Kindergarten Seestraße

Address
Kindergarten Seestraße
Seestraße 44
74653 Künzelsau
Funding authority
Stadt Künzelsau
Stuttgarter Straße 7
74653 Künzelsau
07940/544865 (Frau Daniela Kübler-Hess)
07940/544865 (Frau Daniela Kübler-Hess)
kindergarten.seestrasse@kuenzelsau.de
Opening times7:30 AM - 2:00 PM o'clock
Closing daysZu Beginn des neuen Kindergartenjahres werden die Schließtage für das kommende Kalenderjahr festgelegt. Pro Kalenderjahr haben
alle Einrichtungen 25 Schließtage.
Für das Kalenderjahr 2020/2021 wurden folgende Schließtage festgelegt:
Osterferien: 14.04.-17.04.2020,
Sommerferien:
03.08. - 21.08.2020,
Weihnachtsferien:
23. 12. 2020 - 06. 01. 2021.
In den Sommerferien wird im Kinderhaus Künzelsau ein Ferienkindergarten angeboten.
Specially educational concept Situation approach

Introduction

The daycare centre was built between 1982 and 1983 and opened in October 1983.

It is a two-grouped kindergarten; there is both a kindergarten group and a so-called Krippengruppe. Up to 10 children, ages 1-3 years are looked after in the Krippengruppe and up to 25 children age 3 up to school age in the kindergarten group.

The kindergarten is located in the south of the city. In the immediate vicinity is a large shopping centre, the cableway, which connects the Taläcker district with the city and a vocational school with different orientations.

The kindergarten is idyllically located in the middle of a residential area next to a directly neighbouring terrace house settlement. The adapted architecture of the building to the surroundings attracted great attention in specialist circles. The construction method and the terraced architectural style were even recognized in an architecture magazine (Deutsches Bauhandwerk db 06/85)

 

Unser Kindergarten Unser Kindergarten

Introduction/specifics

 

 

Rooms

Due to its hillside location, the kindergarten has two floors and very large rooms in which a lot of wood has been used.

On the lower floor is the entrance hall, in which the children can store their jackets and shoes, a group room, a kitchen, a bedroom for the young children (Krippenkinder) and a bathroom with toilettes and a shower.

A staircase leads to the upper floor.

On the upper floor is the group room for the kindergarten group, an adjoining room with an integrated children’s kitchen and bathroom with toilettes.                                                            In addition to the group room, there is a large gymnastics and exercise room. This room can also be expanded by opening a sliding door.

 

 

 

Eingangshalle mit Garderobe Eingangshalle mit Garderobe Badzimmer Badzimmer Vorhalle - Kindergartengruppe Vorhalle - Kindergartengruppe Bewegungshalle Bewegungshalle Vorhalle Vorhalle

Outdoor Facilities

The daycare centre has two outdoor areas:

On the first level, there is a hard court with fall protection panels, mostly used by the Krippengruppe. Here the little ones can play in a sandpit, stay in the bird's nest swing or climb on the pirate ship. In addition, the children can practise driving a bobby car or tricycle.


In the upper area on the second level, there is a spacious, terraced meadow area with an octagonal sandpit, a slide, a climbing frame, a swing and a large garden house that can also be used for playing. Here the children can let off steam and play to their hearts' content.

 

Oberer Garten Oberer Garten Gartenhäuschen Gartenhäuschen Hartplatz Hartplatz Kletterhaus Kletterhaus Sandkasten Sandkasten

Daily Schedule

Krippengruppe:

7:30 a.m. - 9:00 a.m.              The arrival of the children / free breakfast / free playing time
9:00 a.m. - 11:00 a.m.            Time for activities (forest walks, gymnastics, garden, projects)

11:00 a.m. - 11:30 a.m.          2nd meal together
11:30 a.m. - 1:30 p.m.            Children's bedtime
12:00 p.m. - 2:00 p.m.            Free playing time and pick-up time for children
 

 

Kindergarten group:

7:30 a.m. - 09:40 a.m.            Free playing time
09:40 a.m. - 10:00 a.m.          Breakfast together
10:00 am - 12:00 am              Time for activities (forest walks, gymnastics, garden, projects)
12:00 p.m. – 12:30 p.m.         2nd meal together
12:30 p.m. - 2:00 p.m.            Free playing time

When the weather is nice, we spend a lot of time in the garden.

 


 

Food

  • Zum mitgebrachten Vesper wird täglich frisches Obst und Gemüse in Buffettform in beiden Gruppen angeboten.
  • Sowohl das erste, als auch das zweite Vesper findet gemeinsam statt.
  • Als Getränke gibt es in Krippengruppe ungesüßten Tee und Wasser.
  • In der Kindergartengruppe sorgen die Eltern selbst für das Trinken. Zusätzlich bieten wir Wasser an.
  • Es wird darauf geachtet, dass gesunde Getränke mitgebracht werden.
  • 2 x im Monat findet Kochtag statt (Krippengruppe).
  • 1 x im Monat ein gesundes Vesper oder Kochtag (Kindergartengruppe).
  • Außerdem noch spezielle Kochtage -  in beiden Gruppen -  passend zu Festen, Projekten und Jahreszeiten.
  • In der Kindergartengruppe werden regelmäßig die Zähne geputzt.
     
Care providers are responsible for all profile content.

Offered care types at Sep 22, 2020:

Kind of carecount places
 Krippenbetreuung
10 Places
 Verlängerte Öffnungszeiten bis 14:00 Uhr
25 Places

Overview of assignment

Krippenbetreuung Verlängerte Öffnungszeiten bis 14:00 Uhr
September 2020
October 2020
November 2020
December 2020
January 2021
February 2021
March 2021
after
probably free places
probably no free places
no information available

Additional Offerings

Once a week (except during school holidays) early musical education takes place in the kindergarten.

Children from the age of 3 can participate for a fee. It takes place in our facility during opening hours. Mrs Grunenberg from the Künzelsau Musikschule leads this lesson.

Cooperations

The following cooperations take place:
 

  • Primary schools
  • Special needs school (Brothers Grimm School)
  • Speech therapy school (Erich Kästner school)
  • Early intervention network
  • Paediatricians
  • Health Office Hohenlohe (Gesundheitsamt Hohenlohe)
  • General social service Hohenlohekreis (ASD)
  • Dental Health Association Hohenlohe
  • Other urban day-care centres

 

Kooperation Kooperation

Basics

Everything that is done in our daycare centre focuses on the child itself. The children are looked after, brought up and educated.

We accept every child as it is and respect their personality, their cultural background and religion. Everyone should feel included, comfortable and happy living with each other.

We work according to the situation-oriented approach.

This Educational concept includes the children's previous experience and is based on their interests and abilities. The educator supports the child in its learning process.             

This creates smaller and larger projects, based on the children’s interests. The aim is to develop and expand the children's self-competence and their technical and social skills to awaken as many resources as possible and to enable successful development in all areas.
 

A healthy diet, fresh air and lots of exercises are also important to us. That's why we spend a lot of time outdoors.
The children are free to use our large gym, even during playing time, to live out their urge to move.

Employee

Unser Team:

Frau Daniela Kübler - Hess        

Einrichtungsleitung/ Pädagogische Fachkraft in der Krippengruppe
(staatlich anerkannte Erzieherin)

Zusatzqualifikation: Fachwirt

Frau Julia Barbas
Pädagogische Fachkraft in der Krippengruppe
(staatlich anerkannte Erzieherin)

Frau Sabine Jaag
Pädagogische Fachkraft in der Kindergartengruppe
(staatlich anerkannte Erzieherin)

Zusatzqualifikation:

  • Fachkraft für Elementarbildung

Außerdem sind bei uns in der Einrichtung immer wieder Praktikanten, die entweder vor der Berufswahl stehen oder im Rahmen ihrer Ausbildung ein Praktikum absolvieren.

Teamwork with school

After their time in Kindergarten Seestraße, most children attend the elementary school in Künzelsau.
To enable them to make the transition from kindergarten to school as smoothly as possible meetings take place between the children, the parents, the educators and a cooperation teacher.
The cooperation teacher visits the preschool children two to three times a year in kindergarten to get to know them. In addition to that, we organize a visit to the primary school that gives preschool children the first impression of life in school.

There are mutual parent discussions and support measures can be initiated together for the benefit of the child.

In the preschool year, two information evenings for parents take place at school.

Teamwork with parents

Offers for parents:

  • Parents' evenings with and without external speakers
  • Parent-child activities
  • Festivals and celebrations (Mother´s Day / Father’s Day celebration, autumn festival, Christmas celebration etc.)
  • Annual summer barbecue
     
  • To inform parents about projects, activities, festivals and upcoming events we use the daycare app and parents letters.
    There are regular development conversations between the parents and the educators about the stage of development of their child.
    We have a trustful and constructive collaboration with the parents' council. This contributes the positive development of our daycare facility. Together with the parents' council, we organize a yearly cake sale at the "Globus” hardware store to earn money for additional desired purchases.
Care providers are responsible for all profile content.

News

Gesundheit entdecken im Kindergarten

Besuch von "Jolinchen"

Von September bis Oktober 2016 fand bei uns im Kindergarten das Ernährungsprojekt der AOK, passend zum Herbst und der Erntezeit statt. Ziel dieses Projektes war es, den Kindern die gesunde Ernährung nahezubringen. Dazu lernten die Kinder zuerst die verschiedenen Lebensmittel kennen. Kindgerecht wurde ihnen das immer wieder durch das kleine Drachenkind "Jolinchen" erklärt, dass die Kinder als motivierende Leitfigur durch den KiTa-Alltag begleitete. Jolinchen war positiv, fröhlich, steckte voller Ideen, fragte viel, probierte alles aus, war sportlich und aß gerne gesundes Essen.

 Außerdem gab es dazu noch den Drachenzug, er bestand aus sechs unterschiedlich großen und farbigen Anhängern. Jeder Waggon stand dabei für eine Gruppe von Lebensmitteln. die Größe des Anhängers spiegelte die empfolene Menge an Lebensmittel wieder, die die Kinder täglich essen sollten. Der erste und auch größte Anhänger war der Getränke-Waggon, im zweiten Anhänger befanden sich Obst und Gemüse, im dritten Getreide und Kartoffeln, im vierten Milch und Fleisch, im fünften Fette und Öle und im sechsten im kleinsten Waggon gab es Lebensmittel, die man nur in kleinen Mengen essen sollte, wie Süßigkeiten oder fette Knabbereien.

Bei den Drachenzugaktionen wurden die Lebensmittel von den Kindern in die passenden Waggons gelegt. Dabei lernten die Kinder nicht nur die Namen der Lebensmittel kennen, sie sortierten auch Obst und Gemüse und die Erzieherinnen erklärten ihnen Anbau und Verarbeitung der Lebensmittel. Da gab es zum Beispiel verschiedene Kornarten und es wurde gezeigt wie das Korn zu Mehl gemahlen wird. Wie baut man Kartoffeln an, welches Obst und Gemüse wächst in der Erde, am Strauch oder am Baum? Wo kommt eigendlich unsere Milch, unser Fleisch und die Wurst her?

Um alle diese Fragen zu beantworten besuchten die größeren Kinder einen Bauernhof in der Nähe.

Natürlich wurde in dieser Zeit auch viel gekocht und gegessen. Die Kinder backten Brötchen, es gab Kartoffelsuppe mit Würstchen, selbstgemachten Pudding und Griesbrei, außerdem bekamen die Kinder täglich frisches Obst und Gemüse zum Vesper und einmal in der Woche war Müslitag.

Zum Projekt gab es auch noch viele Bilderbücher, Geschichten, Fingerspiele, Lieder, Arbeitsblätter und immer wieder kam zur Freude der Kinder das "Jolinchen" dazu.

Das ganze Projekt hat den Kindern sehr großen Spaß gemacht und sie waren begeistert bei der Sache.

Dank unserer Eltern, denen die gesunde Ernährung ihrer Kinder am Herzen liegt, wird es das frische Obst und Gemüse zum täglichen Vesper und den Müslitag auch nach unserem Projekt im Kindergarten geben.

Die Eltern besorgen das Obst und  Gemüse im wöchentlichen Wechsel und die Erzieherinnen schneiden und bereiten es für die Kinder zu. Diese können sich dann beim Vesper am Obst - Gemüse - Büffet bedienen.

Das wird von den Kindern sehr gut angenommen und sie probieren auch immer mal wieder Obst und Gemüsesorten, die sie noch nicht kennen.

 

 

Wo kommt eigentlich unsere Wurst und unser Fleisch her?

Wir machten einen Besuch auf dem Bauernhof!

Im Rahmen des Projekts "Gesunde Ernährung" besuchten die größeren Kinder unseres Kindergartens mit ihrer Erzieherin den Bauernhof der Familie Oberndörfer im Kügelhof. Mit dem Bus starteten sie morgens früh um 8 Uhr in Künzelsau. Am Kügelhof wurden sie von Frau Oberndörfer an der Haltestelle abgeholt.

Auf dem Bauerhof angekommen hat Frau Oberndörfer den Kinder einiges über ihren Betrieb erzählt. Auf ihrem Bauernhof gibt es sehr viele Schweine, Hühner, Ponys und Katzen.

Dann ging es endlich los zur Bauernhofbesichtigung. Dabei konnten die Kinder Schweine, Katzen und Ponys, große Silos mit Körner, landwirtschaftliche Maschinen, Scheunen, Ställe und vieles mehr sehen. Frau Oberndörfer hat alles gezeigt und erklärt und alle Fragen der Kinder beatwortet.

Die Kinder durften anschließend auch die Schweine streicheln und füttern. Die Katzen waren ganz zahm und haben sich gerne knuddeln lassen.

Frau Oberndörfer hatte auch eine Bastelarbeit aus Naturmaterial vorbereitet. Wer wollte, konnte aus Maiskolben ein Männchen basteln.

Aber die meisten Kinder wollten lieber mit den vielen Kindertraktoren samt Zubehör herum fahren und auf dem hofeigenen Spielgeräten herumklettern.

Viel zu schnell ging die Zeit vorbei. Fröhlich und mit vielen neuen Eindrücken fuhren die Kinder wieder mit dem Bus zurück.

Für die Gastfreundschaft und den schönen lehrreichen Vormittag, möchten wir uns bei Familie Oberndörfer herzlich bedanken.

 

 

 

 

Zahngesundheit mit Frau Friedlein

Mit dem Hintergrund „Gesunde Ernährung“ besuchte uns Frau Friedlein, Fachfrau von der Zahngesundheit Hohenlohekreis.

Beim ersten Besuch im Oktober machte sie eine Aktion mit den Kindern. Auf spielerischer Weise erklärte sie den Kindern das richtige Zähneputzen. Hierbei erhielt sie eine Unterstützung von der Handpuppe „Alex“.

Anschließend gingen alle gemeinsam zum Zähneputzen. Danach bekam jedes Kind eine eigene Zahnbürste mit einem Zahnputzbecher und Zahnpasta geschenkt. Darüber freuten sich die Kinder sehr.

Der zweite Besuch im November fand nachmittags statt und richtete sich nur an die Eltern.

Bei dieser Infoveranstaltung standen die Gebissentwicklung, Ernährung, Zahnarztbesuch, Kariesentstehung und die unterschiedlichen Zahnputztechniken im Vordergrund.

Außerdem erhielten die Eltern anschauliche Tipps und Tricks, wie sie mit ihren Kindern die richtige Zahnpflege angehen können.

Für diese informationsreichen Besuche möchten wir uns bei Frau Friedlein herzlich bedanken und freuen uns schon auf das nächste Mal.

Projects

Durch unseren pädagogischen "Situationsorientierten Ansatz" entstehen durch das Beobachten der Kinder immer wieder große und kleine Projekte, die sich nach den Interessen und Themen der Kinder richten z. B.  Projekt: Tiere,  Pferde, Dinosaurier, Fahrzeuge, Prinzessin , Pirat, Ritter, Polizei, Feuerwehr  u.s.w.

Dinosaurierprojekt.JPG Dinosaurierprojekt.JPG

Holiday Care

During the summer holidays 2020, holiday care will be offered in:

Künzelsau Kinderhaus,                                                                                                

Zollstockweg 34,

74653 Künzelsau.


Registration is possible via the Kita-Info app.


 

Kinderhaus Kinderhaus
Care providers are responsible for all profile content.

Description and Stations

The daycare centre is located in the south of the city of Künzelsau.
From Stuttgarter-Straße you drive towards the shopping centre (Kaufland) through Allee-Straße into Seestraße.
Leave the driveway to the underground car park of the shopping centre to the right and continue straight on Seestrasse.
Then drive up the second street on the right. You then come straight to the kindergarten.
City-bus stop in the Seestraße.

 

Care providers are responsible for all profile content.