Evangl. KiTa Kreuz & Quer

Address
Evangl. KiTa Kreuz & Quer
Dietrich-Bonhoeffer-Weg 2
51702 Bergneustadt
Funding authority
Evangelische Kirchengemeinde Bergneustadt
Kirchstraße 5
51702 Bergneustadt
02261 470160 (Frau Svenja Compall)
ev.kita.bergneustadt@ekagger.de
http://www.kindergarten-kreuzundquer.de/
Opening times7:00 AM - 4:00 PM o'clock
Closing daysIn der Regel haben wir 3 Wochen in den Sommerferien und zwischen Weihnachten und Neujahr geschlossen. In unseren Sommerferien bieten wir den Eltern eine Betreuung im Ev. Kindergarten in Derschlag an.
Denomination evangelic

Introduction/specifics

„Kinder sind eine Gabe des Herrn“ (Psalm 127, 3), so steht es auf dem Grundstein unserer
Ev. Kindertagesstätte Kreuz und Quer.
Unser wichtigstes Ziel ist es, dem Kind die größtmögliche Hilfestellung für seine persönliche Entwicklung zu geben.
Unser religionspädagogisches Konzept ist nicht losgelöst von unserer pädagogischen Arbeit, sondern ist ein Hauptbestandteil von ihr.

Unsere Kindertagesstätte besteht aus drei Gruppen:
Die „Mullewapp Gruppe“ ist eine kleine altersgemischte Gruppe mit 15 Kindern im Alter von 4 Monaten bis zum Schuleintritt.
In unserer „Panama Gruppe“ werden 20 Kinder im Alter von 2 Jahren bis zum Schuleintritt betreut.
Unsere „Villa Kunterbunt“ bietet Platz für 25 Kinder im Alter von 3 Jahren bis zum Eintritt in die Schule.
Gerne können Sie sich unsere Kita anschauen und bei einem Rundgang durch unsere Räumlichkeiten mehr über unsere Arbeit und Konzeption erfahren. Bitte vereinbaren Sie hierzu telefonisch einen Termin mit uns.

Rooms

Jede Gruppe verfügt zusätzlich zum Gruppenraum über zwei Nebenräume und einen eigenen Waschraum.
Zu der "Mullewapp Gruppe" gehört außerdem noch unser "Träumeland", in dem sich die Kleinsten ausruhen und schlafen können.
In der Spielarena (Turnhalle) finden neben den wöchentlichen Turntagen weitere tolle Aktionen für die Kinder statt.
Auch unser großzügiger Flurbereich wird von den Kindern zum Spielen gerne genutzt.
Unser Personalraum steht nicht nur den MitarbeiterInnen, sondern auch den Eltern für das monatliche Elterncafé und für Gespräche zur Verfügung.

Outdoor Facilities

Unsere Kindertagesstätte bietet den Kindern ein großes Außengelände.
Dieses verfügt über einen überdachten Sandkasten, der den Kindern Schutz vor Regen und Sonne bietet. Außerdem steht ihnen eine Kletteranlage und eine Spiellandschaft mit Rutsche, Wackelbrücke, Free Climbing Wand, Feuerwehrrutschstange und ein Tau zum Hochziehen zur Verfügung.
Das gesamte Außengelände ist mit Sträuchern, Bäumen (Obstbäumen) und Wiese angelegt. Es bietet den Kindern viele Spielmöglichkeiten.
Außerdem gibt es ein Weidenzelt, einen künstlich angelegten Bachlauf, eine Wippe und ein Federspielgerät für die Kinder unter 3 Jahren.
Sehr beliebt ist bei den Kindern auch die Vogelnestschaukel.
Des Weiteren gibt es gepflasterte Wege zum Dreiradfahren usw.
 

Daily Schedule

Wir gestalten für die Kinder einen flexiblen Tagesablauf, der für sie vorhersehbar ist und genügend Spielraum für spontane Veränderungen zulässt. Diese ergeben sich aus aktuellen Ereignissen und Bedürfnissen der Kinder. Wiederkehrende Elemente im Tagesablauf, wie zum Beispiel Begrüßung und Verabschiedung, Mahlzeiten, Ruhephasen und bestimmte Rituale geben besonders den kleineren Kindern Sicherheit und Orientierung.

Bei jüngeren Kindern hat der individuelle Tagesrhythmus Vorrang vor dem Gruppenrhythmus. Die Gestaltung des Tages orientiert sich am individuellen Rhythmus des einzelnen Kindes und an den Gewohnheiten in der Familie.
Im Laufe der Zeit erfahren die jüngeren Kinder, dass sich ihre eigenen Bedürfnisse und Interessen mit den Interessen der gesamten Gruppe in Einklang bringen lassen.
Eckpunkte für die Gestaltung eines Tagesablaufs können sein:
• Begrüßung und Einstieg
• eigeninitiativer Start
• Gruppe spüren
• Frühstück / kleine Mahlzeiten als soziales Angebot
• differenzierte Kleingruppen (Freispiel und Angebot)
• altersgemäße Rituale und Spiele
• geschützte Aktivitätsräume
• selbst gesteuerter Wechsel zwischen Ruhe und Aktivität
• fester Mittagsessenstermin
• geleitet in die Mittagspause / -ruhe
• Bewegungszeiten
• Ausklang und Vorbereitung auf zu Hause

Food

Wir bieten während der Freispielphase ein freies und gesundes Frühstück an.
Die Kinder können sich aussuchen, wann (ca. 8.00 – 10.00 Uhr), mit wem und was sie frühstücken möchten.
Das Frühstück wird morgens von den Erzieherinnen im Frühdienst in der Einrichtung frisch zubereitet.
Die Kinder bringen also kein eigenes Frühstück mit.
Wir achten sehr darauf, dass das Frühstück und das Mittagessen ausgewogen und gesund ist.
Alle Kinder, die über Mittag bleiben, erhalten ein warmes Essen vom Partyservice Schneider aus Wiedenest.
Das Essen wird monatlich von den Eltern bezahlt. Zur Zeit beträgt der Frühstückbeitrag 0,50 € und das Mittagessen 2,50 € pro Tag. Die Eltern bezahlen bei uns nur, wenn ihr Kind anwesend ist.

Care providers are responsible for all profile content.

Employee

Für das Wohl der Kinder sorgen zur Zeit neun staatlich anerkannte Erzieherinnen,
eine staatlich anerkannte Erzieherin mit zusätzlichem Diplom im Bereich Tanzpädagogik und eine Heilpädagogin.

Zusätzlich werden wir mittags von unserer "Küchenfee" mit 8 Wochenstunden unterstützt.

Natürlich sind wir als evangelische Einrichtung ins Gemeindeleben integriert und auch unsere Pfarrer, Küster, unser Kirchenmusiker und alle Mitarbeiter der Kirchengemeinde gestalten das Kita Leben mit.

Additional Offerings

Wir fördern die Kinder auf unterschiedlichste Weise. Einige Aktionen sind zum Beispiel:
• Kooperation mit der Bergneustädter Stadtbücherei (Büchereiführerschein)
• Waldtage
• Projektarbeiten (Zirkus, Bienen etc.)
• Ausflüge (Feuerwehr, Krankenhaus, Bäckerei etc.)
• Alltagsintegrierte Sprachförderung
• Musikalische Förderung, zum Beispiel durch Musicalprojekte
• Leseabend
• Mediation (Streitschlichten)

Zahnlückenclub:
Unsere Vorschulkinder heißen bei uns Zahnlückenclubkinder.
Für diese Kinder bieten wir vertiefende Projekte zu unterschiedlichsten Themen an, wie zum Beispiel (Matheprojekt, Tanzen, Kochen etc.) Die Themen richten sich nach den Wünschen und Bedürfnissen der Kinder und variieren.
Am Ende der Kita-Zeit dürfen alle Zahnlückenclubkinder in der Kita übernachten.
Die Zahnlückenclubkinder werden im Oktober vor der Einschulung (mit Zustimmung der Eltern) von den speziell ausgebildeten ErzieherInnen der Einrichtung spielerisch mit dem Bielefelder Screening getestet.
Dies ist ein Test zur Früherkennung einer möglichen Lese-Rechtschreibschwäche.
Diese Kinder nehmen bei uns ab Januar an dem darauf aufbauenden täglichen Förderprogramm ("Hören-Lauschen-Lernen“) teil. Da die Resonanz der Grundschulen sehr positiv ist und die Kinder das "Schule spielen" lieben, führen wir dieses Programm nicht nur mit den Kindern im Risikobereich durch, sondern mit allen.

Teamwork with school

Der Übergang in die Schule stellt das Kind vor neue Herausforderungen. Damit dies zu einem gefühlsmäßig positiven Lebensereignis wird, ist eine Kooperation zwischen allen Beteiligten, also Kindern, Eltern, Erzieherinnen und Lehrern von großer Bedeutung.
Die Zusammenarbeit mit den Bergneustädter Grundschulen ist uns sehr wichtig.
Regelmäßig finden Treffen statt, um allgemeine Themen/den Übergang etc.  zu besprechen, zu reflektieren und zu verbessern.
Unsere Zahnlückenclubkinder (Kinder, im letzten Jahr vor der Schule) besuchen im Vorfeld zusammen mit einer ErzieherIn die jeweilige Schule und lernen sie kennen.
Auch Hospitationen zwischen ErzieherInnen und LehrerInnen sind willkommen und erwünscht.

Teamwork with parents

Als familienergänzende Einrichtung sind wir auf die Mitverantwortung und Mitwirkung der Eltern angewiesen.
Deshalb ist uns eine gute Zusammenarbeit sehr wichtig.
Die gemeinsame, partnerschaftliche Erziehung dient ausschließlich dem Wohl des Kindes und hat daher einen sehr hohen Stellenwert bei uns.

Wir geben den Eltern die Möglichkeit, ihre Vorstellungen, Meinungen und Ideen in unsere Arbeit einfließen zu lassen. Durch Elternbriefe, Monatskalender, Aushänge, gemeinsame Gespräche uvm. geben wir den Eltern einen Einblick in unsere tägliche Arbeit. Dadurch soll den Erziehungsberechtigten unsere Arbeit transparent gemacht werden. Unsere persönlichen Gespräche sind die Basis einer guten Zusammenarbeit.

Weitere Angebote in der Elternarbeit sind bei uns:
• Elternabende/-nachmittage unterschiedlichster Form
• Einladung zu Gottesdiensten und deren Mitgestaltung
• Mitwirkung bei Festen
• Eltern-Kind-Aktionen, wie z. B. Ausflüge, Verkehrserziehung
• monatliches Elterncafé
• Möglichkeit zur Hospitation

Care providers are responsible for all profile content.
© OpenStreetMap und Mitwirkende http://www.openstreetmap.org/
Lizenz: CC BY-SA http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/