Evangelischer Kindergarten "Sonnenkäfer"

Address
Evangelischer Kindergarten "Sonnenkäfer"
Schulstr 1
06861 Dessau-Roßlau
Funding authority
Evangelische Kirchengemeinde Rodleben
Große Marktstr 9
06862 Dessau-Roßlau
034901/87657
034901/975181
kita-rodleben@kirche-rosslau.de
http://www.kirche-rosslau.de/kindergarten-rodleben
Opening times6:00 AM - 5:00 PM o'clock
Denomination evangelic
Specially educational concept Situation approach
Extras Child care for physical education

Introduction

 

Unsere Kita  liegt am Rande von Rodleben, direkt neben der Dorfkirche mit Blick auf die Felder. Wir sind ein offenes Haus für Kinder im Alter von 0-14 Jahren, aufgeteilt in 3 Bereiche:

 

Krippe (für Kinder im Alter von 0-3 Jahren )

Besondere Schwerpunkte sind: Die Eingewöhnungszeit- den Anfang erleichtern, Bewegungsentwicklung anregen und unterstützen, Kommunikation und Sprachentwicklung, Partizipation von Krippenkindern,

 

Kindergarten (für Kinder im Alter von 3 Jahren bis zum Schuleintritt )

Besondere Schwerpunkte sind: Naturverbundenheit, Forschen, Entdecken,  Experimentieren, Spiel und Bewegung mit den Hengstenberggeräten, Sprachentwicklung, das letzte Jahr vor der Schule

 

Hort (für Kinder vom Schuleintritt bis zum 14. Lebensjahr)

Er befindet sich als Außenstelle im Gebäude der Grundschule.

Besondere Schwerpunkte sind: die pädagogische Gestaltung der Freizeit, Entwicklungsbegleitung, Stärkung von Eigenverantwortung

 

Die Vermittlung christlicher Grundlagen und Werte ist in allen Bereichen unserer Kindertagesstätte ein wesentlicher Schwerpunkt.

 

In jedem Bereich arbeitet ein Team von Erzieherinnen eigenverantwortlich an der Gestaltung der Offenen Arbeit. In unserer konzeptionellen Arbeit achten wir besonders auf die Übergänge zwischen den Bereichen.

Gemeinsam mit den Kindern möchten wir einen Ort schaffen, an dem sie Freude und Lust am Leben haben.

keine Angabe Dorfkirche Rodleben keine Angabe keine Angabe

Outdoor Facilities

 

Unsere Einrichtung hat ein naturnahes Außengelände mit einer Matschanlage, verschiedenen Spiel- und Klettergeräten, großzügigen Sandfreiflächen, einem Obst- und Gemüsegarten u. v. m.  Auf etwa 2000m² bieten sich für die Kinder viele Möglichkeiten zu spielen,  zu entdecken, zu forschen, Schätze zu sammeln, die Natur zu erleben, zu verweilen.


Die Hortkinder nutzen den Schulhof der Grundschule Rodleben. Er bietet mit einem Bolzplatz, einer großen Sandfreifläche, verschiedenen Spielgeräten u. v .m. ausreichende  Möglichkeiten, um den verschiedenen Interessen der Kinder nachzugehen.

keine Angabe Gemüsegarten keine Angabe Matschanlage

Rooms

 

Die Räume entsprechen den jeweiligen Bedürfnissen und Interessen der Kinder. Sie fordern zur Bewegung heraus, zum Forschen und Entdecken, zum kreativen Tätig sein, zum Ausruhen und Verweilen. Sie stehen allen Kindern jederzeit zur Verfügung. Innerhalb des Raumkonzeptes können Kinder ihre Räume mitgestalten.

 

Krippe: Für alles gibt es Gelegenheiten: Orte für Bewegung und Erkundung in jeder Form und zu jeder Zeit, u.a. mit  Raumelementen von Emmi Pikler,  Orte für Ruhe und Rückzug, ein Essensstübchen zur Einnahme der Mahlzeiten

Kindergarten: Spielstube, Baubereich, Kreativbereich, Kinderrestaurant, Lernwerkstatt, Bewegungsraum mit Hengstenberggeräten

Hort: Rollenspielbereich, Baubereich, Forscherecke, Kreativbereich, Lese- und Schreibwerkstatt, Ruheraum, Holzwerkstatt, 1 Klassenraum und Speiseraum in Doppelnutzung mit der Grundschule,

 

Nutzung der Dorfkirche Rodleben zu vielfältigen Gelegenheiten

keine Angabe Spielbereich Kinderkrippe keine Angabe Kreativbereich Kindergarten

Daily Schedule

ab 06:00 Uhr

Ankommen, Begrüßen, freies Spielen der Kinder, Begrüßung von Eltern und Kindern

ca. 07:30 Uhr – 09:00 Uhr

Frühstücksangebot im Essensstübchen, bzw. Kinderrestaurant in drei Runden

ab 07:30 Uhr – 12:00 Uhr 

Offener Zeitraum für freies Spiel, Aktivitäten drinnen und draußen, für Projekte, Angebote   und Aktivitäten in kleinen Gruppen

ca. 11:00 – 12:15 Uhr

Gemeinsame Mittagszeit und Ruhephase 

ca. 12:30 – 14:00 Uhr

Ausruhen, Schlafen, Kuscheln,  Spielen

ca. 14:00 – 17:00 Uhr

Vesper, Offener Zeitraum für freies Spiel, Aktivitäten drinnen und draußen, für Projekte, Angebote und Aktivitäten in kleinen Gruppen

Food

vollwertige Ganztagsversorgung:

Getränke:

frische Biovollmilch, Wasser, ungesüßter Tee

Frühstück:

wird frisch zu bereitet aus ausgewählten Lebensmitteln

Mittagessen:

Menueservice Conrad, Beebitz

Vesper:

wird frisch zu bereitet mit ausgewählten Lebensmitteln

Care providers are responsible for all profile content.

Basics

Unser Leitsatz: "Den Spuren der Kinder folgen und Spuren legen“

                                                                                                            Gerlinde Lill

 

Das Konzept der Offenen Arbeit ist seit 2009 Grundlage für unsere pädagogische Praxis.

Wir orientieren uns an den individuellen Bedürfnissen der Kinder und beachten dabei ihre Einzigartigkeit,  nehmen jedes Kind so an, wie es ist. 

Wir bieten ihnen einen Lebens- und Erfahrungsraum, indem sie ihrer natürlichen Neugier folgen, eigene Erfahrungen im Umgang mit Kindern und Erwachsenen sammeln können.

Die Kinder sind an der Gestaltung des Lebens in der Einrichtung beteiligt.

Sie werden in ihrem Handeln anerkannt und beachtet.

Uns ist es wichtig, die Rechte der Kinder zu stärken, sie eigenverantwortlich und selbständig handeln zu lassen.

 

In unserer alltäglichen Praxis in der Offenen Arbeit in den drei Bereichen (Krippe, Kindergarten und Hort) bemühen wir uns darum, folgende Ziele zu beachten:

  • das „Nein“ des Kindes respektieren, insbesondere in den Punkten, die seine körperliche Integrität betreffen (Essen und Trinken, Schlafen, Körperpflege)
  • Beteiligung der Kinder am Leben und an der Gestaltung des Lebens in der Kita (Partizipation)
  • Kind als Gestalter seiner Bildungsprozesse ernst nehmen (selbstbestimmtes Lernen und entdeckendes Lernen ermöglichen)
  • Freiräume bieten, um Kindern die Möglichkeit zu geben, ihre Fähigkeiten zu entdecken, auszuprobieren und weiterzuentwickeln
  • freies Spielen ermöglichen
  • Freizügigkeit drinnen und draußen stärken
  • die Freiwilligkeit der Beziehungen zu Kindern und Erwachsen schützen

 

Mit Blick auf diese Ziele gestalten wir einen offenen Rahmen. Merkmale dafür sind:

  • unverplante Zeit für Kinder und Erwachsene
  • Räume mit Aufforderungscharakter - Platz für individuelles Lernen
  • Funktionsräume, Erlebnisbereiche und Aktionszonen drinnen und draußen flexibel gestalten
  • Lernwerkstatt als Prinzip in der gesamten Kita und als Raumangebot im Kindergarten
  • offene Angebote (Aktionen, Projekte), die die Entwicklung und das Lernen der Kinder unterstützen und fördern
  • Beobachtung und Dokumentation
  • Bezugsgruppen institutionalisieren und andere offene Gruppenstrukturen stärken
  • Teamarbeit, alle Ressourcen im Team nutzen
  • Erziehungs- und Bildungspartnerschaft mit den Eltern

 

Wir werden getragen von unserer Verbindung zum christlichen Glauben

und der Beziehung zur Evangelischen Kirchengemeinde in Rodleben. Bei uns sind alle Kinder und ihre Eltern willkommen, unabhängig vom religiösen Bekenntnis und von der Nationalität der Familien.

Employee

13 pädagogische Fachkräfte begleiten die Entwicklung der Kinder.

keine Angabe Erzieherteam

Additional Offerings

Religionspädagogische Angebote in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Kirchengemeinde Rodleben
Wassergewöhnung und Angebot eines Schwimmkurses für Kindergarten- und Hortkinder
Teilnahme am Projekt der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald e.V. : "Waldfüchse"
Tanzgruppe und Tanzgruppe für interessierte Hortkinder
Tägliche Versorgung der Hortkinder mit einem von den Kindern zubereiteten Buffet zum Vesper
Hausaufgabenbetreuung für Klasse 1 bis 4  
Teilnahme der gesamten Kita am Projekt "Haus der kleinen Forscher"

Quality Assurance

"Jedes Team ist eine Gruppe, aber nicht jede Gruppe ist ein Team"
Gute Strukturen, Kooperation im Team   
Reflexion, Austausch und Diskussionen über pädagogische und organisatorische Themen im Team, sowie gemeinsam mit den Kindern und ihren Eltern
Regelmäßige Teamfortbildungen
Regelmäßige Fortschreibung unserer Konzeption
Achtsamkeit und Wertschätzung gegenüber allen am Prozess beteiligten Kindern und Erwachsenen

Cooperations

Evangelische Kirchengemeinde Rodleben
Örtliche Verwaltung Rodleben und seine nachgeordneten Einrichtungen
Grundschule Rodleben
Freiwillige Feuerwehr Rodleben
Reit-und Therapiezentrum Rodleben
Jugendwaldheim Spitzberg
Frühförderstellen...

Teamwork with school

egelmäßige Treffen zwischen Kita-Leiter und Schulleiter
Abstimmen von Schließtagen
Absprachen zur Hausaufgabenanfertigung
Gestaltung gemeinsamer Programme zu Veranstaltungen  des öffentlichen Lebens der Gemeinde Rodleben Gemeinsames Erleben von Theatervorstellungen, Weihnachtsprogrammen, dem alljährlichen Martinsfest...

Teamwork with parents

Eltern als unsere Partner werden in vielfältiger Weise in die Arbeit unserer Kita eingebunden
regelmäßiger Austausch zu pädagogischen Themen, Themen des Alltags, Veränderungsprozessen in der Kita...
gemeinsame Vorbereitung von Projekten, Festen und Feiern Verständigung zu Grundfragen der Erziehung, z.b. über Regeln, Werte, Normen Transparenz und regelmäßige Gespräche mit den Eltern über die Entwicklung ihres Kindes...
Gemeinsame Aktivitäten, wie Arbeitseinsätze, Begleitung bei Unternehmungen, Kaffeegärten, Feste und Feiern...

Care providers are responsible for all profile content.

Projects

Projekt "Haus der kleinen Forscher"
Projekt "Waldfüchse"

Holiday Care

Ferienplanung für Hortkinder in Abstimmung mit den Kindern
Ideen und Wünsche aufgreifen und umsetzen
gern genutzte Einrichtungen:
Schwimmbad (Schwimmkurs), Bowlingbahn, die Bibliothek im Gemeindehaus, der Verkehrsgarten
Tagesausflüge, z. B. Naturkundemuseum Dessau, der Tierpark, die Ölmühle
Gestaltung, Planung von Projekten nach Interessen der Kinder
Austausch zwischen Krippe, Kindergarten und Hort, einzelne Kinder besuchen sich gegenseitig

Care providers are responsible for all profile content.
Care providers are responsible for all profile content.
© OpenStreetMap und Mitwirkende http://www.openstreetmap.org/
Lizenz: CC BY-SA http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/