Kindergarten Taläcker II

Address
Kindergarten Taläcker II
Käthe-Kollwitz-Weg 7
74653 Künzelsau
Funding authority
Stadt Künzelsau
Stuttgarter Straße 7
74653 Künzelsau
07940/58774 (Frau Sonja Werner)
kindergarten.talaecker2@kuenzelsau.de
Opening times7:30 AM - 2:00 PM o'clock
Closing daysBrückentage: 04. - 05.10.2018
02.11.2018
Weihnachten 2018/19:
27.12.2018 bis 04.01.2019
Schließtage im Kalenderjahr 2019:
*11. - 14.06.2019
*29.07. bis 16.08.2019
Weihnachten 2019/2020
*23.12. - 07.01.2020
Specially educational concept Situation approach

Introduction

Das Neubaugebiet Taläcker ist das neuste Wohngebiet der Kreisstadt Künzelsau (Baden Württemberg). Das mitten im Wald gelegene Wohngebiet wurde in den 90ern erschlossen. Mit einer Größe von 55ha leben hier bereits über 3000 Menschen. Es beherbergt zahlreiche Einfamilienhäuser, Mehrfamilienhäuser, Wohnblöcke, eine Fahrschule, einen Einkaufsmarkt, Arztpraxen, Schulen, einen Bürgertreff, ein ev. Gemeindehaus, ein Jugendblockhaus, eine Mehrzweckhalle, sowie zwei Kindergärten. Unsere dreizügige Einrichtung wurde am 20.08.1996 eröffnet. Derzeit verfügen wir über 72 Kindergartenplätze, die von Kindern im Alter von zwei Jahren bis zum Schuleintritt belegt werden.

Vorstellung Vorstellung

Rooms

Die Gruppenräume strukturieren sich mit einer zweiten Ebene und mit einer im Nebenraum untergebrachten Küche. Zu jeder Gruppe gehört ein angeschlossener Materialraum. Die Flurzone mit drei Garderobenbereichen und einer integrierten Cafeteria werden von allen Gruppen gleichwertig genutzt. Davon ausgehend gelangt man in den Mehrzweckraum, der sowohl als Turn- und Vorschulraum genutzt wird, jedoch auch Platz und Rahmen für andere Veranstaltungen bietet. Der individuel auf die Bedürfnisse der Kinder ausgestattete Waschraum beinhaltet Toiletten, Wickeltisch, Waschbecken und Dusche.

Für das Personal steht ein Büro zur Verfügung, das als Besprechungszimmer, Gesprächszimmer sowie auch als Personal- und Pausenraum genutzt wird.

Räumlichkeiten Räumlichkeiten

Outdoor Facilities

Unser Außengelände ist aufgeteilt in einem Gartengelände mit einem integrierten Werkhof. Zusätzlich haben wir eine Gartenhütte mit Außenspielmateralien. Des Weiteren eine Vogelnestschaukel, einen Sandkasten und zwei Spielgeräte für den U3 (Kinder unter drei Jahren) und Ü3 (Kinder über drei Jahren) Bereich.
 

Außenanlage Außenanlage

Daily Schedule

  • 07:30 Uhr bis ca. 12:00 Uhr: Freispielphase, Projektarbeit mit Aufräumphase
  • 07:30 Uhr bis ca. 10:00 Uhr: Freies Vesper
  • ca. 10:00 Uhr: Morgenkreis in der jeweiligen Stammgruppe
  • 12:00 Uhr: Sonnengruppe: 2. Vesper
  •  12:00 Uhr: Mond- und Sternengruppe: Spielen im Garten
  • 12:30 Uhr: Mond- und Sternengruppe: 2. Vesper
  • Nach dem 2. Vesper findet in allen drei Gruppen eine „Pause“ statt.
  • In dieser Zeit hören die Kinder ein Hörspiel oder die Fachkräfte lesen eine Geschichte vor.
  • Im Anschluss daran gehen die Kinder in den Garten oder in den Turnraum.
  • 12:00 Uhr oder 13:00 Uhr bis 14:00 Uhr: Kinder gehen nach Hause.

Food

Während der Freispielphase (bis ca. 10:00 Uhr) haben die Kinder die Möglichkeit, ihre Vesperzeit frei zu wählen. Somit können sie frei entscheiden, wann sie das Bedürfnis nach Essen haben. Das zweite Vesper (Mittagessen) findet in den jeweiligen Stammgruppen statt.

Es finden regelmäßige Kochtage statt. Als Getränke stehen den Kindern täglich Tee und Wasser zur Verfügung. An Festen und Feiern gibt es auch Säfte.

Cafeteria Cafeteria
Care providers are responsible for all profile content.

Offered care types at Nov 20, 2018:

Kind of carecount places
 Verlängerte Öffnungszeiten bis 14:00 Uhr
72 Places

Overview of assignment

Verlängerte Öffnungszeiten bis 14:00 Uhr
November 2018
December 2018
January 2019
February 2019
March 2019
April 2019
May 2019
after
probably free places
probably no free places
no information available

Additional Offerings

Alltagsintegrierte Sprachbildung

Sprachliche Begleitung und Unterstützung ist kein Zusatzangebot im Alltag unserer Einrichtung. Die sprachliche Begleitung erfolgt gezielt und eingebettet im alltäglichen Geschehen. Wir finden sie bei intensiven Dialog- und Spielsituationen, beim Tun mit Gegenständen sowie beim Entdecken der eigenen Persönlichkeit. Wichtig ist immer, ein anregendes und sprachliches Umfeld zu schaffen, welches der kindlichen Entwicklung angepasst ist. Voraussetzung hierfür ist ein fundiertes Wissen der Fachkräfte im Bereich der Sprachentwicklung wie auch die Bereitschafft zur Reflexion des eigenen Sprachverhaltens. Wir sind Sprachvorbilder.

Sprache- Gebärden, Gestik, Mimik- ist der Schlüssel zur Welt!!!

In Anlehnung/Quelle DJI „Die Sprache der Jüngsten entdecken und begleiten“

Cooperations

Kooperation Kindergarten - Grundschule

Projekt „Schulreifes Kind“

Nach gründlicher Vorbereitung haben mehrere Kindergärten und Grundschulen in diesem Projekt seit 2006 zusammengearbeitet. Wir im Stadtteil Taläcker sind die einzigen Einrichtungen, die dieses Projekt weiterführen.
 
Die Kooperation soll den Kindern den Übergang vom Kindergarten in die Grundschule erleichtern.

Kooperationspartner Kooperationspartner

Basics

In unserer Einrichtung arbeiten wir nach dem Orientierungsplan (Querverweis Punkt 4), Alltagsintegrierte Sprachbildung (Querverweis Sprachkonzeption) und Natur-Wissen-Schaffen.

Die Grundbausteine der oben genannten pädagogischen Ansätze entsprechen unserer Arbeit in Teiloffenen Gruppen. Die Kinder sind einer Stammgruppe zugeordnet und können während der Freispielphase die Gruppenräume wechseln. Dort haben sie die Möglichkeit zu spielen oder an den jeweiligen Projekten teilzunehmen.

Themen und Inhalte der Projekte werden maßgeblich von den Kindern initiiert und im Austausch mit den Lernpartnern im ko-konstruktiven Dialog fortentwickelt.
Hierbei gehen wir gemeinsam mit dem Kind auf Entdeckungsreise. Wir suchen im Dialog Lösungswege zur Beantwortung der Kinderfragen und entwickeln ein gemeinsames Verständnis für Sachzusammenhänge.

Es geht nicht um das Ergebnis, sondern um die Erfahrungen, die uns der Weg offenbart. Unsere Rolle des kindlichen Begleitens ist das bewusstwerden des eigenen Lernens.
Metakognition- „Das Nachdenken über das eigene Denken“.

Eigene kognitive Prozesse werden bewusst wahrgenommen, gesteuert und zum Gegenstand der Reflexion.

Wir treffen auf zwei wichtige Aspekte
1. Ich weiß um meine eigenen kognitiven Vorgänge/Fähigkeiten

  • was ich schon weiß
  • wie ich es gelernt habe
  • welche Strategie ich persönlich am besten umsetzen kann

2. Ich kontrolliere meine kognitiven Fähigkeiten

  • neues Wissen wird bewusst und selbstgesteuert erworben
  • verstehe, begreife die Bedeutung
  • bin kompetent und kritisch
  • bereits erlerntes Wissen, gemachte Erfahrungen kann ich auf andere Situationen übertragen; flexibel nutzen
  • kann verschiedene Strategien anwenden
  • erkenne eigene Fehler, kann sie selbst korrigieren

Diese Fähigkeit ist nicht bei jedem Menschen gleich ausgeprägt!

Employee

Mondgruppe:   
 
Frau Sonja Werner,

  • Einrichtungsleitung,
  • staatlich anerkannte Erzieherin

                                  
Frau Suanne Kern,

  • staatlich anerkannte Erzieherin

Frau Milena Gajic,

  • staatlich anerkannte Erzieherin

 

Frau Viktoria Rieger,

  • Praxisintergierte Ausbildung zur Erzieherin

                             
Sternengruppe:
 
Frau Beata Bottor,

  • staatlich anerkannte Erzieherin

                                  
Frau Kristin Etzel,

  • staatlich anerkannte Erzieherin

 

Sonnengruppe:   
 
Frau Christa Honz,

  • staatlich anerkannte Erzieherin

                                   
Frau Annette Metzinger,

  • staatlich anerkannte Erzieherin

Frau Yvonne Stöcker,

  • Staatlich anerkannte Kinderpflegerin

Frau Manuela Fahrbach,

  • Praktikantin in der Ausbildung zur Kinderpflegerin

 

Gruppenübergreifend:

Frau Viola Eberhardt,

  • Sprachexpertin,
  • diplomierte Legasthenie/Dyskalkulietrainerin
  • Montessoridiplom

Außengruppe:

Frau Katharina Kaya

  • staatlich anerkannte Kinderpflegerin

Frau Annika Kruck

  • Anerkennungspraktikantin zur staatlich anerkannten Erzieherin

 

Außerdem sind bei uns immer wieder Praktikanten, die entweder vor der Berufswahl stehen oder im Rahmen ihrer Ausbildung ein Praktikum absolvieren.

Teamwork with parents

Eltern werden in ihrer eigenen Lebensbiographie ihrer Herkunftskultur und ihrem Umfeld angenommen. Diese Voraussetzungen werden im täglichen Umgang berücksichtigt.

Jedes Elternteil ist eingeladen sich seinen Interessen und Fähigkeiten entsprechend im Kindergartenalltag zu engagieren (z.B. kochen von landestypischen Gerichten,  vorlesen- gerne auch in der Muttersprache, Begleitung bei Ausflügen, Reparaturen von Spielzeug etc.).

Wir sind bestrebt, kulturelle Rituale und landestypische Feste und Essgewohnheiten der Herkunftsländer kennen zu lernen und Wertzuschätzen.

Bei Krisen im erzieherischen Alltag finden sie in den pädagogischen Fachkräften Ansprechpartner, die sie kompetent unterstützen und wenn es notwendig ist, an spezielle Beratungsstellen verweisen (Frühförderung, Logo, Ergo etc.).

Des Weiteren besteht die Möglichkeit, sich bei Bedarf zur wöchentlichen statt findenden „Sprachsprechstunde“ im Kindergarten anzumelden.

Bei der Sprachbildung der Kinder kommt den Eltern die zentrale Rolle als Sprach- Vorbild zu.

Die Kindertageseinrichtung hat ausschließlich eine unterstützende und begleitende Funktion.

Care providers are responsible for all profile content.

News

Lese-T-räume

Das Leseerlebnis der besonderen Art geht nach den Sommerferien weiter! Die Zuhörer dürfen wieder gespannt sein. Sie erwartet eine Welt voll spannender und auch kurzweiliger Geschichten und Erzählungen. Im Turnus von sieben bis acht Wochen werden veschiedenste Örtlichkeiten in und um Künzelsau angelaufen. Hierbei bieten Experten der jeweiligen Örtlichkeit ein exklusives Lesevergnügen an. Dabei wird den Zuhörern die Möglichkeit geboten, Einblicke in die jeweiligen Arbeitswelten der Experten zu erhalten.

Die nächste Runde der Lese-T-räume findet am 16.10.2018 von 15:30 Uhr bis 16:30 Uhr im Kulturhaus Würth in der Schnurgasse 8, 74653 Künzelsau statt.

Eine Anmeldung zu diesem Leseerlebnis ist erforderlich, da die Teilnehmerzahl auf fünfzehn Kinder mit je einem Erwachsenen begrenzt ist. Anmeldungen sind per Mail an kiga.talaecker2Sprache@web.de möglich. Ansprechpartnerin ist Frau Viola Eberhardt. Zusagen für eine erfolgreiche Anmeldung werden nach wenigen Tagen per Mail versendet.

Lese-T-räume

Das Leseerlebnis der besonderen Art geht nach den Sommerferien weiter! Die Zuhörer dürfen wieder gespannt sein. Sie erwartet eine Welt voll spannender und auch kurzweiliger Geschichten und Erzählungen. Im Turnus von sieben bis acht Wochen werden veschiedenste Örtlichkeiten in und um Künzelsau angelaufen. Hierbei bieten Experten der jeweiligen Örtlichkeit ein exklusives Lesevergnügen an. Dabei wird den Zuhörern die Möglichkeit geboten, Einblicke in die jeweiligen Arbeitswelten der Experten zu erhalten.

Die nächste Runde der Lese-T-räume findet am 16.10.2018 von 15:30 Uhr bis 16:30 Uhr im Kulturhaus Würth in der Schnurgasse 8, 74653 Künzelsau statt.

Eine Anmeldung zu diesem Leseerlebnis ist erforderlich, da die Teilnehmerzahl auf fünfzehn Kinder mit je einem Erwachsenen begrenzt ist. Anmeldungen sind per Mail an kiga.talaecker2Sprache@web.de möglich. Ansprechpartnerin ist Frau Viola Eberhardt. Zusagen für eine erfolgreiche Anmeldung werden nach wenigen Tagen per Mail versendet.

 

 

 

Lese-T-räume

Das Leseerlebnis der besonderen Art geht nach den Sommerferien weiter! Die Zuhörer dürfen wieder gespannt sein. Sie erwartet eine Welt voll spannender und auch kurzweiliger Geschichten und Erzählungen. Im Turnus von sieben bis acht Wochen werden veschiedenste Örtlichkeiten in und um Künzelsau angelaufen. Hierbei bieten Experten der jeweiligen Örtlichkeit ein exklusives Lesevergnügen an. Dabei wird den Zuhörern die Möglichkeit geboten, Einblicke in die jeweiligen Arbeitswelten der Experten zu erhalten.

Die nächste Runde der Lese-T-räume findet am 16.10.2018 von 15:30 Uhr bis 16:30 Uhr im Kulturhaus Würth in der Schnurgasse 8, 74653 Künzelsau statt.

Eine Anmeldung zu diesem Leseerlebnis ist erforderlich, da die Teilnehmerzahl auf fünfzehn Kinder mit je einem Erwachsenen begrenzt ist. Anmeldungen sind per Mail an kiga.talaecker2Sprache@web.de möglich. Ansprechpartnerin ist Frau Viola Eberhardt. Zusagen für eine erfolgreiche Anmeldung werden nach wenigen Tagen per Mail versendet.

 

 

 

Lese-T-räume

Das Leseerlebnis der besonderen Art geht nach den Sommerferien weiter! Die Zuhörer dürfen wieder gespannt sein. Sie erwartet eine Welt voll spannender und auch kurzweiliger Geschichten und Erzählungen. Im Turnus von sieben bis acht Wochen werden veschiedenste Örtlichkeiten in und um Künzelsau angelaufen. Hierbei bieten Experten der jeweiligen Örtlichkeit ein exklusives Lesevergnügen an. Dabei wird den Zuhörern die Möglichkeit geboten, Einblicke in die jeweiligen Arbeitswelten der Experten zu erhalten.

Die nächste Runde der Lese-T-räume findet am 16.10.2018 von 15:30 Uhr bis 16:30 Uhr im Kulturhaus Würth in der Schnurgasse 8, 74653 Künzelsau statt.

Eine Anmeldung zu diesem Leseerlebnis ist erforderlich, da die Teilnehmerzahl auf fünfzehn Kinder mit je einem Erwachsenen begrenzt ist. Anmeldungen sind per Mail an kiga.talaecker2Sprache@web.de möglich. Ansprechpartnerin ist Frau Viola Eberhardt. Zusagen für eine erfolgreiche Anmeldung werden nach wenigen Tagen per Mail versendet.

 

 

 

 

 

 

 

Projects

Die Wörterfabrik!

Ausgehend von dem Bilderbuch "Die große Wörterfabrik" entwickelte sich bei den Kindern großes Intresse an Wörtern und Buchstaben. Sie suchten gleiche Anlaute, es wurde entdeckt, dass Worte ähnlich klingen und verschieden lang sein können. Manche Worte wurden in pantomimischen Ratespiele dargestellt und zu kleinen Geschichten zusammen gesetzt. Besonderen Spass machte es, selbstgebackene Anfangsbuchstaben zu verspeisen.

 

Holiday Care

Eine Ferienbetreuung wird über die Sommerferien im Kinderhaus Künzelsau, Zollstockweg 34, 74653 Künzelsau angeboten.
Eine Anmeldung ist künftig auch über das Elternportal möglich.

 

Kinderhaus Zollstockweg Kinderhaus Zollstockweg
Care providers are responsible for all profile content.

Description and Stations

Eine ideale und direkte Verbindung in die Kernstadt Künzelsau ist die Künzelsauer Bergbahn. Ebenso über NVH- Buslinien oder zahlreiche Fuß- und Wanderwege.

Care providers are responsible for all profile content.
© OpenStreetMap und Mitwirkende http://www.openstreetmap.org/
Lizenz: CC BY-SA http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/