Ev. Kindergarten Kniebis

Wir betreuen Kinder im Alter von 3 Jahren bis zum Schuleintritt. Vorrangig zu berücksichtigen sind Anmeldungen mit Wohnsitz in Kniebis.

Address
Ev. Kindergarten Kniebis
Baiersbronner Sträßle 22
72250 Freudenstadt
Funding authority
Evangelischer Kirchenbezirk Freudenstadt
Justinus-Kerner-Str. 10
72250 Freudenstadt
kita-kniebis@ev-kibez-fds.de
07442 2826 (Ursula Haist, Einrichtungsleitung)
Opening times7:30 AM - 1:30 PM o'clock
Closing daysca. 27 Tage jährlich, geringfügige Änderungen möglich
Specially educational concept daily routine language education, livebased approach, nature education, partially open concept, Situation orientated approach

Introduction/specifics

 

Hallo und herzlich Willkommen in der Evangelischen Kindertagesstätte Kniebis!

 

„Es braucht ein ganzes Dorf, um ein Kind zu erziehen.“ (afrikanisches Sprichwort)

Unsere Kindertagestätte liegt im wunderschön gelegenen Schwarzwalddorf Kniebis 10 km außerhalb von Freudenstadt. Wir befinden uns im Erdgeschoss des Gemeindehauses in unmittelbarer Nähe zur Schule und zur Kirche.

Wir sind eine Einrichtung, die viel Spaß und Freude am Miteinander hat. Die Nähe zur Natur wird in Wald- und Wiesenausflügen regelmäßig miteinbezogen.

Wir bieten Platz für 25 Kinder von 3 Jahren bis zum Schuleintritt und haben für Sie flexible Bring- und Abhohlzeiten.

 

Rooms

 

Unsere Einrichtung besteht aus zwei Gruppenräumen. Durch die Kindergarderobe gelangen die Kinder in das Ankunftszimmer (blaues Zimmer). Dort stehen im Freispiel verschiedene Funktionsecken zum Bauen, Malen, Lesen und für das Rollenspiel zur Verfügung. Tische bieten Möglichkeiten für Gesellschaftsspiele und feinmotorische Aktionen.

Das zweite (gelbe) Zimmer wird für alters- und entwicklungshomogene Kleingruppenarbeiten, für Projektarbeiten sowie als Rückzugsmöglichkeit genutzt. Ein Durchgangszimmer mit Küche ist unser Pausentreff. Es bietet Raum und Gelegenheit für das gemeinsame Vesper und für hauswirtschaftliche Tätigkeiten.

Im Keller steht eine Werkbank zum Basteln, Schrauben, Bohren, Sägen.

(Fotos der Räumlichkeiten finden Sie in den Galerien.)

 

Outdoor Facilities

 

Unsere Außenanlagen bieten neben Rasen- und Rollflächen für vielfältige Aktivitäten ein Klettergerüst mit Rutsche, einen Sandkasten, eine Schaukel und Wipp-Tiere. Ein Hochbeet und eine Wildblumenwiese schaffen Naturerfahrungen direkt am Kindergarten.

(Fotos der Außenanlagen finden Sie in den Galerien.)

 

Daily Schedule

 

  • 7.30 – 9.00 Uhr Bringzeit
    Während dieser Freispielzeit kann Ihr Kind in den Kindergarten gebracht werden.
  • ca. 9.30 Uhr Morgenkreis
    Alle Kinder versammeln sich zum Begrüßen, Singen, Reden und für gemeinsame Kreisspiele.
  • ca. 10.30 Uhr gemeinsames Frühstück im Pausentreff
  • ca. 11.00 Uhr Angebote/Aktivitäten für altershomogene Kleingruppen
  • ab ca. 12.00 Uhr Aufenthalt im Garten
    Das Spiel im Freien ist bei fast jedem Wetter möglich. Es kommt nur auf die richtige Kleidung an.
  • 12.00 – 13.30 Uhr flexible Abholzeit

 

Wochenstruktur:

  • alters- und entwicklungshomogene Treffs 1 x wöchentlich
  • Sport in der Sporthalle oder unterwegs 1 x wöchentlich
  • Besuch von unserem Pfarrer 14tägig mit gemeinsamem Singen und Geschichten erzählen

 

Für aktuelle Aktivitäten oder Projekte kann der Tagesablauf und Wochenplan bei Bedarf umgestellt werden.

 

Food

 

Wir vespern mit den Kindern gemeinsam am Vormittag. Dazu bringt Ihr Kind ein gesundes Frühstück mit in die Einrichtung (z. B. Brot, Rohkost, Nüsse, Obst …).

Getränke stellen wir zur Verfügung.

Einmal pro Woche kochen und essen wir gemeinsam mit den Kindern.

 

Care providers are responsible for all profile content.

Offered care types at Jul 2, 2022:

Kind of care
 Kindergarten Ü3 VÖ 30 Std.

Basics

Wir orientieren unser pädagogisches Handeln am Situationsansatz. Das bedeutet, wir greifen die erlebten Situationen, die individuellen Lebensereignisse der Kinder auf und geben ihnen die Möglichkeit diese zu verstehen und aufzuarbeiten. Um Gesetzmäßigkeiten von Natur und Kultur zu verstehen, muss das Kind seine Persönlichkeit entfalten können. Kinder wollen groß und selbständig sein. Dabei wollen wir sie unterstützen.

„Nur da, wo sich ein Kind wohlfühlt, lernt es fürs Leben“

 

Dieser Leitsatz ist unsere Grundlage um die Beobachtungs- und Entwicklungsfelder des Orientierungsplanes von Baden-Württemberg in der Planung der Angebote umzusetzen.

Durch genaue Beobachtungen und verschiedener Gesprächsgelegenheiten ( z.B. Gesprächskreise und individuelle Gespräche)  erfahren die pädagogischen Fachkräfte, wie sie die Kinder bei Ihren aktuellen Bedürfnissen und Interessen mit Angeboten und Aktivitäten in Groß- und Kleingruppen unterstützen können.

Mit Lernsituationen werden Impulse gesetzt, die alle Sinne ansprechen, die Neugierde und die Motivation der Kinder, wecken. Der aktuelle Lernprozess soll Freude machen.

Die christlichen und kulturellen Erfahrungsmöglichkeiten fließen in die Alltagsituationen mit ein.

Additional Offerings

Sprachförderung:

„Die Sprache ist der Zugang zur Welt“

Wir nehmen am Landesprogramm Kolibri (Kompetenzen verlässlich voranbringen) teil

Bei Bedarf wird die alltagsintegrierte Sprachförderung unterstützt durch ISF + (intensive Sprachförderung).

 Die Fördermaßnahme   S-B-S (Singen-Bewegen- Sprechen) bieten wir in den letzten beiden Kindergartenjahren vor der Einschulung an.

Kochtag:

Einmal wöchentlich kochen wir mir den Kindern gemeinsam.

Aktionen:

  • Aufenthalte in der Natur finden in Form von Spaziergängen, Waldtagen und Waldwochen statt.
  • Ergänzt werden die Angebote von verschiedenen Familientagen, sowie von Festen und Feiern im Kindergartenjahr.

Quality Assurance

Qualitätssicherung:

  • Entwicklung und Überprüfung von Qualitätsstandards anhand eines QM-Handbuches
  • fortlaufende Evaluation der Konzeption
  • kontinuierliche Fortbildung aller Mitarbeitenden
  • festgelegte pädagogische Tage
  • regelmäßige Teamsitzungen
  • Kooperation mit anderen Einrichtungen
  • Fachberatung
  • Fachliche Leitung in der Trägervertretung

 

Cooperations

Wir arbeiten zum Wohle Ihres Kindes mit verschiedenen Institutionen zusammen

  • Träger
  • Grundschulen
  • Nationalpark
  • Kontakte zu örtlichen Einrichtungen und Vereinen
  • Jugendamt und Frühförderstellen
  • Kinderärzten
  • Sonderpädagogischen Beratungsstellen
  • Logopäden
  • Ergotherapeuten
  • Fachschule für Erzieherausbildung
  • anderen Kindertagesstätten

 

Teamwork with parents

Wir wollen die Eltern bei ihren täglichen Fragen zur Erziehung und Entwicklung unterstützen. Dazu ist uns eine vertrauensvolle, wertschätzende und offene Zusammenarbeit wichtig.

Ein erstes gegenseitiges Kennenlernen findet vor dem Kindergartenbeginn durch ein Aufnahmegespräch statt.

Der Start in den Kindergarten erfolgt durch unser Eingewöhnungskonzept, das an das „Berliner Modell“ angelehnt ist. Dies soll den Eltern und dem Kind einen gelungenen, vertrauensvollen Übergang in die Einrichtung ermöglichen.

Zum Abschluss der Eingewöhnung findet ein Eingewöhnungsgespräch statt.

Der weitere regelmäßige Austausch für eine gelingende Zusammenarbeit zum Wohle des Kindes ist uns wichtig.

Dazu bieten wir.

  • Gesprächstermine bei Bedarf
  • jährliches Entwicklungsgespräch
  • Elternabende
  • Tür- und Angelgespräche für kurze Mitteilungen
  • Weitergabe von Informationen über das Infobrett im Kindergarten, Email oder die Elternpost
  • Wir freuen uns über die Unterstützung der Eltern bei Festen und Aktionen
  • Der Elternbeirat unterstützt Elterninteressen und Kindergartenangelegenheiten
  • Wohlwollende Vorschläge und konstruktive Kritik sind im Kindergarten stets willkommen

 

Care providers are responsible for all profile content.
Care providers are responsible for all profile content.

Maps are displayed only if you accept the corresponding cookies.
enable map