CJD Kindertagesstätte Nordstemmen

Address
CJD Kindertagesstätte Nordstemmen
Böttcherstraße 1
31171 Nordstemmen
Funding authority
Christliches Jugenddorfwerk Deutschlands gemeinnütziger e.V. (CJD)
Dr.-Martin-Freytag-Straße 1
31008 Elze
kita.nordstemmen@cjd.de
http://www.nordstemmen.de/Bildung-Soziales/
050698068137 (Sonja Deeken)
Opening times8:00 AM - 4:00 PM o'clock
early care7:00 AM - 8:00 AM o'clock
Closing daysVom 18.07.-05.08.2022 ist unsere Sommerschließzeit.
Am 08. August und 18. November 2022 bleibt die Kita Aufgrund unserer Studientage geschlossen.
Am 23.12.22 verabschieden wir alle in die Weihnachtsschließzeit und freuen uns alle Familien ab dem 02.01.2023 begrüßen zu dürfen.
Foreign languages German
Denomination evangelic
Specially educational concept daily routine language education, partially open concept, Situation orientated approach
Extras Barrier-free, care with lunch, full day care

Current information

Introduction/specifics

Über Uns

Die CJD Kindertagesstätte Nordstemmen wurde im Oktober 2019 eröffnet und betreut seitdem eine Kindergartengruppe mit 25 Kindern im Alter von drei Jahren bis zum Schuleintritt und zwei Krippengruppen mit je 15 Kindern im Alter von ein bis drei Jahren. Unsere Einrichtung erstreckt sich über drei großzügige Gruppenräume sowie einem Funktionsraum, der für verschiedenste Angebote genutzt wird. Die breiten Flure bieten den Kindern zudem viel Platz zum weitläufigen Spiel und das zweigeteilte Außengelände lädt zum Toben, Entdecken und Lernen ein. Unsere Arbeit innerhalb der Einrichtung kennzeichnet sich besonders durch ein teiloffenes Konzept und das Freispiel der Kinder, wobei ihnen in den Räumlichkeiten eine Umgebung zur freien Entfaltung zur Verfügung gestellt wird. Die Kinder erleben sich dabei als eigenständige Persönlichkeit - dies ist eine wichtige Grundlage für ein positives Selbstbild. Unsere Aufgabe als pädagogische Fachkräfte liegt darin, die Entwicklung der Kinder zu begleiten und mit ihnen gemeinsam Ideen zu entwickeln, Handlungsfreiräume zu schaffen, neugierig zu sein und eine positive Grundhaltung einzunehmen, um die Kinder in ihren Individualitäten wahrzunehmen und zu fördern. Dabei ist es uns zudem wichtig, in enger Zusammenarbeit mit den Eltern zu stehen und so die Zusammenführung der Lebensräume von Kindern zu bestärken.

Rooms

Folgende Räume sind für die Kinder in der Einrichtung vorhanden:

  • ein gemeinsamer Gruppenraum
  • ein Ruhe-/ Schlafraum in jeder Krippengruppe
  • individuell gestaltete Waschräume
  • großzügig gestaltete Spielflure
  • ein Multifunktionsraum
  • getrennte Außenbereiche zur freien Bewegung für Krippe und Kindergarten
  • das Kreativ-Atelier im Kindergartenbereich

Die Raumausstattung ist an den Bedürfnissen des Kindes orientiert eingerichtet.

In den Gruppenräumen sind bildungsorientierte Bereiche für die Kinder nach Themen und/oder Material gestaltet. Auch die Ruhebereiche der U 3 – Gruppen können außerhalb der Ruhephasen als zusätzliche Bewegungsräume genutzt werden.

Damit die Kinder keine Überforderung im Raum erleben, ist das Spielangebot auf die Spielthemen der Kinder abgestimmt und wird von Zeit zu Zeit ausgetauscht. So lernen die Kinder sich kreativ auszuleben und entwickeln neue Ideen im Freispiel.

In den einzelnen Spielbereichen finden die Kinder das entsprechende Material in unmittelbarer Nähe in farblichen Kisten mit Fotos des Inhalts. Die Kinder können sich anhand der Fotos leichter orientieren und überlegen, welche Spielanregungen sie zum Spielen verwenden wollen.

Der Außenbereich ist in Krippen- und Kindergartenbereich aufgeteilt.

Unterschiedliche Spielgeräte stehen für die Kindergartenkinder zur Verfügung:

  • Fahrzeug-/Rennstrecke
  • Ein großzügiger Sandspielbereich mit integrierter Wassermatschanlage
  • Ein Spiel-/Kletterhügel mit einer Wellenrutsche
  • Eine Doppelschaukel
  • Ein Spielbereich für das Spielen von Gesellschaftsspielen und Rollenspiel

Der separate Spielbereich im Krippenbereich bietet den Kinder:

  • Ein Sandspielbereich
  • Kreidetafeln zum kreativen Gestalten
  • Eine Nestschaukel
  • Ein großes Krippenspielgerät mit verschiedenen Aufgängen und Rutsche

Zwei Spielbereiche für phantasievolles Freispiel und thematisches Spielen

Outdoor Facilities

Der Außenbereich ist in Krippen- und Kindergartenbereich aufgeteilt.

Unterschiedliche Spielgeräte stehen für die Kindergartenkinder zur Verfügung:

  • Fahrzeug-/Rennstrecke
  • Ein großzügiger Sandspielbereich mit integrierter Wassermatschanlage
  • Ein Spiel-/Kletterhügel mit einer Wellenrutsche
  • Eine Doppelschaukel
  • Ein Spielbereich für das Spielen von Gesellschaftsspielen und Rollenspiel

Der separate Spielbereich im Krippenbereich bietet den Kinder:

  • Ein Sandspielbereich
  • Kreidetafeln zum kreativen Gestalten
  • Eine Nestschaukel
  • Ein großes Krippenspielgerät mit verschiedenen Aufgängen und Rutsche
  • Zwei Spielbereiche für phantasievolles Freispiel und thematisches Spielen

 

Natur als pädagogischer Raum

In der heutigen Zeit, ist unser Leben fast überall bestimmt von Hektik, Mediatisierung und Reizüberflutung. All dies lässt wenig Freiraum um sinnliche Erfahrungen zu sammeln. Dem wollen wir entgegenwirken und den Kindern den Raum geben, ihre Sinne ganzheitlich zu erforschen.

Die Natur (Wiesen, Felder, Wälder) bietet einen großen Bildungs- und Erfahrungsschatz für Kinder. Das Kennenlernen erfolgt durch Hören, Tasten, Riechen, Sehen, Fühlen und Erforschen. In der Natur wird den Kindern ein (fast) unbegrenzter Raum zum Forschen geboten.

Daily Schedule

Jeder Mensch braucht Rituale und wiederkehrende Abläufe um sich wohlfühlen zu können. In unserem Kita Alltag wollen wir den Kindern die Möglichkeit geben sich frei zu entfalten, indem sie sich in einer gemütlichen und bekannten Umgebung sicher und geborgen fühlen. Etwas Wiederkehrendes und Regelmäßiges reduziert die Angst und sorgt für Geborgenheit und Vertrautheit, die wir in der KiTa zwischen Ihnen als Eltern, uns als Fachkräften und vor allem den Kindern schaffen möchten. Gerade die Kleinsten brauchen Struktur, die ihnen Halt gibt, denn sie müssen jeden Tag neue Erlebnisse und Eindrücke verarbeiten und Herausforderungen meistern. Jeder Tag wird durch die eigene/persönliche Stimmung der Kinder beeinflusst, deshalb ist eine kontinuierliche Gruppenstruktur von großer Wichtigkeit, die den Alltag der Kinder erleichtert, indem sie sich darauf einstellen können. Auch das Zeitgefühl wird den Kindern durch einen geregelten Ablauf nähergebracht und von ihnen bewusster wahrgenommen. Wir als Fachkräfte wollen die Kinder mit einer kontinuierlichen Gruppenstruktur das Gefühl von Sicherheit geben und sie liebevoll und frei durch den Alltag begleiten.

Hier stellen wir Ihnen die Tagesabläufe in der Krippe und im Kindergarten vor:

Tagesablauf in der Ganztagskrippe

07.00 - 08.00Uhr    Frühdienst

08.00 – 08.45Uhr    Ankunftszeit

08.50 – 09.10 Uhr   Morgenkreis

09.10 – 09.45 Uhr   gemeinsames Frühstück  

09.45 – 11.30 Uhr   themenbezogene Angebote/ Freispielzeit

11.30 – 12.00 Uhr   gemeinsames Mittagessen

12.00 – 14.00 Uhr   Mittagsruhe/Mittagsschlaf

                               (in der Krippengruppe bis 14 Uhr, werden die Kinder nun von

                               ihren Eltern abgeholt)

14.00 - 15.00 Uhr   Freispielzeit

15.00 – 15.15 Uhr   Zwischenmahlzeit/ Snacken

15.15 – 16.30 Uhr   Freispielzeit

 

Tabellarischer Tagesablauf im Kindergarten

07.00 - 08.00 Uhr  Frühdienst

08.00 – 09.00 Uhr Ankunftszeit

09.00 – 09.45 Uhr gemeinsames Frühstück  

09.45 – 12.00 Uhr  Freispielzeit, themenbezogene Angebote, Erzählkreise

12.00 – 13.00 Uhr gemeinsames Mittagessen, Zähne putzen

13.00 – 14.30 Uhr  Freispielzeit, Angebotszeit

14.30 – 15.00 Uhr Zwischenmahlzeit/ Snacken

15.00 - 16.30 Uhr Freispielzeit

Food

Das Essen in der Kita sehen wir als wichtige Phasen am Tag. Es soll als eine genussvolle und lernreiche Zeit für alle gestaltet werden.

Aus unserer trägereigenen Küche erhalten wir ein kindgerechtes warmes Mittagessen. Anhand eines Speiseplans können die Kinder zum Ende einer jeden Woche überlegen, was sie in der nächsten Woche gerne essen möchten.

Zu unseren Essenszeiten werden die Kinder in der Gruppe zum Tisch eingeladen. Dieser ist mit personalisierten Platzsets gedeckt. Die Kinder sollen sich am Tisch willkommen und wohl fühlen. Wir möchten das Essen als etwas Angenehmes erlebbar machen.

Kleine Rituale vor, während und nach dem Essen gestalten das Miteinander. Die Kinder lernen vor allem durch Beobachtung. Neben den Eltern haben auch die Fachkräfte als Vorbild einen großen Einfluss. Bei dem gemeinsamen Frühstück wird das Pausenbrot der Fachkraft begutachtet und als etwas Positives, Interessantes wahrgenommen. Die Fachkräfte signalisieren ein genussvolles Essen und wecken bei den Kindern die Neugierde und Offenheit für die Mahlzeiten.

Im Kindergarten dürfen die Kinder abwechselnd den Tisch mit Geschirr und Besteck eindecken. In der Krippe können die Kinder, wenn sie mögen, den Fachkräften helfen den Tisch einzudecken.

Ein Tischgebet kennzeichnet den Anfang einer jeden Mahlzeit.

Verbunden mit einer ruhigen Gesprächsbegleitung der Fachkräfte, können sich die Kinder entsprechend ihres Alters darüber austauschen, was sie beispielsweise in ihrer mitgebrachten Frühstücksdose von zu Hause haben oder hören den anderen Kindern zu. In der Krippe benennt die Fachkraft, was die Kinder zu Essen mitgebracht haben.

Am Tisch geht es nicht nur um die Nahrungsaufnahme, sondern auch um das soziale Lernen, um Partizipation und Kommunikation. Die Kinder werden bei der Mittagsmahlzeit gefragt, welche Speisen sie essen mögen, können sich diese selbst auftun und bei Bedarf ihren Tischnachbarn helfen. Zu den Mahlzeiten bieten wir den Kindern Wasser und ungesüßten Tee an.

Die Kinder lernen auf ihre Bedürfnisse nach Hunger und Durst zu hören. Die Fachkräfte in der Gruppe begleiten und unterstützen die Kinder beim Essen, beobachten das Essverhalten und akzeptieren auch, wenn ein Nahrungsmittel nicht gerne gegessen wird.

Das Essensangebot ist sehr vielfältig. Aus diesem Grund ist es uns ein besonders Anliegen, dass die Kinder ein gutes Angebot an Nahrung von zu Hause für das Frühstück mitbringen.

Ein abwechslungsreiches und ausgewogenes Essen hilft den Kindern den Tag gut zu bewältigen und keinen Mangel zu erleben. Das Angebot am Mittag setzt sich aus einer warmen Hauptmahlzeit und einem kleinen Nachtisch zusammen. Eine Obstrunde am Nachmittag bietet den Kindern die Möglichkeit ihre Energien nochmal vollzuladen, um den Tag gut ausklingen zu lassen. Hier können die Kinder aus dem Obstangebot der Einrichtung wählen, welches Obst sie essen möchten.

Einmal im Monat bietet jede Gruppe den Kindern ein gesundes Frühstück an. Die Kinder im Kindergarten dürfen sich das Frühstück selbst aussuchen und zusammen mit einer Fachkraft einkaufen. In der Krippe können die Kinder das Frühstück ihres Alters entsprechend mitgestalten.

Care providers are responsible for all profile content.

Offered care types at Jun 26, 2022:

Kind of carecount placescount integrated places
 Krippe
30 Places0 Places
 Kindergarten
25 Places0 Places

Employee

Das Team

Sonnenkindergruppe                                    Regenbogengruppe                      Schneeflockengruppe  

Christina Keuntje-Schökel                             Johanna Salland                             Ramona Wahrhausen

Vanessa Peter                                                  Jenny Gutschera                            Katrin Pettke    

Kendra Rabe                                                    Jamie-Lee Hackenjos                    Sonja Deeken/ Jasmin Brinkop

05069-8047317                                              05069-8068139                              05069-8068138

  • Jasmin Brinkop ergänzt das Team gruppenübergreifend
  • Heike Schlag unterstützt das Team in der Mittagszeit

 

Ansprechpartner                                                         

Leitung                                                                           Anschrift

Sonja Deeken                                                                CJD Kita Nordstemmen

05069-8068137                                                            Böttcherstr. 1

Sonja.deeken@cjd.de                                                  31171 Nordstemmen

Stellvertretende Leitung                                           

Jenny Gutschera                                                            

05069-8068139                                                                

Jenny.gutschera@cjd.de

Care providers are responsible for all profile content.

Maps are displayed only if you accept the corresponding cookies.
enable map