Elterninitiative KiTa Waldorf Linde

Address
Elterninitiative KiTa Waldorf Linde
Ernst-Wiechert-Weg 5
51545 Waldbröl
Funding authority
Waldorfkindergarten Linde e.V.
Ernst-Wiechert-Weg 5
51545 Waldbröl
02291 8087210 (Frau Claudia Kleinefeld)
info@waldorfkindergarten-waldbroel.de
http://www.waldorfkindergarten-waldbroel.de
Opening times7:00 AM - 4:00 PM o'clock
Closing daysAußer an den Wochenenden und den Feiertagen schließt unsere Einrichtung an 30 Tagen im Jahr.
Specially educational concept Waldorf education

Introduction/specifics

Das neue Haus unserer WaldorfkiTa wurde 2007 nach ökologischen Gesichtspunkten fertiggestellt. Wir haben 2 Gruppen. Eine mit 20 Kindern von 2-6 Jahren und eine weitere mit 25 Kindern von 3-6 Jahren. Wir arbeiten nach anthroposophischen Richtlinien. Im Mittelpunkt steht das nachahmende Lernen und der stark rhythmische Tagesablauf. Naturmaterial und biologisch vollwertige Nahrungsmittel sind für uns im KiTa-Alltag von großer Wichtigkeit.

Rooms

Wir haben zwei Gruppenräume mit Nebenräumen und eigenen Waschräumen für die Kinder sowie einen separaten Schlafraum; Garderoben vor den jeweiligen Gruppen, einen Mehrzweckraum, indem Vormittags, an den Nachmittagen oder auch Abenden Angebote oder Sitzungen stattfinden. Eine Küche, in der das Mittagessen zubereitet wird, Büro, "Erwachsenentoiletten" und einen Speicher.

Outdoor Facilities

Unsere Außenanlage besteht aus einem Kinderwald, mit einem Spielhäuschen, Kletterbäumen, einer breiten Rutsche,
einem Bauwagen und einer Nestschaukel. Vor den Gruppen gibt es eine gepflasterte Fläche, auf der die Kinder mit Rädchen und Rollern fahren oder mit Stelzen laufen können. Ein Kräuter- und Gemüsegarten und ein Weidentipi befinden sich auf der anderen Seite der Anlage, die insgesamt sehr naturfreundlich bepflanzt ist.

Daily Schedule

Die Kinder kommen zwischen 7.00 Uhr und spätestens 8.30 Uhr in ihrer Gruppe an, werden von den Erzieherinnen begrüßt und finden sich im Gruppenleben ein.  Es wird gemalt, gespielt, gebaut, etwas vorgelesen und in der Gruppenküche das täglich gemeinsame Frühstück zubereitet.  Die Kinder dürfen bei allen Tätigkeiten der Erzieherin helfen. Während des Freispiels entscheidet das Kind selbst, in welche Tätigkeit es sich einbringen möchte, mit welchen Kindern und mit welchem Spielmaterial es spielen möchte. Es bestimmt den Ort und die Dauer des Spiels. Die ErzieherInnen greifen nur ein, wenn das Kind Hilfe braucht.
Um 9.30 Uhr sitzen alle in einem Stuhlkreis zusammen.
Es wird geschaut, welche Kinder da sind, erzählt, gesungen oder ein Fingerspiel gemacht.
Dann werden die Aufräumarbeiten verteilt und anschließend gemeinsam gefrühstückt.
Nach dem Frühstück folgt ein Reigen und anschließend die zweite Freispielphase im Garten.
Zum Abschluss des Vormittags gibt es einen zweiten Stuhlkreis, in dem die  Kinder entspannt ein Märchen oder eine Geschichte hören. Danach werden die 25 Stunden Kinder verabschiedet. Alle anderen gehen in die nächste Freispielphase, die bis 13.00 Uhr dauert. Dann gibt es das Mittagessen. Wieder schließt sich bis 14.00 Uhr eine Leserunde an, wo dann die 35 Stunden Kinder verabschiedet werden.
Je nach Wetter und Bedürfnis der Kinder gehen wir in den Garten, in den Eurythmieraum oder bleiben in der Gruppe.
Die ErzieherIn erfühlt, was die Kinder jetzt brauchen und geht auf ihre Wünsche ein. Um 14.50 Uhr gibt es noch einen kleinen Snack und etwas zu trinken. Bis um 16.00 Uhr werden nun die restlichen Kinder abgeholt.

Food

Das Frühstück wird täglich in den Gruppenküchen zubereitet. Hierbei können die Kinder immer helfen.
Jeder Wochentag hat sein bestimmtes Frühstück.
Montag = Mond-Tag ; an diesem Morgen gibt es Milchreis
Dienstag = Marstag (mardi im französischen); an diesem Tag gibt es Gerstenplätzchen
Mittwoch = Merkurtag (mercredi); an diesem Tag gibt es ein Buffet, von Allen gemeinsam gestaltet
Donnerstag =Jupitertag (jeudi); an diesem Tag gibt es selbstgebackene Weizenbrötchen
Freitag = Venustag (freya); an diesem Tag gibt es Müsli mit Haferflocken

Zu trinken gibt es bei uns Mineralwasser (medium), Leitungswasser und Tee.

Für unser Mittagessen ist eine Küchenhilfe eingestellt, die täglich vollwertig und vegetarisch kocht.
Alle Lebensmittel bekommen wir aus dem Nümbrechter Bioladen.

Care providers are responsible for all profile content.

Basics

Die Grundlage unserer WaldorfkiTa ist die Pädagogik Rudolf Steiners. Jedes Kind ist eine eigene Persönlichkeit und befindet sich auf seinem eigenen Lebensweg. Wir wollen jedem Kind seine individuelle Entwicklung ermöglichen.

Employee

Zur Zeit arbeiten in unserer Einrichtung 7 staatlich anerkannte Erzieherinnen mit einer Waldorfqualifikation.
Zusätzlich wird das Mittagessen von einer Küchenkraft frisch zubereitet.

Additional Offerings

Am Mittwoch morgen kommt eine Eurythmistin, die separat mit beiden Gruppen im Mehrzweckraum Eurythmie anbietet.
Am Montag finden verschiedene Chorgruppen mit unserer Musikpädagogin statt.
An den Nachmittagen richten wir uns mit unseren Angeboten nach den kindlichen Bedürfnissen.
Je nach Tagesenergie können die Kinder malen, bauen, turnen, gärtnern, im Sand oder auch mit Wasser spielen, wenn es die Jahreszeit erlaubt.
Manchmal gehen unsere Gruppen auch am Vormittag in den Wald.
Zweimal die Woche finden abends eine Yogagruppe und eine Feldenkreisgruppe statt.
Unser Mehrzweckraum kann für besondere Anlässe gegen eine Spende gemietet werden.
Hier finden auch unsere Elternabende, Versammlungen, Feiern, Vorträge oder Konzerte statt.

Teamwork with school

Unsere Kindertagesstätte steht mit Grundschulen und der Waldorfschule Oberberg in engem Kontakt.
Der Austausch über die Kinder und unsere Arbeitsweise ist uns sehr wichtig.
Ebenso besteht immer wieder der Austausch zu den Fach- und Fachoberschulen für ErzieherInnen.

Teamwork with parents

Die Eltern unserer Kinder sind Vereinsmitglieder und wählen jährlich den Vorstand aus ihrer Mitte. Die Zusammenarbeit mit den Eltern ist uns sehr wichtig.  Neben den Gesprächen zum Kind, gibt es eine herzliche Zusammenarbeit in unserem Haus. Die Eltern beteiligen sich rege an unseren Feierlichkeiten und Ausflügen. Da wir eine Elterninitiative sind, brauchen wir die Mithilfe der Eltern. Jedes Elternteil kann sich überlegen, bei welchen Arbeitskreisen es sich beteiligen möchte.
So gibt es bei uns zum Beispiel den Gartenkreis, den Festkreis, den Bastelkreis oder den Kreis der Kindertagesstättenzeitung "Vivaldi".  Auch gibt es eine Hausmeisterei. Eine Mutter dekoriert den Jahreszeitentisch.

Care providers are responsible for all profile content.
© OpenStreetMap und Mitwirkende http://www.openstreetmap.org/
Lizenz: CC BY-SA http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/