Arche Noah

Address
Arche Noah
Neumattenweg 14
79618 Rheinfelden (Baden)
Funding authority
Katholische Kirchengemeinde
07623/61135 (Bernadette Kuntze)
archenoah@kath-kiga-rheinfelden.de
Opening times7:15 AM - 1:15 PM o'clock
Closing daysWir haben insgesamt 26 Schließungstage. Darin sind 2 Planungstage pro Jahr enthalten. Die Ferienzeiten werden in Absprache mit dem Träger festgelegt, dabei orientierien wir uns an den Ferien der Schule.
Denomination catholic

Introduction

Unser Kindergarten/ aktuelle Situation:

Der katholische Kindergarten Arche Noah bietet in 4 Gruppen Platz für 100 Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren. Alle vier bestehenden Gruppen haben die Angebotsform"verlängerte Öffnungszeit" (VÖ). In diesen Gruppen können jeweils bis zu 25 Kinder betreut werden. .

Rooms

Unser Kindergarten Arche Noah hat viele verschiedene Räume, im Wesentlichen die vier Stammgruppen und die dazugehörigen Räume, aber darüber hinaus auch diverse Funktionsräume. Mittelpunkt ist die große Halle, die auch als Turnhalle genutzt wird. Sie stellt eine Art "Zentrum" der Einrichtung dar. Die Gruppenräume sind alle ausgestattet mit eigenen Funktionsbereichen wie Rollenspielbereich, Leseecke, Essbereich , Kreativbereich etc., eine eigene Küche, Sanitärbereich und Garderobe. In der Igelgruppe und Bärengruppe liegt derzeit der Schwerpunkt eher im Rollenspielbereich und in der Elefanten- und Fröschlegruppe eher im Bauen und Konstruieren. Über die Gruppenräume hinaus gibt es Funktionsräume wie das Bällebad, einen Ruheraum, die erwähnte Turnhalle und eine Lernwerkstatt.

Daily Schedule

Die Ankommenszeit endet für alle Gruppen 9.15 Uhr. Bis dahin sollten die Kinder bei uns angekommen sein. Der Vormittag beginnt mit dem

Freispiel:

Das Kind wählt selbst, wo es spielen möchte, mit wem, wie lange und mit welchem Material. Es verarbeitet im Freispiel siene Eindrücke und Erlebnisse, aus dem Alltag. Es erkundet im eigenen Rhythmus seine Umwelt,macht vielfältige Erfahrungen und vor allem erlebt es sich selbstwirksam, weil es selbst entscheidet. Es nimmt seine Bedürfnisse wahr und erlebt Freude und Zufriedenheit.

Während des Freispiels findet sowohl das freie Essen statt, als auch der Morgenkreis oder zum Ende hin der Abschlusskreis.

Parallel bieten wir das Spiel im Garten,  in der Turnhalle und im Bällebad an.

Vormittags bieten wir ebenfalls

gezielte Aktivitäten und Projekte an.

Diese bauen teilweise auf Interessen der Kinder auf, oder sind zusätzliche Impulse der Erzieherinnen. Die Kinder haben hierbei die Mögllichkeit, mit Themen und Dingen in Berührung zu Kommen, die ihnen neue Erfahrungen oder auch Wissen verschaffen.

Die Kinder können von 12:30 Uhr bis 13:15 Uhr abgeholt werden.

Care providers are responsible for all profile content.

Offered care types at Dec 17, 2018:

Kind of carecount placescount integrated places
 Kindergarten
100 Places0 Places
 Kindergarten-Verlängerte Öffnungszeiten
100 Places0 Places

Additional Offerings

Mit unseren Schulanfängern führen wir regelmäßig Projekte durch.

Diese beinhalten folgende Ziele:

  • Stärkung der Sozial- und Entscheidungskompetenz
  • Die Schulanfänger erlernen komplexere Aufgaben zu lösen.
  • Ihr Erfahrungshorizont und ihr Wissen weren erweitert und vertieft.
  • Die Schulanfänger durchdringen gemeinsam ein Thema.

Im Rahmen der Projekte führen wir verschiedene Exkursionen durch wie z.B. Schulanfängerausflug, Kerzenküche, Besuch in der Bibliothek etc.

Weitere zusätzliche Angebote beinhalten:

  • das Schultütenbasteln
  • die gemeinsamen oder gruppeninternen Sommerfeste
  • das Elterncafe´
  • die Gruppenausflüge
  • die Gottesdienste mit Herrn Pfarrer Frank
  • die Bibelstunde
  • die Nikolausfeier im Wald
  • das St. Martinsfest

Quality Assurance

Die Konzeption und das Leitbild dienen der Sicherstellung und Weiterentwicklung der Qualität und bilden die Grundlage unserer Arbeit. Die Ziele darin werden regelmäßig überprüft, Ergebnisse dokumentiert und weiterentwickelt. Dafür setzen wir unterschiedliche Maßnahmen und Instrumente ein, die im Folgenden benannt werden:

1 Maßnahmen und Instrumente im Bezug auf die Kinder:

  • Feedback von Kindern
  • Gespräche
  • Dokumentationen

2. Maßnahmen und Instrumente im Bezug  auf die Eltern:

  • Umfragen zum Bedarf und zur Zufriedenheit der Eltern
  • Elternbeteiligung im Kindergartenalltag
  • Anbringen von Kritik und Umgang mit Kritik
  • Hospitationen

3.Maßnahmen und Instrumente im Bezug auf die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter:

  • Mitarbeitergespräche
  • Zielvereinbarungsgespräche
  • Fort- und Weiterbildungen
  • Regelmäßige Besprechungen
  • Kooperation mit dem Träger (regelmäßiger Austausch)
  • Zusammenarbeit mit der Fachberatung

4. Maßnahmen im Bezug auf die Betriebssicherheit:

  • Brandschutz
  • Überwachung von elektrischen Geräten
  • Sicherheitstechnische Betreuung
  • Bereithalten von Ersthelferinnen und Ersthelfern
  • Sicherung der arbeitsmedizinischen Betreuung
  • Beachtung der Lebensmittelhygieneverordnung und den Vorgaben des Kinfektionsschutzgesetz

 

 

 

Cooperations

Wir pflegen Kooperation mit folgenden Istitutionen und Vereinen:

  • Das "Spielhaus" ist eine Elterninitiative, die jährlich in den Wintermonaten eine Kerzenküche anbietet, in der unsere Schulanfänger Kerzen ziehen können.
  • Um unsere benachbarte Grundschule findet jedes Jahr ein Weihnachtsmarkt statt, an dem wir ein Bastelangebot betreuen.
  • Der örtliche Musikverein begleitet uns auf unserem St. Martinsumzug und speilt Musik.
  • Die Fasnachtscliquen besuchen am Fasnachtsfest den Kindergarten und begleiten ihn beim jährlichen Umzug durch das Dorf.
  • Wir besuchen regelmäßig die Feuerwehr
  • Wir arbeiten regelmäßig mit Therapeuten, Fachdiensten und Ärzten zusammen.
  • Eine weitere Kooperation besteht mit den örtlichen öffentlichen Schulen, aus denen regelmäßig Schulerinnen und Schüler ein Praktikum in unserer Einrichtung absolvieren.
  • die Fachschule für Sozialpädagogik und unser Kindertgarten bilden eine Kooperation, in der wir Erzieherinnen ausbilden z.B. nch dem PIA Modell.
  • Bezüglich der Zusammenarbeit mit der Pfarrgemeinde werden in unserem Kindergarten in Achtung vor Gott, dem Menschen und der Schöpfung christliche Werte im Alltag gelebt. Wir führen die Kinder zum christlichen Glauben und begleiten sie auf ihrem Glaubensweg.Uns ist es wichtig,für die Kinder eine positive Lebenseinstellung zu entwickeln und Vertrauen in das Leben zugewinnen.

Basics

Unser Kindergarten "Arche Noah" ist ein Platz, an dem Kinder mit ihrer Individualität und Persönlichkeit zusammen sein und Zeit miteiander verbringen können. Wir geben "unseren Kindern" auf ihren Lebensweg ein Stück bewegte, erlebnisreiche, spannende und erfahrungsreiche Kindheit mit. Uns ist es wichtig, dass die uns anvertrauten Kinder Sicherheit und Geborgenheit erfahren, das Vertrauen für sie spürbar wird, damit sie , getragen von diesen Erfahrungen, die nächsten Schritte tun können-hinaus in die Welt.

Employee

In allen Gruppen arbeiten Vollzeitkräfte und Teilzeitkräfte während den Hauptbetreuungszeiten. Zusätzlich unterstützt uns eine pädagogische Fachkraft wenn möglich im Krankheitsfall, bei Fortbildungen und übernimmt auch die Urlaubsvertretung der Kolleginnen. Die Sprachförderung wird von zwei pädagogischen Fachkräften durchgeführt. Sehr gerne begleiten wir in unserer Einrichtung Schul- und Ausbildungspraktikanten. Im Laufe des Kindergartenjahres besuchen uns auch einige Schulpraktikanten aus weiterführenden Schulen der Umgebung.

Teamwork with school

 Unser Ziel bezüglich der Kooperation mit der nahe gelegenen Grundschule bedeutet einen positiven Übergang vom Kindergarten zur Grundschule zu gestalten, den besten Weg für jedes Kind zu finden.

  • Die Kooperationslehrerin kommt einmal in der Woche in den Kindergarten.
  • Die Erstklässler besuchen die Schulanfänger im Kindergarten.
  • Die Schulanfänger nehmen an einer Turnstunde in der Grundschule teil.
  • Die Schulanfänger besuchen eine Unterrichtsstunde der Grundschule und besichtigen das Schulgebäude.
  • Die Erstklässler kommen in den Kindergarten und lesen vor.

 

Teamwork with parents

Die Zusammenarbeit mit den Eltern im Sinne einer Erziehungspartnerschaft trägt wesentlich zum Wohle des Kindes und damit auch zu seinem gesamten Entwicklungsverlauf bei. Gemeinsame Aufgaben sind der regelmäßige Austausch und das Verständnis darüber, dass sowohl Erziehung, als auch Bildung und Betreuung im Sinne der Erziehungs- und Bildungsparnerschaft als gemeinsame Aufgabe sehr wichtig sind. Ebenso wichtig ist, dass die Eltern die Möglichkeit bekommen, partizipativ den Kindergartenalltag mitzugestalten, daran teilzuhaben und mit den Fachkräften im Sinne der Kinder zusammenzuarbeiten. Hier einige Beispiele der  Zusammenarbeit mit den Eltern:

  • Elterngespräche/ Entwicklungsgespräche
  • Elternbriefe und Aushänge an Infowänden
  • Elternabende
  • gemeinsame Feste und Aktionen
  • Elternbeirat
  • Hospitationen der Eltern im Kindegarten
  • Beteiligung der Eltern bei der Umgestaltung von Räumen, Außengelände
  • Umfrage, Bedarfserhebung

 

Care providers are responsible for all profile content.
© OpenStreetMap und Mitwirkende http://www.openstreetmap.org/
Lizenz: CC BY-SA http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/