St. Luzia

1 Jahr bis zum Übertritt in den Kindergarten

Address
St. Luzia
Lauenbühlstraße 43
88161 Lindenberg i. Allgäu
Funding authority
Kath. Kirchenstiftung St. Peter & Paul
Goethestraße 4
88161 Lindenberg i. Allgäu
kita.st.luzia.lindenberg@bistum-augsburg.de
https://bistum-augsburg.de/Pfarreien/St.-Peter-und-Paul_Lindenberg/Kindergaerten
08381 / 4886004 (Ingrid Kimmerle / Christiane Zuber)
Opening times7:30 AM - 4:30 PM o'clock
Closing days30
Foreign languages German
Denomination roman catholic
Specially educational concept daily routine language education, livebased approach, Situation orientated approach
Extras Barrier-free, care with lunch, full day care
Pets nein

Introduction/specifics

Die kath. Kinderkrippe St. Luzia ist im 'Bau und in der Ausstattung auf die Bedürfnisse von kleinen Kindern im Alter von 1-3 Jahren spezialisiert. Kinder können sich in unserem Haus individuell entfalten und entwickeln. Wir orientieren uns an den individuellen Bedürfnissen der Familien.

Rooms

Unsere Krippe St. Luzia besteht aus drei Gruppenräumen mit jeweils separatem Wickel- und Intensivraum.

Im Gruppenzimmer sind Materialien aus dem Alltag des Kindes, z.B. eine Kinderküche, didaktische Materialien wie Legespiel, Puzzle und viele andere altersentsprechende Materialien zu finden. Ein Maltisch unterstützt die kreative Entwicklung der Kleinen.

 

Outdoor Facilities

Kinder wollen Naturt er-leben und viel Platz zum Toben, Laufen und für freie Bewegung haben. Unser Garten bietet hier vielfältigste Möglichkeiten.

Die Kinder spüren in unseren zwei Gartenbereichen den Lauf der Jahreszeiten aktiv mit. Wir bewegen uns bei jedem Wetter in unserem Außenbereich.

Daily Schedule

So machen wir`s

In unserem Krippenhaus Sankt Luzia „leben“ wir einen gut strukturierten Tagesablauf.

Immer wieder kehrende Rituale geben dem einzelnen Kind Orientierung und somit die Sicherheit: „Ich hab alles im Griff“

Und so läuft bei uns ein Tag ab:

Um 07.30 Uhr öffnet das Luzia-Haus seine Türe. Bis 09.00 Uhr bringen die Eltern die Kinder. Es findet ein kurzes Übergabegespräch zwischen Elternteil und ErzieherInnen statt. Bis 09.00 Uhr ist Freispielzeit, das heißt das Kind sucht sich Spielmaterial, Spielort und-partner, sowie die ErzieherIn selbst aus. Wir achten auf eine entspannte und ruhige Atmosphäre in der Gruppe.

Gegen 09.00 Uhr sind alle Kinder in ihrer Gruppe angekommen. Es wird ruhiger im ganzen Haus! In den einzelnen Gruppen wird grob aufgeräumt und der Morgenkreis beginnt. ErzieherInnen und Kinder treffen sich mit ihren Sitzkissen am Teppich. Wer ist heute da? Wer fehlt? Wir machen gemeinsam Fingerspiele, singen Lieder, erzählen, was aktuell ist,… und zünden die Jesuskerze an, um unser Gebet zu sprechen. Danach gehen wir gemeinsam zum Händewaschen.Nach dem Händewaschen gehen wir in unsere Eingangshalle. Tische und Frühstück sind bereits hergerichtet. Mit einem kleinen Tischspruch beginnt unser Frühstück. Wenn alle Kinder satt sind, werden die Hände und der Mund sauber gemacht und es geht zurück in die Gruppe.

Jetzt ist es ca. 09.45 Uhr:  jedes Kind bekommt jetzt eine frische Windel oder setzt sich auf die Toilette.

Alle satt und sauber?Dann geht es jetzt – je nach Wetter- in die Aktionen. Wir bieten gezielte Angebote (Bilderbuch, Lernwerkstatt etc.)Bei schönem Wetter sind wir sehr viel in unserem Garten – bei schlechtem Wetter verbleiben wir noch im Zimmer, gehen in die Turnhalle oder fahren mit unseren Fahrzeugen auf dem Spielflur.

Mittagszeit: Um ca. 12.15 Uhr gibt es bei uns das warme Mittagessen. Danach bekommen nochmals alle Kinder eine frische Windel und ab 12.45 Uhr ist dann Mittagsruhe. Die einen schlafen in ihrem Bettchen im Schlafraum, die anderen lassen es in den Gruppenzimmern etwas ruhiger angehen.

Alle wieder wach? Dann gibt es jetzt nochmal eine saubere Windel. Danach Händewaschen und ab zur Brotzeit in die Eingangshalle. Jetzt gibt es noch genügend Zeit zum freien Spiel, zum Spielen im Garten oder in der Turnhalle oder vielleicht bleibt ja noch genügend Zeit für eine Ausfahrt im Turtle-Bus?

Ab 16.00 Uhr werden die Kinder abgeholt und ein aufregender Krippentag geht dem Ende zu.

Food

Wir bieten den Kindern am Vormittag ein Frühstück an. Nachmittags gibt es eine kleine gemeinsame Brotzeit. Zubereitet werden die Mahlzeiten täglich frisch vin den ErziherInnen in unserer gut ausgestatteten Küche. Diese Küche wurde so duchdacht, dass kleinere hauswirtschaftliche Tätigkeiten gemeinsam mit den Kindern mithilfe von Podesten erledigt werden können.

Care providers are responsible for all profile content. (State: 27/09/2021 08:39:24)

Offered care types at Oct 22, 2021:

Kind of carecount places
 Krippe
45 Places

Basics

Wir sind eine katholische Kinderkripp

Unsere Kinderkrippe Sankt Luzia ist ein Teil der Pfarrgemeinde St. Peter und Paul hier in Lindenberg, sowie der Pfarreiengemeinschaft Pfänderrücken (Lindenberg, Scheidegg, Scheffau). Wir sehen uns als Ort der Begegnung, der das Leben in unserer Gemeinde wiederspiegelt.
Durch die Teilnahme am Leben der Pfarrgemeinde und das Mitfeiern von Festen des Kirchenjahres erfährt sich schon das kleine Kind als Mitglied dieser großen Gemeinschaft.
Wir halten uns als katholische Einrichtung offen für Familien anderen Glaubens und achten andere (religiöse) Überzeugungen, die dem Kind im Elternhaus vermittelt werden. Umgekehrt wünschen wir von Eltern anderer Konfession, dass sie das religiöse Angebot unserer Einrichtung tolerieren.
Familien befinden sich im Wandel der Zeit. Die Stellung der Familien in unserer Gesellschaft hat sich verändert. Viele Mütter treten früher in ihr Berufsleben wieder ein. Somit kommen wir dem gesetzlichen Auftrag nach, Kindern vom ersten Lebensjahr bis zu deren Eintritt in eine Kindertagesstätte einen Platz zu bieten.

Es gibt viele unterschiedliche Gründe für einen Krippenbesuch. Wir arbeiten familienunterstützend, Kinder jeglicher Konfession und Herkunft sind bei uns willkommen und wir sind offen für Inklusion.

„Ein Kind will umsorgt sein, sich geborgen und angenommen fühlen, damit es gedeihen und sich seinen Möglichkeiten entsprechend entwickeln kann“ Remo Lago

Bildung beginnt mit der Geburt eines Kindes. Die bereits vorhandene Bildung wollen wir anregen und unterstützen.

Employee

  Das Team

                                                                                                                                                                                                                                                            Wir sind ein Team von ErzieherInnen, KinderpflegerInnen und Auszubildenden.

Die gute Zusammenarbeit in unserem Team sehen wir als Basis für ein gutes Gelingen unserer täglichen Arbeit.

Als Team haben wir uns ein Fort- und Weiterbildungskonzept erarbeitet. Das heißt, es finden gemeinsame Fortbildungen statt. Jede Mitarbeiterin hat jedoch die Möglichkeit, individuell an Fort- bzw. Weiterbildungen teilzunehmen.

Um unsere Qualitätsentwicklung zu sichern, sind Gruppenteamsitzungen und Sitzungen im Gesamtteam sowie Gruppenleiter-Teamsitzungen im Dienstplan der MitarbeiterInnen fest verankert. Regelmäßige Konzeptionstage im Krippenjahr sichern die Reflexion unserer Arbeit und das Fortschreiben dieses Arbeitshandbuches.

Dies alles sind für uns Instrumente, um uns über die tägliche pädagogische Arbeit auszutauschen, zu reflektieren und zu planen.

Entsprechend der wöchentlichen Arbeitszeit hat jede MitarbeiterIn Zeit zur Vorbereitung von pädagogischen Angeboten, Elterngesprächen und hauswirtschaftlichen Tätigkeiten.

Care providers are responsible for all profile content. (State: 27/09/2021 08:39:24)

Overview

So machen wir`s

In unserem Krippenhaus Sankt Luzia „leben“ wir einen gut strukturierten Tagesablauf.

Immer wieder kehrende Rituale geben dem einzelnen Kind Orientierung und somit die Sicherheit: „Ich hab alles im Griff“.

Um 07.30 Uhr öffnet das Luzia-Haus seine Türe. Bis 09.00 Uhr bringen die Eltern die Kinder. Es findet ein kurzes Übergabegespräch zwischen Elternteil und ErzieherInnen statt. Bis 09.00 Uhr ist Freispielzeit, das heißt das Kind sucht sich Spielmaterial, Spielort und-partner, sowie die ErzieherIn selbst aus. Wir achten auf eine entspannte und ruhige Atmosphäre in der Gruppe.

Und so läuft bei uns ein Tag ab:

Um 07.30 Uhr öffnet das Luzia-Haus seine Türe. Bis 09.00 Uhr bringen die Eltern die Kinder. Es findet ein kurzes Übergabegespräch zwischen Elternteil und ErzieherInnen statt. Bis 09.00 Uhr ist Freispielzeit, das heißt das Kind sucht sich Spielmaterial, Spielort und-partner, sowie die ErzieherIn selbst aus. Wir achten auf eine entspannte und ruhige Atmosphäre in der Gruppe.

Gegen 09.00 Uhr sind alle Kinder in ihrer Gruppe angekommen. Es wird ruhiger im ganzen Haus! In den einzelnen Gruppen wird grob aufgeräumt und der Morgenkreis beginnt. ErzieherInnen und Kinder treffen sich mit ihren Sitzkissen am Teppich. Wer ist heute da? Wer fehlt? Wir machen gemeinsam Fingerspiele, singen Lieder, erzählen, was aktuell ist,… und zünden die Jesuskerze an, um unser Gebet zu sprechen. Danach gehen wir gemeinsam zum Händewaschen.Nach dem Händewaschen gehen wir in unsere Eingangshalle. Tische und Frühstück sind bereits hergerichtet. Mit einem kleinen Tischspruch beginnt unser Frühstück. Wenn alle Kinder satt sind, werden die Hände und der Mund sauber gemacht und es geht zurück in die Gruppe.

Jetzt ist es ca. 09.45 Uhr:  jedes Kind bekommt jetzt eine frische Windel oder setzt sich auf die Toilette.

Alle satt und sauber?Dann geht es jetzt – je nach Wetter- in die Aktionen. Wir bieten gezielte Angebote(Bilderbuch, Lernwerkstatt etc.)Bei schönem Wetter sind wir sehr viel in unserem Garten – bei schlechtem Wetter verbleiben wir noch im Zimmer, gehen in die Turnhalle oder fahren mit unseren Fahrzeugen auf dem Spielflur.

Mittagszeit: Um ca. 12.15 Uhr gibt es bei uns das warme Mittagessen. Danach bekommen nochmals alle Kinder eine frische Windel und ab 12.45 Uhr ist dann Mittagsruhe. Die einen schlafen in ihrem Bettchen im Schlafraum, die anderen lassen es in den Gruppenzimmern etwas ruhiger angehen.

Alle wieder wach? Dann gibt es jetzt nochmals eine saubere Windel. Danach Händewaschen und ab zur Brotzeit in die Eingangshalle. Jetzt gibt es noch genügend Zeit zum freien Spiel, zum Spielen im Garten oder in der Turnhalle oder vielleicht bleibt ja noch genügend Zeit für eine Ausfahrt im Turtle-Bus?

Ab 16.00 Uhr werden die Kinder abgeholt und ein aufregender Krippentag geht dem Ende zu.

 

 

 

Care providers are responsible for all profile content. (State: 27/09/2021 08:39:24)

Description and Stations

Wir befinden uns in einer ruhigen, grünen Wohngegend im Stadtrandgebiet von Lindenberg in der Lauenbühlstraße 43

Care providers are responsible for all profile content. (State: 27/09/2021 08:39:24)