Eingewöhnungsgespräch
Nach der Eingewöhnung tauschen sich Eltern und Erzieherinnen über diese Zeit aus

Tür- und Angelgespräche
Täglicher Informationsaustausch zwischen den Eltern und Erzieherinnen

 

Entwicklungsgespräche
Wir bieten den Eltern einmal jährlich ein Entwicklungsgespräch an. Gemeinsam tauschen wir uns über den aktuellen Entwicklungsstand des Kindes aus

Gespräch bei Gruppenwechsel
Beim Übergang des Kindes von der Krippe in den Kindergarten und vom Kindergarten in den Hort/Schule findet ein Gespräch statt

Gespräche auf Wunsch der Eltern
Auf Wunsch der Eltern sind, nach Terminabsprache, weitere Gespräche möglich

Elternabend
Der Gruppenelternabend zu Beginn des Kindergartenjahres bietet die Möglichkeit eines ersten Kennen lernens aller Eltern und Erzieherinnen. Wichtigen Informationen zur pädagogischen Arbeit werden berichtet sowie die Gelegenheit geboten zum Austausch innerhalb der Gruppe. An diesem Abend wird der neue Elternbeirat gewählt. Je nach Interesse bieten wir auch Elternabende zu bestimmten Themen an.

Gruppenaushänge
An den Pinnwänden erhalten Sie aktuelle Informationen und Einblicke in die tägliche Arbeit

Elternbriefe
Elternbriefe dienen zur Bekanntgabe von Gruppenaktionen, wichtigen Mitteilungen aus dem Kinderhaus Kunterbunt sowie Informationen des Trägers
 

Specifics

Pädagogische Schwerpunkte

Sprache
Forschen & Entdecken
Bewegung
Freispiel


Sprachförderung


- Alltagsintegrierte Sprachförderung
- Bundesprojekt "Sprach-Kitas"
- Qualifizierung und Begleitung der päd. Fachkräfte durch eine Fachberatung und

  eine zusätzliche Fachkraft


Forschen & Entdecken


- Projekt " Explorhino" in Zusammenarbeit mit der Hochschule Aalen
- Qualifizierung der päd. Fachkräfte
- Zertifizierung im Jahr 2016 zum " Haus der kleinen Forscher"

Bewegung


- Zusammenarbeit mit dem TV Wetzgau
- Täglich freie und gezielte Bewegungsangebote
- Förderung der Bewegungsfreude & des Körpergefühls
- Bewegung im Freien Freispiel
- Freies Spielen unterstützt die Lernfreude & die Lernmotivation
- Kinder können Spielort und Spielpartner selbst wählen
- Ausdauer & Belastbarkeit trainieren
- faire Auseinandersetzungen & Teamgeist üben
- sich auf eine selbstgestellt Aufgabe konzentrieren können
- den Spielverlauf bestimmen
- die Kinder können auf ihre Weise die Welt erobern und sich ein Weltbild aufbauen
- dazu stehen den Kinder die Gruppenräume, der Garten und unsere

Funktionsräume in unsrem Haus


- Eltern-Kind- Bücherei -----Treffpunkt zum Lesen, Geschichten in andere Sprachen    

  hören, ein Ort der Ruhe und zum Musik hören;
- Bauzimmer -----lädt ein zum Konstruieren, Bauen und spielerisches aneignen

   mathematischer Fähigkeiten
- Forscherraum----hier steht das Erforschen, Ausprobieren und Experimentieren mit

  Wasser, Licht, Luft, Magneten und vielem mehr im Vordergrund
- Künstleratelier ----- was zum Malen, freien Gestalten, kneten und Erfahrungen

  sammeln mit unterschiedlichen Materialien sowie die Phantasie der Kinder anregt
- Bewegungsraum----- ein Ort für Körpererfahrung, Turnen, Kräfte messen und Toben
- Puppenzimmer----- in andere Rollen hüpfen, Verkleiden, einkaufen, zum Friseur gehen

Im Vordergrund steht das die Kinder sich die Räume nach ihren Interessen aussuchen, wie auch mit wem sie dort tätig werden

Care providers are responsible for all profile content.
© OpenStreetMap und Mitwirkende http://www.openstreetmap.org/
Lizenz: CC BY-SA http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/