Kita-mini-Nest

Address
Kita-mini-Nest
Hirschkopfstr. 25
72250 Freudenstadt
Funding authority
Lebenshilfe für Menschen mit Behinderung - Kreisvereinigung Freudenstadt e.V.
Alfredstr. 79
72250 Freudenstadt
kita@lebenshilfe-freudenstadt.de
http://www.lebenshilfe-freudenstadt.de
07441 / 952609 -10 (Fritz/Eberhardt)
Opening times7:30 AM - 4:30 PM o'clock
Closing daysAn 26 Werktagen im Jahr ist die integrative Kindertagesstätte der Lebenshilfe geschlossen.
Foreign languages German
Extras Integrative facility, care with lunch, full day care

Introduction/specifics

Die Lebenshilfe Freudenstadt e.V. betreibt als Träger im Begegnungszetrum Mittendrin die integrative Kindertagesstätte mini-Nest für Kinder mit und ohne Behinderung. Hier wird jedes Kind mit seiner individuellen Enwicklung und seinen Fähigkeiten angenommen, respektiert und ist Teil einer großen "KITa -Familie".

Im alltäglichen Zusammenleben in der Kindergruppe lernen die Kinder, einander wertzuschätzen, egal welcher Herkunft sie sind, welches Alter sie haben oder welche Behinderung sie mitbringen. Sie lernen, sich so zu akzeptieren, wie sie sind und die Stärken und Schwächen anderer nicht zu verurteilen, sondern sie zu respektieren. 

Die Lebenshilfe Freudenstadt e.V. ist geprägt von christlich-humanistischen Werten, sie versteht sich aber als überkonfessinelle Organisation, welche Menschen unabhängig ihrer Herkunft oder Religionszugehörigkeit betreut. 

Nach der der UN- Kinderrechtskonvention haben behinderte Kinder und Jugendliche das Recht auf ein erfülltes und menschenwürdiges Leben. Sie haben das Recht auf besondere Betreuung, die ihre Selbständigkeit fördert und eine aktive Teilhabe am Leben ermöglicht. Nach dem SGB VIII, dem Kindertagesstättengesetz und dem Orientierungsplan Baden- Württemberg sollen Kinder mit und ohne Behinderung in Gruppen gemeinsam beteut werden. 

Wir verstehen Inklusion als einen offenen und fortlaufenden Prozess, der die Annahme der Vielfältigkeit der Menschen zum Ziel hat. 

Die Grundsätze der Lebenshilfe Freudenstadt sind:

  • Toleranz:  "Es ist normal verschieden zu sein!"
  • Bindung:  "Gemeinschaft leben!"
  • Teilhabe:  "Teil eines Ganzen sein!"
  • Offenheit: "Zusammenleben gestalten!"

Die Lebenshilfe sieht es als Auftrag, auch Angebote für Kinder im elementaren Bereich anzubieten, um Inklusion schon im Kindesalter zur Selbstverständlichkeit werden zu lassen. 

 

Rooms

Unser "Begegnungszentrum Mittendrin" befindet sich im Herzen von Freudenstadt in der Hirschkopfstraße 25, nur wenige Gehminuten vom Stadtbahnhof, dem Marktplatz, sowie öffentlichen Spielplätzen entfernt. 

Die KiTa mini-Nest ist im Dachgeschoss des Hauses untergebracht. Das Dachgeschoss ein abgetrennter Bereich, der eine familiäre Atmosphäre und einen Schutzraum mit Rückzugsmöglichkeiten für die Kinder bietet. Die KiTa mini-Nest bietet einen großzügigen Gruppenraum, einen Schlafraum der am Vormittag auch für das Frühstück und als Kleingruppenraum genutzt wird, sowie ein kindgerechtes Badezimmer. Der Gruppenraum ist in verschiedene Bereiche unterteilt, so sind eine Puppenecke, eine Bücherecke, eine Bauecke sowie ein Element mit verschiedenen Ebenen für Krabbelkinder vorhanden. 

Unser "Begegnungszentrum Mittendrin" ist für Menschen mit und ohne Behinderung konzipiert. Wir verfügen über einen barrierefreien Zugang sowie einen behinderengerechten Fahrstuhl. Ein Garten mit ansprechenden Beschäftigungs- und Spielmaterialien wie Sandkasten, Wippe und Spielhaus steht hinter dem Gebäude zur Verfügung. 

Outdoor Facilities

Unsere Außenanlage

Daily Schedule

Tagesablauf:

  • 7:30 Uhr bis 9:00 Uhr             Ankommen und Freispiel
  • 7:30 Uhr bis 9:45 Uhr             freies Vesper 
  • 10:00Uhr                                Freispiel oder je nach Wochentag spezifisches Angebot
  • 11:30 Uhr                               Mittagessen
  • 12:00 Uhr                               1. Abholzeit
  • 12:00 Uhr                               Die jüngeren Kinder sowie Kinder mit Bedaf schlafen im Nebenraum 
  • 12:15 Uhr bis 12:45 Uhr         Ruhezeit für die 3-6 Jährigen 
  • 12:45 Uhr bis 13:30 Uhr         Tischspielzeit (geziehlte Spiel- und Bastelangebote)
  • 13:30 Uhr                               Freispiel/ 2. Abholzeit
  • 14:30 Uhr                               Aktivitäten wie Spielplatz, Spaziergang, Garten
  • 15:00 Uhr                               Mittagssnack oder Picknick
  • ab 16:00 Uhr                          3. Abholzeit

 

Food

Im Tagesablauf ist uns besonders das gemeinsame Mittagessen, sowie der Mittagssnack wichtig. Die pädagogischen Fachkräfte sitzen mit den Kindern an drei unterschiedlich hohen Tischen, sind Vorbild und leisten Unterstützung, wo es notwendig ist. Gleichzeitig fördern sie die Selbstständigkeit jedes Kindes nach seinem Entwicklungsstand. Die Kinder werden dabei in die täglichen Belange des Lebens miteinbezogen, indem sie zum Beispiel durch Aufgabenverteilung beim Tischdecken und- abräumen helfen. Dabei wird den Kinden nur soweit zur Seite gestanden, wie sie die Aufgaben noch nicht alleine bewältigen können. Das Frühstück wird als freies Vesper angeboten. Die Kinder entscheiden selbst, wann sie sich zum Essen im Zeitraum von 7:30 Uhr - 9:45 Uhr an den Vespertisch im Nebenraum setzen. Diese Möglichkeit des freien Vespers haben wir bewusst gewählt, da teilweise die Kinder zu Hause frühstücken und andere Kinder nicht. Außerdem haben die Kinder ein sehr unterschiedliches Tempo beim Esssen. Das freie Vesper erleichtert den Umgang damit. Eine pädagogische Fachkraft begleitet das Vesper. 

Care providers are responsible for all profile content. (State: 06/09/2021 09:22:54)

Offered care types at Oct 22, 2021:

Kind of care
 Kindergarten AM / U3 / VÖ / 30 Std.
 Kindergarten AM U3 / GT / 45 Std.
 Kindergarten AM / Ü3 / GT / 45 Std.
 Kindergarten AM / VÖ / Ü3 / 30 Std.

Basics

Kinder brauchen andere Kinder. Der regelmäßige Kontakt eines Kindes mit anderen Kinder ist notwendig, um sein persönliches, soziales und kulturelles Lernen zu entfalten. Damit sich Kinder in einem kindgerechten Umfeld entwickeln können, brauchen sie einen Ort zum  Spielen, Toben, ihre Umwelt zu erforschen und sich kreativ betätigen zu können. Einen Ort, an dem sie Selbständigkeit, Selbstvertrauen und soziale Kompetenzen entwickeln und stärken können. Wir sehen das Kind als ganzheitliche Persönlichkeit, bei der die körperliche, emotionale und geistige Entwicklung nicht zu trennen sind. Unsere Arbeit orientiert sich an der Fähigkeit der Kinder. Sie unterstützt diese als Akteure der eigenen Entwicklung, ist kindzentriert und richtet sich nach der Lebenssituation und den Bedürfnissen des einzelnen Kindes. 

Soziales Lernen ist ein zentraler Schwerunkt unserer Arbeit. Die Kinder lernen sich gegenseitig in ihrer individuellen Besonderheit anzunehmen. Sie lernen, mit Stärken und Schwächen umzugehen und ihre eigenen Wege im Zusammenhang mit anderen zu finden. 

Wir bieten in einem kleinen, familiären Rahmen den Kindern die Möglichkeit Erfahrungen zu sammeln. Das Kind tritt in Bezug zur Welt und erfährt sich als Individuum innerhalb einer Gemeinschaft. Durch transparentes, echtes Verhalten (Authentizität) versuchen wir, Vorbild im sozialen Verhalten zu sein. Wir setzen den Kindern Grenzen, die klar und deutlich erkennbar und verständlich sind und andererseits Freiräume für Individualität und Rückzug gewähren. 

Bei uns in der Kita mini-Nest hat das Freispiel einen hohen Stellenwert. Die Kinder lernen, selbstständig zu handeln und können die Welt nach eigenen Möglichkeiten erfahren und ihre Spielpartner frei wählen. Dabei entwickeln sie eigene Interessen und erfahren Gemeinsamkeiten mit anderen. 

 

Employee

Bei der Einstellung der pädagogischen Fachkräfte orientieren wir uns an den Vorgaben des KVJS §7 über die Betreuung und Förderung von Kindern in Kindergärten, anderen Tageseinrichtungen und der Kindertagespflege. Fachkräfte sind demnach unter anderem: Heilerziehungspflerinnen/-pfleger, Erzieherinnen/Erzieher, Heilpädagoginnen/-pädagogen, Sozialpädagoginnen/-pädagogen, Kinderpflegerinnen/-pfleger. 

Derzeit halten wir einen Personalschlüssel von 3,24 bei einer wöchentlichen Betreuungszeit von 45 Stunden. Dieser errechnet sich aus der Ganztagesgruppe und allen Formen der Altersmischung. Das ergibt einen Bedarf an Stellen pro Gruppe (seit 01.09.2012) von 3,2. Hinzu kommen Leistungen der Eingliederungshilfen der Kinder mit Behinderung. Dadurch beschäftigen wir zusätzlich Personal.

Quality Assurance

  • regelmäßige konzeptionelle Arbeit
  • Entwicklung und Überprüfung von Qualitätsstandards zum Beispiel Personalentwicklungsgespräche, Hygieneplan, Brandschutzverordnung
  • regelmäßige Teilnahme an Fortbildungsmaßnahmen
  • Besichtigung und Hospitationen in anderen Einrichtungen (zum Beispiel Arbeitskreise)
  • regelmäßige Klausurtage mit fachlichen Schwerpunkten
  • regelmäßige Teamsitzungen 
  • Fachberatung
  • Praxisanleitung

Cooperations

Wir kooperieren intensiv mit der interdisziplinären Frühförderstelle Freudenstadt. Es besteht ein enger fachlicher Austausch. Darüber hinaus bietet eine Sonderpädagogin der Frühberatung bei Bedarf einmal pro Woche ein gezieltes Kleingruppenangeot in unseren Räumlichkeiten an. Bildungsziele können aufgegriffen und in den Alltag des mini- Nests integriert werden. Im Rahmen der Kooperation mit Kindergarten und Grundschule arbeiten wir mit den örtlichen Grundschulen zusammen. Auch mit den ortsansässigen Logopäden findet ein Austausch statt?

Teamwork with parents

Um den Auftrag einer familienunterstützenden Einrichtung zu entsprechen, ist es uns wichtig sowohl zu den von uns betreuten Kindern, als auch zu den Eltern eine vertrauensvolle und verlässliche Beziehung aufzubauen. Eine gute Kooperation zwischen den beiden elementaren Lebensbereichen Familie und dem mini-Nest, in denen sich das Kind aufhält, ist für uns von elementarer Bedeutung.

Specifics

Durch das Angebot einer integrativen Kindertagesstätte wird das Miteinander von behinderten und nicht behinderten Kindern zur Selbstverständlichkeit. Wenn unterschiedliche Kinder zusammenkommen, lernen sie, dass jeder Mensch Stärken und Schwächen hat. Sie lernen, mit ihren eigenen Stärken und Schwächen umzugehen und ihren eigenen Weg im Zusammenleben mit den anderen zu finden. Ganz nebenbei bauen Kinder eventuell vorhandene Berührungsängste ab. Sie können Gemeinsamkeiten entdecken. Sie erfahren, dass es Bedürfnisse gibt, die alle Kinder haben, zum Beispiel nach Selbstständigkeit oder nach Geborgenheit. So fällt es den Kindern leichter, sich gegenseitig mit den Besonderheiten, die jeder einzelne hat, anzunehmen. All dies trägt dazu bei, dass sie eine größere Bandbreite im sozialen und emotionalen Bereich entwickeln können. Die Kinder können viel voneinander lernen beispielsweise sich hilfsbereit zu verhalten und Rücksicht zu nehmen. Sie lernen die Lebensfreude und das Lebensgefühl der Kinder mit Behinderung kennen. Kinder und Eltern machen neue Erfahrungen und werden sicherer im Umgang mit Menschen mit Behinderung. 

Care providers are responsible for all profile content. (State: 06/09/2021 09:22:54)

Overview

Seit Oktober 2013 ist in unserem "Begegnungszentrum Mittendrin" die inklusive und altersgemischte Kindertagestätte mini-Nest beheimatet. Kinder im Alter von einem Jahr bis zum Schuleintritt werden hier aufgenommen. In unserer eingruppigen KiTa mini-Nest können insgesamt fünfzehn Kinder betreut werden. Vier Plätze davon sind für Kinder mit einem erhöhten Förderbedarf vorgesehen und maximal fünf Kinder unter drei Jahren. 

Wir bieten eine Ganztagesbetreuung von 7:30 Uhr bis 16:30 Uhr an. Für drei Kinder kann eine Öffnungszeit von maximal 6 Stunden vereinbart werden (7:30- 13:30 Uhr). Kinder mit erhöhtem Förderbedarf sind alle Kinder, bei denen nach §2 SGB IX eine Behinderung vorliegt (bzw. die davon bedroht sind), d.h. wenn ihre körperliche, geistige oder seelische Gesundheit mit hoher Wahrscheinlichkeit länger als 6 Monate von dem für das Lebensalter typischen Entwicklungsstand abweicht. Der EInzugsbereich für Kinder mit einer körperlichen, geistigen oder seelischen Behinderung ist der gesamte Landkreis Freudenstadt. Der Einzugsbereich für Kinder ohne Behiderung ist in der Regel das Stadtgebiet Freudenstadt. 

Care providers are responsible for all profile content. (State: 06/09/2021 09:22:54)