Kindertagesstätte St. Elisabeth

Address
Kindertagesstätte St. Elisabeth
Rudolf-Diesel-Straße 33
48529 Nordhorn
Funding authority
Stadtpfarrei St. Augustinus
Burgstraße 12
48529 Nordhorn
0 59 21/53 48 (Frau Krull)
Kindergarten-St-Elisabeth@t-online.de
http://katholische-kitas-nordhorn.de
Opening times7:30 AM - 5:00 PM o'clock
early care7:30 AM - 8:00 AM o'clock
Denomination roman catholic
Extras Integrative facility, care with lunch, for children with special educational needs, full day care

Introduction/specifics

Träger unserer Kindertagesstätte ist die katholische Kirchengemeinde St. Augustinus, Burgstr. 9, 48529 Nordhorn, Tel: 059214410.

Unsere katholische Kindertagesstätte ist innerhalb der Pfarrgemeinde aber auch der gesamten Stadtpfarrei ein wichtiger ergänzender Lebensraum für junge Familien, in dem wir uns miteinander auf der Grundlage eines christlichen Menschenbildes um eine wertegebundene Erziehung bemühen. Darum wollen wir die religiöse Erziehung des Elternhauses unterstützen bzw. auch zum Neubeginn anregen. Wir wollen durch unsere Gesamtatmosphäre und unser pädagogisches Handeln Glaubenserfahrungen lebendig werden lassen.

Alle Kinder sind in unserer Kindertagesstätte willkommen, ganz gleich, ob sie einer Konfession angehören oder nicht. Bei uns begegnen sich Kinder und Erwachsene unterschiedlicher Herkunft, Nationalität, Kultur und Religion.

Kinder erleben in der Kindertagesstätte St. Elisabeth Aufgeschlossenheit gegenüber anderen Menschen. Das Zusammenleben mit Menschen unterschiedlicher kultureller und religiöser Herkunft erleben wir als bereichernd und selbstverständlich.

Die Offenheit für und die Achtung vor anderen Kulturen werden in unserer Einrichtung gelebt.

Outdoor Facilities

Kinder sind von Natur aus neugierig. Sie wollen wissen, wie ihr Umfeld funktioniert. Sie lieben es zu experimentieren und sind gespannt auf das Ergebnis. Dabei bietet die Natur verschiedene Experimentiermöglichkeiten. Eine besondere Anziehungskraft bietet das Element Wasser. Gerade im Sommer schaffen wir viele Möglichkeiten, mit Wasser zu plantschen, zu transportieren, zu gießen....

Neben unserem großen Außengelände gibt es auch auf Ausflügen einiges zu entdecken.

Care providers are responsible for all profile content.

Offered care types at Mar 18, 2019:

Kind of carecount integrated places
 Krippe 8:00 - 14:00
0 Places
 Kindergarten 13:00 - 17:00
0 Places
 integrative Kindergartengruppe 8:00-13:00
0 Places
 Kindergarten 8:00 - 13:00
0 Places
 Kindergarten 8:00 - 16.00
0 Places

Basics

Jedes Kind eignet sich mit der Zeit Wissen und Erfahrungen an. Diese Erfahrungen werden für das Kind zum Bildungsinhalt. Wir sind somit bestrebt, dass Kinder ihre Identität entwickeln und stärken. Kinder bilden sich selbst und machen sich ein eigenes Bild von der Welt. Somit wird nicht nur die Identität, sondern auch die Persönlichkeit gestärkt. Die Kinder werden entsprechend ihrem jeweiligen Entwicklungsstand gefördert. Stets wird die Neugier der Kinder geweckt, um Lernprozesse anzuregen.

Das Land Niedersachsen macht mit dem Orientierungsplan Aussagen zur inhaltlichen Arbeit in den Kindertagesstätten. Diese werden auch  in unserer Kindertagesstätte umgesetzt.

Additional Offerings

Integration von Kindern mit und ohne Behinderung ist ein Schwerpunkt unserer Arbeit.

Integration heißt für uns:

- die Berücksichtigung der unterschiedlichen Bedürfnisse der Kinder

- dass Kinder mit (drohender) Behinderung und nicht behinderte Kinder miteinander leben und voneinander lernen

- jeder kann sich entsprechend seiner Fähigkeiten einbringen

- die Vorstellungen von Eltern, Erziehern, des Trägers und der Gesetzgeber miteinander in Einklang bringen

- es ist normal, verschieden zu sein

- mit den Kindern den Gruppenalltag besprechen und vor allem die Rechte der Kinder mit einbeziehen

Wie setzen wir Integration um?

- Verschiedenheit erkennen, anerkennen und differenziert begegnen

- durch Vorbildfunktion Verständnis dafür bei den Kindern wecken

- Förderung emotionaler und sozialer Kompetenz

- Differenzierung der Angebote in Bezug auf Schwierigkeitsgrad und Hilfestellung, um den Entwicklungsstand

   und den unterschiedlichen Fähigkeiten der Kinder gerecht zu werden

- Spezielle Vermittlungsformen in Einzelsituationen, um auf die individuelle Entwicklungsebene des Kindes einzugehen

- Impulse geben und Spielprozesse anregen

- Förderung der Selbständigkeit

Specifics

Das Projekt "Sprach-Kitas- Weil Sprache der Schlüssel der Welt ist" ist sesit 2016 ein fesster pädagogischer Bildungspfeiler in unserer Einrichtung und beinhaltet folgende 4 Themenschwerpunkte:

1. Inklusion

    Inklusion und Sprache gehören zusammen, "Weil Sprache der Schlüssel der Welt" ist. Das bedeutet für unsere

    pädagogische Arbeit, jedes Kind in seiner Vielfalt, seiner sprachlichen Kompetenzen wahrzunehmen, wertzu-

    schätzen und anzuerkennen. Dabei gilt es, die sprachlichen Barrieren für das Spiel, das Lernen und die

    Partizipation abzubauen, um das Bildungsziel, die Zugehörigkeit und gemeinsame Bildung trotz individueller

    Unterschiede zu ermöglichen und Sprache gemeinsam leben und voneinander lernen, erreichen zu können.

2. Alltagsintegrierte Sprachförderung

    Die alltagsintegrierte Sprachförderung geschieht hierbei hauptsächlich in der Gruppe. Kinder sollen nicht

    selektiert werden, sondern von- und miteinander lernen. Lediglich nach individuellem Bedarf finden

    Klein- und Einzelförderung statt.

3. Elternarbeit

    Ein positive Erziehungspartnerschaft zwischen Eltern und Erzieherinnen ist uns ebenso wichtig, wie eine

    angenehme Atmosphäre. Ist das erste gegeben, kann das Zweite erfolgen. Dadurch kann das Kind in seiner

    sprachlichen Entwicklung profitieren.

    Seit 2017 ist das "Café der Kulturen" Bestandteil unserer Elternarbeit. Dieses Café bieten die Sprach-

    förderkräfte in regelmäßigen Abständen an. Es ist ein offenes Angebot für alle interessierten Eltern und

    bietet die Möglichkeit, sich kennen zu lernen, Informationen anzutauschen und ein soziales Netzwerk aufzu-

    bauen.

4. Teamarbeit

     Die Sprachförderkräfte unterstützen das pädagogische Team, indem sie Informationen vermitteln, das Team

     im interdisziplinären Austausch beraten und neue Materialien vorstellen, anschaffen und erstellen.

 

Care providers are responsible for all profile content.
Care providers are responsible for all profile content.