Kindertagespflegegruppe: Die Hofwichtel

Address
Kindertagespflegegruppe: Die Hofwichtel
Zimmerplatzweg 14
35043 Marburg
Funding authority
Stadt Marburg (KTP)
Gerhard-Jahn-Platz 1
35037 Marburg
sonneannik@yahoo.de
Opening times8:00 AM - 3:00 PM o'clock
Extras care with lunch

Introduction/specifics

Mein Name ist Annika Stark und ich bin 1983 geboren.  

Nachdem ich meine Ausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin absolviert habe, arbeite ich seit 2008 als Tagesmutter für die Stadt Marburg.

Mit zu meiner Familie gehören mein Mann und meine zwei Kinder (10 Jahre / 4 Jahre).

Wir wohnen im Stadtteil Cappel, sehr still gelegen auf einem alten Bauernhof (ohne Tiere).

Der Fußweg bis zur nächst gelegenen Bushaltestelle dauert ca. 3 bis 5 Minuten.

Schnell und einfach sind wir auch mit dem Rad zu erreichen, da ein Radweg direkt an unserem Haus vorbeiführt.

Rooms

In unserem Haus haben die Kinder ihr eigenes, helles und kindgerechtes Spielzimmer zum Spielen. Hier haben die Kinder verschieden Möglichkeiten zum Spielen, wie z.B. mit Lego, Autos, Puppen, Holzbauklötzen, einer Spielküche, Büchern und vieles mehr.

Eine kleine Kuschelecke haben wir auch, wo wir gern Bücher lesen oder uns auch einfach mal ausruhen.

Eine Sitzecke mit Tisch & Stühlen lädt zum Kneten, Malen und Basteln ein.

Den Flur nutzen wir oft mit, um z.B.  gemeinsam eine Höhle zu bauen oder einfach zu rennen und zu spielen.

Überwiegend haben wir Holzspielsachen aber auch Lego Duplo und Autos.

Das Badezimmer nutzen wir zum Hände waschen und, wenn das Kind soweit ist, üben wir auch das zu Toilette gehen.

In der Küche nehmen wir die Mahlzeiten zusammen ein und decken gemeinsam den Tisch. Die Kinder haben auch hier eine Spielküche zum Bespielen während ich das Essen zubereite.

 

Outdoor Facilities

Wir haben das Glück das wir einen großen Garten & Hof haben. In unserem Garten haben wir einen Sandkasten mit Matschküche, Rutsche, Trampolin, einem kleinen Spielhaus, Weidentipi, Matschtisch und im Sommer noch eine Wasserbahn oder andere Möglichkeiten um das Element Wasser kennen zu lernen.

Unser Hof lädt dazu ein, mit den vorhandenen Fahrzeugen wie z.B. Bobby Car, Roller und Trampel Traktor zu fahren. Die Kinder können auch einfach nur rennen oder Kreide malen. Wenn wir uns entscheiden den Hof zu verlassen, sind wir direkt auf dem Radweg im Cappeler Feld.

In und um unseren Garten baue ich mit den Kindern verschiedene Lebensmittel (Tomaten, Gurken, Kohl, Möhren, Obst) an. Wir schauen dem Gemüse beim Wachsen zu und ernten sie dann, um sie gemeinsam zu essen.

Daily Schedule

-8.00-8.30 Uhr Bringzeit / Spielzeit der Kinder

-8.30 Uhr Frühstückszeit

-9.00 Uhr Wir gehen ins Freie (Hof, Garten oder Spaziergang)

-10.30 Uhr Zeit zum Lesen, Spielen, musizieren, singen, bauen, aufräumen, Tisch decken, Fingerspiele usw.

-11.30 Uhr Mittagessen

-12.00-14.00 Uhr Schlafenszeit

Food

Das Frühstück & Mittagessen wird von mir zur Verfügung gestellt. Mir ist es wichtig das die Mahlzeiten ausgewogen und gesund sind, daher ist der Vormittag bei mir auch Zuckerfrei. Zudem bekommen die Kinder jeden Morgen einen Obst/Gemüseteller gereicht. Wir essen am Morgen abwechslungsreich mal Müsli, mal Brot mit Wurst, Käse oder diversen Aufstrichen. Zu trinken gibt es ausschließlich Wasser.

Das Mittagessen wir jeden Morgen von mir frisch zubereitet. Dabei achte ich darauf, dass es aus biologischem Anbau kommt. Wenn es das Essen und die Situation zulässt, dürfen die Kinder auch beim Zubereiten mithelfen.

Die Kinder dürfen mit entscheiden was gekocht wird, ich achte jedoch darauf, dass abwechselnd Nahrungsmittel wie Fleisch, Fisch, Gemüse, Reis, Nudeln und Kartoffeln vertreten sind. Obst & Gemüse, dass wir gemeinsam angebaut haben, verzehren wir dann natürlich auch.

Bei Lebensmittelunverträglichkeiten der Kinder gehe ich gern auf das jeweilige Kind ein.

An Geburtstagen oder Verabschiedungen mache ich auch mal eine Ausnahme. Wenn Kinder etwas Süßes mitbringen wollen, ist dies auch erlaubt.

Care providers are responsible for all profile content.

Offered care types at Jun 29, 2022:

Kind of care
 Kindertagespflege mit Mittagessen

Basics

Bei meiner päd. Arbeit ist es mir wichtig, auf die Bedürfnisse der Kinder einzugehen. Dadurch bauen sie eine schnelle und stabile Bindung zu mir und der Gruppe auf. Dies gibt den Kindern Sicherheit, was die Entwicklung fördert und hilft Erlerntes abzurufen. Die Kinder lernen voneinander zu teilen und sich zu akzeptieren und respektieren. Wichtig ist mir auch, dass die Kinder Kind sein können und ich auf die aktuellen Situationen und Vorlieben der Kinder eingehen kann. Somit können die Kinder mit entscheiden was wir an jedem Morgen machen oder wo z.B. unser Spaziergang hingehen soll.  

Den Kindern unterschiedliche Angebote machen zu können ist mir dabei sehr wichtig. Dies beinhaltet u.a. das Musizieren/Kennenlernen von Instrumenten, gemeinsames Singen sowie Bewegungs- und Bastelangebote.

Durch das gemeinsame Miteinander in der Gruppe erlernen die Kinder das Zusammenspiel, aber auch Streitsituationen und auch mal das Weinen.

Wir haben klare Regeln und Rituale in der Gruppe, was den Kindern eine gewisse Sicherheit und Halt geben soll.

In der Regel verbringen wir viel Zeit im Freien, auch bei Regenwetter. Auf dem Hof, dem Garten, dem Feld oder dem nah gelegenen kleinen Wald, besuchen wir Ziegen und Hühner und erkunden dabei die Natur mit all unseren Sinnen. Deswegen ist es bei mir wichtig, dass die Kinder die entsprechende Kleidung hier haben (Matschhose, Gummistiefel, Sonnenhut).

Zu unserem täglichen Ablauf gehören das Lesen, Malen, Puzzeln und Bauen.

Wenn euch mein Konzept gefällt, dann meldet euch gern bei mir.

Qualification

Bevor ich 2008 als Tagesmutter für die Stadt Marburg begonnen habe, habe ich eine 5-jährige Ausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin absolviert.

Pausiert habe ich jeweils 1 Jahr nach der Geburt meiner 2 Kinder. 

Quality Assurance

Durch die Stadt Marburg haben wir jedes Jahr die Möglichkeit 20 Unterrichtseinheiten an Fortbildungen zu besuchen, die uns die Evangelische Familien-Bildungsstätte zur Verfügung stellt. Alle 2 Jahre frischen wir an einem Erste-Hilfe-Kurs zum Thema Säugling/Kleinkind auf.

Zusammenarbeit mit dem Jugendhilfeträger der Stadt Marburg.

Teamwork with parents

Bei der Zusammenarbeit mit den Eltern ist mir wichtig, dass diese ehrlich und offen ist. Durch tägliche Tür-Angel Gespräche kann man schon vieles erfahren und lösen.

Jedes Kind ist unterschiedlich, daher gehe ich bei jeder Eingewöhnung auch auf jedes Kind individuell ein. Es gibt Kinder die sich schnell eingewöhnen und Andere, die länger brauchen. Die benötigte Zeit möchte ich jedem Kind geben, je nachdem wie es diese braucht. Wir fangen an uns kennenzulernen und lösen uns dabei in kleinen Schritten von den Eltern.

Gespräche in jeder Art sind jederzeit mit den Eltern möglich.

 

Specifics

Die Hofwichtel liegen zentral in Cappel aber im Gegenzug sehr ruhig im freien, ländlichen Feld.

Care providers are responsible for all profile content.

News

Mit den Kindern feiere ich gerne gemeinsam Fasching. Verkleidet schauen wir uns dann gemeinsam den Umzug der Cappeler Grundschule an.

An Ostern schauen wir gemeinsam, ob der Osterhase uns etwas im Garten versteckt hat. Zudem planen wir mit den Eltern in jedem Jahr ein Laternenfest. Mit unseren selbst gebastelten Laternen verbringen wir dann die frühen Abendstunden mit Laterne laufen. Mit Kinderpunsch und Brezeln lassen wir anschließend den Abend gemütlich ausklingen.

Zur Weihnachtszeit warten wir auf das Christkind/Weihnachtsmann.

Care providers are responsible for all profile content.

Overview

Ich betreue Kinder ab ca. 11 Monaten bis zum Eintritt in den Kindergarten.

Care providers are responsible for all profile content.

Description and Stations

Unser Haus liegt im Stadtteil Cappel ruhig gelegen. Eine Bushaltelle liegt nur wenige Gehminuten entfernt (ca. 3-5 min). Da der Hof groß genug ist, ist auch das Parken kein Problem. Da die Hofwichtel direkt an einem Fahrradweg liegen, kann man uns auch problemlos mit dem Fahrrad erreichen.

 

Care providers are responsible for all profile content.

Maps are displayed only if you accept the corresponding cookies.
enable map