Kindergarten Belsenberg

Address
Kindergarten Belsenberg
Herrengasse 20
74653 Künzelsau
Funding authority
Stadt Künzelsau
Stuttgarter Straße 7
74653 Künzelsau
07940/9059229 (Frau Corinna Dambach)
kindergarten.belsenberg@kuenzelsau.de
Opening times7:30 AM - 1:30 PM o'clock
Closing daysZu Beginn des neuen Kindergartenjahres werden die Schließtage für das kommende Kalenderjahr festgelegt. Pro Kalenderjahr haben alle Einrichtungen 25 Schließtage.

Für das Kalenderjahr 2020 wurden folgenden Schließtage festgelegt:
Weihnachten 2019/2020: 27.12.2019 - 06.01.2020
Osterferien: 14.04.2020 - 17.04.2020
Sommerferien: 03.08.2020 - 21.08.2020
Weihnachten 2020/2021: 23.12.2020 - 06.01.2021
Specially educational concept Situation approach

Introduction

Belsenberg ist ein Ortsteil der Stadt Künzelsau mit einer Einwohnerzahl von etwa 450 Personen.

Unser eingruppiger Kindergarten bietet Platz für 22 Kinder im Alter von 2 - 6 Jahren.

Der Kindergarten liegt inmitten eines ruhigen Wohngebietes. Hier schließt sich unmittelbar die freie Natur mit einem vielfältigen Angebot an Wäldern, Feldern, Bächen und Wiesen an.
Der Sportplatz wie auch das Dorfgemeinschaftshaus, die wir regelmäßig nutzen können, sind nur wenige Meter vom Kindergarten entfernt. Unseren Kindern bieten sich hierdurch die vielseitigsten Bewegungs- und Spielmöglichkeiten.

 

 

Geschichte

Der Belsenberger Kindergarten wurde 1968/69 unter Mithilfe der Bürger (800 Arbeitsstunden) als evangelischer Kindergarten gebaut. Durch die Gemeindereform 1972 wurde die Stadt Künzelsau als Träger des Kindergartens ernannt. 1981 wurde der Kindergarten in Belsenberg aufgrund zu geringer Kinderzahlen geschlossen. Die Kinder besuchten in dieser Zeit den Kindergarten im benachbarten Nagelsberg. 1989 wurde der Kindergarten wieder als ,,Halbtagskindergarten“ in Betrieb genommen, ehe er 2007 wiederrum aufgrund zu geringer Kinderzahlen geschlossen wurde. Am 2. September 2013 wurde der Kindergarten in Belsenberg nach 7 Jahren in neuem Glanz wiedereröffnet.


 

Rooms

In unserer Einrichtung befindet sich gleich im Eingangsbereich eine Infowand für die Eltern und die Garderobe für jedes einzelne Kind.

Von der Garderobe aus kann man in folgende Räume gehen:

  • Kindertoilette/ Personaltoilette/ Wickelbereich
  • Küche
  • großer Gruppenraum

Im Gruppenraum befinden sich verschiedene Funktionsbereiche. Diese werden nach den Interessen und Bedürfnissen der Kinder eingerichtet und je nach Bedarf umgestaltet:

  • einen Bau- und Konstruktionsbereich
  • eine Puppenecke/Rollenspielbereich
  • mehrere Spieletische
  • eine gemütliche Kuschelecke
  • ein Kreativbereich
  • ein Vesper-Tisch
     

Im Nebenraum befindet sich:

  • die Küche für gemeinsame Kochtage
  • eine Werkbank für die Kinder
  • ein Forschertisch
  • vielfälige Materialien zum Experimentieren
  • Platz für Kleingruppenangebote oder Projekte

Auf der zweiten Ebene befindet sich das Personalbüro.
Für sepezifische Bewegungsangebote dürfen wir das Dorfgemeinschaftshaus nebenan mitnutzen.

P1030297.JPG Gruppenraum P1030293.JPG Garderobe P1030296.JPG Gruppenraum P1030493.JPG Forscherküche

Outdoor Facilities

Der Außenspielplatz verfügt über ein großzügiges Platzangebot.
Die Kinder haben die Möglichkeit sich auf der Wiese in Hanglage, auf Holzhackschnitzel oder auf dem befestigten Platz zu bewegen. Verschiedene Spielgeräte können von den Kindern genutzt werden wie z.B.:

  • zwei Schaukeln
  • einen Sandkasten
  • eine Rutsche
  • eine Federwippe
  • ein Klettergerüst
  • ein Spielhaus

Bäume und Hecken bieten den Kindern verschiedene Spiel- und Versteckmöglichkeiten.
Während des Kindergartenbetriebs ist der Spielplatz nur für Kindergartenkinder, am Nachmittag und Abend ist er für die Öffentlichkeit nutzbar.

Daily Schedule

Kein Tag ist wie der andere....! Und dennoch leben wir feste Rituale mit unseren Kindern!

Es ist für uns von großer Bedeutung auf die individuellen Bedürfnisse und Anliegen der Kinder einzugehen, sodass uns ein flexibler Tagesablauf wichtig ist, der Zeit und Raum lässt für das, was die Kinder heute, hier und jetzt beschäftigt.

Von 7:30 Uhr bis 9:00 Uhr können Sie Ihr Kind in den Kindergarten bringen.

Bis ca.10:45 Uhr findet die sogenannte "Freispielphase" statt, in der die Kinder frei wählen dürfen, womit sie sich beschäftigen und spielen möchten. Sie probieren aus, testen, sehen was sie schaffen und meistern können und setzen sich auf spielerische Weise mit ihrer Umwelt auseinander. Sie lernen ihre Stärken kennen und gewinnen im Umgang mit ihren Spielpartnern an sozialer Reife. Denn: Spielen und Lernen ist für die Kinder ein und dasselbe

Parallel  findet ab 10:00 Uhr bis ca. 10:45 Uhr in der Kleingruppe, verschiedene Aktionen  die auf unser aktuelles Projektthema bzw. die Interessen der Kinder abgestimmt sind, statt.

Während der "Freispielphase" können die Kinder frei wählen, wann sie essen möchten, sie setzen sich dazu an den Vespertisch im Gruppenraum.

Nach einem gemeinsamen Aufräumlied und der sich anschließenden Aufräumphase treffen wir uns zum Morgenkreis. Hier singen wir unser "Guten- Morgen-Lied", finden Zeit für Gespräche, machen Bewegungsspiele, singen und lernen Lieder und Fingerspiele oder musizieren gemeinsam mit Instrumenten.

 

Im Anschluß daran gegen 11:15 Uhr gehen wir alle gemeinsam in den Garten.

Sie haben die Möglichkeit Ihr Kind um 12:15  Uhr oder 13:30 Uhr abzuholen.

Um 12:15 Uhr essen die Kinder, die länger bleiben, gemeinsam ihr zweites Vesper und genießen dabei die Gemeinschaft am Tisch.

Anschließend haben die zukünftigen Schulkinder zwei mal in der Woche ein altersspezifisches Angebot, in Form von Projekten. Die jüngeren Kinder haben während dieser Zeit wieder Zeit zum freien Spielen.

 

Food

Bei uns bringen die Kinder ein gesundes Vesper und etwas zu Trinken von zu Hause mit in den Kindergarten.
Wir bieten jeden Tag Obst und Gemüse für die Kinder an.
Das Vesper im Kindergarten wird als freies Vesper angeboten. Beim freien Vesper entscheidet das Kind selbst, wann und mit wem es vespern möchte.

Diese Form berücksichtigt u.a. die unterschiedliche Ankunftszeit der Kinder ihr unterschiedliches Bedürfnis nach Spiel und Essen.

Ein gemeinsames Essen (12:15 Uhr) gibt es für die Kinder, die zur zweiten Abholzeit abgeholt werden.
Vor dem Essen sagen wir gemeinsam einen Tischspruch auf und beginnen dann mit dem Essen.

Care providers are responsible for all profile content.

Offered care types at Nov 21, 2019:

Kind of carecount places
 Verlängerte Öffnungszeiten bis 13:30 Uhr
22 Places

Overview of assignment

Verlängerte Öffnungszeiten bis 13:30 Uhr
November 2019
December 2019
January 2020
February 2020
March 2020
April 2020
May 2020
after
probably free places
probably no free places
no information available

Additional Offerings

Musikschule

Immer freitagsvormittags (außer in den Schulferien) besteht für Ihr Kind die Möglichkeit, an einem musikalischen Frühförderangebot der Städt.Jugendmusikschule Künzelsau teilzunehmen. Die Anmeldung hierzu erfolgt direkt über die Städt. Jugendmusikschule, Kirchplatz 9, 74653 Künzelsau

  • Vorschüler

Jeden Dienstag (09:00 Uhr) findet eine Stunde die Vorschule statt. Dies umfasst verschiedene Angebote und Projekte zur ganzheitlichen Frühförderung und zur Schulvorbereitung.

  • Sprachfördergruppe

Für Kinder mit zusätzlichem Sprachförderbedarf bieten wie eine alltagsintegrierte und individuell auf die aktuellen Entwicklungsschritte des Kindes abgestimmte Sprachförderung an. Wir weisen darauf hin, dass unsere Sprachförderung kein Ersatz für eine logopädische Behandlung ist.

Cooperations

Pädagogische Fachkräfte und Eltern finden Unterstützung und Hilfe bei verschiedenen Institutionen. Unsere Einrichtungen pflegt vielfältige Kooperationen.

 

Basics

Pädagogischer Leitgedanke

Kinder begegnen der Welt als Anfänger, fast alles, was sie erleben, ist neu und versetzt sie in Erstaunen. Aus dieser Spannung aus Überraschung und Verständnis, entstehen ihre Antriebe und ihre Lebensfreude. Eine situationsorientierte Bildung und Erziehung, die sich an den kindlichen Entwicklungsbedürfnissen orientiert und sie in den Mittelpunkt rückt, ermöglicht den Kindern, sich ihrem Wissenstand entsprechend weiter zu entwickeln und durch Erfahrungen zu lernen.

Denn  Kinder

lernen über das Tun, sie sind am Prozess, nicht unbedingt am Produkt interessiert. Dies bedeutet lebendiges Lernen und Lernen in Echtsituationen. Das Kind ist das Subjekt, der Akteur und der Baumeister, somit nicht das Objekt unserer Erziehungsbemühung.

Bildung

im Kindergarten bedeutet, Kindern den Raum und die Möglichkeiten zu geben, mit unserer Unterstützung und Begleitung, Persönlichkeiten zu werden, die den gesellschaftlichen Anforderungen gewachsen sind.

 

Projektmethode

Ganz allgemein definiert sich Projektarbeit als das selbstständige Bearbeiten einer Aufgabe, eines Themas oder Problems durch eine Gruppe - angefangen von der Planung über die Durchführung bis hin zur Präsentation der Ergebnisse. Projekte sind im Kindergarten Belsenberg immer kindinitiiert, d.h. die Themenwahl sowie Dauer und Gestaltung der einzelnen Projekte gehen immer vom Interesse und von der Motivation der Kinder aus. Gemäß dem Ansatz der Ko-Konstruktion wird Bildung dabei als sozialer Prozess verstanden. Es gilt also: Kinder und pädagogische Fachkräfte machen sich gemeinsam aktiv auf den Weg, die Welt zu entdecken, zu interpretieren und im gemeinsamen Austausch zu reflektieren ("Lerngemeinschaft"). Kinder lernen somit von den Erwachsenen, wie auch die Erwachsenen von den Kindern und die Kinder voneinander. Dabei spielen auch regelmäßig stattfindende Kinderkonferenzen in den einzelnen Projektgruppen eine tragende Rolle. Alle Kinder einer Projektgruppe erhalten so aktiv die Möglichkeit, den Verlauf eines Projektes mitzubestimmen und können eigene Fragen und Gedanken einbringen. Im Sinne einer Pädagogik der Vielfalt ist uns wichtig, dass alle Kinder sich in gleicher Weise einbringen können und mit ihren unterschiedlichen Themen, Interessen und Bedürfnissen berücksichtigt werden.

MINTec im Kindergarten

MINTec steht für Mathematik Informatik Naturwissenschaften und Technik und läuft seit Juli 2011 unter der Trägerschaft der Bildungsregion Hohenlohekreis. MINTec ist eine Bildungsinitative zur Förderung technisch-naturwissenschaftlicher Inhalte für Kinder und Jugendliche in Kindergärten, Grundschulen und weiterführenden Schulen.

Seit dem Jahr 2016 arbeitet der Kindergarten Belsenberg nach dem Schwerpunkt "MINTec". Die Kinder erhalten die Möglichkeit, sich selbständig naturwissenschaftlichen, mathematischen und technischen Themen zu widmen. Pädagogische Fachkräfte begleiten und unterstützen die Kinder individuell und fördern das gemeinsame Lernen. Die Kreativität und Neugier von naturwissenschaftlich - technischen Themen werden geweckt und gefördert.

Im Rahmen von MINTec kooperiert der Kindergarten Belsenberg seit 2016 mit der Firma Gemü. Einmal im Jahr findet eine gemeinsame Projektwoche mit den Studenten der Firma und den Kindern des Kindergartens statt. Die Themen für diese Woche richtet sich nach den Interessen der Kinder im Bereich Naturwissenschaften.

Employee

 

 

Teamwork with school

Wir arbeiten in enger Kooperation mit der Grundschule Amrichshausen und mit der Grundschule Künzelsau. Zu Beginn jeden Kindergartenjahres erfolgt auch hier eine gemeinsame Jahresplanung: Ausgangspunkt und Basis für die inhaltliche Gestaltung bilden die Vorschulkinder. Alle 2-3 Wochen besucht die Kooperationslehrerin unsere Einrichtung, um gemeinsam mit den Kindern Zeit zu verbringen und sie kennenzulernen. Gemeinsame Schulbesuche und andere Aktionen finden mit den zukünftigen Erstklässlern mehrmals im Jahr statt. Ein Kooperations-Elternabend findet für die Eltern der zukünftigen Schulkinder mindestens einmal im Jahr statt und dient zur Information über die Schulfähigkeit von Kindern bzw. das Kennenlernen der Lehrer und Schulen.

Teamwork with parents

Der regelmäßige Kontakt und die Zusammenarbeit zwischen Elternhaus und Kindertageseinrichtung sind unverzichtbar um eine verantwortungsbewusste pädagogische Arbeit zum Wohle des Kindes zu gewährleisten.

 

Unser Verständnis:

Unter Erziehungspartnerschaft verstehen wir zum einen den intensiven Austausch über die Entwicklung und Erziehung des Kindes und zum anderen die vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen dem Elternhaus und der Tageseinrichtung. Die Erziehungspartner gestalten den Erziehungsprozess gemeinsam und ergänzen sich wechselseitig.

 

Praktische Umsetzung:

Grundlage dieser vertrauensvollen Zusammenarbeit ist das offene Gespräch und der regelmäßige Austausch über die Entwicklung des Kindes. Dieser Austausch kann bei Tür- und Angelgesprächen und bei vereinbarten Einzelgesprächen stattfinden. Insbesondere das Entwicklungsgespräch, dass mindestens einmal jährlich stattfindet, bietet für Eltern und Fachkraft eine umfassende gegenseitige Information über den Entwicklungsstand des Kindes.

Zusätzlich informieren wir die Eltern anhand von Elternbriefen und Aushängen über bevorstehende Aktivitäten. Des Weiteren bieten wir in regelmäßigen Abständen Elternabende bzw. Informationsabende an. Bei anstehenden Festen und Feiern sind die Eltern herzlich eingeladen aktiv mitzuwirken.

 

Elternbeirat:

Der Elternbeirat ist das Gremium der Elternvertretung. Die Wahl des Elternbeirats findet jeweils am ersten Elternabend eines Kindergartenjahres statt.

Care providers are responsible for all profile content.

News

Eröffnung Kindergarten Belsenberg

Am 2. September wurde der Kindergarten in Belsenberg nach 7 Jahren wiedereröffnet.

Bereits in den Wochen vor und während den Sommerferien wurde fleißig geplant und gearbeitet, um die Wiedereröffnung des Kindergartens am 2. September möglich zu machen. Zum einen wurden handwerkliche Arbeiten verrichtet, damit die Voraussetzungen für die Betriebserlaubnis erfüllt wurden: es wurde gegipst, es wurden Elektroinstallationen vorgenommen, Wasserrohre verlegt, sowie Schreiner- und Malerarbeiten durchgeführt. Zum anderen wurde ein pädagogisches Konzept für diese Einrichtung erarbeitet und auf die Gegebenheiten der Räumlichkeiten zugeschnitten. Mit neuem Mobiliar, konnte der Kindergarten seine Pforten fristgerecht und in neuem Glanz eröffnet werden.

Am 2. September um 7.30 Uhr war es dann soweit und die ersten Kinder kamen mit ihren Eltern zum gemeinsamen Eltern-Kind-Frühstück. Hierbei hatten die Eltern die Möglichkeit die Erzieher Marvin Göbel und Irene Wernau kennen zu lernen, den Kindergarten zu besichtigen, sowie erste Informationen und Einblicke in den Kindergartenalltag zu erhalten. Der Kindergarten in Belsenberg bietet Platz für 22 Kinder im Alter von 2- 6 Jahren, wovon 10 Kinder mit ihren Eltern begeistert am Eltern-Kind Frühstück teilgenommen haben. Im Moment besuchen 5 Kinder den Kindergarten in Belsenberg, weitere sind schon angemeldet und werden schrittweise in die Einrichtung eingewöhnt.

 

Ausflug des Belsenberger Kindergartens ins „Land der Bücher“

Anlässlich der „Sprachaktionswoche“ machten sich die 4-6 Jährigen des Kindergarten Belsenberg am 08.10.2019 mit ihren pädagogischen Fachkräften auf den Weg zur Firma Breuninger „Lieblingsdinge“ in Künzelsau.
Schon die Fahrt im langen „Ziehharmonikabus“ war für die Kinder sehr spannend.
In der Buchhandlung gab es erst einmal eine Führung durch sonst unentdeckte Bereiche, wie z.B. das Lager mit den vielen Paketen. Da gab es Pakete mit Büchern, aber auch schon welche mit Weihnachtssachen. Und die netten Mitarbeiter an den Computern hatten sogar Gummibärchen vorrätig.
Der Höhepunkt war aber eindeutig die Kinderbuchabteilung, die die Kinder entdecken duften.
Beim Vorlesen eines Kinderbuchklassikers mit vielen eher unbekannten „alten“ Bildern waren die Kinder sehr aufmerksam und reimten eifrig mit.
Auch beim abschließenden Einkauf mit Einkaufszettel halfen alle.
Vespern und dabei gleichzeitig  Alexander Gerst auf der Leinwand  sehen, das kann man nur im Künzelsauer Rathaus und die hungrigen Belsenberger Kinder fanden das natürlich toll.
Es war ein erlebnisreicher Ausflug mit vielen interessanten Eindrücken.

Herzlichen Dank an die Firma Breuninger „Lieblingsdinge“.

 

Projects

"1, 2, 3 der GEMÜ Flieger ist bereit"

Im Rahmen des Projekts „MINTec Hohenlohe“ besuchten drei Studenten der Firma
Gemü für einige Tage die Kinder des Kindergartens Belsenberg. Ziel des Projektes war es,
bei den Kindern die Neugier und das Interesse für Naturwissenschaft und Technik zu
wecken und gleichzeitig die sozialen Kompetenzen zu stärken.
Das diesjährige Thema lautet „Sonnenenergie und Stromkreis“.

Zu Beginn des Projekts fand ein Ausflug der Kinder zu der Firma Gemü nach Waldenburg statt.
Dort gab es für die Kinder einen Rundgang durch die verschiedenen Werkstätten.
Sie durften beim Verpacken des Materials helfen und große Maschinen anschauen, dass Highlight war der „Elektro“ ein selbstfahrendes Fahrzeug. Nach einer kurzen Vesper-Pause konnten die Kinder ihre eigene Kiste auf ein Fließband stellen und im Anschluss schauen, welche Kiste zuerst angekommen ist.

Am nächsten Tag fand im Kindergarten ein Aktionstag statt, die Studenten schauten gemeinsam mit den Kindern, welche Gegenstände Strom leitet und welche leitet nicht. Dazu hatten Sie verschiedenes Obst und Gemüse, Kabelklemmen, Batterien Alufolie und ein Licht.
An den nächsten zwei Tagen wurde mit den Kindern ein Flugzeug gebaut, zuerst musste man das Holz feilen danach anmalen. Dies musste über Nacht trocknen.  Am Tag darauf wurden die Holzstücke zusammengeleimt und zusammengesteckt, der Motor des Flugzeuges wurde angebracht und die Solarplatte dafür auch. Anschließend ging es dann in den Garten dort konnte jedes Kind sein Flugzeug testen, dass mit Hilfe der Sonne Energie erzeugte und somit den Propeller zum Einsatz brachte.

Holiday Care

Eine Ferienbetreuung wird während der Schließtage im August im Kinderhaus Künzelsau, Zollstockweg 34, 74653 Künzelsau angeboten.

Eine Anmeldung ist über die Stadtverwaltung Künzelsau, sowie über das Elternportal möglich.

Kinderhaus.jpg Ferienkindergarten

Parental Interviews

Ihre Meinung ist uns wichtig.

Vor jedem Elterngespräch bekommen die Eltern einen Fragebogen von uns ausgeteilt, den jeder Elternteil beantworten darf.

Für Anregungen, Wünsche und Fragen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung und nehmen uns Zeit für Sie.

Care providers are responsible for all profile content.
This website uses cookies. By continuing to browse the site you are agreeing to our use of cookies. Review our data privacy policies for more details.