Betreuungszentrum Taunusdrachen an der Grundschule am Eichwäldchen

Address
Betreuungszentrum Taunusdrachen an der Grundschule am Eichwäldchen
Eichwäldchenweg 6
61440 Oberursel (Taunus)
Funding authority
Hochtaunuskreis
Ludwig-Erhard-Anlage 1-5
61352 Bad Homburg v.d.Höhe
06171/6981121 (Frau Sina Book-Trinkler)
06171/6981130 (Frau Sina Book-Trinkler)
taunusdrachen@gae.hochtaunuskreis.net
http://grundschule-am-eichwaeldchen.de/Betreuungszentrum.html
Opening times7:30 AM - 5:00 PM o'clock
Closing days- gesetzliche Feiertage

- 3 Wochen in den hessischen Sommerferien

- zwischen den Jahren

- 3 pädagogische Arbeitstage im Jahr
Specially educational concept Situation approach
Extras care with lunch, flexible care

Introduction

Das Betreuungszentrum Taunusdrachen ist ein Betreuungsangebot in der Grundschule am Eichwäldchen in Oberursel. Das Betreuungszentrum bietet im Rahmen eines hortähnlichen Angebotes 90 Betreuungsplätze für Schulkinder an.

Es können folgende Module flexibel miteinander kombiniert werden:

Modul 1
1 - 5 Tage
mit Mittagessen
11:30 - 17:00 Uhr

Modul 2
1 - 5 Tage
mit Mittagessen
11:30 - 15:00 Uhr

Modul 3
1 - 5 Tage
mit oder ohne Mittagessen
7:30 – 9:00 Uhr und 11:30 - 14:00 Uhr

Modul E1
Mo – Fr
7:30 – 9:00 Uhr
 

Es müssen immer mindestens zwei Tage gebucht werden.

Die Taunusdrachen bieten ein warmes Mittagessen und ein pädagogisches Freizeitprogramm mit vielfältigen Aktivitäten an. Für Kinder, die unser Betreuungszentrum bis 15:00 oder 17:00 Uhr besuchen findet zusätzlich eine Hausaufgabenbetreuung statt.

 

Räumlichkeiten

Den Kindern stehen bei den Taunusdrachen vier Funktionsräume  (Gruppenraum, Bauraum, Lese- und Ruheraum und Theaterraum) sowie der Werkraum und das Außengelände der Schule zur Verfügung.

 

Tagesablauf bei den Taunusdrachen

11.30 Uhr                                            Hort öffnet

11.30-12.30 Uhr                                 Freispiel und Angebotszeit

12.30-13.00 Uhr                                 1. Mittagsessenszeit

13.00-13.30 Uhr                                 2. Mittagsessenszeit

13.30-14.00 Uhr                                 3. Mittagsessenszeit

13.15-14.00 Uhr                                 Hausaufgabenintensivgruppe

14.00-15.00 Uhr                                 Hausaufgaben in drei Gruppen

15.00-15.15 Uhr                                 Abholzeit der Kinder mit einem 15 Uhr Platz

15.15-16.45 Uhr                                 Knabberstündchen und Angebotszeit

16.45-17.00 Uhr                                 Abholzeit der Kinder mit einem 17 Uhr Platz

 

Essen

Das Mittagessen wird von der Firma Taunus Menü Service angeliefert und von unseren Küchenkräften in einem Konvektomaten erhitzt. Die Kinder entscheiden selbständig, ob sie in der ersten, zweiten oder dritten Essengruppe essen gehen.
Das Knabberstündchen findet am Nachmittag statt. Hier finden wir uns noch einmal zusammen und die Kinder haben die Möglichkeit einen kleinen Snack zu sich zu nehmen.

Care providers are responsible for all profile content.

Cooperations

Ein Austausch zwischen den Betreuungszentren und Horten aus Oberursel besteht durch regelmäßige Treffen.
Zur Unterstützung unserer pädagogischen Arbeit werden wir von einer Fachberatung begleitet.
Weitere wichtige Institutionen für unsere pädagogische Arbeit sind die Erziehungsberatungsstelle, sowie das Jugendamt.
Es finden regelmäßige Treffen mit dem Träger statt.

Basics

Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht das Kind mit seinen Interessen, Wünschen und Bedürfnissen. Das Leistungsangebot soll sich pädagogisch und organisatorisch an den Bedürfnissen der Kinder und ihrer Eltern orientieren. Wesentliche Ziele unserer Arbeit sind soziales Lernen zu fördern, Bildungsprozesse anzuregen, Selbstbestimmumg zu ermöglichen und Partizipation im Alltag zu erlernen. Wir arbeiten dabei nach dem Prinzip der offenen Arbeit. Dies entspricht zum einen dem Alter der Kinder, zum anderen eröffnet es einen größeren pädagogischen Spielraum für individuelles und selbstbestimmtes Lernen. Durch das freie Spiel und die bedürfnisorientierten Freizeitangebote können die Kinder eigene Erfahrungen sammeln und neue Lernprozesse finden statt.

 

 

Employee

Das Team des Betreuungszentrums besteht aus fünf pädagogischen Fachkräften (ErzieherInnen und SozialpädagogInnen), acht Honorarkräften sowie drei Küchenkräften.

Einmal wöchentlich findet zum Informationaaustausch, zur gemeinsamen Planung und zur pädagogischen Reflexion eine Teambesprechung statt.

Teamwork with school

Dadurch, dass unser Betreuungszentrum direkt in der Schule ansässig ist, findet ein regelmäßiger Austausch mit der Schulleitung sowie dem Lehrerkollegium statt.

Teamwork with parents

Für das Gelingen unserer pädagogischen Arbeit ist eine vertrauensvolle, offene und ehrliche Zusammenarbeit mit den Eltern Voraussetzung. Hierfür bieten sich in unserer Einrichtung verschiedene Möglichkeiten für einen Austausch an:

- Informationselternabend in Kooperation mit der Schule
- Erstgespräche
- Elternbeirat
- Elternbriefe werden per Email oder Ranzenpost versendet
- Gesprächswochen
- Elternabende

Care providers are responsible for all profile content.

News

Anmeldung

Anmeldeschluss ist in jedem Jahr der 15.02, danach wird nach folgenden Aufnahmekriterien ausgewählt:

"Bitte beziehen Sie sich auf die Kriterien des HTK"

 

Sind nicht genügend Plätze in der Einrichtung vorhanden, dann wird ab dem Schuljahr 2016/2017, nach Berücksichtigung der Aufnahmekriterien, das Losverfahren angewandt. Das Anmeldedatum wird bis zum 15.02., so wie in der Vergangenheit üblich, nicht mehr berücksichtigt!

Nach Reservierungsbestätigung über Little Bird kann es nach der schulärztlichen Untersuchung nur dann zum Vertragsabschluss kommen, wenn die oben genannten Voraussetzungen erfüllt werden.

 

Holiday Care

Für die Oster-, Sommer-, Herbst- und Weihnachtsferien wird im Voraus eine Anmeldung an die Eltern gesendet. Es finden täglich Angebote und Projekte  zu bestimmten Themen statt und es werden Ausflüge wie beispielsweise ins Museum oder ins Schwimmbad gemacht.

Homework Support

Die Kinder erledigen von Montag bis Donnerstag in der Zeit von 14.00 – 15.00 Uhr ihre Hausaufgaben in drei festen Hausaufgabengruppen. Die Gruppen werden jeweils von einer Betreuungskraft betreut. Zwischen 13.15 und 14.00 Uhr findet unsere Hausaufgaben-Intensivgruppe statt. In dieser Kleingruppe befinden sich maximal acht Kinder, die von ein bis zwei Betreuern unterstützt werden. Insgesamt wird darauf geachtet, dass die Kinder altersentsprechend an den Aufgaben sitzen.

 

 Das leistet der Hort:

  • Geeignete Rahmenbedingungen: Hausaufgabenbetreuung in verschiedenen, zur Verfügung gestellten Klassenräumen/ feste Regeln/ feste Bezugspersonen
  • Kontrolle der Anwesenheit bei den Hausaufgaben
  • Notizen über den Verlauf der Hausaufgaben
  • schriftliche Hausaufgaben (Schwerpunkt Mathe, Deutsch)
  • ruhige Arbeitsatmosphäre
  • Kontrolle der Vollständigkeit
  • Korrektur: 1. und 2. Klasse komplett
  • 3. und 4. Klasse Stichproben, ob die Kinder die Aufgaben verstanden haben (in Deutsch keine längeren Texte)
  • wir garantieren keine Fehlerfreiheit, da Fehler für Sie und die Lehrer ein Signal sind, dass etwas noch nicht verstanden wurde
  • Hilfestellung bei Verständnisfragen, Motivation (nur bedingt möglich!)
  • zu Sorgfalt und Ordnung anhalten, soweit möglich
  • Kennzeichnung der Hausaufgaben in den Arbeitsheften bzw. in den Wochenplänen der Kinder, die im Hort erledigt wurden
  • wir beenden die Hausaufgaben vorzeitig, wenn Ihr Kind erschöpft ist, der Umfang der Hausaufgaben zu groß ist oder Ihr Kind aus anderen Gründen nicht mehr in der Lage ist, die Hausaufgaben zu beenden. Sie und die Schule erhalten darüber eine Mitteilung

 

Das erwarten wir von den Kindern:

 

  • in den Hausaufgabenraum kommen/sich "abmelden" von den Hausaufgaben, wenn man keine hat
  • Hausaufgabenheft führen
  • Wochenpläne vorzeigen
  • Arbeitsmaterialien dabei haben; auch ausreichend Blankopapier!
  • Ruhe bei den Hausaufgaben, im HA-Raum nur flüstern
  • Sorgfalt und Ordnung, konzentriertes Arbeiten (Lernziel)
  • Hausaufgaben kontrollieren lassen, ggf. leise warten, bis man dran ist (Kontrolle: nur die Hausaufgaben, die im Hort erledigt wurden!)
  • leise in den Raum hereinkommen und ebenso leise den Raum wieder verlassen
  • im Hausaufgabenraum nichts essen oder trinken

 

Diese Bereiche bleiben in der Verantwortung der Eltern:

 

  • für Arbeitsmaterialien sorgen (auch Schmierzettel bzw. Notizzettel und Blankopapier)
  • mündliche oder arbeitsintensive Hausaufgaben
  • längere Texte korrigieren
  • Kontrolle auf endgültige Vollständigkeit und Richtigkeit
  • Aufgaben zeigen lassen (auch die Hausaufgaben, die im Hort erledigt wurden)
  • Gesamtverantwortung für die Hausaufgaben
  • bei Schwierigkeiten mit den Hausaufgaben: frühzeitig Kontakt zum Hort (oder und zur Schule) aufnehmen

 

Welche Erziehungszieleverfolgen wir dabei?

 

  • Selbständigkeit fördern
  • Verantwortung übernehmen
  • Selbstdisziplin erlernen
  • sich strukturieren und organisieren
  • wenn Kinder erleben, dass sie etwas können, fördert diese Erfahrung ihr Selbstbewusstsein
  • soziales Lernen (Rücksichtnahme, Toleranz bei Schwächen, gegenseitige Hilfe)
Care providers are responsible for all profile content.
© OpenStreetMap und Mitwirkende http://www.openstreetmap.org/
Lizenz: CC BY-SA http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/