Waldkindergarten "Die kleinen Molche"

3-6 Jahre

Address
Waldkindergarten "Die kleinen Molche"
Ballenwasen 8
74653 Künzelsau
Funding authority
Stadt Künzelsau
Stuttgarter Straße 7
74653 Künzelsau
0151 14299722 (Claudia Frenz Leitung)
waldkindergarten@kuenzelsau.de
Opening times8:00 AM - 2:00 PM o'clock
Specially educational concept Situation approach, Wood-Pedagogy
Extras Child care with special focus on environmental education

Introduction

Zum 01. März 2018 eröffnete die Stadt Künzelsau eine weitere Kinderbetreuungseinrichtung, den Waldkindergarten "Die kleinen Molche".

Der Standort befindet sich am Waldrand und zwar in der Nähe von den Sportanlagen Ballenwasen.

Die Schutzhütte bietet  Platz für max. 1,5 Gruppen (= 30 Plätze).

Aufnahmevoraussetzung ist, dass die Kinder windelfrei sind, da bedingt durch die Einässung die Gefahr der Unterkühlung im Winter besteht. Des Weiteren wird eine Zecken-Impfung empfohlen.

Rooms

Der Kindergartenalltag läuft draußen ab, im Wald. Es gibt einen Sammelplatz, Waldsofa für Morgenkreise ...

 

Die Schutzhütte ist vorrangig Treff- und Angelpunkt, d.h. die Kinder werden morgens an diesem Platz in Empfang genommen und nachmittags von den Eltern an diesem Platz wieder abgeholt. Von der Schutzhütte aus ziehen die Kinder mit den päd. Fachkräften in den Wald - an ihren Waldspielplatz, der mit Naturmaterialien von und mit den Kindern gestaltet wird.

 

Die Schutzhütte soll – wie der Name bereits sagt – den Kindern Schutz bei Unwettern, eisigen Temperaturen etc. bieten. Natürlich wird die Hütte auch von den Kindern zum Aufwärmen, für Angebote und Projekte etc. genutzt.

 

Die bestehende Waldarbeiterhütte soll bis zur Eröffnung im Frühjahr zur Schutzhütte für die Kinder umgebaut werden. Weitere Bilder folgen, sobald der Umbau abgeschlossen ist.

IMG_0242.JPG Der heizt uns ein. Wenn wir in die Schutzhütte zurück kommen IMG_0238.JPG IMG_0236.JPG Hier können wir backen IMG_0239.JPG Spiele IMG_0237.JPG Hier können wir mit Buntstiften malen

Outdoor Facilities

Der Wald bietet den Kindern unzählige und vielseitige Bewegungs-, Entdeckungs-, Lern- und Spielmöglichkeiten.

 

 

IMG_0196.JPG Gemeinsam sind wir stark IMG_0030.JPG Waldsofa von Schnee befreien IMG_0200.JPG unser Waldhaus IMG_0246.JPG Sägen macht Spaß IMG_0245.JPG Pfützen sind was tolles! IMG_0036.JPG Spielen am Waldsofa

Daily Schedule

Ein Vormittag im Wald mit den "Kleinen Molchen":

 

8.00 - 8.45 Uhr: Eintreffen der Kinder an der Hütte

8.45 - 9 Uhr: Morgenkreis

 

In der Winterzeit starten wir erst um 9.00 Uhr in den Wald, solange bleiben wir in der Hütte.

 

9.30 - 10.00 Uhr: Gemeinsames Frühstück am Waldsofa

10.00 - 11.30 Uhr: Freispiel im Wald, am vorgesehenen Platz

11.30 - 12.15 Uhr: Aktivitäten und geplante Projekte

12.15 - 12.45 Uhr: Abschlusskreis und 2.Vesper

13. Uhr: Rückweg zur  Hütte

13.30 - 14.00 Uhr: Abholung und Freispiel in oder an der Hütte (je nach Witterung)

Care providers are responsible for all profile content.

Offered care types at Mar 30, 2020:

Kind of carecount places
 Verlängerte Öffnungszeiten bis 14:00 Uhr
20 Places

Overview of assignment

Verlängerte Öffnungszeiten bis 14:00 Uhr
March 2020
April 2020
May 2020
June 2020
July 2020
August 2020
September 2020
after
probably free places
probably no free places
no information available

Basics

 

Waldkindergarten ABC

 

Liebe Eltern

Wir freuen uns, dass sie nun bald ihr Kind in unseren Waldkindergarten bringen werden

In unserem Waldkindergarten ABC finden sie viele nützlichen Informationen und Grundlagen unserer täglichen Arbeit.

 

 

Ausflüge

Während des Kindergartenjahres organisieren wir verschiedene Ausflüge. Sie richten sich nach den Jahreszeiten, Projekten und Wünschen der Kinder. Hierzu könnte unter anderem das Würth Museum, Kunstaustellungen, Demeter Hof Frank in Garnberg oder die Bücherei zählen.

 

Aufsichtspflicht

Während der Kindergartenzeit liegt die Aufsichtspflicht natürlich bei uns Erziehern. Eingeschränkt jedoch in der Bring- und Abholzeit. Hier gilt die folgende Reglung: Die Aufsichtspflicht liegt bei dem Elternteil, solange er anwesend ist. Erst wenn das Auto abfährt, geht die Aufsichtspflicht zu den Erziehern über. Umgekehrt auch am Nachmittag in der Abholzeit.
Bei Festen, Feiern oder anderen Veranstaltungen des Waldkindergartens sind immer die Eltern für ihre Kinder verantwortlich. Wenn ihr Kind von Verwandten oder bekannten Personen abgeholt werden soll, brauchen wir dafür ihre schriftliche Einverständniserklärung.

 

Ausrüstung

Ein Waldkindergartenkind braucht zunächst einen stabilen Rucksack. Dieser sollte gut auf dem Rücken sitzen und vorne einen Brustgurt haben. Der Rucksack wird mit dem Namen beschriftet und sollte so gekennzeichnet sein, dass das Kind ihn erkennen kann. Ein zusätzliches Band über dem Rucksackdeckel ist sinnvoll, denn damit kann bei Bedarf die ausgezogene Jacke o.ä. auf dem Rucksack transportiert werden.

Auch sollte jedes Kind ein Gästehandtuch in seinem Rucksack haben. Und für den Heimtransport des schmutzigen Handtuchs eine kleine Tüte. (Bitte mit Namen versehen)

Wir vom Team haben in unserem Bollerwagen immer dabei: 1 Handy, Telefonliste der Eltern und Notfallnummern, Toilettenpapier, Spaten (fürs große Geschäft), Erste-Hilfe-Ausrüstung, Wasserkanister, biologisch abbaubare Seife und Fingerbürste (zum Hände waschen), kindgerechtes Werkzeug je nach Bedarf wie Messer, Scheren, Sägen, Sparschäler, Lupen, Bestimmungsbücher. 

 

Ausweichmöglichkeiten

Durch Stürme kann es dazu kommen, dass wir nicht in den Wald dürfen. Für solch eine Situation steht uns der Bürgertreff in den Taläckern zur Verfügung. Wenn dieser Fall eintreten sollte, werden wir sie die Nachricht mit näheren Infos am Vorabend zukommen lassen und eine Telefonkette starten, oder in der WhatsApp Gruppe verschicken.

 

Eltern – und Erziehungspartnerschaft

Sie als Eltern sind uns wichtig. Wir bitten um ein offenes und ehrliches Miteinander. Dazu gehören für uns die Tür und Angelgespräche während des Bringens und Abholens, Elternabende, gemeinsame Feste.

Ein- oder zweimal im Jahr würden wir uns gerne mit den Eltern im Wald treffen. An diesem Vormittag sollen verschiedene Dinge gebaut werden für die Kinder. Hierzu zählen z.B. Tipis, Häuschen, Klos und Waldsofas. Die Erwachsenen bilden Gruppen und arbeiten in diesen zusammen. Anschließend kann man den Tag gemeinsam mit einem Büffet an der Hütte beenden.

Elternabende

Etwa zweimal im Jahr treffen wir uns zum Elternabend an der Hütte.

Entwicklungsgespräche

Sie finden in dem Monat statt, wo das Kind Geburtstag hat. Die Erzieher kommen auf sie zu und vereinbaren einen Termin. Wir bereiten eine schriftliche Beobachtung vor. Zum vereinbarten Termin treffen wir uns an der Hütte. Diese Gespräche finden während der Kindergartenzeit statt. Elterngespräche können je nach Bedarf auch zu einem anderen Zeitpunkt vereinbart werden. Bitte sprechen sie uns einfach an.

Essen zubereiten

Regelmäßig möchten wir mit den Kindern ein gemeinsames Essen zubereiten. Wir wollen auf gesundes Essen achten und streben deshalb eine Kooperation mit dem Demeter Hof Frank in Garnberg an.

 

Freies Spielen

Das ist für uns der wichtigste und größte Teil des Vormittags. Zusammen mit den Kindern entscheiden wir zusammen was wir machen. Nach dem Vesper auf unserem Waldsofa wählen die Kinder selbst wo und mit wem sie spielen wollen. Bleiben am Platz, unternehmen einen kleinen Ausflug in die nähere Umgebung. Wir, das Team, sind als Ansprechpartner und Mitspieler immer in der Nähe, so dass die Kinder jederzeit auf uns zugehen können. Die Kinder sollen sich selbständig und selbsttätig beschäftigen damit sie in ihrem Spiel „versinken“.

Es gibt von uns einzelne Impulse während des Freispiels. Soviel und Sowenig wie nötig. Sie entdecken ihren Wald für sich am besten. Während dieser Phase haben wir Gelegenheit für intensives Beobachten.

Fuchsbandwurm

In unseren Wäldern gibt es Füchse, welche wir jedoch lediglich am Morgen aus weiter Ferne manchmal sehen können. Füchse können Überträger des Parasiten Fuchsbandwurms sein. Jedoch ist die Gefahr, mit dem Fuchsbandwurm in Berührung zu kommen, nicht nur im Wald gegeben. Überall wo Katzen und Hunde herumstreunen können wir uns mit dem Fuchsbandwurm infizieren. Deshalb empfehlen wir, nach jedem Aufenthalt außer Haus sich die Hände gründlich zu waschen. Im Waldkindergarten waschen wir vor dem Vesper gründlich die Hände mit Wasser, Seife und Nagelbürste. Und grundsätzlich gilt für alle die Regel nichts aus dem Wald zu essen. Allerdings wenn die Brombeeren und Himbeeren reif sind können wir sie pflücken und zu Marmelade oder Soße verkochen. Denn die Eier werden ab einer Hitze von 60° abgetötet.

Geburtstag

Die Geburtstage der Kinder feiern wir in gemütlicher Runde natürlich auch im Wald. Wir zünden Kerzen an, singen Lieder und es wird eine Geschichte vorgelesen.
Das Geburtstagskind darf an diesem Tag etwas zum Essen für alle mitbringen. Dies kann sein: ein süßer oder salziger Kuchen, Törtchen, Butterbrezeln….

Tür und Angelgespräche

Dies sind die kurzen Gespräche, die während der Bring- und Abholzeit zwischen uns geführt werden können. Beide Seiten haben die Möglichkeit kurz Informationen auszutauschen. Bedarf es eines längeren Austauschs, so können sie einen Gesprächstermin vereinbaren.

Informationen

Wir möchten sie immer Zeitnah auf dem Laufenden halten. Im Eingangsbereich hängt eine Pinnwand. An dieser finden sie Ankündigungen in jeglicher Form. Bitte schauen sie regelmäßig für neue Informationen dort hin.
Außerdem geben wir wichtige Informationen wie etwa Termine, Ausflüge, Geburtstage und weiteres in die Kita Info App  stellen. Kurzfristige Mitteilungen legen wir in die Rücksäcke ihrer Kinder.

Kleidung

Wichtig ist, die Kinder witterungsgerecht zu kleiden. Dies ist oft nicht ganz einfach. Ein Thermometer vor der Haustüre und der Wetterbericht leisten hier wertvolle Hilfe. Und die im Laufe der Zeit gesammelten Erfahrungen unterstützen bei der Entscheidung. Wenn sie unsicher sind, ob Ihr Kind mit dem, was es anhat auskommt, können sie einfach etwas zum Überziehen noch an den Haken ihres Kindes in der Hütte hängen.

An sonnigen warmen Tagen fühlt sich ihr Kind in einer dünnen langen Hose, einem T-Shirt und einem Sonnenhut sicherlich wohl. Da es meist morgens noch etwas kühl ist, braucht es für die erste Zeit noch einen baumwollenen Pulli/eine Jacke, eventuell darüber noch eine Fleecejacke. Bitte kein halbärmeliges T-Shirt und eine Fleecejacke, die Jacke wird schnell zu warm und im T-Shirt ist es zu kühl. Als Schuhe sind sowohl Wanderstiefel als auch Lederschuhe geeignet.

An Regentagen gehen wir höchstens für 1-2 Stunden in die Hütte, deshalb braucht ein Wald Kind unbedingt eine wasserdichte Regenjacke mit Kapuze oder einem Regenhut, eine Buddelhose und Gummistiefel. Bitte ziehen sie ihrem  Kind die Buddelhose bereits zu Hause an (Hose über die Stiefel, Regenjacke über die Buddelhose!).

Meist bringt Regen auch Kälte mit – aber nicht immer. Trotzdem empfiehlt es sich auch im Sommer, eine dünne Woll- oder Fleecejacke unter die Regenjacke zu ziehen. Bei starkem Regen halten die Regenjacken nicht dicht und ein baumwollener Pullover oder gar ein T-Shirt sind sehr schnell durchnässt, während dies mit Woll- oder Fleecejacken nicht der Fall ist.

Nach nächtlichem Regen und unbeständigen Vorhersagen und in der Übergangszeit kann es schwierig sein, eine geeignete Kleiderauswahl zu treffen. Hier hilft vor allem auch der Wetterbericht mit Temperaturvorhersagen.

Sind ca. 18°C, Bewölkung und eventuell Regen angesagt, so kann ihr Kind Lederstiefel und eine Lederhose (feine Sache, muss jedoch nicht unbedingt sein) oder Jeans/Cordhose tragen. Mit Gummistiefeln wird es gegen Mittag doch ziemlich ungemütlich, da zu warm. Die Regenjacke sollte an solch unbeständigen Tagen im Rucksack mitgebracht werden.

Sind hingegen in der Übergangszeit oder auch im Sommer Temperaturwerte zwischen 8 und 13°C angekündigt, so brauchen viele Kinder bereits eine dünne baumwollene lange Unterhose. Eine solche mit Söckchen ist praktischer als eine Strumpfhose. Wenn es doch zu warm wird, können wir etwas ausziehen. Auch Wollsocken können angesagt sein. und ganz bestimmt gut eingefettete Wanderstiefel.

Im Winter, wenn es kalt ist, braucht ihr Kind warme Unterwäsche aus Wolle, eventuell aus Baumwolle und darüber die Wollunterwäsche oder Funktionsunterwäsche. Mehrere dünne Woll- oder Fleece Pullis und Woll- oder Fleece Hosen, aber auch 2-3 Paar Socken übereinander wird bei extremer Kälte gut vertragen. Dazu braucht jedes Kind Woll- oder Fleece Fäustlinge unter seinen Buddelhandschuhen und ein wollenes/Fleece-Ersatzpaar im Rucksack. Als Stiefel eignen sich gefütterte Gummistiefel oder wasserdichte/-abweisende Winterstiefel. Achten sie  bitte darauf, dass für dicke Socken genug Platz ist. Eine wollene Mütze und ein Anorak mit Kapuze hält ihr Kind bestimmt schön warm. Anstatt eines dicken Anoraks können sie auch einen dicken Wollfleece- oder Fleece Pulli und die Regenjacke wählen.

Grundsätzlich ist „Zwiebellook“ sehr geeignet. So können wir den Kindern helfen, sich aus- oder anzuziehen, entsprechend der Tätigkeit der Kinder und den Temperaturen. Viele Kinder sitzen während des Freispiels gerne lange, sie brauchen wärmere Kleidung als Kinder, die ständig in Bewegung sind.

Beachten sie bitte auch, dass es im Wald meist 2-3°C kälter ist als in der Stadt.

Eine Bitte: Schreiben sie bitte gut lesbar den Vornamen ihres Kindes in sämtliche Kleidungsstücke, die ihr Kind im Kindergarten auszieht, wie z.B. Buddelhandschuhe, Buddelhose, Regenjacke, Regenhut…

Ersatzkleider

In unserer Hütte sind Kisten mit Ersatzkleidung, so dass wir ihr Kind umziehen können. Bitte geben sie die ausgeliehenen Sachen zeitnah, gewaschen zurück.
Sie können ihren Kindern eine beschriftete Tasche ins Eigentumsfach legen, dann können wir ihnen die eigene Kleidung anziehen.

Konzeption

Unsere Konzeption liegt in der Hütte und sie können sie gerne jederzeit zum Lesen ausleihen.

Krankheit

Bitte melden sie uns rechtzeitig (spätestens am Morgen bis 8.45 Uhr), wenn ihr Kind krank ist und deshalb nicht kommen kann. Bitte benachrichtigen sie uns sofort, wenn es sich um eine ansteckende Krankheit wie Masern, Windpocken, Scharlach., handelt. Handelt es sich um so eine Krankheit, hängen wir an die Pinnwand eine dementsprechende Info für alle Eltern. Nach überstandener Krankheit benötigen wir eine Unbedenklichkeitsbescheinigung des Arztes, damit ihr Kind wieder zu uns kommen kann. Dies gilt auch bei Befall mit Kopfläusen.

 

 

Morgenkreis/Abschlusskreis:

Mit dem Morgenkreis eröffnen wir zusammen den Tag. Wir singen, machen Fingerspiele hören kurze Geschichten… und besprechen gemeinsam was uns bewegt, was es an Wünschen und Ideen gibt, um uns dann auf den Weg zum Waldsofa zu machen.

Nach dem Freispiel gegen 12.15 Uhr läutet die Klangschale alle zum 2. Vesper und dem Abschlusskreis zusammen. Wir machen evtl. Ein kleines Gruppenspiel, erzählen uns vom Vormittag, singen, Fingerspiel, Geschichten…

 

Parken

Bitte nutzen sie die Parkplätze der Sportgaststätte und des Tennisplatzes an den Ballenwasen. Parken sie bitte so, dass sie gut aussteigen könnt aber möglichst viele Autos hinpassen.

Projekte

Während des Jahres werden wir mit den Kindern verschiedene Projekte durchführen. Bei diesen werden wir unterschiedliche Themen erarbeiten. Bei der Projektauswahl richten wir uns nach den Interessen der Kinder, speziell auch der Vorschüler.

Schutz

Um die Kinder vor den Gefahren des Waldes zu schützen, achten wir auf Folgendes:

Zum Schutz vor Zecken lesen sie bitte unter dem Punkt Zecken weiter

Das Eincremen mit Sonnenschutz ist Aufgabe der Eltern

In einer schriftlichen Vereinbarung klären wir mit ihnen, dass wir bei Bedarf Desinfektionsmittel und Pflaster einsetzen dürfen, eventuelle Gabe von Arnica Globolies, Arnika Tuch, sowie Spreißel/Splitter entfernen dürfen.

Wenn das Wetter nicht mitspielt, z.B. bei Sturm oder starkem Wind, bei schwerem nassen Schnee auf den Bäumen, werden wir nicht in den Wald gehen, sondern zum Bürgertreff Taläcker.

Tagesablauf

Der Waldkindergarten öffnet um 8 Uhr. Von da an ist Treffpunkt in oder im näheren Umfeld der Schutzhütte. 8.45 Uhr beginnt der Morgenkreis und wir machen uns auf den Weg zu unserem Waldsofa wo wir uns erstmal mit unserem mitgebrachten Vesper stärken. Nun beginn das Freispiel im Wald bis ca. 12.15 dann beginnt das zweite Vesper und der Abschlusskreis. Im Anschluss daran machen wir uns wieder auf den Rückweg zur Schutzhütte. Wo ihr euer Kinder 13.30 bzw. 14 Uhr abholen könnt.

Telefon

Telefonisch erreich ihr uns zwischen 8-8.45 Uhr und 13.30-14 Uhr

Telefon :    0151 -14299722                              oder per mail: waldkindergarten@kuenzelsau.de

 

 

Unfallversicherung:

Während des Besuches des Waldkindergartens, bei Ausflügen, bei dem Weg zum Kindergarten und auf dem Heimweg ist ihr Kind versichert.

 

Verletzungen

Wie überall treten auch bei uns gelegentlich kleinere Verletzungen auf. Schnittwunden versorgen wir mit Pflaster, nachdem wir die Wunde so gut wie möglich saubergemacht haben. Dies gelingt uns nicht immer. Bitte sorgen sie unbedingt zu Hause für die weitere Wundbehandlung.

Vesper

Bitte geben sie ihrem Kind gesundes Vesper in Brotdosen mit. Bewährt haben sich belegte Brote mit Käse, Wurst oder Brotaufstrich, dazu etwas Gemüse oder Obst, der Jahreszeit entsprechend, alles so vorbereitet, dass das Kind davon abbeißen kann. Orangen oder Mandarinen bitte zu Hause schälen und zerkleinern und, wie alles Obst und Gemüse, in einer gesonderten Dose mitgeben.

Es bietet sich an die Dosen der Kinder mit F (Frühstück) und M (Mittagessen) zu beschriften.

Bitte beachten sie, dass in der kalten Jahreszeit Gemüse und Obst mit hohem Wasseranteil sehr kalt werden. Hier eignen sich Nüsse und Trockenobst.

Zum Trinken sollte eine kleine Trinkflasche, im Sommer auch eine große mit in den Rucksack gepackt werden. Wasser, Tee, … kalt oder warm sind zu empfehlen.

Bitte geben sie keine Süßigkeiten oder Verpacktes (Schokoriegel, Joghurt…) mit und nur ausnahmsweise Kuchen.

Vorschularbeit

Wir möchten die unterschiedlichen Fähigkeiten und Fertigkeiten ihrer Kinder fördern und sie auf die Schule vorbereiten, damit ihnen der Übergang in die Schule leichtfällt.

Dafür gibt es spezielle Angebote nur für die Vorschulkinder. Schulkooperation (Schulbesuch der Kinder, Besuch der Lehrerin im Wald), Weben, Faltbücher, Filzen…

 

Wasserdienst

Im Windfang hängen Listen, welche Familie wann für den Wasser- und Waschdienst eingeteilt ist. Ein Termintausch untereinander ist jederzeit möglich. In 1 oder 2 Kanistern wird täglich Wasser gebracht, an kalten Tagen bitte in den roten Kanister heißes Wasser einfüllen.

Wochenplan

Bei der Gestaltung der Woche orientieren wir uns an der Jahreszeit, Witterung und Bedürfnissen der Kinder.  Ausflugstag, gemeinsames Kochen/Backen und vieles Mehr.

 

Zecken

Entdecken wir während der Kindergartenzeit eine Zecke an ihrem Kind, so entfernen wir diese und sagen ihnen mittags Bescheid. Für das Entfernen brauchen wir allerdings ihre schriftliche Erlaubnis – deshalb bitte entsprechendes Formular ausfüllen und an uns zurückgeben. Gut ist auch, wenn sie ein Zeckentagebuch führt, in welches sie eintragen, wann und an welcher Stelle ihr Kind eine Zecke hatte. Erfahrungsgemäß halten sich die Zecken vorwiegend am Waldrand, in den Büschen und Hecken und auf Wiesen auf. Auch sind sie häufig im Garten anzutreffen.

 

Suchen sie deshalb bitte ihr Kind jeden Mittag/Abend nach diesen kleinen schwarzen Tierchen ab. Sie können sich an jedem Körperteil festsaugen, z.B. auch an Kniekehlen, am Bauchnabel, im Schambereich, den Achselhöhlen, hinter den Ohren und an den Wimpern.

 

Zum Schluss

Da wir unseren Alltag zusammen mit den Kindern gestalten wollen, es immer wieder neue Kinder und neue Ideen, wird es immer wieder einzelne Veränderungen in unserem Tages- und Wochenablauf geben. Wir werden sie immer zeitnah darüber informieren.

Wir möchten gerne mit ihnen zusammen zum Wohl ihres Kindes im Waldkindergarten leben und arbeiten.

Vielen Dank für ihr Vertrauen

 

 

Mit freundlichen Grüßen Euer Waldkindergartenteam.

 

Claudia Frenz- Dietz, Christine Neuweiler-Lieber, Gina Müller, Lena Gaukel

Care providers are responsible for all profile content.

News

Schließtage 2019

 

2-4.01.2019

11-14.06.2019

29.07-16.08.2019

23,27und 30.12.2019

2 und 3.01.2020

Care providers are responsible for all profile content.

Description and Stations

 

Der Waldkindergarten befindet sich im am Waldrand vom Stadtwald "Ballenwasen". Er ist über die Sportanlagen Ballenwasen zu erreichen.

 

Parkmöglichkeiten gibt es bei den Sportanlagen. Die letzten paar Meter müssen zu Fuß zurück gelegt werden.

Care providers are responsible for all profile content.
This website uses cookies. By continuing to browse the site you are agreeing to our use of cookies. Review our data privacy policies for more details.