Kita Märchenland

Address
Kita Märchenland
Lützellindener Straße 65
35398 Gießen
Funding authority
Magistrat der Universitätsstadt Gießen
Berliner Platz 1
35390 Gießen
0641/29205 (Frau Hardt)
0641/2501325 (Frau Hardt)
kita.maerchenland@giessen.de
http://www.giessen.de
Opening times7:00 AM - 5:00 PM o'clock
Closing days- 3 Wochen in den hessischen Sommerferien.
- 3 pädagogische Tage
- der Zeitraum zwischen Weihnachten und Neujahr
- alle gesetzlichen Feiertage in Hessen
- der Mittwoch vor Christi Himmelfahrt
(jährliches Betriebsfest/Betriebsausflug der Stadtverwaltung Gießen)
- jeden letzten Freitag im Monat ab 12.30 Uhr (Pädagogischer Nachmittag)
Extras care with lunch, flexible care, full day care

Introduction

 

Unsere Kindertagesstätte wurde 1995 im damaligen Neubaugebiet Kleinlindens, direkt im Anschluss an die Brüder Grimm Schule gebaut. Diese gab der Kita auch den Namen "Märchenland". Die Kinder werden in zwei Kindergartengruppen mit jeweils 25 Plätzen für Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren und einer erweiterten Kindergartengruppe mit 4 Kindern ab dem vollendeten 2ten Lebensjahr und 16 Plätzen für Kinder im Altern von 3 bis 6 Jahren betreut.

Die Kita Märchenland ist seit August 2011 einer der Modell Kitas in Gießen „Flexible Betreuung“. Das Betreuungsangebot beinhaltet unterschiedliche Module mit 25,30,35,40,45, und 50 Std./Woche in der Öffnungszeit von 7:00 Uhr bis 17:00 Uhr. Weiterhin können Familien über „Zukauf“ Mittagessen und Betreuungsstunden in der Zeit von 7:00 bis 17:00 Uhr dazu buchen. Seit dem 01.08.2016 wurde dieses Modell der „Flexiblen Betreuung“ auf alle städtischen Kindertageseinrichtungen erweitert.

 

keine Angabe keine Angabe keine Angabe keine Angabe

Rooms

Wir verstehen das Raumangebot als Lernort für Kinder. Die Räume bieten der kindlichen Entwicklung vielfältige Möglichkeiten. Unter anderem wird die Entwicklung der Kreativität, der Sprache, der Sinneswahrnehmung und der Selbstständigkeit durch eine durchdachte Raumgestaltung angeregt, gefördert und unterstützt. Die Kinder finden in unseren Kindertagesstätten und Familienzentren Räume und Materialien, die ihren Entwicklungsthemen und -bedürfnissen entsprechen. Die Räume sind so gestaltet, dass sie den Kindern Geborgenheit und Sicherheit geben. Sie regen Kinder zum Entdecken und Forschen an und bieten viel Platz zum Bewegen. Gleichzeitig gibt es Orte, die Kindern Ruhe und Entspannung sowie genussvolles Essen ermöglichen.

Die Räumlichkeiten der Kindertagesstätte „Märchenland“ sind ebenerdig angelegt und somit barrierefrei. Die Einrichtung verfügt über drei Gruppenräume, einen Mehrzweckraum, einen Waschraum, eine Küche, einen Personalraum, zwei Differenzierungsräume, ein Büro, einen Abstellraum und einen großzügigen Flur. Die zwei Differenzierungsräume liegen jeweils zwischen zwei Gruppenräumen. In einem der Differenzierungsräume befindet sich das Bistro. In einem zeitlichen Rahmen gehen die Kinder hier frühstücken und Mittagessen. In dem zweiten Differenzierungsraum wird aktuell eine Bibliothek eingerichtet. Die drei Gruppenräume sind Funktionsräume.

 

Rote Gruppe -         Kreativ

Gelbe Gruppe -       Bauen

Blaue Gruppe -        Rollenspiel/Wohnung

 

Im Mehrzweckraum finden u.a. Bewegungsangebote, die „Musikalische Früherziehung“, Projekte sowie die Mittagsruhe und kleinere Feste statt. Der Personalraum wird für Dienstbesprechungen und weitere Gespräche, z.B. Eltern- und Entwicklungsgespräche, genutzt. Das großzügig angelegte Außengelände, mit vielen Bäumen und Sträuchern, regt die Kinder zum kreativen Spiel durch eine Nestschaukel, eine breite Rutschbahn, einen Sandkasten, eine Kletterstange, Baumkronen und eine Hügellandschaft an. Gerne nutzen wir das Außengelände für Feste und Feiern. Zwei Gartenhäuser dienen dazu, Material und Sandspielsachen aufzubewahren.

Outdoor Facilities

Ein großes Außengelände lädt die Kinder täglich zum Spielen ein. Die Kita bietet für alle Außenaktionen  ausreichend Platz rund ums Haus. Wir gärtnern am Hochbeet und der Kräuterspirale und spielen mit Spielhaus,  Rutschbahn, Nestschaukel, Kletterstange, Slackline oder Fußball.

keine Angabe keine Angabe

Daily Schedule

Jedes Kind ist bei Eintritt in den Kindergarten einer festen Stammgruppe/Funktionsraum zugehörig. Durch das teiloffene Konzept haben die Kinder die Möglichkeit, nach Absprache in anderen Funktionsräumen, im Flur, im Mehrzweckraum oder im Außengelände zu spielen.

In der Zeit von 7:00 Uhr bis 8:00 Uhr begrüßen zwei pädagogische Fachkräfte die Kinder und Eltern in einem der Funktionsräume. Gegen 8:00 Uhr werden die weiteren Funktionsräume geöffnet.

Während der Freispielzeit können die Kinder von 8:00 Uhr bis 10:00 Uhr selbst entscheiden, wo, mit wem und was sie spielen möchten. Die Kinder lernen soziale Bindungen einzugehen, Freundschaften zu pflegen sowie Konflikte zu lösen. Sie übernehmen Verantwortung für sich und ihr Handeln und lernen einander zu helfen und gegenseitig Rücksicht zu nehmen.

In der Freispielzeit können alle Kinder ein freies Frühstück im Bistro einnehmen. Das Frühstück bringen die Kinder von zuhause mit. Wir legen großen Wert auf ein gesundes, ausgewogenes und zuckerfreies Frühstück. Die Kinder können beim Frühstück zwischen Mineralwasser, stillem Wasser, Milch und Tee auswählen. Im Flur haben wir eine Trinkstation, bei der sich alle Kinder zu jeder Zeit etwas zu trinken nehmen können. Nach dem Frühstück putzen die Kinder selbstständig oder mit Begleitung ihre Zähne. Die Zahngesundheit unserer Kinder wird spielerisch durch das ganze Jahr von unserem Patenzahnarzt begleitet.

Parallel haben die Kinder die Möglichkeit, an den Angeboten des päd. Wochenplans teilzunehmen.

 

Montag: Bewegung im Mehrzweckraum

Donnerstag: Naturwissenschaften/Experimente

Freitag: Musik und Tanz im Mehrzweckraum

 

Mittwochs haben die Kinder die Möglichkeit an der „Musikalischen Früherziehung“ und den „Zwischenspielen“ teilzunehmen. Dieses Angebot wird von der Musikschule Gießen, einer unserer Kooperationspartner, in der Kita angeboten. Die musikalische Früherziehung geht über zwei Jahre und startet um den vierten Geburtstag des Kindes.

 

Im letzten Kindergartenjahr vor der Schule bieten wir alle 4 bis 6 Wochen Projektwochen zu den unterschiedlichen Bildungsbereichen (Mathematik, Sprache, Kreativität, Musik und Bewegung, Forschen, Gesundheit) an. Ein Übergangsbuch begleitet und dokumentiert die Projektwochen und wird zum Übergang mit in die Grundschule genommen. Zum Ende des Kindergartenjahrs haben wir in den letzten Jahren mit den Schulis eine Abschlussfahrt zum Schulbauernhof „Tannenhof“ gemacht.

 

Zwei Mal in der Woche findet der Vorlaufkurs für die Kinder mit Migrationshintergrund in der Kita statt. Das Angebot wird von einer Lehrkraft der ortsansässigen Grundschule durchgeführt.

 

Gegen 10:15 Uhr findet der Morgenkreis in den jeweiligen Funktionsräumen statt. Hier werden in der Regel unterschiedliche Angebote mit der Gesamtgruppe durchgeführt, wie z.B. ein Gespräch zur Einführung eines neuen Themas, Absprachen über Regeln, ein neues Lied oder Fingerspiel, eine Bilderbuchbetrachtung, Geburtstagsfeier, ein Experiment, etc.

Danach können Kinder im Außengelände oder in einem der Funktionsräume spielen. Durch unser naturnahes Außengelände können die Kinder täglich die Natur mit allen Sinnen erleben. Dies wird durch regelmäßige und ganzjährige Waldtage und Projekte ergänzt.

Um 11:30 Uhr gehen die jüngeren Ganztagskinder, die eine Mittagsruhe halten möchten, zum Mittagessen. Das Mittagessen findet in der Zeit von 11:30 Uhr bis 13:00 Uhr statt. Caterer ist die Firma Zaug „Tischlein deck dich“ aus Heuchelheim. Die Kinder können aus zwei Menüs ihr Essen zusammenstellen. Die Kinder, die nicht über Mittag im Haus sind, werden bis 12:30 Uhr abgeholt.

Nach dem Mittagessen bekommen die jüngeren Kinder die Gelegenheit sich auszuruhen oder zu schlafen.

Alle anderen Ganztagskinder können von 12:00 bis 13:00 Uhr zum Essen gehen. Parallel zum Mittagessen ist Freispielzeit.

Am Nachmittag bieten wir für die Ganztageskinder ab 15:00 Uhr einen Snack (von den Eltern bereit gestellt) an.

Am Nachmittag entscheiden die Kinder gemeinsam mit den Erzieherinnen, welche Räume zum Spielen genutzt werden.

Food

Das Mittagessen wird von „Tischlein-deck-dich“ gesunder Mittagstisch von Zaug geliefert. Von der Firma Zaug bekommen wir einen Speiseplan, aus dem wir gemeinsam mit den Kindern aus 3 Speisen auswählen, was wir essen möchten. Der Speiseplan hängt zur Ansicht im Flurbereich aus. Wir bestellen das Essen abwechslungsreich und nehmen auf kulturelle oder allergisch bedingte Ernährungengewöhnheiten Rücksicht.

Das Mittagessen findet in der Zeit von 11:30 Uhr bis 13:00 Uhr statt. Die Kinder können aus zwei Menüs ihr Essen zusammenstellen. D
Nach dem Mittagessen bekommen die jüngeren Kinder die Gelegenheit sich auszuruhen oder zu schlafen.

Alle anderen Ganztagskinder können von 12:00 bis 13:00 Uhr zum Essen gehen. Parallel zum Mittagessen ist Freispielzeit.

Care providers are responsible for all profile content.

Offered care types at Sep 19, 2020:

Kind of carecount places
 Kindergarten
50 Places
 Altersgemischte Betreuung
20 Places

Overview of assignment

Kindergarten Altersgemischte Betreuung
September 2020
October 2020
November 2020
December 2020
January 2021
February 2021
March 2021
after
probably free places
probably no free places
no information available

Additional Offerings

Die Kita Märchenland hat 2018 einen Antrag auf Förderung zum Familienzentrum gestellt und ist offiziell, seit November 2019, als Familienzentrum anerkannt.

Wir setzen uns im Team mit dem Leitbild und der Weiterentwicklung der Konzeption und deren Umsetzung im Alltag auseinander; Welche Werte vertreten wir als Team und woran können Kinder und Eltern diese im Alltag erkennen?

Im Januar 2019 haben wir ein Familiencafé eingeführt. Die monatlichen Treffen finden zu unterschiedlichen Themen statt. Gemeinsam werden die Aktivitäten ausgewählt, vorbereitet und durchgeführt. Das Familiencafé dient zum Austausch, Bedarfsermittlung, Aufbau von Netzwerken und zur aktive Einbindung und Mitbestimmung der Zielpersonen.

Mit der Tagespflegemutter, Kerstin Weisbrod, besteht eine Kooperation, die durch regelmäßige Besuche und einen fachlichen Austausch intensiviert wird.

Wöchentlich haben die Kinder die Möglichkeit an der „Musikalischen Früherziehung“ und den „Zwischenspielen“ teilzunehmen. Dieses Angebot wird von der Musikschule Gießen, einer unserer Kooperationspartner, in der Kita angeboten. Die musikalische Früherziehung geht über zwei Jahre und startet um den vierten Geburtstag des Kindes.

Seit Mai 2019 gibt es eine Kooperation mit dem Tanzverein Rot-Weiß-Club Gießen. Das Tanzangebot findet 1x in der Woche für 1 Stunde in unserer Einrichtung statt.

Quality Assurance

Die pädagogische Arbeit in unserer Kindertagesstätte richtet sich nach dem Bildungsplan des Landes Hessen. Eine intensive und ineinander greifende Zusammenarbeit mit Schule und Elternhaus ist von großer Bedeutung.
Um eine stetige Anpassung an neue Bedingungen, Weiterentwicklung, Sicherung und Steuerung der pädagogischen Qualität der Arbeit im Rahmen einer festgelegten und überprüfbaren Struktur-, Prozess- und Ergebnisqualität sicherstellen zu können, befinden wir uns aktuell gemeinsam mit allen städtischen Einrichtungen in dem Prozess eines Qualitätsmanagementsystems.

Cooperations

Um den Kindern den Übergang zur Schule so leicht wie möglich zu gestalten, sind wir seit einigen Jahren in einer Arbeitsgemeinschaft mit der Grundschule und den anderen Einrichtungen Kleinlindens.
Die Zusammenarbeit mit der Tagesmutter wird in einem Kooperationsvertrag geregelt. Hier erleichtern regelmäßige gegenseitige Besuche und Aktionen den Übergang von der Tagesmutter zur Kindertagesstätte. Für eine gute Zahnpflege sorgt die Patenschaft mit einem Zahnarzt aus Kleinlinden, der die Kinder das ganze Jahr über spielerisch in der Zahngesundheit begleitet. Des Weiteren besteht eine Kooperstion mit der Musikschule Gießen, die 1 x wöchentlich Musikaische Früherziehung im Mehrzweckraum der Kita anbietet.

Seit Mai 2019 gibt es eine Kooperation mit dem Tanzverein Rot-Weiß-Club Gießen. Das Tanzangebot findet 1x in der Woche für 1 Stunde in unserer Einrichtung statt.

Die Zusammenarbeit mit anderen Einrichtungen im Stadtteil wie auch in der gesamten Stadt Gießen ist uns sehr wichtig. Gemeinsam werden für den Sozialraum wichtige Themen erörtert, geplant und durchgeführt. Weitere Vernetzungen finden in den regelmäßigen Quartierstreffen und Arbeitskreisen mit anderen Einrichtungen und Akteuren im Stadtteil statt.

Mit folgenden Einrichtungen und Gremien stehen wir im regelmäßigen Austausch:

 

Abtl. Kindertagesstätten

Jugendamt

Kindertageseinrichtungen (Kitas, Tagespflege)

Elternbeirat

Förderverein der Kita und FaZ Märchenland

Grundschule (BGS)

Musikschule Gießen

Patenschaftszahnarzt

Allgemeinbildende Schulen

Feuerwehr Kleinlinden

Frühförderstelle

Erziehungsberatungsstellen

Gesundheitsamt

Rot-Weiß-Club Gießen

Basics

Unser pädagogischer Ansatz orientiert sich an den gesetzlichen Grundlagen, dem hessischen Bildungs- und Erziehungsplan(BEP), dem Situationsansatz, und den Trägergrundsätzen der Stadt Gießen

Die gesetzlichen Grundlagen für unsere Arbeit sind das HKJGB (Hessisches Kinder- und Jugendhilfegesetzbuch) und das SGB VIII zur Wahrnehmung des Schutzauftrages bei Kindeswohlgefährdung.

http://ikiss.giessen.local/media/custom/1894_1868_1.PDF?1410954183

Kinder entdecken die Welt mit all ihren Sinnen. Es ist von entscheidender Bedeutung, ihre kindliche Neugierde aufzugreifen und ihnen vielfältige Spiel- und Lernmöglichkeiten zu eröffnen, damit sich die kreativen Potenziale entfalten können. Wir stellen uns dieser Aufgabe und fördern die Kinder auf ihrer Entdeckungsreise. Pädagogische Fachkräfte unterstützen die Talente der Kinder und regen sie zum Erforschen und Verstehen ihrer Umwelt an.

Employee

Die pädagogischen Fachkräfte in unserer Kita werden im Rahmen der hessischen gesetzlichen Vorgaben vorgehalten. Die Umsetzung des Betreuungs- Bildungs- und Erziehungsauftrages erfolgt im Rahmen von Beziehungsarbeit.

Wir begleiten, unterstützen und beobachten und sind eine verlässliche Bindungsperson für die Kinder.

Gesellschaftliche Veränderungen, pädagogische Leitgedanken und Methoden werden wahrgenommen und bedarfs- und fachgerecht umgesetzt.

Die Beobachtung und Dokumentation dient der Planung und Durchführung des pädagogischen Alltags, ebenso wie als fundierte Basis für Entwicklungsgespräche. Die pädagogischen Fachkräfte arbeiten nach pädagogischen und persönlichen Ressourcen und Stärken.

Teamwork with parents

Wir verstehen uns als familienergänzende Einrichtung und unterstützen die Eltern in ihrem Erziehungs- und Bildungsauftrag und bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Wir nehmen Eltern als Experten für ihr Kind und seine Entwicklung wahr. Nur mit ihnen gemeinsam kann im Rahmen einer von uns aktiv gestalteten Bildungs- und Erziehungspartnerschaft eine optimale Förderung und Unterstützung der kindlichen Entwicklung stattfinden. Diese Haltung ist geprägt von gegenseitigem Respekt und Wertschätzung. Die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Elternvertretungen und die Abstimmung unserer Angebote mit den Eltern sind uns wichtig. Zu einer gelingenden Zusammenarbeit zwischen Eltern und Erzieherinnen gehören der intensive und regelmäßige Austausch und die Abstimmung über Bildungs- und Erziehungsziele.

Tür- und Angelgespräche bieten einen Austausch über alltägliche Begebenheiten und fördern die Erziehungspartnerschaft. In regelmäßigen Entwicklungsgesprächen berichten Eltern und Erzieher über die jeweiligen Erfahrungen, klären Fragen und verständigen sich über Erziehungsvorstellungen.

Über den persönlichen Austausch hinaus informieren Fotos, Aushänge, Elternbriefe, unsere Projektwand und Elternveranstaltungen über den Alltag in der Kita.

Care providers are responsible for all profile content.

Projects

Parallel zum Freispiel haben die Kinder die Möglichkeit, an den Angeboten des päd. Wochenplans teilzunehmen.

Montag: Bewegung im Mehrzweckraum

Dienstag: Literacy

Donnerstag: Naturwissenschaften/Experimente

Freitag: Musik und Tanz im Mehrzweckraum

Des weiteren bieten wird monatliche Wandertage für die Kinder an.

Im letzten Kindergartenjahr vor der Schule bieten wir alle 4 bis 6 Wochen Projektwochen zu den unterschiedlichen Bildungsbereichen (Mathematik, Sprache, Kreativität, Musik und Bewegung, Forschen, Gesundheit) an. Ein Übergangsbuch begleitet und dokumentiert die Projektwochen und wird zum Übergang mit in die Grundschule genommen. Zum Ende des Kindergartenjahrs machen wir mit den Schulis eine Abschlussfahrt zum Schulbauernhof „Tannenhof“.

Care providers are responsible for all profile content.

Description and Stations

Unsere Kindertagesstätte ist im Stadtgebiet gut mit der Linie 1 zu erreichen. Ausstieg an der Haltestelle Brüder Grimm Schule oder Brüder Grimm Schule Süd. Unsere Einrichtung ist über einen kurzen Fußweg über den Schulhof gleich zu sehen. Bei Anfahrt mit dem Pkw ist vor der Schule zu parken und weiter dann zu Fuß, wie bei der Ankunft mit dem Stadtbus.

Care providers are responsible for all profile content.