Kath. Kindergarten St. Urban

Wir betreuen Kinder ab 2,9 Jahre bis zum Schuleintritt

Address
Kath. Kindergarten St. Urban
In den Burgreben 44
79618 Rheinfelden (Baden)
Funding authority
Katholische Kirchengemeinde
st.urban@kath-rheinfelden.de
07623/40646 (Tina Baumann)
Opening times7:30 AM - 1:30 PM o'clock
Closing days26 Schließtage
Denomination catholic
Specially educational concept partially open concept, Situation approach

Current information

Introduction

Herzlich Willkommen….

…. in unserer dreigruppigen Kindertageseinrichtung St. Urban. Wir betreuen insgesamt 77 Kinder, in drei Gruppen, im Alter von 2,9 Jahren bis zum Schuleintritt. Unsere Einrichtung ist unter der Trägerschaft der röm.-kath. Kirchengemeinde Rheinfelden.

Unsere Einrichtung befindet sich im Stadtteil Herten, umgeben von Feldern, Reben und Natur. Aber auch die gute Anbindung durch Bus und Bahn, in die Kernstadt Rheinfelden, bieten ausgiebige Möglichkeiten zu spannenden Ausflügen und Exkursionen.

Unsere Arbeit orientiert sich an den Zielen aus dem Orientierungsplan des Landes Baden-Württemberg, sowie dem christlichen Leitbild der kath. Kirchengemeinde St Josef Rheinfelden.

Bei uns sind alle Familien willkommen. Wir sehen jedes Kind als eigenständige Persönlichkeit an, mit all seinen Fertig- und Fähigkeiten. Uns ist es wichtig, jedes Kind individuell in seiner Einzigartigkeit anzunehmen, und in seiner Entwicklung zu unterstützen

Ziel unserer Arbeit ist es, jedes einzelne Kind auf dem Hintergrund seiner familiären Erfahrungen und Möglichkeiten anzunehmen, seiner Persönlichkeit in all ihren Facetten mit Wertschätzung zu begegnen und deren Entwicklung zu fördern.

Introduction/specifics

Räumlichkeiten

Gruppenräume:

Jede Gruppe verfügt über einen individuell gestalteten Gruppenraum, mit unterschiedlichen Spielmaterialien, so dass für die Kinder ein Anreiz besteht, die anderen Gruppen zu besuchen und dort neue und andere Erfahrungen zu sammeln.

Zusätzlich stehen den Kindern noch weitere Spiel- und Erlebnisbereiche zur Verfügung:

  • Eine Wissens- und Lernwerkstatt
  • Ein Bücherzimmer, mit der Möglichkeit, auch Bücher für zu Hause auszuleihen
  • Ein großer Rollenspielbereich
  • Ein großer Baubereich mit wechselndem Konstruktionsmaterial
  • Legobereich
  • Eine Mal- und Holzwerkstatt
  • Eine große Spielothek, mit der Möglichkeit, Regelspiele und anderes Spielmaterial für zu Hause auszuleihen
  • Ein Bewegungs- und Turnraum

Sowie ein großzügiger

Außenspielbereich:

mit Rutschbahnhügel, Kletterburg, Fahrzeugbereich Wippe, großer Sandbereich mit Matschanlage, Klettermöglichkeiten, ein Amphitheater und Spielhütten.

Care providers are responsible for all profile content. (State: 16/11/2022 16:08:46)

Offered care types at Apr 20, 2024:

Kind of carecount placescount integrated places
 Kindergarten
77 Places0 Places

Basics

Partizipation

Ein pädagogischer Schwerpunkt in unserer Kindertageseinrichtung ist die Selbst- und Mitbestimmung der Kinder. Die Partizipation, d.h. Entscheidungen, die das eigene Leben und das Leben der Gemeinschaft betreffen, zu teilen und gemeinsam Lösungen für Probleme zu finden, gemeinsam Aktionen zu planen und durchzuführen. Die Mitbestimmung der Kinder ist schon im Bundeskinderschutzgesetz beschrieben, es geht darum, dass Recht der Kinder auf Mitbestimmung zu gestalten und Beschwerdemöglichkeiten für die Kinder zu schaffen. Wir ermöglichen den Kindern Mitbestimmung, Selbstbestimmung und Mithandeln im Rahmen ihrer Möglichkeiten, in einem von uns abgesteckten Rahmen. Die Kinder lernen verschiedene demokratische Prozesse kennen.

 

 Für die Kinder bedeutet dies:

  • Bedürfnisse, Wünsche und Interessen wahrzunehmen – eigene und die der Anderen
  • dies Kindern und Erwachsenen gegenüber zu äußern
  • und versuchen, sie gemeinsam umzusetzen

 

Dies ist ein wichtiger Faktor für die Persönlichkeitsentwicklung unserer Kinder. Denn, wie wir auf die Bedürfnisse, Wünsche und Vorschläge der Kinder reagieren, nehmen wir sie ernst, hören wir ihnen zu, geben wir ihnen Zeit und Raum ihre Bedürfnisse zu äußern. Unser Antwortverhalten beeinflusst das Bild der Kinder, das sie von sich haben.

Partizipation als fester Bestandteil unserer pädagogischen Arbeit setzt eine bestimmte Haltung/Einstellung der Erzieherinnen Kindern gegenüber voraus: Wir sehen Kinder als kompetente kleine Menschen, die in der Lage sind, ihren Alltag eigenständig zu gestalten. Wir trauen Kindern etwas zu, nehmen sie ernst und begegnen ihnen mit Achtung, Respekt und Wertschätzung.

 

Cooperations

 

 

Employee

Ein Team – Viele Kompetenzen

Was uns ausmacht
Wir sind ein aufgeschlossenes multiprofessionelles Kita-Team aus vielseitig ausgebildeten pädagogischen Fachkräften, geeigneten Hilfskräften, zwei Hausmeistern und zwei Hauswirtschaftskräften. Zusätzlich bilden wir Erzieher*innen uns Sozialassistent*innen in unserer Einrichtung aus.

Unsere Basis sind gegenseitige Wertschätzung, Toleranz und ein respektvolles Miteinander. In unserer Einrichtung arbeiten authentische Menschen mit Stärken, Schwächen, Gedanken, Gefühlen und mit einer positiven Lebenseinstellung. Lebenslust, Gelassenheit, Freude, Humor und Herzlichkeit im Umgang mit den Kindern ist die Basis unserer Arbeit.

In vierzehntägigen Teamsitzungen mit dem gesamten Team und wöchentlichen Teamsitzungen in Kleinteams wird/werden nach der regulären Öffnungszeit die pädagogische Arbeit reflektiert, neueste Fachinformationen weitergegeben, Aufgaben und Zuständigkeiten verteilt, Elterninformationen und Veranstaltungen vorbereitet, Beschwerden und Probleme bearbeitet, Beobachtungen ausgewertet, individuelle Unterstützungsmöglichkeiten für jedes Kind erarbeitet, Informationen mit Therapeuten und Beratungsstellen ausgetauscht, Elterngespräche vor- und nachbereitet uvm …
 Wir nehmen alle regelmäßig an Fortbildungsveranstaltungen teil und bringen so immer wieder neue Ideen und Anregungen in die tägliche Arbeit ein – Ideen, die auch Ihrem Kind zu Gute kommen.

 

Teamwork with parents

Erziehungspartnerschaft – Eltern und Erzieher*innen gemeinsame Wegbegleiter der Kinder

Die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Eltern ist uns ein wichtiges Anliegen, denn wir sehen Sie als Bildungspartner in der pädagogischen Arbeit für die Kinder. Von Anfang an versuchen wir ein vertrauensvolles und offenes Verhältnis zu den Eltern aufzubauen, um im engen Kontakt miteinander zu arbeiten und die Entwicklung des Kindes optimal zu fördern. Wir betrachten uns mit den Eltern zusammen als Wegbegleiter der Kinder. Eine respektvolle Haltung gegenüber allen Eltern und Bezugspersonen der Kinder schafft eine Atmosphäre der Offenheit, in der ein Austausch stattfinden kann und sowohl Anregungen als auch Kritik geäußert werden können.

Vor der Aufnahme des Kindes:

• Informationsgespräche zu den jeweiligen Betreuungsformen und -umfang

• Ausfüllen eines Aufnahmebogens mit wichtigen Informationen für die Fachkräfte

• Aufnahmegespräche mit Informationen über allgemeine Abläufe, unsere pädagogische Arbeit sowie vertragliche Vereinbarungen.

 

Während der Kita-Zeit:

• Wir ermöglichen einen intensiven und regelmäßigen Austausch, indem wir uns Zeit nehmen für „Tür- und Angelgespräche“

• Das pädagogische Personal und die Leitung stehen den Eltern gerne als Ansprechpartner zur Verfügung

• Das erste Gespräch zur Reflexion der Eingewöhnung findet nach 6 bis 8 Wochen statt

• Jeder Familie steht pro Jahr mindestens ein Entwicklungsgespräch zu

• Gemeinsame pflegerische Fürsorge durch die Bereitschaft zur Offenheit, gegenseitigem Respekt und Vertrauen

• Sie sind herzlich willkommen unsere Gruppen zu besuchen und am Morgenkreis teilzunehmen oder zu schauen, wie wir den Kita-Alltag mit den Kindern pädagogisch gestalten.

• Die Eltern sind eingeladen sich zu beteiligen (Ausflüge, besondere Aktionen, Feste)

• Anregungen und Ideen der Eltern sind jederzeit willkommen

• Informationen werden an die Eltern durch die KITA-Info-App weitergegeben

Specifics

Eingewöhnungskonzept

„Jedes Kind braucht Zeit, liebevolle Zuwendung, Sicherheit und Geborgenheit, um sich in einer neuen Umgebung wohl zu fühlen, zu Recht zu finden und sich frei in seinem eigenen Tempo zu entfalten.

Der Eintritt in die Kita ist für Kinder und deren Familien ein großer Schritt, voller neuer Erfahrungen und Herausforderungen.

In der Regel verlässt das Kind hiermit zum ersten Mal für längere Zeit das Familiengefüge und baut neue und eigene Bindungen außerhalb des engsten Familienkreises auf. Dafür brauchen Kinder Zeit. Zeit, um Vertrauen zu der neuen Umgebung „Kita“ und den dazugehörigen Erwachsenen und Kindern aufbauen zu können.

Wir arbeiten nach den Prinzipien des „Berliner Eingewöhnungsmodell“ von John Bowlby.

Die individuelle Eingewöhnung ist sehr wichtig und zwingend notwendig – denn jedes Kind benötigt diese. Ganz nach eigenem Maß. Ganz nach dem eigenen Rhythmus. Jedes Kind ist einzigartig: und das wissen und berücksichtigen wir.

Zur richtigen Eingewöhnung bedarf ein Gefühl von Sicherheit, Geborgenheit und Wohlbefinden. Wichtig für das Gelingen der Eingewöhnung ist die Begleitung des Kindes durch eine ihm vertraute Person. Dies kann ein Elternteil aber auch eine andere nahe Bezugsperson, wie beispielsweise die Großmutter, der Onkel oder die Tagesmutter des Kindes sein. Wichtig ist, dass diese Bezugsperson während der gesamten Eingewöhnungszeit zuverlässig verfügbar ist und sich ihrer Bedeutung für das Kind bewusst ist.

Jede Familie wird in der Eingewöhnungszeit von einer bestimmten pädagogischen Fachkraft begleitet, die sich als neue Bezugsperson für das Kind anbietet und die Eltern und Kind in der Bewältigung des Übergangsprozesses unterstützt. Gemeinsam arbeiten wir an dem Ziel, dass sich das Kind bei uns in der Einrichtung wohlfühlt und sich ein Gefühl von Geborgenheit verankert.

Vor Beginn des Kita-Besuches werden alle Familien Infonachmittag/Aufnahmegespräch eingeladen, bei dem Sie die zukünftigen Erzieherinnen ihres Kindes kennenlernen, wichtige Informationen zum Kita-Besuch erhalten und alle offenen Fragen rund um den Kita-Start besprochen werden. 

Eine gelungene Eingewöhnungsphase bietet eine solide Grundlage für ein vertrauensvolles Zusammensein in der Kita über die gesamte Kitazeit.

 

Care providers are responsible for all profile content. (State: 16/11/2022 16:08:46)

Description and Stations

Unsere Adresse:

Katholischer Kindergarten St. Urban

In den Burgreben 44 - 79618 Herten

Wegbeschreibung :

Von Grenzach - Wyhlen bzw. Rheinfelden auf der B34, biegen Sie entsprechend den Hinweisschildern nach Herten ab und folgen dann der Bahnhofstrasse.

Nach ca.1,2 Kilometern biegen Sie rechts in die Hauptstrasse ein. Kurz vor der Bäckerei Patane, die sich auf der rechten Seite befindet, fahren Sie links in die Kirchstrasse. Diese Strasse folgen Sie rechts an der Kirche vorbei. An der nächsten Kreuzung fahren Sie links - In den Burgreben 44 .

Unsere Einrichtung befindet sich linker Hand.

Von Degerfelden kommend fahren Sie auf der Kreisstrasse Richtung Herten und folgen im Ort der Vorfahrtsstrasse. Nach der Rechtskurve biegen Sie rechts in die Kirchstrasse ein. Dieser Strasse folgen Sie rechts an der Kirche vorbei. An der nächsten Kreuzung fahren Sie links-

In den Burgreben 44. Unsere Einrichtung befindet sich linker Hand.

Care providers are responsible for all profile content. (State: 16/11/2022 16:08:46)

Maps are displayed only if you accept the corresponding cookies.
enable map