Waldkindergarten Friedeburg

3 bis 6 Jahre

Address
Waldkindergarten Friedeburg
Endelweg 14
26446 Friedeburg
Funding authority
Waldkindergarten Friedeburg e.V.
Postfach 1251
26443 Friedeburg
0157 39639022 (Dana Burduja)
waldkinderfriedeburg@web.de
http://waldkindergarten-friedeburg.de/
Opening times8:00 AM - 1:00 PM o'clock
Closing daysDie drei letzten Wochen der Schulsommerferien.
Jeweils vom 23. Dezember bis zum 1.Januar.
Foreign languages German
Specially educational concept Situation orientated approach, Wood-Pedagogy
Extras Child care with special focus on environmental education, parents association

Introduction/specifics

Im Waldkindergarten Friedeburg werden bis zu 15 Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren betreut und begleitet. Der Friedeburger "Stroot" bietet ihnen mit seinen 18,4 ha einen abwechsungsreichen Lebensraum zum Forschen, Spielen, Lernen und Entdecken. Auf der angrenzenden Wiese steht der Gruppe ein beheizbarer Bauwagen zur Verfügung. Er ermöglicht ihnen Schutz und Gemütlichkeit. Bei extremer Witterung wird eine feste Sturmunterkunft genutzt. Es wird nach dem situationsorientierten- und jahreszeitorientierten Ansatz gearbeitet. Die Kinder erleben ganzjährig die Zusammenhänge der Natur, sowie den jahreszeitlichen Wandel des Waldes aus erster Hand. Sie lernen Lebensstrategien von Tieren und Pflanzen aus ihrem direkten Umfeld kennen. Der Wald fördert die Grob- und Feinmotorik, regt die Phantasie und Kreativität an, bietet viel Raum für ein intensives soziales Miteinander und erweitert die Sprachkompetenzen. Das freie Spiel bietet den Kindern die Möglichkeit, seine individuellen Bedürfnisse wahrzunehmen und auszuleben. Die Erzieher/innen verstehen sich als Begleiter, Unterstützer und Impulsgeber in der persönlichen Entwicklung des Kindes. Aufgrund der geringen Gruppengröße wird nahe am Kind gearbeitet.

Daily Schedule

Ein Vormittag im Waldkindergarten

8:00-8:30 Uhr Die Kinder werden von ihren Eltern zum Bauwagen am Endelweg gebracht, wo sie von zwei Mitarbeiter/innen empfangen werden. Sie hängen ihre Rucksäcke im Unterstand auf und beginnen zu spielen. Es ist immer etwas Zeit zum kurzen Infoaustausch zwischen den Eltern und Erzieher/innen.

8:30 Uhr Wenn alle Kinder eingetroffen sind, versammeln wir uns im Wald zum Morgenkreis. Jeden morgen gibt es ein "Helferkind", dass sich ein Begrüßungslied wünschen kann, die Kinder zählt und ein Kreisspiel aus dem Spielesäckchen ziehen darf. Aktuelles wird besprochen. Am Montag geht der Redestab herum und jedes Kind darf, von seinem Wochenende berichten.

9:15 Uhr Wir nehmen unsere Rucksäcke auf und gehen los. Beim Haltebändchen (ein kleiner roter Faden am Ast an jeder Wegkreuzung) wird gewartet, bis alle dort angekommen sind, bevor es weiter geht. An den Wegkreuzungen stellen sich die Kinder dort auf, wohin sie weitergehen möchten. Die Mehrheit entscheidet. Jedes Kind geht in seinem eigenen Rhythmus zum nächsten Haltebändchen. Auf dem Weg werden bereits viele Abenteuer erlebt, z.B. werden Tiere bestaunt, Pflanzen untersucht und Schätze gefunden.

10:00 Uhr Ankunft am ausgewählten Platz. Die Kinder erkundschaften diesen. Nach ca. 15 Min. wird zum Händewaschen gerufen. Wir unterstützen uns gegenseitig beim Händewaschen. Wir haben immer eine Flasche mit Seifenwasser dabei und jedes Kind verfügt über sein eigenes kleines Handtuch und eine Nagelbürste. Nach dem Frühstücksspruch, der vom Helferkind ausgesucht wurde, genießen wir im Krais auf unseren Isomatten sitzend unser gesundes Frühstück. Zeit zur Besinnung und schöne Gespräche. Zum Schluss darf das Helferkind sich eine Frühstücksliste wünschen, um die Anwesenheit der Kinder nochmals zu überprüfen, z.B. eine Farben-,Tier-, oder Baumliste. Jedes Kind, das aufgerufen wird, darf mit einem Begriff passend zur Liste antworten.

10:45 Uhr Nach dem Frühstück haben die Kinder Zeit zum Spielen. Beliebt sind Rollenspiele aller Art, das Klettern auf Bäum, das Balancieren, das Malen auf Papier oder der Erde. Wir spannen Spinnennetze zum Klettern oder die Kinder knoten und spielen mit kurzen Seilen. Wir haben Werkzeug dabei, mit dem die Kinder feilen, sägen,bohren, hämmern und schnitzen können. Neben dem freien Spielen, gibt es dann auch angeleitete Phasen, bei dem bestimmte Themen und Projekte behandelt und gezielte Aktivitäten zum Beispiel zur Schulvorbereitung stattfinden.

12:00 Uhr Mit Ertönen der Kuckuckspfeife versammeln sich die Kinder zum gemeinschaftlichen Aufräumen. Wir machen uns auf den Heimweg.

12:20 Uhr Der Abschlusskreis findet an einer alten Baumwurzel statt. Wir spielen noch ein Fingerspiel und singen ein Abschlusslied.

12:30-13:00 Uhr Die Eltern nehmen ihre Kinder am Bauwagenwieder in Empfang.

 

Montags gehen wir bewusst zum Thema Müll durch den Wald und befreien diesen mit Hilfe von Müllzangen davon. Die Kinder erfahren das Gefühl, dem Wald und seinen Bewohnern helfen zu können und einen "besseren" Platz geschaffen zu haben.

Am Mittwoch ist der Bauwagentag. Dieser wird zum Beispiel zum Gärtnern, Kochen und Gestalten(Filzen, Basteln, Tuschen...) genutzt. Gerne versammeln wir uns dann auch am Feuer um zu Erzählen, Singen und Zubereiten von Stockbrot.

Außerdem erobern wir unsere Lebensumwelt, und machen Ausflüge zur Bücherei, zur Polizei, zur Feuerwehr ins Wattenmeer, in das Theater, zum Imker, oder besuchen einen benachbarten Waldkindergarten.

 

 

 

lied happy birthday 386.JPG Matschtorte 20180827_111931.jpg
Care providers are responsible for all profile content.

Offered care types at Sep 27, 2020:

Kind of care
 Waldkindergarten

Basics

Unsere Kinder:

- sind täglich 5 Stunden draußen in der Natur,

- haben einen Bezug zur Natur und erleben diese mit allen Sinnen und entwickeln dadurch ein prägendes

  Umweltbewusstsein,

- spielen mit dem, was sie in der Natur finden und werden so in ihrer Phantasie und Kreativität angeregt,

- werden durch die vielfältigen Möglichkeiten im Lebensraum Wald in ihrer Motorik gefördert,

- erfahren ein intensives Gruppenspiel, sowie Gruppenerleben und werden dadurch in ihrem sozialen Miteinander, ihrer

  Konfliktfähigkeit , sowie in ihrem selbstständigen Denken und Handeln besonders gestärkt,

- müssen sich intensiv mit einander austauschen, da kein klassisches Spielzeug vorhanden ist. Dies fördert die

  Sprachentwicklung im besonderen Maße,

- erfahren Rituale, Regeln und feste Abläufe,

- werden durch situationsorientierte Vorschularbeit auf die Schule vorbereitet.

 

Employee

Unser Team:

- besteht aus Erzieherinnen und Wildnispädagoginnen,

- begegnet der Natur mit dem facettenreichen Lebensraum Wald mit Achtung und Freude,

- ist wetterfest,

- begegnet den Kindern offen, wertschätzend und begleitend,

- schützt den Rahmen des freien Spiels,

- bietet den Kindern Raum,selbstständig und mitbestimmend zu agieren,

- bildet sich regelmäßig fort.

Teamwork with parents

Liebe Eltern

Die Mitarbeiter/innen sehen Sie als Experten ihres Kindes an und wünschen sich eine zugewandte Erziehungspartnerschaft, um eine bestmögliche Ergänzung zwischen Elternhaus und Kindergarten als Institution für Ihr Kind zu schaffen . Das ermöglicht, dass die  Kindergartenzeit für alle Beteiligten etwas ganz Besonderes werden kann. Wir bieten Ihnen regelmäßige Entwicklungsgespräche, Beratungsgespräche, Elternabende, Tür-und Angelgespräche, sowie Hospitationen an. Feste feiern wir gerne mit Ihnen und ihren Kindern zusammen.

Der Ansatz des Waldkindergarten ist ein ganz besonderes Nieschenangebot. Die Tatsache, das die Trägerschaft durch eine Elterninitiative geführt wird, ergibt viele Freiheiten und Möglichkeiten für das Mitgestalten der Kindergartenzeit. Feste können zusammen ausgerichtet werden, Neuerungen an unserem Bauwagenplatz können gemeinsam umgesetzt werden und Ausflüge werden ggf. zusammen erlebt und Posten in der Trägerschaft können eingenommen und mit Ihren Stärken belebt werden.

Unser  Waldkindergarten lebt unter anderem von dem Engagement der Eltern und wird dadurch bereichert.

Wir freuen uns auf eine schöne Kindergarternzeit mit Ihnen!

 

Care providers are responsible for all profile content.
Care providers are responsible for all profile content.