JUH KiTa Nümbrecht

Address
JUH KiTa Nümbrecht
Kapellenweg 2
51588 Nümbrecht
Funding authority
Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. Regionalverband Rhein.-/ Oberberg
Ohlerhammer 14
51674 Wiehl
02293 7108 (Frau Sabine Zimmermann)
02293 815845
kita.nuembrecht@johanniter.de
http://www.johanniter.de
Opening times7:00 AM - 4:00 PM o'clock
Closing daysSommerferien: drei Wochen während der NRW-Sommerferien / Weihnachten: zwischen Weihnachten und Neujahr geschlossen / Brückentage: Öffnung orientiert sich am Bedarf der Eltern / Konzeptionstag: zweimal jährlich 1 Tag / Abschlussfahrt der Vorschulkinder 1 Tag
Denomination evangelic

Introduction/specifics

In unserer Kindertageseinrichtung werden 40 Kinder im Alter von zwei bis sechs Jahren in zwei U3- Gruppen von sechs Fachkräften betreut.
Die Begegnung mit der Natur in ihren verschiedenen Erscheinungsformen erweitert und bereichert den Erfahrungsschatz der Kinder. Resultierend aus vielen Beobachtungen der Kinder bieten wir regelmäßige Waldtage und Waldwochen an. Die ländliche Lage der KiTa und das Eigeninteresse der Kinder an ihrem direkten Lebensumfeld sind Auslöser uns dem Thema: "Natur-und Wahrnehmung" intensiv zu stellen.

Die Öffnungszeiten ergeben sich aus der jährlichen Elternbefragung zur Bedarfsermittlung.

Rooms

Ein großzügiges Raumprogramm bietet jeder Gruppe einen großen Gruppenraum, einen separaten Nebenraum und einen eigenen Waschraum mit Sanitärbereich. Außerdem verfügt die KiTa über einen großen Flur mit verschiedenen Spielbereichen. Ein Schlafraum, ein Bewegungsraum, eine voll ausgestattete Küche, sowie ein Büro ergänzen das Raumangebot.

Outdoor Facilities

Unsere Kindertageseinrichtung verfügt über ein großes, ansprechendes Außengelände. Viele Büsche und Hecken bieten den Kindern ideale Spiel- und Versteckmöglichkeiten, alte Bäume im Sommer Schatten, große Sandkästen sowie eine Hangrutsche, Schaukeln und Klettergestelle bieten vielfältige Bewegungsmöglichkeiten. Der gepflasterte Außenbereich wird von den Kindern mit Rollern und Dreirädern erprobt. Nach Absprache mit den ErzieherInnen können die Kinder jederzeit das Außengelände selbstständig nutzen.

Daily Schedule

Die Kinder werden in der Zeit von 7 bis 9 Uhr in die KiTa gebracht. Wir begrüßen jedes Kind mit Namen um ihm das Gefühl zu geben, dass jeder einzelne eine wichtige Persönlichkeit unserer Gemeinschaft ist. Jetzt beginnt das Freispiel, das in unserem Tagesablauf den größten Stellenwert einnimmt. In dieser Zeit wählen die Kinder Spielpartner, - ort,   -dauer und - material selbst aus. Wir legen Wert auf wenig, dafür aber auf pädagogisch sinnvolle Materialien und Spielsachen, denn: "Weniger ist mehr".
Im Laufe des Vormittags können die Kinder in der Gruppe, im Flur, auf dem Außengelände oder im Bewegungsraum spielen bzw. an angeleiteten Aktivitäten im Rahmen von Projekten teilnehmen. Im Laufe des Morgens haben die Kinder die Möglichkeit von 7:30 bis 11 Uhr das von zu Hause mitgebrachte Frühstück zu essen. Wir bieten den Kindern eine gleitende Frühstückszeit an, denn Kinder haben ihren individuellen Rhythmus und bestimmen gerne selbst den Zeitpunkt und die Dauer des Frühstücks. Jede Gruppe hat einmal pro Woche "gemeinsames Frühstück". An diesem Tag bereiten wir nach Abstimmung mit den Kindern gemeinsam das Frühstück zu und essen gemeinsam. Bei der Auswahl der Zutaten achten wir auf eine ausgewogene Zusammensetzung. Ein ansprechend gedeckter Tisch sorgt täglich zusätzlich für eine angenehme Atmosphäre.
Der gemeinsame Abschluss des Vormittags wird von jeder Gruppe individuell gestaltet, je nach Projektarbeit und Bedürfnissen der Kinder. Dies können Bewegungsspiele, ein Sitzkreis oder eine Erzählrunde sein. In der Zeit von 12:00  bis 12:30 Uhr werden die Kinder mit 25 Stunden und 35 Stunden geteilter Buchungszeit abgeholt. Um 12:15 Uhr folgt nun für die Kinder, die Übermittag bleiben, das Mittagessen. Die Kinder mit Blockzeit werden bis 14:00 Uhr abgeholt und wir freuen uns ab 14:00 Uhr auf die Kinder mit geteilter Öffnungszeit, die in die KiTa zurückkommen, um ihr am Vormittag begonnenes Spiel fortzusetzen oder einfach Freunde zu treffen.

Food

Das Ernährungsverhalten wird von Geburt an geprägt. Als Kindertageseinrichtung wollen wir neben dem Elternhaus einen entscheidenden Beitrag zu einem positiven Ernährungsverhalten der Kinder leisten. Eine ausgewogene und vielseitige Kost ist für die kindliche Ernährung grundlegend. Die Kinder erleben bei uns regelmäßige gemeinsame Mahlzeiten und erlangen so Sicherheit im Umgang mit unserer Esskultur (Obstsnack, gemeinsames Frühstück einmal wöchentlich, gemeinsames Mittagessen). Das gemeinsame Frühstück bereiten wir mit den Kindern gemeinsam zu. Jeden Morgen steht den Kindern ein frisch saisonal zusammengestellter Obstteller zum Naschen zur Verfügung. Wir ermutigen die Kinder, Neues zu probieren und vielfältige Geschmackseindrücke kennen zu lernen. Unsere Einrichtung bietet ein abwechslungsreiches und ausgewogenes Mittagessen zu festgelegten Essenszeiten in der Zeit von 12:15 bis 13:15 Uhr an. Dabei sorgen wir für eine ruhige Atmosphäre und einen ansprechend gedeckten Tisch mit kindgerechtem Geschirr. Wir vertrauen auf das natürliche Hunger- und Sättigungsgefühl der Kinder. Bei uns entscheiden die Kinder, was und wie viel sie essen und füllen sich ihren Teller selbst. Nach einem Tischgebet haben die Kinder ausreichend Zeit das Essen zu genießen.
Für diese warme Mahlzeit fällt eine monatliche Pauschale von z. Zt. 45,- Euro an.

Care providers are responsible for all profile content.

Basics

Schwerpunkt: Natur- und Wahrnehmung
Natur:
Die Begegnung mit der Natur in ihren verschiedenen Erscheinungsformen erweitert und bereichert den Erfahrungsschatz der Kinder. Immer wieder konnten wir beobachten, dass die Kinder sich Naturmaterialien zum Spielen gesucht haben und mit viel Freude kleine Lebewesen und Blumen entdeckten. Deshalb bieten wir ihnen regelmäßige Waldvormittage und Waldwochen an. Die ländliche Lage der Kita und das Eigeninteresse der Kinder an ihrem direkten Lebensumfeld sind Auslöser uns dem Thema: "Natur- und Wahrnehmung" intensiv zu stellen. Die Entwicklung einer positiven Haltung unserer Kinder zu Natur und Umwelt hängt ganz entscheidend davon ab, inwieweit Kinder Möglichkeiten zur Naturbegegnung haben. Die Natur bietet ein breites Feld für Eindrücke. Forschend und entdeckend können Kinder individuell in ihrem eigenen Entwicklungstempo ganzheitliche Erfahrungen machen. Die Natur spricht mit ihrer Vielfalt des Lebens alle Sinne der Kinder an. Gemeinsam machen Kinder viele Erfahrungen in der Natur: Durch Beobachten, Riechen, Fühlen,Tasten und Erkennen wird die Wahrnehmung gefördert. Die Umgebung mit Hügeln und Abhängen und die Materialien in der Natur wie Stöcke, Rinde, Moos, Blätter usw. ermöglichen den Kindern ein abwechslungsreiches, phantasievolles und freies Spiel. Durch diese Erlebnisqualität ist eine Förderung in allen Bildungsbereichen möglich.
Wahrnehmung:
" Erfahrungen vererben sich nicht- jeder muss sie alleine machen." ( Kurt Tucholsky)
Die Wahrnehmung der Kinder findet im KiTa-Alltag in vielfältiger Weise statt. Wir ErzieherInnen setzen bewusst Impulse und Anregungen zur Unterstützung. Es ist uns sehr wichtig, den Kindern vielfältige Bewegungs- und Erfahrungsmöglichkeiten anzubieten. Im Umfeld der KiTa, auf dem Außengelände, im Bewegungsraum, im großen Flur und in den Gruppenräumen haben Kinder die Möglichkeit, verschiedene Sinneserfahrungen zu machen. Weiterhin bieten wir den Kindern unterschiedliche Materialien (Natur- und konventionelle Spielmaterialien) an. Sinnes-Spiele fördern die Wahrnehmung (Geruchssinn, Hörsinn, Sehsinn, Tastsinn und Tiefensensibilität oder Bewegungsempfinden, Gleichgewichtssinn und Geschmackssinn).

Employee

Der Personalschlüssel orientiert sich an den Grundlagen des KiBiz. Die Leiterin der KiTa ist eine von drei pädagogischen Fachkräften in Vollzeitbeschäftigung. Das Team wird ergänzt durch zwei weitere pädagogische Fachkräfte in Teilzeitbeschäftigung und einer Ergänzungskraft in Vollzeitbeschäftigung.

Additional Offerings

Um jedem Kind eine optimale Entwicklung zu ermöglichen, nutzen wir den fachlichen Austausch mit verschiedenen Institutionen und bieten darüber hinaus deren Hilfestellung und Frühförderung an.

  • Logopädin (Diagnostik und Therapie bei Sprachentwicklungsstörungen)
  • Ergotherapeuten ( Förderung der Wahrnehmung, Konzentration und Motorik)
  • Haus früher Hilfen in Oberbantenberg (Früherkennung und Behandlung von Entwicklungsprozessen)
  • Psychologische Beratungsstelle (Erziehungs- Familien und Lebensfragen)
  • Jugendamt (Beratung)
  • Grundschule (Informationsaustausch über Lernvoraussetzungen und Schulfähigkeit, Schulbesuch und Hospitation)
  • Polizei (Verkehrserziehung, Elterninformation)
  • Gesundheitsamt ( Ärztliche und zahnärztliche Untersuchung)

Teamwork with school

Um den Kindern den Übergang von der KiTa in die Grundschule zu erleichtern, haben wir im Verbund mit allen KiTas in Nümbrecht einen Arbeitskreis KiTa und Grundschule gegründet und die Zusammenarbeit intensiviert. In dem Arbeitskreis wurde ein Flyer zusammengestellt, in dem wichtige Fähigkeiten für einen erfolgreichen Start in die Grundschule formuliert wurden.
Die Kinder aus dem ersten Schuljahr besuchen uns und lesen den KiTa-Kindern vor. Wir besuchen gemeinsam mit den Kindern eine Schulklasse und nehmen an zwei Unterrichtsstunden teil. KiTa, Elternhaus und Grundschule sind Partner in gemeinsamer Verantwortung für das einzuschulende Kind. Die Einwilligung der Eltern ermöglicht eine partnerschaftliche Kooperation und den Austausch aller Beteiligten über das Kind.
In unserer KiTa bieten wir nach den Herbstferien einmal wöchentlich einen " Schulkinder-Treff" an. Die Kinder erfahren  sich als die Großen und erarbeiten an diesem Vormittag spezielle Themen, wie etwa die Verkehrserziehung mit der Polizei. In unserer Johanniter-KiTa wird außerdem für alle angehenden Schulkinder ein Kurs " Ersthelfer von Morgen" angeboten. An vier Vormittagen lernen die Kinder wissenswertes über den Körper und seine Funktionen und Hilfestellungen im Notfall zu leisten.

Teamwork with parents

Für unsere pädagogische Arbeit, bei der das Kind im Mittelpunkt steht, ist der Austausch zwischen den Eltern und dem pädagogisch tätigen Personal eine wichtige Grundlage. Wir vom KiTa-Team sind bemüht um ein offenes und vertrauensvolles Verhältnis und wünschen uns, mit Ihnen im Gespräch zu bleiben. Nur so können wir die Lebenssituation jedes einzelnen Kindes berücksichtigen und angemessen darauf reagieren.
Die Zusammenarbeit beginnt:

  • mit einem Anmeldegespräch. Es besteht die Möglichkeit, sich unsere Einrichtung anzusehen und sich über Ziele und Schwerpunkte unserer pädagogischen Arbeit zu informieren.
  • einem Informationsabend für die Eltern der angehenden Kita-Kinder.
  • einem ersten Gespräch bereits vor der Aufnahme Ihres Kindes, bei dem es konkret um Ihr Kind und um Ihre Fragen, Bedenken und Erwartungen als Eltern geht.

Weiterhin gestaltet sich die Zusammenarbeit durch:

  • einen kurzen Austausch beim Bringen und Abholen
  • die Möglichkeit, einen Termin für ein ausführliches Elterngespräch mit uns zu vereinbaren,
  • die Möglichkeit, nach Absprache einen Vormittag in unserer KiTa zu hospitieren,
  • Elterninformation: Um unsere Arbeit transparenter zu machen, informieren wir durch: Elternbriefe, Elterninformation (Aushang)
  • Regelmäßigen Austausch mit dem Elternbeirat, der die Interessen der Eltern vertritt und sich so aktiv an der KiTa-Arbeit beteiligt,
  • Mithilfe bei Projekten und Vorhaben sowie die Unterstützung bei Festen und Auflügen
Care providers are responsible for all profile content.
© OpenStreetMap und Mitwirkende http://www.openstreetmap.org/
Lizenz: CC BY-SA http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/