Kita "Sonnenkäfer"

Kinderkrippe und Kindergarten

Address
Kita "Sonnenkäfer"
Pesterwitzer Straße 8
01705 Freital
Funding authority
Pflegedienst Ina Feist GmbH
Pesterwitzer Straße 8
01705 Freital
0351 43737850 (Frau Forke)
romy.forke@freitaler-sonnenkaefer.de
Opening times6:00 AM - 8:00 PM o'clock
Closing dayskeine Schließtage
Specially educational concept partially open concept, Situation approach
Extras full day care

Introduction/specifics

Die Kita Sonnenkäfer befindet sich im Souterrain des Pflegeheims „Haus Sonnengarten“ in Freital Wurgwitz.

Wir bieten eine ganztägige Betreuung an. Die Einrichtung öffnet morgens 6.00 Uhr und es besteht die Möglichkeit der Betreuung bis 20.00 Uhr. Es gibt keine Schließzeiten und mit Außnahme der gesetzlichen Feiertage haben wir immer geöffnet. Durch unsere Öffnungszeiten soll die Vereinbarkeit zwischen Familie und Beruf besser gewährleistet werden.

Eine weitere Besonderheit unserer Kita ist, dass bei uns nur 26 Kinder betreut werden. Aufgrund dieser Kinderzahl, ist eine individuelle Betreuung und Förderung der Kinder besonders gut möglich.

Unser Leitbild lautet: "Das Kind ist der Akteur seiner eigenen Entwicklung und lernt durch Erfahren, Erleben und Ausprobieren in unserem Mehrgenerationshaus."

Besonders viel Freude bereiten den Kindern die Ausflüge zu unseren Alpakas und Hasen. Höhepunkte in unserer Kita sind u.a. Besuche in den staatlichen Kunstasammlungen Dresden, Theaterbesuche, Ausflüge in unsere Umgebung und nach Dresden. Ebenfalls ein wichtiger Höhepunkt ist unser jährliches Kinderfest und die Abschlussfahrt der Schulanfänger. Unser hauseigener Fahrdienst ermöglicht uns eine Vielzahl von Ausflügen und Wandertagen.
 

 

unsere Alpakas.jpg unsere Alpakas Mehrgenerationsarbeit 2.jpg Mehrgenerationenarbeit

Rooms

Unsere 26 Kinder werden in zwei altersgemischten Familiengruppen betreut. Ihnen stehen zwei Gruppenräume, welche in bestimmte Themenbereiche unterteilt sind (Bauecke, Puppenküche, Lesecke, Verkleidungsecke etc.) zur Verfügung. Unser gesamtes Mobiliar ist  so ausgelegt, dass alle Kinder sich jederzeit selbständig die verschiedensten Materialien auswählen können, um auf diesem Wege ihren ganz persönlichen Interessen und Vorlieben nachzugehen. Sie werden zum entdecken und erkunden eingeladen.

Weiterhin verfügt die Einrichtung über einen seperaten Schlafraum für die "Kleinsten", zwei Bäder und Garderoben, ein Büro und ein Materiallager.

 

Outdoor Facilities

In unserem Außengelände können die Kinder nach Lust und Laune spielen, klettern, bauen oder die Natur erkunden. Zur Förderung der kindlichen Entwicklung (Motorik, Sensibilität, Koordination, Kreativität etc.) findet man in unserem Garten ein Holzklettergerüst, eine Rutsche, eine Nestschaukel, einen Sandkasten, ein Weidenhaus mit Tunnel und eine Wippe, eine Matschanlage und ein kleines Holzspielhaus. Ein gepflasterter Weg dient den Kindern als Fahrzeugstrecke.

Auf dem großzügigen Gelände des Pflegeheims gibt es Alpakas und Hasen. So können die Kinder schon frühzeitig mit der Natur und Tieren in Kontakt kommen und ihre natürliche Umwelt besser kennen- und verstehen lernen. Weitläufige Wiesen, welche sich in der Nähe des Kindergartens befinden, laden die Kinder zu Sport und Spiel, zum Rodeln, zum Drachensteigen oder auch einfach nur zum Entspannen ein.

Daily Schedule

ab 6.00 Uhr                     Begrüßung der Kinder

ab 7.00 Uhr                     gemeinsames Frühstück

7.30-9.00 Uhr                   Freispielzeit

9.00-11.00Uhr                  Kinderkreis, Obstpause, offenes Arbeiten, Gruppenübergreifende Angebote und Projekte,

                                      Freispiel, Aufenthalt im Freien etc.

ab 11.00-14.00Uhr           Mittagessen und Mittagsruhe

ca. 14.30Uhr                   Vesper

ab 14.45Uhr                    Offenes Arbeiten, Freispiel, Nachmittagsangebote, Aufenthalt im Freien

ab 17.30Uhr                    Abendbrot

bis 20.00Uhr                   ruhiger Tagesausklang

Food

Die Kinder erhalten bei uns eine Vollverpflegung. Alle Mahlzeiten von Frühstück bis Abendbrot werden in unserer hauseigenen Küche für unsere Kinder täglich frisch zubereitet und bereitgestellt. Das Obstfrühstück für den Vormittag wird von den Erziehern gemeinsam mit den Kindern vorbereitet.

Care providers are responsible for all profile content.

Offered care types at Mar 18, 2019:

Kind of carecount places
 Krippe
8 Places
 Kindergarten
18 Places

Basics

Die Grundlage unserer Arbeit ist das SächsKitaG und der sächsische Bildungsplan.

In unserer Kindertageseinrichtung soll die Entwicklung des Kindes zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit angeregt und gefördert werden.

Wir arbeiten nach dem Situationsansatz mit gruppenübergreifenden Angeboten und Projekten:

  • die Angebots- bzw. Projektthemen haben einen engen Bezug zum gesellschaftlichen Umfeld der Kinder
  • Kinder sind aktive „Mitgestalter“ ihres Kitaalltags
  • Kinder sind vollwertige und eigenständige Persönlichkeiten und werden als solche respektiert und akzeptiert

Kinder eignen sich die Welt ganz besonders im „Freispiel“ an. Das Spiel ist das Ausdrucksmittel, in dem alle Sinne angesprochen werden und ist daher eine ernstzunehmende Tätigkeit und hat einen hohen Stellenwert im Kindergartenalltag.

Dank unserer besonderen Lage im Souterrain des Pflegeheims „Haus Sonnengarten“ legen wir sehr viel Wert auf gemeinsame Aktivitäten und Feste mit dessen Bewohnern (Mehrgenerationenarbeit).So bauen wir bei Besuchen in der Tagespflege oder im Pflegeheim so manche Berührungsängste bei Jung und Alt ab. Beispielsweise werden in der Weihnachtszeit gemeinsam mit den Kindern und den Senioren  Plätzchen gebacken und Weihnachtslieder gesungen.Im Sommer laden Bänke in unserem Garten die Bewohner des Pflegeheims ein, sich einfach zu uns zu gesellen und den Kindern beim Spielen zuzuschauen bzw. gemeinsam mit Ihnen aktiv zu werden.

Eingewöhnungen finden bei uns angelehnt an das "Berliner Modell" statt:

  • es ist wichtig, in der Eingewöhnungsphase Vertrauen zwischen Kind und Erzieherin sowie Erzieherin und Eltern aufzubauen
  • wichtig in der Eingewöhnungsphase ist für die Kinder der Kontaktaufbau zur Erzieherin das Kennenlernen von Räumlichkeiten, Regeln und Ritualen sowie Tagesabläufen der Gruppe
  • für die Eltern ist das Kennenlernen von organisatorischen Rahmenbedingungen und der pädagogischen Arbeit wichtig

Die Zeitdauer der Eingewöhnung wird je nach Kind sehr unterschiedlich ausfallen. Aus diesem Grund erfolgt gemeinsam mit den Eltern die Absprache über das Vorgehen während dieser Zeit.

 

 

Employee

  • 3 staatlich anerkannte Erzieher
  • 1 Sozialpädagogin
  • technische Fachkräfte (Küchenpersonal, Hausmeister, Reinigungspersonal etc.)

Additional Offerings

  • 1x wöchentlich Englischunterricht (kostenpflichtiges externes Zusatzangebot)
  • es besteht die Möglichkeit therapeutische Fördermaßnahmen in der Einrichtung durchzuführen (Ergotherapie, Logopädie, Frühförderung etc.)

Cooperations

Kooperationen mit:

  • Bibliothek in Freital Zauckerode
  • örtliche Polizei und Feuerwehr
  • Zusammenarbeit mit dem „Pflegedienst Ina Feist GmbH"
  • Kooperation mit Weiterbildungseinrichtung und externen Fachberatern

Teamwork with parents

Bildungs- und Erziehungspartnerschaft

Ein Schwerpunkt unserer Arbeit ist die Erziehungspartnerschaft mit den Eltern.

  • aktiver Elternrat,
  • Themenelternabende,
  • Entwicklungsgespräche einmal jährlich
  • Tür- und Angel-Gespräche,
  • Oma-/Opa-Nachmittage
  • gemeinsame Feste wie Sommer- und Herbstfest (aktive Mitgestaltung der Eltern)
  • gemeinsame Arbeitseinsätze
  • Beteiligung bei Projekten
Care providers are responsible for all profile content.

Projects

spielzeugfreie Zeit:

  • 1xJahr schicken wir gemeinsam mit den Kindern unser Spielzeug in den „Urlaub“
  • Iin unseren Räumen verbleiben für 4 Wochen das Mobiliar, Decken und Kissen, Bücher, Kreativmaterialien und vor allem Naturmaterialien
  • durch die Entfernung des „normalen“ Spielzeugs sind die Kinder eher bewegt, sich auf andere Spiele, auf ihre eigene Phantasie und ihre eigene Kreativität oder auf das soziale Miteinander mit anderen Kindern zu konzentrieren.

Vorschulangebote

  • Besuche bei der örtlichen Feuerwehr
  • Kooperation mit der örtlichen Polizei (Schulwqegtraining etc.)
  • Museumsbesuche
  • Abschlussfahrt

themenbezogene Projekte im Jahresverlauf

Bibliotheksbesuche mit den Kindergartenkindern

Feste im Jahresverlauf(Sommerfest, Herbstfest, Oma- Opatag, Weihnachten)


 

 

Ausflug staatliche Kunstsammlungen Dresden.jpg Ausflug staatliche Kunstsammlungen Dresden Kooperation Bibliothek.jpg Kooperation Bibliothek
Care providers are responsible for all profile content.
Care providers are responsible for all profile content.