Bienenkorb Mering

18 Monate - 4 Jahre

Address
Bienenkorb Mering
Luitpoldstr. 1
86415 Mering
Funding authority
Bienenkorb Förderverein für Kinderbetreuung e.V.
Luitpoldstr. 1
86415 Mering
08233/7795120
mail@bienenkorb-mering.de
http://www.bienenkorb-mering.de
Opening times8:30 AM - 11:30 AM o'clock
Closing daysMontags und Schulferien
Foreign languages German
Specially educational concept Situation approach
Extras Barrier-free

Introduction/specifics

Der "Bienenkorb, Förderverein für Kinderbetreuung e.V", wurde im Jahr 2001 gegründet. Die Einrichtung ist ein gemeinnütziger Verein und betreuen Kinder im Alter von 18 Monaten - 4 Jahren. Sie bietet Di-Fr pro Vormittag 12 festbelegte Plätze an. Sie haben die Möglichkeit 2, 3 oder 4 Tage zu buchen. Als gut eingespieltes Team betreut der Bienenkorb die Kinder immer mit drei pädagogischen Fachkräften. Zur Einrichtung gehört ein kleiner Garten, indem die Kinder spielen, pflanzen und ernten können.

Food

Den Kindern wird täglich ein Obstteller mit saisonalen Früchten, teils aus dem eigenem Garten, angeboten. Die mitgebrachte Brotzeit wird bei den gemeinsamen Essenszeiten verspeist.

Care providers are responsible for all profile content.

Basics

Das Bestreben liegt darin, Eltern die Möglichkeit zu geben, ihre Kinder vor Eintritt in den Kindergarten an 2 bis 4 Vormittagen für eine überschaubare Zeit betreuen zu lassen und sie somit auf behutsame Weise auf den Kindergartenalltag vorzubereiten. Der Vormittag gestaltet sich aus angeleitetem Spiel, gemeinsamer Brotzeit und gezieltem Angebot, je nach Situation und Themen zur Jahreszeit mit Liedern, Kreis-  und Fingerspielen oder Geschichten.

Anliegen des Bienenkorb ist es

  • den Kindern Gelegenheit zu geben, erste Erfahrungen im Umgang mit Gleichaltrigen zu sammeln und ein Wir- Gefühl aufzubauen
  • die Kinder in ihrer Selbstbestimmung und sozialer Mitverantwortung zu stärken (Stressbewältigung, Einhaltung demokratischer Spielregeln)
  • die Kinder sprachlich zu fördern, durch Wecken der Sprechfreude (Bilderbuchbetrachtung, Geschichten vorlesen, mit Konflikten sprachlich umgehen)
  • durch ständigen Austausch zwischen Eltern und Betreuern ein größtmögliches Maß an Wohlbefinden zu erreichen

Die Erzieher unterstützen

  • die Kinder dabei, sich Erfolgserlebnisse zu schaffen um das Selbstvertrauen zu festigen
  • Konflikte selbst zu lösen
  • kontaktschwache Kinder sich in die Spielgruppe zu integrieren

Ziele werden erreicht

  • durch intensives Beobachten beim Freispiel
  • durch Anregung neuer Spielideen
  • durch gezielte Förderung mit (altersgerechtem Spielmaterial)
  • vor allem durch Zeit und Ruhe (Muse ihren Gedanken nachzuhängen, zu träumen und zu experimentieren)
Care providers are responsible for all profile content.
© OpenStreetMap und Mitwirkende http://www.openstreetmap.org/
Lizenz: CC BY-SA http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/