Städt. Kindertageseinrichtung Kleine Strolche

Träger
Stadt Verl
05246/5461
kleine-strolche-kaunitz@gmx.de
Öffnungszeiten07:00 - 16:30 Uhr
AusnahmeFreitags bis 14.00 Uhr
SchließtageIn den Sommerferien schließt die Einrichtung "Kleine Strolche" für zwei Wochen. Weitere Schließtage sind zwischen Weihnachten und Neujahr, an einzelnen Brückentagen und an zwei Konzepttagen im Kindergartenjahr. Im Bedarfsfall ist die Betreuung durch eine andere städtische Kindertageseinrichtung gewährleistet (davon ausgenommen sind die Weihnachtsschließtage).
Fremdsprachen Englisch
Religion ohne Religionszugehörigkeit
Besonderes pädagogisches Konzept Situationsansatz
Besonderheiten Betreuung mit Mittagessen, Familienzentrum, Ganztagsbetreuung, barrierefrei, integrative Einrichtung

Vorstellung

Die städtische Kindertagesstätte „Kleine Strolche“ besteht seit 1973 und liegt in Verl-Kaunitz in unmittelbarer Nachbarschaft zur Grundschule Kaunitz & Bornholte. In modernisierten, kindgerecht gestalteten Räumen erleben die Kinder interessante Projekte und gestalten gemeinsam den Tag. 
Als Bildungseinrichtung legen wir besonderes Augenmerk auf die Entwicklung der Sprachfähigkeit und auf eine ganzheitliche Bewegungserziehung.

 

Die Verantwortlichkeit für den Inhalt dieser Seite liegt bei dem Träger.

Außenanlagen

Das großzügige Außengelände der Kindertageseinrichtung "Kleine Strolche" bietet den Kindern sinnliche Erfahrungen mit der Natur und fördert das Bewegungsverhalten. Im Frühjahr die Blumen wachsen sehen, im Sommer mit Wasser planschen, im Herbst das bunte Laub erspüren und im Winter einen Schneemann bauen, das sind Kindheitserlebnisse, die bei uns möglich sind. Zudem bieten wir Kletter- und Rutscheinheiten, Sandkästen, Schaukeln für verschiedene Entwicklungsstufen, Pfade für Roller, Laufrad und Bobby-Car, Turnmöglichkeiten und eine Wasseranlage.
Die Außenanlage ist in zwei Bereiche unterteilt, jeweils dem Alter und dem Entwicklungsstand der Kinder angepasst.

Räumlichkeiten

Ausgehend von einem hellen Foyer mit einer Sitzgelegenheit für Eltern, schließen sich die Räumlichkeiten der drei Gruppen an, bestehend jeweils aus einem Flur, einem Waschraum mit Wickelbereich und zwei Gruppenräumen.
Jeder Gruppenraum ist individuell eingerichtet und orientiert sich an den Bedürfnissen der Kinder, sowie den aktuellen Projekten.
In einem separaten Schlafraum haben die Kinder die Möglichkeit zu ruhen.
Im Bewegungsraum werden sportlich-rhythmische Projekte angeboten. Ein weiterer Raum dient als Therapie- und Differenzierungsraum und wird in der Mittagszeit als Essraum genutzt.
Ein Besprechungszimmer und das Büro sind für Gespräche, Vorbereitung und Planung von pädagogischen Angeboten, sowie für Verwaltungsangelegenheiten vorgesehen. In der Küche wird das Mittagsessen vorbereitet.

 

Tagesablauf

Am Vormittag
7.00-9.00 Uhr  Bringzeit
9.00-11.30 Uhr  Projekte, Frühstückszeit, Spielen auf dem Außengelände, Spielkreise, Freies Spiel, Therapien

Am Mittag
11.30 bis 13.00 Uhr  Mittagessen, Mittagssnack, anschließend Ruhephase

Am Nachmittag
13.30 Uhr bis Kita-Ende  Spielen, Projekte, Angebote, Nachmittagssnack

Essen

Besondere Ernährungsangebote nach gesundheitlichen oder religiösen Aspekten 
Regelmäßige Obst- und Gemüsetage
Mit Bio-Komponenten
Frisch zubereitet
Ernährungsphysiologisch ausgewogen
Flexibilität bei Wünschen
Mittagscatering durch zertifizierten Anbieter "Stattküche Bielefeld"

Familienzentrum

.

Angebotene Betreuungsarten zum 21.09.2017:

BetreuungsartGesamtanzahl Plätze
 Gruppenform Ia U3
2 Plätze
 Gruppenform Ib U3
7 Plätze
 Gruppenform Ic U3
3 Plätze
 Gruppenform Ia Ü3
3 Plätze
 Gruppenform Ib Ü3
15 Plätze
 Gruppenform Ic Ü3
10 Plätze
 Gruppenform IIIa
8 Plätze
 Gruppenform IIIb
34 Plätze
 Gruppenform IIIc
8 Plätze

Grundlagen

Die städtischen Kindertageseinrichtungen sind sich der Verantwortung hinsichtlich Bildung, Erziehung und Betreuung aller Kinder bewusst. Aus diesem Grund bilden sich die pädagogischen Fachkräfte in dem Bereich "Ganzheitliches Lernen" fort. 
Ganzheitliches Lernen versteht sich als Konzept, das Kinder in seiner Ganzheitlichkeit wahrnimmt und fördert. Alle Sinne werden angesprochen. Es findet eine Vernetzung zwischen Kopf, Hand, Herz und Humor statt. Lernen wird als selbst bestimmter und nachhaltiger Prozess verstanden und gedeiht im liebevollen Klima der städtischen Kindertageseinrichtungen. 

Mitarbeiter

In den städtischen Kindertageseinrichtungen arbeiten pädagogische Fachkräfte mit folgenden Qualifikationen:
- Zertifizierte Elternbegleiter
- Sozialpädagogik
- Elementare Sprachförderung
- Frühpädagogik
- Psychomotorik
- Ganzheitliches Lernen
- Sozial- und Qualitätsmanagement
- Deeskalationstraining
- Fachwirte im Erziehungswesen

Zusätzliches Angebot

Neben den täglichen Angeboten mit den Kindern, bietet unsere Einrichtung zusätzlich noch andere Angebote, wie z.B. Vater- Kind Aktionen, Eltern- Kind Aktionen, Ausflüge mit den Kindern, Waldtage, Familienfeste, themenbezogene Elternabende, Elterngespräche uvm. Diese Angebote stärken den Zusammenhalt bei den Kindern und Eltern und werden sehr gerne angenommen.

Qualitätssicherung

Um die Kinder qualitativ gut zu begleiten und zu fördern, achten wir stets darauf, dass unser Fachpersonal gut geschult wird. Dazu gehören regelmäßige hausinterne, sowie externe Mitarbeiterfortbildungen, wie z.B. regelmäßige Erste-Hilfe- Kurse, U3-Fortbildungen, Fortbildungen in der Sprachförderung uvm. Dabei ist die Zusammenarbeit und der Austausch zwischen der Einrichtung und dem Träger stets gegeben, um die stetige konzeptionelle Weiterentwicklung zu gewährleisten. Die Einrichtung ist ein anerkanntes Familienzentrum, das institutionsübergreifend Familienangebote durchführen kann. Darüber hinaus sind wir auf dem Weg zur Zertifizierung des Konzeptes "Ganzheitliches Lernen".
Unsere Einrichtung durchläuft stetig einen weiterführenden Prozess, um die Qualität der Arbeit stetig zu verbessern. Somit können wir Ihnen und Ihren Kindern stets in vielen Bedürfnissen gerecht werden.

 

Kooperationen

An diesen Stellen finden Kooperationen statt:
Städtische Kindertageseinrichtungen
Familienzentren
Jugendamt Stadt Verl
Droste Haus
Erziehungsberatungsstellen
Frühförderstellen
TV Verl
VHS
Bibliothek
Grundschulen
Kinderärzte
DRK Kreisverband Gütersloh
Sozialraumprojekte, z.B. Libelle

 

Zusammenarbeit Schule und Hort

Die Kindertageseinrichtungen in Verl arbeiten kooperativ mit den Grundschulen zusammen. "KiGs" hat sich zum  Ziel gesetzt, den Übergang für die Kinder von der Kindertageseinrichtung in die Grundschule zu begleiten. Gemeinsame Aktionen, wie gegenseitige Hospitationen, die Informationsveranstaltung für die Eltern der vierjährigen Kinder und Gesprächskreise sind Bestandteil des Konzeptes.

Bildungs- und Erziehungspartnerschaft

Elternarbeit in den städtischen Kindertageseinrichtungen bedeutet Zusammenarbeit und Erziehungspartnerschaft zum Wohle des Kindes. Das beginnt bei uns mit einer sanften Eingewöhnung des Kindes in die Gruppe und endet mit dem Übergang in die Grundschule. Sie werden immer begleitet und beraten. Elternabende zu verschiedenen Themen, Gespräche und die Möglichkeit im Elternbeirat mitzuwirken sind weitere Angebote.

Neuigkeiten

Samstag, 14.10.2017, Tag der offenen Tür

.

Projekte

Im Laufe des Kindergartenjahres finden Projekte zu verschiedenen Themen statt, bei denen die Kinder mitbestimmen können und sich die Themen erarbeiten. 
Zum Beispiel im Bereich:
- Bewegung/Entspannung
- Natur/Elemente/Jahreszeiten
- Sinne/Körper/Gefühle
- Ernährung
- Sachthemen
- Musik
- Kreativität
- Sprache

Ferienbetreuung

.

Hausaufgabenbetreuung

.

Elternbefragungen

Jährliche Abfrage des Familienzentrums, welche Angebote gewünscht werden.
Bedarfsabfrage zu den Betreuungszeiten und Öffnungszeiten

Kurzbeschreibung und Haltestellen

Sie finden uns am Dorfrand von Kaunitz, "Zum Furlbach",neben der Grundschule Kaunitz & Bornholte und dem FC Kaunitz. Vor und neben der Kindertageseinrichtungen befinden sich ausreichend Parkmöglichkeiten.

© OpenStreetMap und Mitwirkende http://www.openstreetmap.org/
Lizenz: CC BY-SA http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/