Haus Kinderland

0-10 Jahre

Address
Haus Kinderland
Jonas-Cohn-Straße 55 - 57
02827 Görlitz
Funding authority
Stadt Görlitz
Untermarkt 6-8
02826 Görlitz
a.maelzer@goerlitz.de
03581/83049 (Frau Mälzer)
Opening times6:00 AM - 4:30 PM o'clock
early care6:00 AM - 7:00 AM o'clock
Closing days16.05.2022 - pädagogischer Tag
27.05.2022 - Tag nach Himmelfahrt
12.09.2022 - pädagogischer Tag
27.12.2022 - 30.12.2022 Weihnachten
Foreign languages German
Specially educational concept Froebel education, Situation orientated approach
Extras Integrative facility, care with lunch, full day care

Introduction

Die Kindertagesstätte "Kinderhaus Kinderland" befindet sich im Görlitzer Stadtteil Weinhübel. Im Grünen, ruhig am Rande eines Neubaugebietes gelegen, ist sie gut fußläufig an den öffentlichen Nahverkehr angebunden. In unmittelbarer Nähe befindet sich die 2016 eröffnete "Grundschule Weinhübel".

In unserer Einrichtung können Kinder im Alter von 8 Wochen bis 10 Jahren in den Bereichen Kinderkrippe, Kindergarten und Hort betreut werden. Gemäß Betriebserlaubnis stehen hierzu 128 Betreuungsplätze, verteilt auf 8 Betreuungsgruppen, zur Verfügung:

  • Kinderkrippe: 36 Plätze mit einer täglichen Betreuungszeit von bis zu 9,0 Stunden
  • Kindergarten: 48 Plätze mit einer täglichen Betreuungszeit von bis zu 9,0 Stunden
  • Kinderhort: 44 Plätze mit einer täglichen Betreuungszeit von bis zu 6,0 Stunden

Die Grundlage unserer pädagogischen Arbeit bilden der Sächsische Bildungsplan sowie das Sächsische Kita-Gesetz. Die Betreuung erfolgt durch 14 pädagogische Fachkräfte auf Grundlage des Situationsansatzes, ergänzt um die Pädagogik Friedrich Fröbels.

Unsere Fachkräfte verfügen über folgende, pädagogische Berufsqualifikationen, welche um individuell absolvierte Fortbildungen ergänzt sind:

  • Staatlich anerkannte/r Erzieher/in
  • Staatlich anerkannte/r Erzieher/in mit heilpädagogischer Zusatzqualifikation
  • Staatlich anerkannte/r Heilpädagoge/in
  • Staatlich anerkannte/r Sozialarbeiter/in sowie staatlich anerkannte/r Sozialpädagoge/in

Seit 1997 ist das Haus Kinderland eine Integrativeinrichtung. Fünf Plätze stehen dabei der Betreuung von Kindern mit einem erhöhten Förderbedarf, einem sogenannten Integrationsstatus, zur Verfügung. Den Integrationsgedanken verstehen wir als Frage eines durch Akzeptanz, Achtung und Selbstbestimmung geprägten und damit die Interessen und Fähigkeiten des Einzelnen einschließenden Umgangs miteinander.

Rooms

Das Gebäude des Hauses Kinderland wurde in den frühen 1970er Jahren errichtet. Es besteht aus zwei doppelgeschossigen Teilgebäuden, welche durch eine helle, weitläufige Durchgangsterrasse miteinander verbunden sind. Die jeweiligen Betreuungsbereiche sind durch zwei eigenständige, zentral gelegene Treppenaufgänge zu erreichen. Jeder Gruppe stehen eigene, individuell und altersgerecht gestaltete Räumlichkeiten nebst Sanitärbereich zur Verfügung. Ergänzt werden diese durch die im Haus eingerichteten Mehrzweckräume wie Speise-, Sport- und Therapieraum.

Vor wenigen Jahren erhielten sämtliche Gruppenbereiche im Rahmen der Brandschutzverordnung zusätzliche Fluchtwege durch die Errichtung von Rettungstreppen. Eine weitere Sanierungsmaßnahme stellte die Rekonstruktion der Fensterfassaden des nördlichen Teilgebäudes im Jahr 2021 dar.

Outdoor Facilities

Das Haus Kinderland verfügt über einen schönen, weitläufigen Garten. Dieser bietet allen Kindern zu jeder Jahreszeit ausreichend Beschäftigungs- und Bewegungsmöglichkeiten. Großzügige Freiflächen lassen die Weiträumigkeit des Geländes erahnen, welches den Kindern aufgrund des Baumbestandes und der zahlreichen Sträucher verschiedene Gelegenheiten zum naturnahen Spielen und Erholen ermöglicht. Der Garten bietet verschiedenste, altersgerechte Spiel- und Bewegungsangebote sowie vielfältige Möglichkeiten zum Erkunden, Erforschen und Experimentieren in der Natur. Sinneserfahrungen und Körpererlebnisse stehen dabei im Vordergrund. Neben der Nutzung unser im Frühjahr 2022 eingeweihten Kletteranlage stehen Krippe, Kindergarten und Hort weitere, teils separate Spielbereiche zur Verfügung.
Der direkt angrenzende Sportplatz der Grundschule kann ebenfalls genutzt werden.

Eine Besonderheit unserer Einrichtung ist das im Kindergarten angelegte Fröbelbeet. Hier sammeln unsere Kinder Erfahrungen in der Saat, Pflege und Ernte von verschiedenen Pflanzen, wie beispielsweise Gemüsen, Kräutern und Blumen. Die Kinder erhalten so die Gelegenheit, selbstständig und -verantwortlich Gartenarbeit kennenzulernen und umzusetzen. Durch die aktive Beteiligung der Kinder werden sowohl deren naturwissenschaftliches Verständnis als auch der verantwortungsvolle Umgang mit Pflanzen sowie deren Nutzbarkeit gefördert.

Daily Schedule

Unser Kinderhaus ist ganzjährig von 6:00 bis 16:30 Uhr für alle Kinder geöffnet. Der Tagesablauf findet den Gruppen entsprechend individuell und damit altersgerecht statt. In den jeweiligen Betreuungsbereichen stehen jedem Kind hierzu vielfältige Möglichkeiten zum freien und begleiteten Spielen, Lernen sowie Entdecken und Erforschen zur Verfügung.

Bis zum jeweils gemeinsamen Frühstück in Krippe und Kindergarten um 7:30 Uhr erfolgt die Betreuung zunächst in einer Sammelgruppe.

Von 8:00 bis 8:30 Uhr kehren auch die Kinder ein, welche zu Hause ihr Frühstück einnehmen, um anschließend mit der ihnen vertrauten pädagogischen Bezugsfachkraft sowie den gruppenzugehörigen Kindern ihren Tag zu gestalten .

Der Vormittag ist durch freies Spiel sowie Beschäftigungs- und Lernangebote, auch unter Beachtung individueller Interessen, geprägt. Vor dem Mittagessen bewegen sich die Kinder zudem im Freien. Der Vormittag findet seinen Abschluss mit dem Mittagessen und der anschließenden Mittagsruhe in der Gruppe bis einschließlich 14:00 Uhr. 

Das nachmittägliche Geschehen in Krippe und Kindergarten schließt neben der gemeinsamen Vesper vor allem das freie Spiel ein. Näheres erfahren Sie anhand der gruppeneigenen Steckbriefe.

Die Schulkinder besuchen den Hort nach Unterrichtsschluss, frühestens nach der 4. Stunde. Sie widmen sich neben der Hausaufgabenerledigung verschiedenen Bildungsangeboten sowie der freien Beschäftigung. Bei Bedarf ist auch die Betreuung im Frühhort ab 6:00 Uhr möglich.

Auch während des späten Nachmittags werden die Kinder ab 16:00 Uhr in einer Sammelgruppe betreut.
Um 16:30 Uhr schließt unser Kinderhaus.

Care providers are responsible for all profile content.

Offered care types at Jul 2, 2022:

Kind of carecount placescount integrated places
 Krippe unter 1 Jahr
36 Places0 Places
 Kindergarten
48 Places5 Places
 Hort (inkl. Frühhort)
44 Places0 Places

Basics

Unter Beachtung der pädagogischen Annahmen und Erkenntnisse Friedrich Fröbels arbeiten wir nach dem Situationsansatz in der bezugspersonenbasierten Gruppenarbeit:

  • Kinderkrippe: Betreuung im Alter von 8 Wochen bis 3 Jahren
    (Gruppen: Teddy und Schmetterlinge)
  • Kindergarten:
    • eine Kindergartengruppe im Alter von 2,5 bis 5 Jahren (Spatzen)
    • eine Integrativgruppe als Mischgruppe im Alter von 3 bis 5 Jahren (Blümchen)
    • eine Kindergartengruppe im Alter von 3 bis 5 Jahren (Mäuschen)
    • eine Vorschulgruppe (Igel)
  • Hort: Betreuung im Alter von 6 bis 10 Jahren - teiloffene Arbeit! (2 Hortgruppen)

Im Fokus des Situationsansatzes steht die Individualität des einzelnen Kindes einschließlich seiner Lebenswelt unter Beachtung persönlicher Bedürfnisse und Fähigkeiten. Ziel ist es, die Kinder zu selbstbestimmtem, solidarischem und situativem Handeln zu befähigen. Die Bildung und Förderung sozialer sowie partizipativer Kompetenzen erfolgt dabei anhand situativ erfahrener Selbstwirksamkeit des Kindes. Dabei findet unsere erzieherische Tätigkeit vor allem Ausdruck in der individuellen Begleitung, Beratung und Unterstützung des Kindes. Dies umschließt unter Achtung der individuellen Lebenssituation auch den Einbezug aller für das Kind wichtigen Ressourcen.

Gemäß dem Sächsischen Bildungsplan haben Kinder ein Recht auf die Beteiligung an allen für sie relevanten Entscheidungen. Dies umfasst das Streben der Kinder nach sozialer Beteiligung in Form von Unabhängigkeit, Eigenverantwortung und Selbstwirksamkeit. Hierfür erhalten die Kinder die Gelegenheit, sich aktiv am Alltagsgeschehen zu beteiligen. Offene sowie teils gruppenübergreifende Angebote ermöglichen die eigene phantasievolle Gestaltung des Spielens, Ausprobierens und Lernens. Die aktive Teilhabe des Kindes an Handlungs- und Entscheidungsprozessen bildet die Grundlage sozialer Interaktion und fördert die soziale Identitätsbildung.

Additional Offerings

"Nie ist das menschliche Gemüt heiterer gestimmt, als wenn es seine richtige Arbeit gefunden hat" wusste bereits Alexander von Humboldt. Um die Ausbildung weiterer pädagogischer Fachkräfte zu fördern, bieten wir die Möglichkeit zur Wahrnehmung fakultativer sowie obligatorischer Praktika an:

  • Schüler Klassestufe 8 bis 10
  • Schüler in Ausbildung aus den Bereichen Sozialassistenz, Sozialpädagogik und Heilpädagogik
  • Studenten der Sozialen Arbeit/Sozialpädagogik, Kindheitspädagogik sowie Heilpädagogik

Cooperations

Kooperation mit dem Träger

Seit Juli 2019 befindet sich das Kinderhaus Kinderland in Trägerschaft der Stadtverwaltung Görlitz. Unsere Einrichtung ist damit eine von 14 der Stadtverwaltung Görlitz zugehörigen Kindertagesstätten. Deren Betrieb erfolgt durch die Zusammenarbeit der jeweiligen Einrichtungsleitung mit den entsprechend Verantwortlichen des Amtes für Jugend, Schule und Sport sowie Soziales. Ziel dieser Kooperation ist es, die betriebliche sowie pädagogische Arbeit langfristig zu sichern und im Sinne des Sächsischen Bildungsplanes sowie Sächsischen Kita-Gesetzes fortwährend weiterzuentwickeln.

In diesem Rahmen nehmen wir auch die Zusammenarbeit mit weiteren Kindestagesstätten des Trägers wahr, um derzeitige Angebotsstrukturen und Kompetenzen gemeinsam zu erweitern und zu nutzen.

Kooperation mit weiteren, externen Fachkräften

Hierzu zählen unter anderem:

  • Sozial- und Jugendamt
  • Sozialpädagogische Familienhilfe
  • Therapeutische Dienstleister (insbesondere Ergo- und Logopädie)

Teamwork with school

Um die pädagogische Arbeit sowohl in der Vorschulgruppe als auch dem Hort bedarfsgerecht gestalten zu können, ist eine enge Kooperation der jeweiligen (zukünftigen) Bezugslehrkraft mit unseren pädagogischen Fachkräften der Vorschule und des Hortes erforderlich. Daher fokussieren wir, jeweils zu Schuljahresbeginn einen Kooperationsvertrag mit der angrenzenden Grundschule 8 zu schließen.

Unser gemeinsames Ziel ist es, die Kinder in allen Entwicklungsbereichen zu begleiten, sie zum selbständigen Lernen anzuregen und anzuleiten, sie bei ihren Entwicklungsprozessen zu beobachten und sie dementsprechend zu unterstützen. Dazu werden bereits in unserer eigenständigen Vorschulgruppe verschiedene inhaltliche Schwerpunkte gelegt, um das Interesse für das schulische Lernen zu wecken sowie mögliche Ängste zu lindern:

  • Vorschulische Angebote in den Bereichen Deutsch, Mathematik, Musik und Sport
  • Initiierung des Leseinteresses durch regelmäßige Besuch der Stadtbibliothek Görlitz sowie unserer ehrenamtlichen Vorleser
  • Verkehrserziehung mit anschließender Verleihung des Ampelmännchen-Diploms
  • Schnupperstunde in der Schule
  • Zuckertütenfest sowie Sommerfest im Kinderhaus
  • Schulfest
  • Gegenseitige Hospitationen

Mit Schuleintritt stehen die pädagogischen Fachkräfte des Hortes mit den jeweiligen Lehrkräften in regelmäßigem Kontakt und pflegen eine situationsgerechte Zusammenarbeit im Interesse der Hortkinder. Maßgeblich für die Hausaufgabenerledigung ist eine individuelle Förderung der Kinder, um das in der Schule angeeigneten Wissen zu festigen und zu vertiefen. Verschiedene Hortunternehmungen, insbesondere in den Ferien, orientieren sich am aktuellen Bildungsplan des Primarbereichs, um die Kenntnisse der Kinder praxisorientiert aufzugreifen.

Teamwork with parents

Die Angebote unserer Einrichtung dienen der Begleitung und Unterstützung des Kindes in dessen Lern- und Entwicklungsprozess. Die Eltern selbst bilden hierbei eine unerlässliche Grundlage zur Planung, Umsetzung und Weiterentwicklung der an den Bedarfen des Kindes orientierten pädagogischen Tätigkeit. In ihrer Funktion agiert die pädagogische Fachkraft somit familienergänzend und -unterstützend. Im Fokus dieser Zusammenarbeit stehen die Kommunikation, Dokumentation und Repräsentation mittels

  • Elterngesprächen nach Vereinbarung,
  • kurzweiligen Tür- und Angelgesprächen,
  • Elternabenden,
  • haus- oder gruppenbezogenen Aushängen.

Eine offene und wertschätzende Kommunikation bedingen dabei das vertrauensvolle Miteinander.

Der Elternschaft unserer Einrichtung steht ein gewählter Elternrat vor. Dieser vertritt die Interessen der Kinder und den ihnen zugehörigen Familien. Es gilt, gemeinsam ziel- und zukunftsorientiert den Fortbestand des Kinderhauses zum Wohle aller Kinder zu festigen und weiterzuentwickeln. Hierzu stehen die Einrichtungsleitung und der Elternrat in regelmäßigem Austausch.

Specifics

Dem Inklusionsgedanken gemäß ist unsere Kindertageseinrichtung ein Ort der vielfältigsten Begegnungs- und Erfahrungsmöglichkeiten. Wesentlich hierbei ist für uns das gemeinschaftliche Leben, Spielen und Lernen aller Kinder – die individuellen Voraussetzungen und Lebenswelten der Kinder aktiv einbeziehend. Maßgeblich für unser pädagogisches Handeln ist eine vertrauensvolle sowie wertschätzende Kommunikation aller Beteiligten. Es gilt, Individualität im sozialen Miteinander respektvoll dialogisch zu gestalten und zu integrieren.

Die Umsetzung erfolgt im Haus Kinderland dabei individuell und altersgerecht, beispielsweise durch:

  • selbstbestimmtes Essen in der Krippe
  • Freiangebote im Kindergarten
  • wöchentliche Kinderkonferenz im Hort
Care providers are responsible for all profile content.
Care providers are responsible for all profile content.

Maps are displayed only if you accept the corresponding cookies.
enable map