Kindergarten St. Marien Kruft

In unserer Einrichtung können Kinder ab dem 2 Lebensjahr betreut werden.

Address
Kindergarten St. Marien Kruft
Kondstraße 22 a
56642 Kruft
Funding authority
Verbandsgemeinde Pellenz
Rathausstraße 2
56637 Plaidt
kindergarten@ortsgemeinde-kruft.de
02652 6774 (Frau Lohmann)
Opening times7:00 AM - 4:00 PM o'clock
Closing daysVoraussichtlich 25 Tage im Jahr 2021 (werden Ende des Jahres immer für das kommmende Jahr veröffentlicht)
Specially educational concept daily routine language education, open concept, Situation orientated approach
Extras Child care for physical education, care with lunch, full day care

Daily Schedule

UNSER TAGESABLAUF

Montag bis Freitag:

7.00 - 7.30 Uhr            Frühdienst in der Nestgruppe Ü3 + Abenteuerland U3
7.30 Uhr                      Öffnung der Funktionsbereiche, Freispielzeit
9.00 Uhr                      Schließzeit am Vormittag
9.30 - 9.45 Uhr            Morgenkreis
9.45 - 11.30 Uhr          Freispielzeit
11.30 - 13:00 Uhr        Mittagessen der Ganztagskinder in 2 Gruppen
11.30 - 12.00 Uhr        Abholzeit für Kinder die ohne Mittagessen bleiben.
12.00 - 13.30 Uhr        Schließzeit am Mittag
12.15 - 14.15 Uhr        Mittagsschlaf der Nestgruppe
13.00 - 13.30 Uhr        Ruhezeit/ keine Abholzeit
13.30 - 14.00 Uhr        Abholzeit am Nachmittag der Regelkinder
13.30 - 15.00 Uhr        Freispielzeit
15.00 Uhr                    Nachmittagssnack
16.00 Uhr                    die Kita schließt ihre Türen für Ganztagskinder

 


Ein wichtiger Bestandteil unseres Kita-Alltags ist der Morgenkreis, der täglich stattfindet.
Der Wochenplan wird auf einer Tafel mit Hilfe von Bildern und Symbolen für die Kinder veranschaulicht.
Im Morgenkreis haben die Kinder die Möglichkeit die Rolle des Assistenten zu übernehmen und gemeinsam mit einer Erzieherin den Tag den anderen Kindern zu erklären. Unsere altershomogenen Stuhlkreise unterteilen sich in drei Gruppen der Ü-3 Kinder.

Care providers are responsible for all profile content.

Offered care types at Jul 2, 2022:

Kind of care
 Ü2 Kindergarten mit 9 Stunden
 Ü2 Kindergarten mit durchgängig 7 Stunden
 U2 Krippe mit 7 Stunden

Basics

UNSER BILD VOM KIND

Wir sehen das Kind als wertvolles Individuum, das bei seiner Geburt ein Grundgerüst an Eigenschaften und Fertigkeiten mitbringt.
Dabei holen wir das Kind dort ab wo es steht und nehmen es mit seinen Stärken und Schwächen an.
Wachsen und Lernen werden so zu einem positiven Bestandteil des Lebens.

  • Ich bin einzigartig und wertvoll
  • Ich brauche Sicherheit und Geborgenheit
  • Ich brauche eine sichere Bindung
  • Ich brauche positive Rückmeldung
  • Ich brauche Zeit und Freiraum für eigene Erfahrungen
  • Ich bin ein soziales und kompetentes Wesen
  • Ich bin eine eigenständige Persönlichkeit
  • Ich bin ein Forscher und Entdecker
  • Ich bin empfindsam und verletzlich
  • Ich brauche Anerkennung und Wertschätzung

Employee

PÄDAGOGISCHE FACHKRAFT

Rolle der Erzieherin

Unsere zentrale Rolle als Erzieher/Erzieherin in der Einrichtung ist es, eine feste Bezugsperson für die Kinder
und auch Eltern darzustellen, sie dort abzuholen wo sie stehen und als Ansprechpartner für ihre Bedürfnisse
zu fungieren. Wir stehen den Kindern als Wegbegleiter bei und ermutigen sie, sich individuell Situationen mit
ihren eigenen Stärken und Schwächen zu stellen und bieten ihnen hierfür Raum und Möglichkeit. Im Alltag agieren
wir unterstützend bei der Bewältigung von Konflikten. Unser Ziel ist es, dass Kinder lernen, ihre Konflikte untereinander selbstständig zu lösen und eigenverantwortlich zu handeln. Als „Vertrauensperson“ greifen wir die Wünsche und Bedürfnisse der Kinder auf und unterstützen sie wenn nötig bei der Umsetzung. Ebenso helfen wir ihnen ihre eigenen Grenzen zu finden und an diesem Prozess zu wachsen. Uns ist es besonders wichtig, den Kindern ein Sicherheit vermittelndes Lernumfeld zu bieten und aus unseren Beobachtungen resultierende Impulse zum eigenständigen
Entdecken und Erforschen zu geben.

Beobachtung und Dokumentation

Als Grundlage unserer Beobachtungen dienen die Bildungs- und Erziehungs-empfehlungen für RLP und die Grenzsteine der kindlichen Entwicklung. Außerdem werden alle Beobachtungen im Team zusammengetragen und gemeinsam reflektiert. Hieraus resultierend führen wir einmal im Jahr, rund um den Geburtstag des Kindes, ein Entwicklungsgespräch mit den Eltern/ Sorgeberechtigten durch.
Ein weiteres Dokumentationsinstrument stellt das Portfolio dar. Dies ist eine Sammlung der bedeutsamsten Lernabschnitte welche die Kinder im Laufe ihrer Kindergartenzeit sammeln. Die Gestaltung der Portfolios übernimmt die zuständige Bezugserzieherin gemeinsam mit dem Kind.

Qualitätsentwicklung

Der Beruf der Erzieherin erfordert eine ständige Weiterentwicklung. Fortbildungen sind uns deshalb sehr wichtig. Regelmäßig finden sowohl Einrichtungsinterne als auch externe Qualifizierungen statt.

Ausbildungsstelle

Unsere Einrichtung bildet aus! Unsere drei fachlich qualifizierten Praxisanleiterinnen bieten Praktikanten/Praktikantinnen aus unterschiedlichsten Schulen und Ausbildungsorten die Möglichkeit, Erfahrungen im pädagogischen Bereich zu sammeln.

Integration

Integration bedeutet, dass alle Beteiligten aufeinander zugehen und das Anerkennen des Anderssein verschiedener Menschen. Hier steht die Achtung der eigenen Persönlichkeit an oberster Stelle steht. Das Zusammenleben im Kita-Alltag mit Kindern von unterschiedlicher kultureller und religiöser Herkunft sollte als bereichernd und selbstverständlich erlebt und entsprechend wertgeschätzt werden. Kinder lernen so andere Gewohnheiten, neue Bräuche und Handlungsweisen kennen und werden sich dadurch ihrer eigenen Prägung bewusst.

 

 

Quality Assurance

QUALITÄTSSIEGEL - BEWEGUNGSKITA

Bewegung ist Bildung

Wahrnehmung und Bewegung sind der Motor der kindlichen Entwicklung und Bildungsprozesse.
Dieser Grundgedanke aus der Psychomotorik lässt sich auf nahezu alle Bereiche des Kitaalltags übertragen.
Um ganzheitliches Lernen und Entwicklung zu ermöglichen, dürfen unsere Kinder im Alltag ihre Selbständigkeit
und Selbstwirksamkeit erproben und festigen.

Kinder lernen im Spiel und sie lernen da am intensivsten, wo sie selbst aktiv werden dürfen,
wo ihre Aufmerksamkeit gefordert und ihre Neugierde geweckt wird.
Mitglieder des Teams haben sich gezielt im Bereich „Bewegung“ fortgebildet. Davon sind 3 Pädagoginnen im
Besitz der Trainerlizenz C im Bereich Kinderturnen.

Die Kinder haben uneingeschränkt Zugang zur Turnhalle in welcher durch ein vielfältiges Angebot an
Materialien Bewegung erlebbar wird. Hierbei setzen wir allerdings auf den Leitsatz „weniger ist mehr“,
sodass immer nur ein Teil des Materials zur Verfügung steht, welches interessenbedingt und bedürfnisorientiert ausgetauscht wird. Somit steuern wir einer Reizüberflutung entgegen.

Im Zusammenhang mit Bewegung steht auch immer die Entspannung. Ein Tag in der Kita ist für Kinder ebenso anstrengend wie für uns Erwachsene ein Arbeitstag. Es gilt so viel Neues zu erleben, Herausforderungen zu
meistern und Eindrücke zu verarbeiten. Daher haben Ruhe und Entspannung einen festen Platz in unserem bewegten Alltag. Die Kinder haben jederzeit die Möglichkeit, sich in Ruhe-Ecken zurückzuziehen und z.B. bei einer Massage mit dem Igelball zu entspannen und neue Kraft zu schöpfen.

Jeden Mittag gibt es zudem eine feste Ruhezeit, in der alle Kinder, auch diejenigen die nicht schlafen, in Kleingruppen einer ruhigen und entspannenden Beschäftigung wie Traumreisen oder Mandala-Malen nachgehen.

Teamwork with parents

ZUSAMMENARBEIT IST UNS WICHTIG

Erziehungspartnerschaft

Wir sehen die Eltern als Experten ihrer Kinder und nehmen sie mit ihren Sorgen und Wünschen ernst.
Deshalb ist uns die Zusammenarbeit mit ihnen sehr wichtig. Denn nur so gelingt die bestmögliche
Entwicklung der uns anvertrauten Kinder. Kinder haben ein Recht auf Bildung von Anfang an.

In unserer Einrichtung gestaltet sich Elternarbeit wie folgt:

  • Regelmäßige Elterngespräche
  • Tür- Angelgespräche
  • Elternabende
  • Elternausschuss
  • Elternaktionen
  • Feste, Feiern


Elternausschuss

Die Zusammenarbeit mit dem Elternausschuss hat für uns einen großen Stellenwert, da er das Bindeglied
zwischen Elternschaft und den pädagogischen Fachkräften darstellt. Der Elternausschuss wird im ersten
Quartal des neuen Kindergartenjahres gewählt und setzt sich aus sechs Elternteilen der Kita zusammen.
Die Aufgaben des Elternausschusses sind im §3 des Kindertagesstätten Gesetzes beschrieben.

 

 

Care providers are responsible for all profile content.

Maps are displayed only if you accept the corresponding cookies.
enable map