Städt. Krippe Mosaik im Familienzentrum

für Kleinkinder (von 1 bis 3 Jahren)

Address
Städt. Krippe Mosaik im Familienzentrum
Rosenweg 3
79312 Emmendingen
Funding authority
Stadt Emmendingen
Landvogtei 10
79312 Emmendingen
07641 452-6120 (Frau Angelika Herold-Reisch)
07641 452-6129
krippe-mosaik@emmendingen.de
http://www.emmendingen.de
Opening times7:00 AM - 5:00 PM o'clock
Closing days25 Tage
Foreign languages German
Denomination non-denominational
Specially educational concept inclusion, Emmi Pikler, Situation approach
Extras Barrier-free, Parents center, care with lunch, full day care

Introduction/specifics

Wir sind eine Bildungseinrichtung für Kinder von 1 – 3 Jahren mit bedarfsgerechten Öffnungszeiten (6, 7, 10 Stunden Betreuungszeit), um Eltern die Vereinbarkeit zwischen Familie und Beruf zu ermöglichen. Da die frühe Kindheit die prägendste und lernintensivste Zeit im Leben eines Menschen ist, sind unsere vorrangigen Ziele:

  • den uns anvertrauten Kindern eine Heimat zu bieten, in der sie sich wohl und geborgen fühlen
  • die individuellen Bedürfnisse des Kindes wahrzunehmen und in ihrer Gesamtheit zu fördern
  • eine vertrauensvolle und regelmäßige Zusammenarbeit mit den Eltern.

Unsere Kinderkrippe ist ein Teil des Stadtteil- und Familienzentrums und möchte ein offener Ort für alle Menschen und Familien sein. Hier können Kontakte geknüpft werden und Begegnung, Beratung und Bildung stattfinden.

Gruppen:
Kleinkindbetreuung für Kinder von 1 bis 3 Jahren
30 Plätze, 1 Gruppe je Betreuungsform

Öffnungszeiten:
Verlängerte Öffnungszeiten 6 Std./Tag: Montag bis Freitag 07:30 bis 13:30 Uhr
Verlängerte Öffnungszeiten 7 Std./Tag: Montag bis Freitag 07:00 bis 14:00 Uhr
Ganztagsbetreuung 10 Std./Tag: Montag bis Freitag 07:00 bis 17:00 Uhr

Informationen zu den Elternbeiträgen erhalten Sie auf der Homepage der Stadt Emmendingen.

Rooms

EntwicklungsSpielRäume in der Krippe

= Räume die durch eine anregende Gestaltung zum Spiel auffordern und somit Entwicklung ermöglichen.

Kinder erfahren die Welt über Körper und Sinne. Dafür brauchen sie eine entsprechende Umgebung. Räume, die ihnen ermöglichen, die Umwelt neugierig zu erforschen, Körperkräfte zu erfahren und die Geschicklichkeit zu erweitern.

Eine anregende Umgebung mit großem Spielaufforderungscharakter bietet die Krippe Mosaik den 33 Kindern auf 530 m².

Jeder unserer 3 Gruppen stehen vier Räume zur Verfügung:

  • ein Gruppenraum
  • ein Bistro
  • ein Ruhe-/Schlafraum
  • ein Wasch- und Wickelraum

Gruppenübergreifend genutzt werden:

  • der Bewegungsraum
  • der Flur mit der Bobbycar-Rennstrecke
  • das Außengelände

Außerdem werden dem Personal folgende Räume geboten:

  • ein Besprechungszimmer für Teamsitzungen, Elterngespräche…
  • eine Personalküche
  • ein Büro für die Krippenleitung
  • eine vollausgestatte Küche mit Vorratsraum
  • das Materiallager
  • die Personaltoiletten
  • ein Wäscheraum (ausgestattet mit Waschmaschinen und Wäschetrocknern)
  • eine Reinigungskammer

 

Der Gruppenraum
Kleinstkinder brauchen einen vertrauten Ort, der ihnen als sichere Basis dient: einen Raum, von dem aus sie ihre Umwelt erkunden, zu dem sie immer wieder zurückkommen und in dem sie sich geborgen fühlen können.

Der Gruppenraum der Krippe Mosaik soll genau das bieten: Vertrautheit, Geborgenheit und Sicherheit. Das Kind soll sich als Forscher, Entdecker, Künstler und Konstrukteur von Wissen, Können und seiner Identität erleben. Deshalb ist der Raum in Funktionsbereiche eingeteilt, die ihn strukturieren. Diese Struktur ermöglicht den Kindern, sich zu orientieren, Gegenstände selbstständig zuzuordnen und aufzuräumen.

Nach diesen Prinzipien wurden und werden die Räume gestaltet.

Durch die unterschiedlichen gezielten Bereiche werden die Kinder zu selbstständigem Tun aktiviert und verschiedene Bildungsprozesse angeregt.

Die Kinder wählen ihr Spielmaterial und ihre Spielpartner frei aus.

Folgende Funktionsbereiche werden den Kindern geboten:

  • Lese- und Kuschelecke
  • Kreativbereich
  • Podest- und Bewegungslandschaft
  • Aktionsecke (Kaufladen, Puppen-, Bau- oder Verkleidungsecke…)
  • Sensorikmaterial

Schlafraum
Durch ein Podest wird der Raum in zwei Ebenen unterteilt. Jedes Kind hat einen persönlichen Schlafplatz, seinen Bedürfnissen entsprechend im Kinder- oder Gitterbett, Babykörbchen oder einer Matratze auf der zweiten Ebene.

Wickelraum
Jeder Wickelraum ist durch eine große Scheibe mit dem entsprechenden Gruppenraum verbunden.

Die Wickelkommode ermöglicht den Kindern durch eine gesicherte Treppe den selbstständigen Aufstieg. Jedes Kind hat eine eigene Schublade mit seinen persönlichen Gegenständen.

Die Waschrinne, in zwei Höhen und mit vier unterschiedlichen Mischbatterien ausgestattet, lädt zum Experimentieren und selbstständigen Händewaschen ein.

Flur
Der großräumige Flur bietet jeder Gruppe einen Garderobenbereich mit je einer Anziehhilfe, die das An- und Auskleiden erleichtert. Eine Besonderheit ist die kreativ gestaltete Bobbycar-Rennstrecke.

Bewegungsraum
Bewegung zählt zu den wichtigsten Bedürfnissen der Kinder unter drei Jahren. In diesem Alter sind Kinder von sich aus motiviert, ihre Fähigkeiten zu erproben und zu erweitern. Bewegung fördert nicht nur die körperliche, sondern auch die kognitive und emotionale Entwicklung. Sie fördert neben der motorischen Geschicklichkeit die Entwicklung der Fantasie, das Erleben von Gemeinschaftsgefühl und erhöht Ausdauer und Durchhaltevermögen. Durch Bewegung entwickeln Kinder Wissen über den eigenen Körper. Dadurch erweitern und verfeinern sich die grob- und feinmotorischen Fähigkeiten und Fertigkeiten.

Im Bewegungsraum wird den Kindern der Krippe Mosaik die Möglichkeit geboten, sich in verschiedenen Bewegungsformen (Beugung, Streckung, Rotation) und motorisch-funktionelle Fähigkeiten (motorische Koordination, Gleichgewichtsreaktion) zu erproben und diese zu erweitern.

Der Garten als Erlebnis-, Lern- und Erfahrungsraum
Die pädagogischen Fachkräfte der Krippe Mosaik sind sich bewusst, welche Möglichkeiten und Chancen das Außengelände der Krippe mit seinen vielfältigen Entdeckungs- und Forschungsmöglichkeiten den Kindern bietet. Sie wissen, welchen wertvollen Nutzen sie aus einem gut gestalteten, vielseitig nutzbaren Garten ziehen können und sehen hier einen Schwerpunkt der pädagogischen Arbeit.

Der Garten der Krippe Mosaik soll den Kindern

  • abwechslungsreiches Spielen mit unterschiedlichsten Materialien (Sand, Erde, Wasser, Steine, Kies, …)
  • das Finden von selbstgestellten Aufgaben und deren Bewältigung (Hügel erklettern, springen, rutschen, schaukeln)
  • das Fortbewegen auf unterschiedlichen Untergründen mit und ohne Fahrzeug
  • das Bewältigen von Höhenunterschieden (Hügel, Graben, schiefe Ebene)
  • das Ausprobieren verschiedener Transportmöglichkeiten (Eimer, Schubkarren, Hände…)

ermöglichen.

Dafür benötigen die Kinder keine Anregungen und Hilfestellungen der Erwachsenen, sondern Ruhe, Zeit und Zurückhaltung von Seiten der Erwachsenen.

Die Fachkräfte der Krippe Mosaik sehen ihre Aufgabe darin, den Kindern durch zugewandte Anwesenheit Sicherheit zu vermitteln und den Garten immer wieder neu den wechselnden Bedürfnissen und Interessen der Kinder anzupassen.

 

Das Übrige wird sich finden.
Es muss sich sogar finden,
um den Fortgang der Ereignisse nicht zu gefährden!

(Ror Wolf)

Daily Schedule

Tagesablauf und Rituale

Der tägliche Wechsel zwischen Familie und Krippe Mosaik ist eine besondere Anpassungsleistung der Kinder. Um den Kindern eine sichere Basis und Struktur im Tagesablauf geben zu können, muss ein Rahmen geschaffen werden, der Orientierung ermöglicht und Sicherheit bietet.

Jede Gruppe entwickelt ihren eigenen Rhythmus. Er hängt ab von den Bring-und Abholzeiten, von den Mahlzeiten, der Gruppengröße und den Bedürfnissen der Kinder.

Innerhalb des Tagesablaufes spielen Rituale eine große Rolle. Sie sorgen dafür, dass wichtige Situationen in Worten, Gesten oder Handlungen und nach einem wiederkehrenden Muster erfolgen: der Abschied, der Morgen-oder Mittagskreis, das Wickeln, bestimmte Spiel- oder Angebotssituationen, das Schlafen oder die Vorbereitung für den Spaziergang. So entwickelt sich aus dem gemeinsamen Alltag eine eigene „Gruppenkultur“, die Gemeinschaft und Zusammengehörigkeit für die Kinder spürbar machen. Rituale sind Anker und sie haben Signalcharakter. Sie ersparen lange Erklärungen, weil sie ohne Worte -durch Körpersprache oder Gesten - verstanden werden können.

Der Tagesablauf und die Rituale sind keine starre Ordnung. So wichtig die Beständigkeit in der Ordnung auch ist, so wichtig ist die Fähigkeit zur Flexibilität.

Food

Essen und Trinken in der Krippe Mosaik

Essen und Trinken gehört zu den Grundbedürfnissen von uns Menschen. Nur wenn dieses Bedürfnis gut gestillt ist, kann ein Kind auf Entdeckungsreise durch den Tag gehen.

Deshalb ist die Ernährungserziehung ein wichtiger Baustein unserer pädagogischen Arbeit.

Wir bieten Ihrem Kind

  • einen kindgerechten Essbereich als Ort des Wohlbefindens und der Kommunikation. Hier erfährt Ihr Kind Fürsorge und Wertschätzung ohne Stress und Zwang.
  • eine positive Atmosphäre, in der Freude und Genuss am Essen im Vordergrund steht.
  • Rituale. Wichtig ist uns ein gemeinsamer Beginn mit einem Tischspruch, den anderen einen „guten Appetit“ wünschen, das Einhalten von Tischregeln (sitzenbleiben, nicht herumlaufen, kein Spielzeug am Tisch…). Hier setzen wir klare Regeln, die den Kindern Sicherheit geben.
  • frisch von unserer Köchin zubereitetes Essen, das ausgewogen, saisonal und regional ausgewählt ist.
  • neue Geschmackserlebnisse durch die Vielfalt der Küche, die von uns immer wieder benannt werden und Ihrem Kind Mut machen, neue Lebensmittel auszuprobieren.
  • Unterstützung zur Selbständigkeit, indem wir darauf achten, dass Ihr Kind möglichst viel allein tun kann, z. B. lernt, das Lätzchen anzuziehen, alleine zu essen und zu trinken, zu schöpfen, seinen Teller abzuräumen und vieles mehr.
  • täglich Wasser und/oder Tee.

Unsere Krippe Mosaik bietet am Vormittag eine Zwischenmahlzeit, das Mittagessen und den Kindern in der Ganztagesgruppe einen Nachmittagsvesper an, so dass Sie sich nicht um die Tagesverpflegung Ihrer Kinder kümmern müssen. Ausnahmen sind hier die Geburtstage und größere Feste, die mit dem pädagogischen Personal abgesprochen werden.

Care providers are responsible for all profile content.

Offered care types at Nov 14, 2018:

Kind of care
 Krippe ganztags 50 h
 Krippe verl. Öffnungszeiten 30 h
 Krippe verl. Öffnungszeiten 35 h

Basics

Unser Bild vom Kind

Im Mittelpunkt unserer Arbeit in der Krippe Mosaik steht das Kind.

Jedes Kind besitzt seine eigene Persönlichkeit und Individualität und wird so von allen pädagogischen Mitarbeitern als Person geschätzt, geachtet und angenommen. In der täglichen Arbeit berücksichtigen wir das Entwicklungstempo, die Stärken, die Bedingungen des Aufwachsens und die Eigeninitiative eines jeden Kindes.

Wir sehen unsere Aufgaben darin, das Kind bestmöglich zu unterstützen und zu fördern und die eigene Persönlichkeit und Begabung voll zur Entfaltung zu bringen.

Employee

Das Selbstverständnis der pädagogischen Fachkraft

Es erfordert tagtäglich immer wieder Achtsamkeit, Einfühlungsvermögen und eine große Flexibilität von den pädagogischen Fachkräften der Krippe Mosaik, um herauszufinden, welche Position gerade jetzt in der aktuellen Situation von ihnen eingenommen werden soll. Gerade darin liegt aber auch die große Chance, dem Kind genau das zu geben, was es gerade braucht und damit zu seinem bestmöglichen Wohl beizutragen….dem höchsten pädagogischen Ziel der Krippe Mosaik.

Kinder in ihrer Entwicklung und ihrem Selbstbildungsprozess optimal zu unterstützen und damit zum bestmöglichen Kindeswohl beizutragen ist eine wichtige Aufgabe aller Menschen, die mit Kindern zusammenarbeiten, und gesetzlich verankerter Arbeitsauftrag pädagogischer Fachkräfte.

Diese Aufgabe stellt auch für die Mitarbeiter der Krippe Mosaik das zentrale Element ihrer pädagogischen Arbeit dar.

Ihre Arbeit richtet sich danach aus, den ihnen anvertrauten Kindern in den verschiedensten Bereichen die jeweils bestmöglichen Entwicklungs- und Lernbedingungen zu schaffen.

Schnell wird klar, dass es für das Fachpersonal nicht die Rolle gibt, um dieser umfassenden Aufgabe gerecht zu werden, sondern es sich um eine Vielzahl verschiedener Rollen handelt, die je nach Situation angepasst und gewechselt werden müssen.

Im Nachfolgenden werden die wichtigsten Aufgaben und Rollen der pädagogischen Mitarbeiterinnen aufgeführt und im Einzelnen erläutert, wobei diese Aufzählung keinen Anspruch auf Vollständigkeit haben kann.

Bindungs– und Bezugsperson der Kinder
Bindung ist der Anfang vom Lernen. In diesem Bewusstsein legen die Mitarbeiterinnen der Krippe Mosaik größten Wert auf den Aufbau einer verlässlichen und verbindlichen, konstanten und vertrauensvollen Beziehung zwischen Kind und Erzieherin, die ihm Sicherheit, Geborgenheit und Schutz gibt. In der Gestaltung der Beziehung streben sie einen achtsamen, liebe- und respektvollen, wertschätzenden und möglichst vorurteilsbewussten und kritikfreien Umgang mit der jeweiligen Individualität des Kindes an.

In zurückhaltender, aber stets anwesender Weise sind sie die sichere Basisstation, zu denen das lernende Kind von seinen „Forschungs- und Entdeckungsreisen“ zurückkehren, sich Zuspruch, Rückversicherung und Unterstützung holen oder einfach nur wieder auftanken kann.

Pflegeperson der Kinder
Die Pflege (Wickeln, Waschen, Schlafenlegen, Füttern, ect.) nimmt in der Kleinstkinderbetreuung einen großen Teil der pädagogischen Arbeit ein. In der Krippe Mosaik wird deshalb viel Wert auf die Gestaltung der Pflegesituation gelegt. Das Kind wird von den Mitarbeitern als kooperativer Partner gesehen, der zur aktiven Teilnahme ermutigt und in die Pflege miteinbezogen wird, während der Erzieher all sein Tun sprachlich ankündigt und begleitet.

Pflegesituationen sind Zeiten, in denen die Mitarbeiter bemüht sind, ihre volle Aufmerksamkeit dem einzelnen Kind zukommen zu lassen. Durch dieses innige Miteinander erleben die Kinder so viel zwischenmenschliche Zuwendung, dass sie bereit und gestärkt sind, sich auf neue „Abenteuer“ einzulassen.

Pädagogin für frühkindliches Lernen
Die Mitarbeiter der Kinderkrippe Mosaik sind Pädagogen für frühkindliches Lernen. Sie verfügen über gute entwicklungspsychologische Kenntnisse, wissen um die Formen frühkindlichen Lernens und sind bestrebt, dieses Wissen in der täglichen Arbeit auf Grundlage des Orientierungsplans so umzusetzen, dass bestmögliche Lern- und Entwicklungsbedingungen für die Kinder entstehen können.

Das Fachpersonal vertraut auf die angeborene Lernbereitschaft und das Neugierverhalten (eigenaktives, selbstbestimmtes Lernen) des Kindes, und lässt ihm in einer speziell auf die Bedürfnisse von Krippenkindern abgestimmten Umgebung Raum für Eigeninitiative und eigenständiges Forschen. Die Mitarbeiter sehen ihre Aufgabe darin, das Kind freilassend und vorbildhaft in seinen individuellen Lern- und Entwicklungsprozessen zu begleiten und bei Bedarf zu unterstützen, ohne vorschnell einzugreifen und damit die Begeisterung des Kindes zu bremsen.

Beobachterin und Dokumentatorin
Durch aufmerksames Beobachten der einzelnen Kinder im Gruppengeschehen eröffnet sich dem Fachpersonal die Chance, in die kindliche Welt einzutauchen und seine Fragen und Interessen kennenzulernen. Darauf basierend können sie dem Kind neue Motivationen geben, sich noch intensiver und auf andere Weise mit seinen Themen auseinandersetzen und den Weg für weitere Entwicklungsschritte vorbereiten.

Die pädagogische Fachkraft als Erwachsenenbildnerin
Die Arbeit einer pädagogischen Fachkraft in der Krippe Mosaik bezieht sich nicht nur auf die Arbeit mit den Kindern, sondern auch auf die Zusammenarbeit mit den Eltern und anderen Erwachsenen.

In der Zusammenarbeit mit den Eltern (Erziehungspartnerschaft) geht es darum, sich gemeinsam in einen Lernprozess zu begeben, dessen Ziel es ist, herauszufinden, wie für das Kind die bestmöglichen Entwicklungsbedingungen geschaffen werden können.

Immer, wenn es die Situation erfordert, nimmt die pädagogische Fachkraft die Position der Erwachsenenbildnerin ein. Neben den klassischen Tür- und Angelgesprächen in Bring- und Abholzeiten gehören Entwicklungsgespräche, Elternabende, Elternaktivitäten, vielleicht Hausbesuche, aber auch Konfliktgespräche dazu.

Aufgabe als Kollegin
Alle hauptamtlichen Mitarbeiterinnen der Krippe Mosaik haben eine qualifizierte Ausbildung.

Sie besitzen unterschiedliche Fähigkeiten und Schwerpunkte, die immer wieder aufgefrischt, vertieft und erweitert werden.

Die Fachkräfte nutzen verschiedene Fort- und Weiterbildungsangebote zu praktischen und theoretischen Themen.

Dieses Wissen geben die Mitarbeiterinnen in den wöchentlich stattfindenden Teamsitzungen an ihre Kolleginnen weiter, denn als Teil der Krippe Mosaik ist es selbstverständlich, um kollegialen Rat zu bitten bzw. ihn auch zu geben, Erfahrungen mitzuteilen und Materialien auszutauschen.

Die pädagogischen Mitarbeiter als Netzwerkerinnen
Die Krippe Mosaik ist Teil des Familienzentrums Emmendingen. Darüber hinaus haben die pädagogischen Fachkräfte mit vielen Institutionen und Menschen in der näheren und weiteren Umgebung zu tun. (siehe Kooperationen)

In der Krippe kommen jeden Tag viele Menschen zusammen: Eltern, Großeltern, Hausmeister, Köchin, Handwerker, Postbote, Reinigungspersonal…: alle sind herzlich willkommen und treten den Kindern gegenüber nett und freundlich auf.

Die Mitarbeiter sind zusammen mit den Kindern ein zuverlässiger Teil des Gemeinwesens, der beispielsweise auf dem Wochenmarkt, im Park, auf dem Spielplatz, am Altenwohnheim… bekannt und gerne gesehen wird.

Die Fachkräfte sind Erwachsenenbildnerinnen bei Elternabenden und Expertinnen bei Entwicklungsgesprächen und Kooperationspartnerinnen für Kollegen und Erzieherinnen der weiterführenden Einrichtungen. Sie bilden eine Verbindung zu Therapeuten und Ärzten und unterstützen Eltern bei Fragen rund um die gesunde Entwicklung ihrer Kinder.

Anwalt/Vertreter des Kindes
Als Anwalt der uns anvertrauten Kinder tragen wir Verantwortung für deren Wohlbefinden. Wir achten darauf, dass das Kind einen Lebensraum zur Verfügung gestellt bekommt, in dem es die körperlichen, gefühlsmäßigen, geistigen, sozialen, praktischen und sonstigen Eigenschaften, Fähigkeiten und Beziehungen entwickeln kann und treten für die Einhaltung der UNESCO-Kinderrechte ein.

Teamwork with parents

Erziehungspartnerschaft

Die Krippe Mosaik ist ein Ort der Begegnung für alle Eltern und Bezugspersonen der Kinder. Das Fachpersonal gestaltet zusammen mit den Eltern eine vertrauensvolle, dialogorientierte und partnerschaftliche Zusammenarbeit, die auf der Grundlage des gegenseitigen Respektes basiert und das Wohl des Kindes im Blick hat. Die Eltern sind die wichtigsten Bezugspersonen der Kinder, die „Spezialisten“ für Ihr Kind und prägen die kindliche Entwicklung in hohem Maße.

 

Erziehungspartnerschaft heißt in der Krippe:

  • die Kompetenzen von Familien zu würdigen und positiv zu unterstützen
  • regelmäßiger Austausch
  • beidseitige Wertschätzung
  • Transparenz der pädagogischen Arbeit
  • offener und ehrlicher Umgang miteinander
  • gegenseitiges Vertrauen
  • Kompromissbereitschaft

 

Formen der Erziehungspartnerschaft sind:

  • das Aufnahmegespräch
  • das Eingewöhnungsgespräch, gerne auch zu Hause im vertrauten Umfeld des Kindes
  • ein regelmäßiger Austausch durch Entwicklungsgespräche, Tür- und Angelgespräche, Elternabende
  • Transparenz der pädagogischen Arbeit durch Pinnwände, Elternbriefe und Fotodokumentationen
  • Beteiligungen von Eltern durch Elternbefragungen und dem Angebot, ihre Fähigkeiten, Ideen und Wünsche in die Krippe einzubringen z.B. in der Elternpost
  • gemeinsame Aktivitäten z. B. gemeinsame Feste, Eltern-Kind-Aktionen, Veranstaltungen…

 

Elternbeirat

Jeden Herbst wird aus dem Kreis der Eltern, deren Kinder die Krippe besuchen, der Elternbeirat gewählt. Er besteht aus mindestens drei Mitgliedern. Die Aufgaben des Elternbeirats sind unter anderem, den Kontakt zu den Eltern herzustellen, für Anregungen, Wünsche und Fragen der Eltern ein offenes Ohr zu haben und diese, wenn notwendig, der Krippe zu vermitteln und die Zusammenarbeit zwischen Einrichtung, Elternhaus und Träger zu fördern. (siehe auch Benutzungsordnung der Stadt Emmendingen).

 

Care providers are responsible for all profile content.
© OpenStreetMap und Mitwirkende http://www.openstreetmap.org/
Lizenz: CC BY-SA http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/