Kinderhaus Josefstraße

Krippe für Kinder von 1-3 Jahren ; Kindergarten für Kinder von 3-6 Jahren

Address
Kinderhaus Josefstraße
Josefstraße 5
73525 Schwäbisch Gmünd
Funding authority
Stadt Schwäbisch Gmünd
Waisenhausgasse 1-3
73525 Schwäbisch Gmünd
07171/1819215 (Natallia Rau)
Kinderhaus.Josefstrasse@schwaebisch-gmuend.de
Opening times7:00 AM - 2:00 PM o'clock
Closing days27.12.2017 - 05.01.2018 (Weihnachtsferien)
11.05.2018 (Brückentag)
22.05.2018 - 25.05.2018 (Pfingstferien)
06.08.2018 - 24.08.2018 (Sommerferien)
05.09.2018 (Pädagogischer Tag)
02.10.2018 (Pädagogischer Tag)
02.11.2018 (Brückentag)
27.12.2018 - 31.12.2018 (Weihnachtsferien)
Specially educational concept Reggio Emilia approach
Extras Barrier-free, care with lunch

Introduction/specifics

Unser Kinderhaus befindet sich in den alten Gemäuern des ehemaligen DRK- Gebäudes. Das Backsteinhaus stammt aus dem Jahr 1924. Bis Herbst 2015 erfuhr das Haus einen äußerst behutsamen und gelungenen Um- und Ausbau durch die VGW Schwäbisch Gmünd. So entstanden in den oberen Gebäudeteilen private Wohnräume und im gesamten Erdgeschoß unser Kinderhaus mit gemütlichem Charme.

Im vorderen Teil, dem Eingang, betritt man die Piazza. Von Zeit zu Zeit dokumentiert ein riesiger Bildschirm die aktuellen Projekte. Betritt man nun den Kindergartenbereich sieht man von innen, was bereits außen das Kinderhaus prägt: das riesige grüne Schaufenster. Einem Zyklopen gleich lädt dieses überdimensionale Auge zur Beobachtung ein: was geht draußen vor sich? Die Kinder nutzen darüber hinaus die Tiefe des herrlichen Fensters als Bühne, zum Verweilen, zum Bauen und zu vielem mehr.

Der Kindergarten- Hauptraum ist geprägt von Klarheit, Ruhe, Licht und Transparenz. Unterschiedlichste Materialien animieren die Kinder zum Tun, Ecken, Nischen, Begrenzungen laden zur Erkundung und zum Spielen ein.

Es grenzt der Forscherraum an, der nördlich gelegen so ganz anders ist, als der sonnendurchflutete Gruppenraum. Hier laden Lichtquellen, bewegtes Wasser, gestaltbare Raumelemente und viel ästhetisches Material zum Phantasieren, Experimentieren, Träumen, So-Tun-Als-Ob ein.

Dem gesamten Kinderhaus zu Eigen ist die Durchlässigkeit. Räume grenzen an, niemals aber aus. Immer gibt es irgendwo einen Durchblick, einen Durchgang, eine Möglichkeit, in Kontakt zu bleiben oder zu treten.

So gelangt man über mehrere Wege in das Herzstück und an den reggianischen Puls des Hauses: das Atelier. Dieses bietet den Rahmen, die Zeit, das Material, die Inspiration der eigenen Idee, dem eigenen Impuls zu folgen. Viele Projektideen finden hier ihren Anfang, ihr Umsetzung und ihre Vollendung.

 Dem langen Gang folgend werden die Besucher von einer sog. ‚Sprechenden Wand’ empfangen. An diesen Gang  grenzen  die Küche und die sanitären Räume an. So gelangt  man zu den wohlbehüteten Räumlichkeiten der Krippe. Der Charme der alten Gemäuer nimmt einen sofort gefangen. Hier herrscht Geschäftigkeit und Bewegung. Rauf und runter. Drüber und rein. Hin und zurück. Holen, bringen, probieren, konstruieren. Zu zweit, in der Gruppe, gemeinsam, mit der Erzieherin und vor allem auch: alleine! Selbst tun, wirken, machen, matschen, schrauben, ziehen. Erstaunt erleben, was man schon kann. Zu spüren: Ich bin schon groß und kann es!

Unser Garten ist klein, aber fein. Er bietet viele Impulse zur Bewegung. Ob im Großen oder im Kleinen. Ob an den Spielgeräten oder aber phantasievoll mit den vorhandenen Materialien. Uns gegenüberliegt lädt das ehemalige Landesgarten-Schaugelände entlang des Josefbach zum Spielen und Toben ein. So verfügen wir wohl über den ‚größten Spielplatz‘ den Schwäbisch Gmünd bieten kann.

 

Care providers are responsible for all profile content.

Offered care types at Nov 13, 2018:

Kind of care
 Krippe (VÖ) 0-3 Jahre max. 7 h / Tag
 VÖ-Gruppe 3-6 Jahre max. 7 h / Tag

Basics

"Man muss den Kindern viele Gelegenheiten verschaffen, zu arbeiten und Erfahrungen zu sammeln, sehr viel mehr als dies normalerweise geschieht. Und vor allem muss man ihnen dabei helfen, auf sich selbst zu vertrauen. Man muss ihnen auf dem sehr weiten Feld ihrer Ausdrucksmöglichkeiten, ihrer Kommunikationsformen, ihrer Gefühle Hilfestellung geben und vor allem Achtung haben vor ihrem Erstaunen und den Fragen, die sie stellen." (Malaguzzi)

 

Kinder als Experten, Kinder als Forscher, Kinder als Tausendsassas

Die Fahne die über unserem Kinderhaus weht ist bunt. Sie flattert sanft in einem warmen Wind, der aus dem Norden Italiens in den Süden Schwäbisch Gmünds strömt.

Wir sind inspiriert, überzeugt und angetrieben von den wundervollen Ideen der Reggio- Pädagogik, die aus Norditalien stammt.
Was bedeutet das? Wir versuchen, den Kindern eine sehr breite Palette an künstlerischen Ausdrucksformen zu ermöglichen. Das zeigt sich ebenso in der Fachkompetenz unseres Teams, als auch in den Räumlichkeiten und deren Ausstattung. Unsere Kinder wählen frei, mit wem sie wann, wo und was spielen. Sie bringen ihre Ideen ein und entwickeln mit unserer Begleitung ihre Projekte. So wird etwa aus der großen Faszination für selbstgemachte Musik eine Hausband, die mit Unterstützung des Teams Instrumente basteln, Konzerte plant, die nötigen Schritte zur Umsetzung entwickelt, Hürden wahrnimmt und überspringt und so in einer Vielschichtigkeit ihre Fähigkeiten in allen Entwicklungsbereichen fördern. Nicht im Sinne eines Trainings und einer didaktisch geplanten Einheit, sondern ganz ‚nebenbei‘. Im Tun. Im Sein. Im Leben. Voller Freude.
Denn: was uns echt begeistert, tief inspiriert, was wir wirklich wollen, setzt einen unglaublichen Tatendrang frei. Und diese prickelnde und stets frische Energie ist bei uns spürbar und sichtbar.

Meine, deine, unsere Sprache

Im mehrsprachlich- muttersprachlichen Bildungskonzept wertschätzen wir die Kinder in ihrer Ganzheit. Sowohl ihre Kultur, als auch ihre Religion und natürlich auch ihre Sprache findet bei uns Raum. Wir interessieren uns für die Wurzeln unserer Kinder und deren Familien. Wir nehmen sie wahr und nehmen sie an. Wir erschaffen einen wertschätzenden Rahmen, in welchem die Kinder unsere kulturellen, religiösen uns gesellschaftlichen Aspekte kennenlernen dürfen. Denn: miteinander reden öffnet Türen und Herzen.

Mit Freude, Empathie und Schwung nehmen wir uns den uns anvertrauten Kindern an.

Für Sie sind Ihre Kinder das Wichtigste.
Für uns ebenso!
Lassen Sie uns gemeinsam den Weg gestalten.

Employee

Wir sind sieben Frauen mit verschiedenen nationalen Wurzeln. Unsere beruflichen Vorerfahrungen sind vielschichtig und als Team verfügen wir über eine sehr breite Palette an Kompetenzen, Qualifizierungen, Zusatzausbildungen und Passionen. All das stellen wir den Kindern mit ihren Familien mit viel Freude und Schaffenskraft zur Verfügung.


Unsere Krippe
• Elvira Avdiu
• Natallia Rau
 


Unser Kindergarten
• Stefanie Yazici
• Maria Nobile


• Tanja Porstner, Sprache
• Sandra Kurzendörfer, Sprachförderkraft
• Bea Schniertshauer-Abzieher, Sprachförderkraft

 

 

 

Cooperations

reg(g)ionale Verknüpfungen

• Stadtverwaltung Schwäbisch Gmünd » 
• Dezernat 3 » 
• Amt für Bildung und Sport » 
• http://www.barbara-pfersich.de/
http://www.kifa.de/

Teamwork with parents

„Unsere Arbeit gilt allen drei Hauptdarstellern des Erziehungsprozesses: dem Kind, den Erziehern, den Familien.“ Rinaldi


Transparenz, Öffnung, Vernetzung, Synergien, Chancengleichheit, Partizipation ….       
Wenn es um Elternarbeit geht, fallen eine Vielzahl Begriffe. Uns ist es ernst mit Schaffung eines steten Flusses zwischen Elternhaus und Kinderhaus.

Der Austausch mit den Eltern findet sowohl im Alltag und im täglichen Miteinander statt, als auch im Rahmen von Entwicklungsgesprächen, Elternabenden, Projekten mit Elternbeteiligung und gemeinsamen Festen.

Die herzliche Einladung an die Familien, sich im Kinderhaus wohl zu fühlen und einzubringen, genügt uns nicht. Im Sinne eines wertschätzenden und sich gegenseitig bereichernden Austausches bauen wir auf KiFa - dem Konzept der Kinder- und Familienbildung.  http://www.kifa.de/ 
Regelmäßig findet der KiFa-Kurs statt, den jeweils eine Mentorin aus der Elternschaft leitet. Unterstützung erfährt sie durch eine KiFa-qualifizierte Erzieherin, mit der sie gemeinsam an der  KiFa- Praxisanleitung teilnimmt.

Ein besonderes Augenmerk legen wir auf die Eingewöhnung in Krippe oder Kindergarten, sowie auf die behutsame Übergangsgestaltung von der Krippe zum Kindergarten. Im sog. Berliner Modell (INFANS Institut Berlin) haben wir für die Kleinsten eine gelungene Handlungsanweisung gefunden. Die Eltern sind hierbei in verantwortlicher Weise involviert.


Wir freuen uns über unseren engagierten Elternbeirat, der bereit ist,  die Verantwortung zu übernehmen, unser Kinderhausleben mitzugestalten und Neues zu bewegen.

Elternbeiräte 2016/2017
Enrico Maas (Vorsitzender)
Jenni Fischer

Anne Heunemann
Mathias Nagl

 

Care providers are responsible for all profile content.
Care providers are responsible for all profile content.
© OpenStreetMap und Mitwirkende http://www.openstreetmap.org/
Lizenz: CC BY-SA http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/