Ev.-luth. Kindertagesstätte Arche Noah

Address
Ev.-luth. Kindertagesstätte Arche Noah
Streeker Straße 2
26446 Friedeburg
Funding authority
Kirchenkreisverbund Ostfriesland Nord
Julianenburger Straße 2
26603 Aurich
kts.arche-noah-marx@evlka.de
04465 944762 (Jessica Wassermann)
Opening times7:30 AM - 3:00 PM o'clock
early care7:30 AM - 8:00 AM o'clock
late care1:00 PM - 3:00 PM o'clock
Closing daysDer Kindergarten ist insgesamt drei Wochen in den Sommerferien, zwischen Weihnachten und Neujahr und eine Woche in den Osterferien oder den Herbstferien geschlossen. Schließzeiten werden rechtszeitig für die Eltern veröffentlich.

Introduction/specifics

Unser Haus

Das Gebäude wurde 1950 errichtet und diente als Gemeindehaus. Anschließend diente es als Sitz des Bürgermeisters und die Gemeinde Friedeburg wurde Inhaber des Hauses. Auch diente es eine Zeit lang Asylbewerbern als Zuhause. Bereits im Jahre 2000, im Zuge des bevorstehenden Wegfalls der Vorschulklassen an der Grundschule, wurden von Seiten der Kommunalgemeinde Friedeburg erste Überlegungen angestellt, in Marx einen Kindergarten einzurichten. Den Kirchenvorstand bestärkte die steigende Anzahl junger Familien, die kirchengemeindliche Arbeit im Bereich mit Kindern und ihren Familien aufzubauen und zu vertiefen. Von Seiten der Kirchengemeinde und Elternschaft wurde eine Unterschriftensammlung gestartet und die Presse hinzugezogen. Nach Gesprächen mit der Gemeinde Friedeburg und dem Kirchenkreis entstand 2002, in der Streeker Straße in Mar, der evangelische Kindergarten. In einer Namenssuchaktion wählten die Eltern den Namen „Arche Noah“ aus. Ende August 2002 wurde der Kindergarten durch den damaligen Superintendenten mit einem Familiengottesdienst eingeweiht.

Rooms

Räumlichkeiten und Außengelände

Die Einrichtung hat einen Gruppenraum im Erdgeschoss und eine im Obergeschoss. Im Erdgeschoss befindet sich unsere Regelgruppe und im Obergeschoss unsere Kleingruppe. Die Gruppenräume verfügen beide jeweils Raum für verschiedene Entfaltungsmöglichkeiten.

Die Bauecke mit unterschiedlichen Spielmöglichkeiten, wie z.B. Bauklötzen, Duplosteinen, Tieren und Fahrzeugen. Der Baubereich bietet genügend Platz zum Gestalten mit diesen unterschiedlichen Materialien. Damit werden feinmotorische Fähigkeiten, die Wahrnehmung, der Umgang mit physikalischen Gesetzen und die Fantasie und die Kreativität gefördert.

Die Leseecke wird je nach Bedürfnissen und Themen der Kinder mit Sach- und Bilderbüchern gefüllt. Ein Sofa lädt zum alleinigen oder gemeinsamen Schauen, Lesen, Lernen und Entspannen ein.

Die Puppenecke lädt zum Rollenspiel ein und bietet eine Puppenküche mit Puppen, sowie eine Schlafmöglichkeit für die Puppen und Kinder für ihr Spiel. Die Gestaltung richtet sich nach den Bedürfnissen der Kinder und kann jederzeit umfunktioniert werden. Der Fantasie der Kinder sind dabei keine Grenzen gesetzt.

In unserem Kreativraum können die Kinder mit verschiedenen Materialien, wie z.B. Fingerfarbe, Wachsmalstiften, Buntstiften, Wasserfarben, Scheren, Papier und Pappe, Wolle, Kleber und vieles mehr, Erfahrungen sammeln. Der Spaß am Experimentieren und die individuelle Kreativitätsentwicklung stehen auch hier im Mittelpunkt.

Der Speilebereich bietet verschiedene Gesellschaftsspiele und Puzzle. Hier haben die Kinder die Möglichkeit alleine oder gemeinsam Spiele auszuprobieren und Regeln zu erlernen. Auch die Frustrationstoleranz, z.B. beim Verlieren und die sozialen Fähigkeiten im Miteinander werden hier spielerisch gestärkt. In diesem Bereich befinden sich auch die Ich – Ordner der Kinder. Darin sammeln wir für die Kinder wichtigen Werke, Fotos und gestalteten Vorschul- und Portfolioblätter. Dieser Ordner begleitet die Kinder über ihre Kindergartenzeit, in ihrem alltäglichen Erleben, ihrer Entwicklung, dient als Dokumentation und ist eine schöne Erinnerung an die Jahre im Kindergarten.

Die Küche ist im Gruppenraum integriert. Hier werden Frühstücksgetränke oder gemeinsame Mahlzeiten in gestalteten Angeboten zubereitet. Die Kinder haben die Möglichkeit über das Zubereiten ihre feinmotorischen Fähigkeiten, Koordination, Konzentration und Ausdauer zu stärken, sowie sich wissen über Lebensmittel und der Umwelt anzueignen. Die Selbstständigkeit steht hierbei im Vordergrund.

Es gibt Teilöffnung während der Freispielphase, in der sich die Kinder in den Gruppen besuchen können.

Der Kleingruppenraum im oberen Stockwerk bietet ebenfalls Möglichkeiten für die Kinder zum Spielen mit Gesellschaftsspielen, Puzzeln, kreativen Mal- und Gestaltungsmöglichkeiten, Bücher zum Lesen und Anschauen, Bauen mit Klötzen, Autos, Zug und Schienen.

Ebenfalls befindet sich im oberen Stockwerk ein Bewegungs- und Förderraum der für die Gruppentreffs als Vorbereitung für die Schule einmal wöchentlich genutzt wird. Zusätzlich dient dieser Raum als Angebotsraum für Bewegungsspiele bei schlechtem Wetter.

Je nach Bedürfnissen passen wir die Spielsachenauswahl der Situation der Kinder an. Wir finden es wichtig, dass die Kinder je nach Interessen und Bedürfnissen Spielmaterial zur Verfügung haben, um darüber in ihren Fähigkeiten zu fördern und in ihrem individuellen Entwicklungsverlauf zu unterstützen.

Das Außengelände lädt mit seinem großen Schiff zum Klettern, Rutschen und Balancieren ein. Weiter befindet sich dort ein großer Sandkasten, eine Schaukel und Kletterstangen. Ein Gartenhaus bietet viele Fahrzeuge und Sandspielzeuge an.

Schlechtes Wetter gibt es bei uns nicht. Wir gehen nach Möglichkeit bei jedem Wetter mit den Kindern nach draußen.

Daily Schedule

07:30 – 08:15 Uhr   Ankommen, Begrüßung und Bringphase

08:30 – 09:00 Uhr   gemeinsamer Sitzkreis

09:00 – 12:30 Uhr   Freispiel-, Frühstücks- und gezielte Angebotszeit

12:30 – 13:00 Uhr   Aufräumzeit und Abschlusskreis und Abholzeit

13:15 – 13:45 Uhr   Mittagsmahlzeit

13:00 – 15:00 Uhr   Freispiel-, gezielte Angebots- und Abholzeit

Care providers are responsible for all profile content. (State: 20/07/2021 17:41:47)

Offered care types at Jul 24, 2021:

Kind of care
 Kindergarten vormittags (7:30 - 12:30)

Basics

Pädagogische Grundhaltung

Wir stärken die Kinder in ihrer Persönlichkeit und ermuntern sie zu sozialverantwortlichem Handeln. Wir vermitteln Kenntnisse und Fähigkeiten, die eine eigenständige Lebensbewältigung im Rahmen der jeweiligen Möglichkeiten des einzelnen Kindes ermöglichen. Wir fördern die Bewegungsbedürfnisse, das Ernährungsbewusstsein, die Sinneswahrnehmung, die Erlebnisfähigkeit, die Kreativität und Fantasie. Wir pflegen und unterstützen den natürlichen Wissensdrang und die Freude am Lernen.  Wir als Einrichtung eines evangelisch-lutherischen Trägers vermitteln christliche Werte. Die Kinder kennen biblischer Geschichten und die Hintergründe christlicher Feiertage.

Employee

Unser Team stellt sich vor:

 

Christiane Grosser – Erzieherin

Einrichtungsleitung und Gruppenleitung der Giraffengruppe

 

Bianca Giesmann – Kinderpflegerin

Zweitkraft in der Giraffengruppe

 

Ann-Kristin Richter

Stellvertretende Einrichtungsleitung und Gruppenleitung der Hundegruppe

 

Zudem gehören zu unserem Team Vertretungskräfte, Auszubildende und es besteht die Möglichkeit ein Freiwilliges soziales Jahr bei uns zu machen.

Additional Offerings

Religionspädagogische Bildung

 

Die christliche - religiöse Erziehung ist ein wesentlicher und integrierter Bestandteil unserer pädagogischen Arbeit. Sie zeigt sich im alltäglichen Umgang miteinander.

Die religiöse Erziehung spricht alle Sinne an, denn die Seele hat ganz unterschiedliche Türen und braucht von allen Seiten Kraft.

So bekommen die Kinder in unserem evangelisch-lutherischen Kindergarten das Gefühl und die Gewissheit angenommen, geschätzt und geliebt zu werden. Kinder brauchen Zuwendung und Aufmerksamkeit. In einer Atmosphäre von Geborgenheit und Vertrauen möchten wir den Kindern religiöse Grunderfahrungen ermöglichen und Glaubeninhalte näher bringen. Dieses machen wir bei uns in regelmäßige und kindgerechte kleine Andachten, im Kindergottesdienst, im Stuhlkreis, im Freispiel, bei Angeboten. Die Kinder können in Erzählungen Sinnfragen über das Leben stellen, ergründen und vertiefen. Einmal im Monat gehen wir auch in unsere St. Marcus Kirche. Gemeinsam entdecken wir unsere Kirche und gestalten in der Kirchengemeinde zusammen mit den Kindern Gottesdienste.  Kirchliche Feste sind Höhepunkte im Leben der Gemeinde. Sie werden gefeiert um sich der Wahrnehmung und der Geschichte des Glaubens zu vergewissern. Uns als evangelische Tageseinrichtung sind kirchliche Feste im Jahresablauf ein großes Anliegen. Solche Impulse sollen Staunen ermöglichen, Andachten schaffen, Glaubenserfahrungen wecken und Neugier auf religiöse Hintergründe entstehen lassen. Glaube soll für die Kinder begreifbar werden.

 

 

 

 

 

Wir unterstützen die Kinder bei Ihrer Suche nach Antworten auf für sie wichtige Fragen, denn jedes Kind ist für uns ein Geschenk Gottes. Gott macht keine Unterschiede und schließt niemanden aus. Jedes Kind ist eine Persönlichkeit und wird in seiner Einzigartigkeit erst genommen und angenommen.

 

Die christlich – religiösen Erziehung heißt für uns:

 

  • offen sein für Menschen, die uns begegnen.
  • uns einsetzen für Verbesserungen der Lebensbedingungen der Kinder.
  • in einer Gemeinschaft leben und

    Begegnungsmöglichkeiten schaffen      

  • Glauben, das Gottes Liebe das Leben trägt.
  • jeden in seiner Ganzheitlichkeit und Individualität als ein Geschöpf Gottes zu sehen.
  • Kinder zu ermutigen und zu stärken, Situationen ihres gegenwärtigen und zukünftigen Lebens zu bewältigen.
  • Sich in fremder Umgebung zurecht zu finden.
  • Kulturelle und religiöse Vielfalt als lebendiger Bestandteil unserer christlichen Erziehung zu sehen.
  • Religiöse Erfahrungen ermöglichen ( Feste, Kirchenleben, Kirchenjahr)
  • Die Begegnung der Religion lebt von einem achtungsvollen Miteinander, der Nächstenliebe, der Rücksichtnahme, der Hoflichkeit.
  • jeden anzunehmen mit seinen Gaben, Stärken und Schwächen.
  • jeden mit Liebe und Geduld zu begegnen
  • die Wertschätzung der eigenen Person. Sei es bei Eltern, Freunden, Kindern oder der anderen Mitmenschen.

 

Religiöse Rituale im Tagesablauf:

 

  • Gebete vor dem Essen
  • Bewusstes gegenseitiges Wahrnehmen der Kinder in der                                                       

    eigenen Gruppe  

  • Stuhlkreis
  • Üben von religiösen Liedern und Gebeten in Gottesdiensten
  • Beten
  • Biblische Geschichten hören
  • Lieder singen
  • Bilderbücher und die Kinderbibel betrachten
  • Rollenspiele

 

Die Kinder erleben jeden Tag im Tagesablauf mit allen Sinnen Inhalte des christlichen Glaubens.

Wir erklären, erleben und feiern religiöse Feste und Bräuche im Jahresablauf. Zu jedem Thema, das wir bei uns im Kindergarten bearbeiten, stellen wir durch Angebote einen Bezug zu religiösen Inhalten her. Das Jahr ist so bunt wie das Leben. Es reicht vom Aufblühen der Natur über das „Grün“ des Sommers, die leuchtenden Farben des Herbstes bis hin zum „Grau und Weiß“ des Winters.

All das kennzeichnet den Jahresablauf und gibt dem Leben der Menschen Gliederung und Rhythmus. Die Kinder erfahren bei uns als Individuum, sie erleben sich als Teil einer Gemeinschaft und können emotionale Geborgenheit in festen Beziehungen kennen lernen. Dadurch lernen die Kinder unter anderem dir Möglichkeit, ein eigenes Gottesbild im Sinne des christlichen Glaubens zu entwickeln. Für die Kinder müssen religiöse Aussagen in der Phantasie und der Vorstellungswelt nachvollziehbar sein. Bei uns haben die Kinder die Möglichkeit, ihre persönlichen Erfahrungen mit Gott und ihrem Glauben zu teilen.

Wir sind offen für die verschiedenen Religionen und Nationalitäten unserer Familien. Wir wollen uns mit Respekt und Toleranz begegnen.

Jedes Kind ist von frühem Alter an Gottes einzigartiges, geliebtes, wertvolles, Geschöpf, von dem Gott will, dass es so angenommen wird wie es ist. Seine Fähigkeiten und Begabungen sind die Gaben Gottes. Jeder Mensch, ja auch schon jedes Kind hat die Aufgabe diese Gaben zu entfalten und einzusetzen.

Cooperations

Wir arbeiten mit folgenden Institutionen zusammen:

  • Der Frühförderung die für Kinder mit Förderbedarf als Beratung und zur Entwicklungsstärkung für Einzelförderung ins Haus kommt
  • Therese Renken die ehrenamtlich zum Vorlesen und Erlernen der plattdeutschen Sprache zu uns kommt
  • Der Grundschule Marx, z.B. bei Kooperationstreffen im Rahmen eines Arbeitskreises, zum Besuch der bereits eingeschulten Kinder, zum Vorlesen – Besuch im Kindergarten der vierten Klasse, zum Plätzchen backen der 5 jährigen Kinder
  • Berufsbildende Schulen als Ausbildungsbetrieb für Praktikanten
  • Der Gemeinde Friedeburg und dem Bauhof in Kooperation zur Instandhaltung des Grundstückes und Gebäudes
  • Dem Gesundheitsamt beim Besuch von Frau Wessels zur Zahnhygiene
  • Dem Jugendamt im Rahmen der Kooperation bei Bedarf an Beratung oder Unterstützung durch das Kinderservicebüro und auch in Fällen der Kindeswohlgefährdung im Rahmen des § 8a des SGB
  • Dem Bürgerverein bei Dorffesten, wie z.B. dem Adventszauber, an dem wir teilnehmen und der Feuerwehr in Marx die wir besuchen dürfen um das Thema Brandschutz und Feuer aufzugreifen
  • Der Kirchengemeinde bei Gottesdiensten
  • Freiwilliges soziales Jahr

 

Teamwork with parents

„Eltern sind die Fachleute für ihre Kinder – Wir sind die Fachleute für die Gruppe“

Daher ist die Zusammenarbeit mit den Eltern für uns von großer Bedeutung. Die Eltern vertrauen uns ihre Kinder an – das bedeutet eine große Verantwortung. Wir möchten den Eltern durch eine Zusammenarbeit Sicherheit und das Gefühl des Wohlbefindens geben. Für Eltern mit Migrationshintergrund stehen uns für Gespräche und den Austausch Integrationshelfer der Gemeinde Friedeburg zur Verfügung. Die Zusammenarbeit gestaltet sich in gemeinsamen Elternabenden, Gesprächen, Festen und einem offenen Ohr und Blick für gegenseitige Anliegen. Wichtige Informationen und Termine teilen wir auf Elternabenden, in Briefen, in der Familienpost und Aushängen an der Pinnwand mit.

Wir wünschen uns:

  • Partnerschaftliches Geben und Nehmen auf beiden Seiten
  • Wohlwollende Offenheit im Umgang miteinander
  • Faire Auseinandersetzung
  • Konstruktiv geäußerte Kritik
  • Aktive Teilnahme an unseren angebotenen Aktivitäten
  • Anregungen aller Art
  • Positive Rückmeldung als Zeichen der Wertschätzung unserer Arbeit

Die Elternvertretung steht als Sprachohr zwischen Eltern und Fachkräften zur Seite. Diese wird zu Beginn des Kindergartenjahres von den Eltern gewählt. Die Elternvertretung besitzt eine beratende und unterstützende Funktion. Wichtige Voraussetzung für seine Arbeit ist die gegenseitige Information aller Beteiligten. Das hohe Engagement unserer Elternvertretung schätzen wir sehr, ebenso seine Unterstützung und das Feedback der Elternarbeit.

In einem jährlichen Gespräch findet ein Austausch über die Entwicklung des Kindes statt. Hierfür werden unsere regelmäßig dokumentierten Beobachtungen ins Gespräch eingebaut. Bei Bedarf kann ein zusätzlicher Gesprächstermin jederzeit vereinbart werden. Wir stehen stets für Tür- und Angelgespräche zur Verfügung.

Care providers are responsible for all profile content. (State: 20/07/2021 17:41:47)

Projects

In erster Linie orientieren wir uns bei unseren Festen am Kirchjahr und Jahreskreis. Zu Anlässen, wie Erntedank, Martini, Nikolaus, Weihnachten, Fasching, Ostern, Sommer- und Abschiedsfeste feiern wir mit den Kindern. Auch werden bestimmte Feste mit den Kindern im Familiengottesdiensten eingebunden.

Wir sehen uns als Teil der Kirchengemeinde und beteiligen uns an gemeinsamen Aktionen, wie z.B. seniorenadventsfeiern und Gemeindefesten und der Müllsammelaktion der politischen Gemeinde Friedeburg.

Jährlich finden Ausflüge statt, z.B. zum Theater, auf den Abenteuerspielplatz oder ins Moor, zur freiwilligen Feuerwehr oder zu einem Bauernhof.

Holiday Care

Die Kinder werden in der Regelgruppe von 7:30 – 13 Uhr und in einer zusätzlichen Betreuungszeit von 13 – 15 Uhr betreut. Die Kinder in der Kleingruppe haben eine Betreuungszeit von 7:30 – 13 Uhr.

Der Kindergarten ist insgesamt drei Wochen in den Sommerferien, zwischen Weihnachten und Neujahr und eine Woche in den Osterferien oder den Herbstferien geschlossen. Schließzeiten werden rechtszeitig für die Eltern veröffentlich.

Care providers are responsible for all profile content. (State: 20/07/2021 17:41:47)

Overview

Neuangemeldete Kinder nehmen wir gestaffelt auf. Somit können wir uns intensiv auf das Kind einlassen. Wichtig ist uns dabei mit den Eltern eine individuelle Eingewöhnungszeit abzustimmen.

In einem Elterngespräch informieren wir die Eltern über den Ablauf im Kindergarten, den Ablauf der Eingewöhnungsphase und über die Bedeutung des Ablöseprozesses. Die Eltern informieren uns über die bisherige Entwicklung und über Besonderheiten des Kindes. Wir möchten so das Vertrauen der Eltern gewinnen, damit dem Kind die Eingewöhnung erleichtert wird.

Auch wird mit den Eltern der Ablauf der Sauberkeitserziehung besprochen. Besonders unsere Kindertoiletten und Kinderwaschbecken sind ein großer Anreiz, um das Trocken werden und die Hygiene ohne Druck zu erlernen.

Besonders wichtig ist auch die Sprachentwicklung, da sich die Kinder zunächst durch Gestik und Mimik verständlich machen.

Unsere altersübergreifende Gruppe wirkt sich dabei positiv auf die sprachliche und emotionale Entwicklung aus.

Die jüngeren Kinder beobachten die älteren Kinder und ahmen sie nach. Somit erlangen sie immer mehr Selbstständigkeit und Sicherheit.

Einmal wöchentlich findet zudem ein Gruppenangebot für die 2 – 4 jährigen Kinder statt, in der altersentsprechende Angebote durchgeführt werden. Um allen Kindern gerecht zu werden, haben wir altersgerechtes Spiel- und Bastelmaterial.

Care providers are responsible for all profile content. (State: 20/07/2021 17:41:47)

Description and Stations

Der Kindergarten Arche Noah befindet sich in dem Ortsteil Marx in der Streeker Straße 2. Er ist Teil der Gemeinde Friedeburg und gehört zum Landkreis Wittmund. Kinder aus der Umgebung Marx, Strudden, Bentstreek, Friedeburg und Umgebung sind herzlich willkommen.

Care providers are responsible for all profile content. (State: 20/07/2021 17:41:47)