Städtischer Kindergarten Krümelburg Mühlen

2-6 Jahre

Address
Städtischer Kindergarten Krümelburg Mühlen
Im Brühl 7/1
72160 Horb am Neckar
Funding authority
Stadt Horb am Neckar
Marktplatz 16
72160 Horb am Neckar
07451/8439 (Ilona Maurer)
muehlen@kiga-horb.de
Opening times7:30 AM - 1:30 PM o'clock
Closing days27
Foreign languages German
Specially educational concept Situation approach

Description and Stations

Bitte fahren Sie bis zur Ortsmitte, zur einzigen Ampel im Ort. Dann biegen Sie ab, von Rottenburg kommend links, von Horb kommend rechts. Gleich nach dem ersten Eckgrundstück führt ein asphaltierter Weg zu unserem Kindergarten. Unsere "Krümelburg" erstrahlt in einem hellen Gelb. Sie haben ihr Ziel erreicht.

Care providers are responsible for all profile content. (State: 14 Dec, 2020 12:59:03)

Introduction/specifics

Die Stadt Horb am Neckar ist unser Träger.

Unsere Einrichtung steht im Horber Ortsteil Mühlen.

Das Gebäude des Kindergartens wurde im Juni 1996 in Holzständerbauweise fertig gestellt und von uns bezogen. Unsere "Krümelburg" liegt zentral im Ortskern, hinter dem Schulgebäude, im Grünen. Wir haben 2 altersgemischte Gruppen im Alter von 2-6 Jahren.

Rooms

Unseren Kindern stehen 2 Gruppenräume mit je einem Nebenraum und einer zweiten Spielebene zur Verfügung. Hier haben sie auch die Möglichkeit sich zurückzuziehen, z. B. in die gemütliche Kuschelecke. Unser Eingangsbereich ist Garderobe und Bewegungsraum zugleich. Das Mobilar, sowie die Küche und sanitären Anlagen sind kindgerecht ausgestattet. Über eine Terrasse erreichen wir unseren großen Spielplatz.

Outdoor Facilities

Über unsere Terrasse erreichen wir unseren schönen, großen Spielplatz. Dieser ist eingezäunt und besteht aus einem großen Klettergerüst mit Rutsche, einem Sandkasten, einer Doppelschaukel, einem Barfußweg, einem Spielhäuschen, einem Kletterturm, einem Weidentunnel, diversen Spielecken, einer Matschecke und einem Hochbeet.

Daily Schedule

  • Ankommen und Freispiel inklusive freiem Frühstück
  • pädagogische Aktivitäten und Aktionen im Rahmen unseres Konzepts und des Wochenplanes
  • Abschlusstreff im gemeinsamen Stuhlkreis
  • zweites Vesper
  • Aufenthalt im Freien (Spaziergang, Spielplatz)

Food

Wir bieten kein Mittagessen an.

  • Wir haben freies Vesper, welches von den Kindern mitgebracht wird.
  • Wir achten auf gesunde Ernährung und legen Wert auf eine zuckerfreie Zone im Kindergarten.
  • monatlich gibt es ein gemeinsames, mit den Kindern zubereitetes, abwechslungsreiches Frühstück
  • wöchentlich legen wir eine Obst- und Gemüsepause ein
  • wir kochen täglich Früchte- oder Kräutertee, der für die Kinder zur freien Verfügung steht, ebenso Mineralwasser
  • Der Hofladen Werner in Bondorf beliefert uns wöchentlich einmal mit frischem Obst                                            ( EU - Schulobstprogramm )
Care providers are responsible for all profile content. (State: 14 Dec, 2020 12:59:03)

Basics

Das Kind steht im Mittelpunkt!

"Das Beste zu lernen ist - es selbst zu tun!"

Schwerpunkte unserer pädagogischen Arbeit:

  • Erziehung, Betreuung und Bildung (soziale, emotionale, körperliche und geistige Entwicklung)
  • Jedes Kind erfährt Orientierung, Sicherheit, Halt und liebevolle Zuwendung
  • Gesundheitserziehung liegt uns am Herzen (Zahngesundheit; gesunde, zuckerfreie Ernährung)
  • Alltagsintegrierte Sprachbildung und Sprachförderung / Zusatzförderung bei Bedarf
  • Bewegung im Innenbereich und den Außenanlagen der Einrichtung, sowie wöchentliches, altersentsprechendes Turnen in der Schulturnhalle und ein wöchentlicher Waldtag

Employee

3Unser Team besteht aus:

  • einer Kindergartenleitung / Gruppenleitung (100%)
  • einer Erzieherin / Gruppenleitung (100%)
  • drei Erzieherinnen / Zweitkraft (100%, 60%, 30%)

Additional Offerings

  • musikalische Früherziehung durch externe Kursleitung der Musikschule Horb am Neckar
  • Sprachförderung in Einzel- und Kleingruppenarbeit durch eine interne Fachkraft für Sprache und Bildung
  • Zahnprophylaxe mit einer Fachkraft des Gesundheitsamtes Freudenstadt

Quality Assurance

  1. Kinder beachten und beobachten
  2. Anlegen und Fortführung eines Portfolios für jedes Kind
  3. jährliche Entwicklungsgespräche (angemeldete Elterngespräche)
  4. Tür- und Angelgespräche mit Eltern
  5. Austausch mit Mitarbeiten im Team (Teambesprechung)
  6. Teilnahme an Fortbildungen

Cooperations

Kooperationen mit:

  • der Grundschule Mühlen
  • der Musikschule Horb
  • dem Gesundheitsamt Freudenstadt
  • dem Jugendamt Freudenstadt
  • der Logopädie und Ergotherapie bei Bedarf
  • der ev. und kath. Kirche im Ort
  • der AWO und dem örtlichen Seniorenclub
  • anderen Kindergärten der Stadt Horb zu pädagogischen Veranstaltungen bzw. zum Austausch
  • dem Hofladen der Familie Werner in Bondorf (Lieferung von Obst und Gemüse und Milch)

Teamwork with school

  • Kooperationsstunde mit der Grundschullehrerin und den Schulanfängern (1x eine Unterrichtsstunde á 45min im 14-Tage Rhythmus)
  • die Einschulungskinder nehmen an einer "Doppelschnupperstunde" in der ersten und zweiten Klasse teil
  • Teilnahme am Fahrradsicherheitstraining der Grundschule
  • gemeinsamer Laternenlauf
  • gemeinsame Fortbildungen zur Kooperation

Teamwork with parents

  • Informationselternabend mit Wahl der Elternvertreter
  • Elternabende mit Referenten mit ausgewählten Themen
  • Bastelabende zum gegenseitigen Kennenlernen und gemütlichen Beisammensein
  • Einbeziehung in die tägliche Arbeit mit den Kindern (Eltern führen verschiedenen Angebote/Aktivitäten durch)
  • Elternwanderung
  • Elternarbeitseinsätze zu Feierlichkeiten und Renovierungs-/Reparaturarbeiten
Care providers are responsible for all profile content. (State: 14 Dec, 2020 12:59:03)

News

 

      

Projects

 

  • Jahresthema:"Gib mir Wurzeln das ich wachsen kann, gib mir Flügel dass ich mich entfalten kann."  
  • Teilnahme am Schulobst-und Schulmilchprogramm 
  • Themenbezogene Projekte unter Berücksichtigung der Interesse der Kinder
  • Wöchentlich findet Sprachförderung in der Einrichtung statt.
  • wöchentlicher Sporttag
  • wöchentlicher Waldtag
  • Bewegte Kommune
  • komm mit in das gesunde Boot

Parental Interviews

  • bei Aufnahme des Kindes
  • Tür- und Angelgespräche
  • jährliche, vereinbarte Elterngespräche zur Entwicklung des Kindes
  • einmal jährlich am Elternabend
  • über Treffen mit dem Elternbeirat
  • Wunsch - Ideen - Kritik - Lob - Kasten im Eingangsbereich
Care providers are responsible for all profile content. (State: 14 Dec, 2020 12:59:03)