Evang.-Luth. Kindertagesstätte Weidenkörbchen

Address
Evang.-Luth. Kindertagesstätte Weidenkörbchen
Erik-Geierhoefer-Straße 12
90584 Allersberg
Funding authority
Evang.-Luth. Kirche Allersberg / Ebenried
Saint-Céré-Platz 1
90584 Allersberg
09176 9988755
Opening times7:30 AM - 4:30 PM o'clock
Closing days30
Specially educational concept inclusion, partially open concept
Therapeutic support Logopedia, speech therapy, early advancement
Extras Barrier-free, Child care for physical education, Pets, care with lunch
Pets Spaziergehhund

Introduction/specifics

Profil der evangelischen Kinderkrippe Weidenkörbchen

 

Offene Kinderkrippe mit Stammgruppen und Alterserweiterung

Die Kinder gehören jeweils einer Stammgruppe an, z.B. der Sonnenblumengruppe, Gänseblumengruppe, Löwenzahngruppe oder der der Pusteblumengruppe. Nach dem Morgenkreis und während der Freispielzeit ist es den Kindern möglich den Raum, die Spielpartner oder die ErzieherInnen, je nach individuellen Kriterien und Bedürfnissen in den jeweiligen Häuser aus- und aufzusuchen. Wir trennen die Kinder nicht nach ihren Altersgruppen, sondern erziehen sie gemeinsam - Groß lernt von Klein und Klein lernt von Groß. Dieses familienorientierte Konzept bietet vor allem Einzelkindern ein breites Entwicklungsfeld.

 

Wir arbeiten gruppenübergreifend und inklusiv in Kleingruppen

Wir arbeiten gruppenübergreifend und in Kleingruppen. Wir bieten gruppenübergreifende Angebote an, die sich nicht an der Altersstruktur orientieren, sondern interessensgebunden sind. Je nach individuellem Entwicklungsstand bekommt jedes Kind die Hilfe, die es gerade benötigt. Dadurch sind auch Kinder mit Beeinträchtigungen gemeinsam förderbar.

 

Projektarbeit

Während der Projektzeiten bearbeiten die Kinder ein gemeinsam gewähltes Thema. Dieses knüpft an ihren Interessen. Die Kinder eignen  sich ihr Wissen durch eigene Mitarbeit und Einbindung während der Projektarbeit spielerisch selbst an. Sie können bei den Methoden selbst mitgestalten und  diese durch Eigeninitiative verändern. Dies macht die Kinder zu kompetenten und eigenständigen Persönlichkeiten.

 

Bewegungs- und Gesundheitserziehung

Dieses Thema liegt uns besonders am Herzen. Positiv unterstützt wird dies, dass einmal wöchentlich die TSV-Turnhalle genutzt werden kann. Je nach zuvor festgelegtem Förderschwerpunkt bauen wir hier verschiedene Bewegungsbaustellen auf. Ergänzt werden diese mit angeleiteten Turnangeboten.

Täglich bieten wir zusätzliche Bewegungsanreize in der Einrichtung mit unseren Picklermaterialien an.

Gesunde Ernährung ist uns ebenso wichtig. Daher verzichten wir bewusst auf eine von den Kindern mitgebrachte Brotzeit und bieten gesunde, abwechslungsreiche, geschmacksorientierte Vesper und Frühstück im Kindergarten für alle Kinder an.

Outdoor Facilities

Die Kinderkrippe besteht aus vier Gruppen und zwei Häusern. Während der Übergangsphase sind zwei Gruppen in Containern untergebracht. Der Anbau ist für das Jahr 2022/23 geplant.

Die Massivholzbauweise der Krippe sorgt für ein außergewöhnlich gutes Raumklima. Der Baustoff Holz wirkt sich positiv auf das Wohlbefinden der Kinder aus. Die altersentsprechende und fantasievolle Ausstattung aller Räume lädt die Kinder ein, spielend ihre Welt zu entdecken. Die Gruppenbereiche sind speziell auf die Bedürfnisse von Kleinkindern und Kindergartenkindern ausgerichtet. Neben den eigentlichen Gruppenräumen steht jeder Gruppe ein kleiner, angrenzender Nebenraum als Schlafzimmer, ein Sanitärraum und ein Garten, der zum Erkunden und Verweilen einlädt, zur Verfügung. Der Flur der Einrichtung wird zusätzlich als Bewegungsraum, z. B.  zum Klettern und Turnen, genutzt. Für die Kinderwagen bietet der Windfang ausreichend Platz. Das Spielangebot im Außenbereich ist sorgfältig ausgesucht, damit die Kinder viele verschiedene Erfahrungen machen können und bestmöglich gefördert werden.

Dem Team stehen verschiedene Räumlichkeiten zur Verfügung, z. B. Personalraum, Büro, Materialraum, Personaltoilette und ein Technikraum

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Außenanlage- Schaukel                                            Außenanlage- Sandkasten

Daily Schedule

Tagesgestaltung und -struktur

 

Unsere Kindertagesstätte öffnet um 7.30 Uhr mit dem Frühdienst. Hier bieten wir gleitendes Frühstück an: Obst, bzw. aufgeschnittenes Gemüse und Frühstücksvariationen. Um 8.00 Uhr eröffnet eine weitere Kollegin alle  Gruppen, um 8.45 Uhr  endet die Frühstückszeit. Wir starten mit einem gemeinsamen Morgenkreis in den Tag. Mithilfe der persönlichen Bildkarte wählen die Kinder gezielt Beschäftigungen aus (z.B. kreatives Gestalten, Musik, Tanz, Bewegung, Gesellschaftsspiele, Geschichten hören...) und anschließend beginnt das Freispiel. Der Morgen endet mit gemeinsamem Aufräumen. Vor dem Mittagessen findet in den Krippengruppe ein Singkreis statt. Gemeinsam singen wir Bewegungslieder oder lernen Finger- und Sprechreime. Nähere Informationen zu den Aktivitäten sind dem Wochenplan an der Pinnwand zu entnehmen oder werden mittels E-Mail einmal wöchentlich an die Eltern verschickt.

 

Die Mittagszeit

Die Gruppen essen getrennt, sie sammeln sich alle zum Mittagessen in den jeweiligen Gruppen. Es besteht keine feste Sitzordnung. Der Tisch wird gedeckt und wir beginnen, nach dem gemeinsamen Tischgebet, zu essen. Die Mahlzeiten werden von zwei Köchinnen  zubereitet. Die ErzieherInnen im Mittagsdienst begleiten die Kinder während der gesamten Mittagsphase. Sie reichen die Speisen, helfen beim Essen (füttern). Anschließend gehen die Kinder mit Schlafbedürfnis in die Schlafräume. Im Kindergarten beginnt für den Rest der Kinder Qualitätszeit, hier finden die Vorschule oder besondere Fördergruppen statt.

Vorschulkinder haben nach der Vorschule die Möglichkeit, sich im einsichtigen Gartenbereich am Sandkasten aufzuhalten. Von 13.00 bis 14.00 Uhr haben die Kinder diese Möglichkeit.

 

Der Nachmittag

Ab 14.00 Uhr beginnt der Nachmittag mit einem gemeinsamen Kinderkreis. Nach dem Mittagskreis können die Kinder an einem Kinderkurs teilnehmen. Unter Kinderkursen verstehen wir ein Angebot, das rein von der pädagogischen Fachkraft initiiert wird. Im Idealfall ergänzt und unterstützt der Kurs verschiedene Bildungsbereiche. Für den Rest der Kinder findet Freispiel in der Außenanlage statt. Gegen 15.30 Uhr kann noch einmal gevespert werden. Anschließend wird gemeinsam aufgeräumt, die Kinderkrippe schließt um 16.30 Uhr.

 

Angebotskonzept

Festes Angebotskonzept

In der Zeit zwischen 9.00 und 9.30 Uhr finden an den Projekttagen geplante Angebote statt. Je nach persönlichem Interesse können sich die Kinder frei mit ihrer Bildkarte dazu anmelden.

Einmal wöchentlich planen wir einen Ausflug, unsere Ziele werden im Idealfall dem Projektthema angepasst bzw. richten sich nach dem Interesse der Kinder.

Einmal in der Woche können wir die Dreifachturnhalle des TSV-Allersberg nutzen. Hier findet ein Musikkreis statt, in dem gemeinsam Kindertänze und Bewegungslieder geübt werden. Anschließend folgen ein gezieltes Angebot und eine Bewegungsbaustelle.

 

Auch der Morgenkreise und der Singkreise zählen zu den festen Angeboten. Regelmäßig, ca. einmal im Monat, findet die Kinderkonferenz statt. Hier wird demokratisch ein neues Projektthema gewählt.

Zu unseren festen Angeboten gehört auch die Vorschularbeit, welche eine gezielte Förderung der Kinder im letzten Jahr vor dem Schuleintritt beinhaltet. Dazu bieten wir den Kindern ein gruppenübergreifendes Vorschulprojekt an, das einmal im Jahr stattfindet und mit einem Vorschulausflug endet.

Eine pädagogische Fachkraft bietet nach dem Mittagessen zusätzlich Sprachförderung an. Bei dieser werden die Kinder in Kleingruppen spielerisch gefördert. Dieses Angebot richtet sich vor allem an Kinder mit Migrationshintergrund oder mit Sprachauffälligkeiten.

Auch die beschriebenen Kinderkurse sind feste Angebote. Hat sich ein Kind für einen Kurs entschieden, so wird die Teilnahme für dieses Kind verpflichtend.

 

Offenes Angebotskonzept

Während der Freispielzeit wecken wir durch ansprechendes Material und Angebot das Interesse der Kinder. Jeder Raum wird durch das Bereitstellen verschiedenster, auch nicht alltäglicher Materialien, als interessanter Spiel- und Lernort gestaltet. Die Kinder können selbst entscheiden, ob und in welcher Form sie dieses Angebot nutzen wollen.

Ein Beispiel:

Neben den festen Kreativangeboten steht den Kindern im Kreativraum ein Mal- und Basteltisch zur Verfügung, an dem sie während der Freispielzeit ihre eigenen Ideen umsetzen und mit Kleber, Schere und Stiften umgehen und sich frei entfalten können.

 

 

Care providers are responsible for all profile content.

Offered care types at Jul 2, 2022:

Kind of carecount placescount integrated places
 Krippe
36 Places4 Places
 Kindergarten
25 Places4 Places

Maps are displayed only if you accept the corresponding cookies.
enable map