Evangelische Kindertageseinrichtung Steinackerstraße

Address
Evangelische Kindertageseinrichtung Steinackerstraße
Steinackerstraße 3
42859 Remscheid
Funding authority
Evangelische Christuskirchengemeinde
Burger Straße 180
42859 Remscheid
02191/342935 (Leitung: Frau Denise Weyer)
kiga-steinacker@t-online.de
Opening times7:00 AM - 4:00 PM o'clock
Closing daysGesetzliche Feiertage;
Drei Wochen in den Sommerferien;
Zwischen Weinhnachten und Neujahr; Zwei Konzeptionstage im Jahr
Denomination evangelic
Specially educational concept Situation approach

Introduction/specifics

Der Kindergarten ist eine Einrichtung der Evangelischen Christuskirchengemeinde Remscheid.

Er kann von 45 Kindern im Alter von 2-6 Jahren besucht werden. Sie werden in zwei altersgemischten Gruppen betreut. Den Kindern stehen zwei Gruppenräume mit Nebenraum, ein Spielfluhr und der Garten zur Verfügung.

Für die Schulanfänger bieten wir jeden Freitag einen Wassergewöhnungskurs/ Schwimmkurs im Sportbad am Stadtpark in Remscheid an.

Daily Schedule

Ein Tag in unserer Einrichtung

 

unsere Einrichtung öffnet für alle betreuten Kinder um 7.00 Uhr. Um den Eltern, sowie den Kindern, eine mögliche Stresssituation zu ersparen, bieten wir den Eltern eine Bringzeit bis 9.00 Uhr an.

Der Morgen beginnt mit dem Freispiel. Während dieser Zeit werden Aktivitäten mit unterschiedlichsten Materialien zur freiwilligen Teilnahme angeboten. Das können Materialien zu Basteln, Weben, Kleistern, Malen und Kneten sein. Die Kinder haben auch die Möglichkeit, außerhalb des eigenen Gruppenraumes zu spielen, wie z.B. die Kinder in der anderen Gruppe zu besuche, die Nebenräume, den Bewegungsraum und den Flur zu nutzen.

Während des Freispiels haben die Kinder Gelegenheit, bis ca. 10.00 Uhr zu frühstücken. Beim Frühstück ist es den Kindern selbst überlassen, wann und mit wem sie frühstücken wollen. Dadurch erhalten sie umfangreiche soziale Kontakte.
Das „gleitende“ Frühstück bietet den Kindern täglich die Gelegenheit, mehr Eigenständigkeit zu üben.
Anschließend werden die Zähne geputzt, denn wir legen Wert auf Gesundheitserziehung.

Zu besonderen Anlässen wird auch gemeinsam gefrühstückt (Geburtstag, Knuspertag, usw.).

Während des Vormittags findet häufig Kleingruppen-Arbeit statt, d.h. Gemeinsam mit einer Erzieherin zieht sich ein Teil der Gruppe zurück, um zu werken, zu musizieren, zu malen, zu singen oder Bilderbücher zu betrachten.

Das großzügige Außengelände mit vielfältigen Spielmöglichkeiten lädt die Kinder zum spielen und Bewegen ein.

Zum Abschluss des Morgens gibt es den gemeinsamen Stuhlkreis, Lieder singen, Geschichten hören, Kreisspiele spielen, Geburtstage feiern, erzählen von Erlebnissen und einander zu zuhören. Nach dem Schlusslied und dem gemeinsamen Verabschieden werden die Kinder zwischen 12.00 und 12.15 Uhr abgeholt.

 

Der Tagesablauf für die Ganztagsbetreuung gestaltet sich wie folgt:

 

Die Tageskinder bleiben in ihren Gruppen. Wenn die anderen Kinder abgeholt worden sind, werden gemeinsame Vorbereitungen zum Mittagessen getroffen, wie z.B. das Tischdecken.

Das Essen wird geliefert. Der Speiseplan ist abwechslungsreich zusammengestellt, besondere Speisevorschriften und die Lebensmittel-Hygieneverordnung werden dabei berücksichtigt.

Die gemeinsame Mahlzeit eröffnet ein Lied oder ein Gebet.

Nach dem Essen werden die Zähne geputzt.

In der Mittagszeit erleben die Kinder eine Phase der Ruhe, Entspannung und Erholung. Sie haben die Möglichkeit, zu kuscheln, zu schlafen oder bei einer Geschichte in der Stille neue Energien zu gewinnen. Anschließend werden die Kinder oft draußen betreut. Ab 14.00 Uhr ist dann der Kindergarten für alle Kinder wieder geöffnet, oder die Blockkinder gehen nach Hause.

Nachmittags nehmen die Kinder an den jeweiligen Aktivitäten der Kindertageseinrichtung teil, wie z.B. Elternnachmittag, am Schwimmkurs für Vorschulkinder oder der Beschäftigung im Freispiel. Spätestens bis um 16.00 Uhr müssen die Kinder abgeholt werden.

 

Food

Frühstück:

Frühstücken mit anderen Kindern macht nicht nur Spaß und regt den Appetit an, eine ausgewogene Mahlzeit am Morgen fördert auch die Lern- und Konzentrationsfähigkeit. Mit der nötigen Energie und Kraft lassen sich die Anforderungen des Tages leichter bewältigen.

Ein vielseitiges Getränkeangebot steht den Kindern den ganzen Tag zur Verfügung. Selbst hergestellte Speisen wie z.B. Obstsalat, selbst gebackenes Brot oder Kuchen schmecken immer gut. Durch die Einbeziehung der in der in die Nahrungsbereitung, lernen diese selbstverständlich mit Lebensmitteln umzugehen. Sie erfahren etwas über die Zubereitungsmethoden und Esskultur. Durch das Ausprobieren prägt man auch den späteren Ernährungsstil.

 

Mittagessen:

Das Essen wird zu uns ins Haus geliefert. Die Kinder lernen durch reichhaltiges Angebot von Gerichten viele Lebensmittel kennen.

Hierbei ermutigen wir die Kinder auch, unbekannte Gerichte zu probieren. Beim gemeinsamen Essen legen wir Wert auf gute Esskultur. Ein einladender Tisch, eine gemütliche Atmosphäre, anregende Gespräche und festgelegte Regeln empfinden die Kinder als wohltuend und genießen das gemeinsame Essen.

Care providers are responsible for all profile content.

Description and Stations

Unsere Einrichtung liegt am Stadtrand von Remscheid (Bliedinghausen).

Sie ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen, Linie 260 und 673. Haltestelle: Steinackerstraße.

Vor dem Haus stehen den Besuchern ausreichende Parkmöglichkeiten zur Verfügung.

Care providers are responsible for all profile content.

Additional Offerings

Bielefelder Screening (BISC)
ist eine Studie zur Früherkennung von Lese- Rechtschreibschwierigkeiten. Es ist bei Vorschulkindern 10 Monate vor der Einschulung einsetzbar.

Das Testverfahren erlaubt die zuverlässige und objektive Erfassung vorschulischer Schriftsprachvoraussetzungen.
Kinder im Risikobereich nehmen am Förderprogramm „ Hören-Lauschen-Lernen“ teil.

Musikalische Frühförderung

Alle 14 Tage bieten wir eine musikalische Frühförderung durch unsere Kirchenmusikerin an.

 Wassergewöhnungskurs/ Schwimmkurs

1x wöchentlich bieten wir für unsere Schulanfänger einen Wassergewöhnungskurs in einem öffentlichen Sportbad an.

Die Kinder sammeln dort spielerisch mit qualifizierten Mitarbeitern Erfahrungen mit dem Element Wasser.

Ziele:

  • Kennenlernen des Schwimmbades

  • Bewegungen im Wasser, wie Laufen, Gleiten, Tauchen und Springen

  • So verlieren die Kinder die Angst vor dem neuen Element.

  • Durch ständige Wiederholungen der Schwimmbewegung erhalten die Kinder mit der Zeit einen sicheren Schwimmstil.

  • Ziel des Kurses ist es, am Ende das Schwimmabzeichen „Seepferdchen“ zu erlangen.

Den Kindern soll die Angst vor dem Wasser genommen werden und der künftige Schwimmunterricht in der Schule soll erleichtert werden.

Teamwork with parents

In unserem Auftrag, familienbegleitend zu arbeiten, berücksichtigen wir die Familiensituation und das soziale Umfeld. Wir wünschen uns gegenseitiges Vertrauen als Grundlage für die Zusammenarbeit zwischen Kindertageseinrichtung und Elternhaus. Eltern und Fachkräfte begleiten so gemeinsam die Kinder auf ihrem Weg.

 

Unsere Eltern sollen sich bei uns wohl fühlen.

Dazu gehört:

  • Freundliche Begrüßung und Verabschiedung der Eltern

  • Anmelde- und Aufnahmegespräche und Kennenlernnachmittage

  • Gemeinsame individuelle Eingewöhnungszeiten und -rituale

  • Tür- und Angelgespräche

  • Halbjährliche Entwicklungsgespräche

  • Einzelgespräche bei Bedarf

  • Hospitationen

  • Gruppen- und Elternabende

  • Gemeinsame Feste und Gottesdienste

Care providers are responsible for all profile content.
Care providers are responsible for all profile content.
© OpenStreetMap und Mitwirkende http://www.openstreetmap.org/
Lizenz: CC BY-SA http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/