Großtagespflege "Gronauer Waldzwerge"

Address
Großtagespflege "Gronauer Waldzwerge"
Richard-Zanders-Straße 29
51465 Bergisch Gladbach
Funding authority
Städt. Fachberatung für selbstständige Kindertagespflege
An der Gohrsmühle 18
51465 Bergisch Gladbach
0177/4790871 (Marina Medvedev)
01573/5297067 (Sarah Heller)
info@gronauer-waldzwerge.de
http://www.gronauer-waldzwerge.de
Opening times7:00 AM - 6:00 PM o'clock
Closing daysHeiligabend und Silvester
Rosenmontag und 1 weiterer Karnevalstag
Specially educational concept child oriented education, daily routine language education, livebased approach, nature education, Emmi Pikler, Situation orientated approach, Wood-Pedagogy
Extras care with lunch, full day care

Introduction/specifics

Sarah Heller

Ich bin 1976 geboren, verheiratet und betreue seit der Geburt unserer ältesten Tochter Kinder in unserem Haushalt. 

Nachdem ich erfahren durfte, wieviel Freude mir die Arbeit mit kleinen Kindern bereitet, habe ich mich dazu entschieden, mich nach der Elternzeit ganz dieser Aufgabe zu widmen und habe 2008 und 2009 die Grund- und Aufbau-qualifizierung nach dem Curriculum des DJI absolviert.

Ich bin immer wieder fasziniert von der Freude und der Wissbegierde der Kinder und freue mich, sie dabei begleiten und beobachten zu dürfen, wie sie jeden Tag etwas Neues lernen und wieviel Spaß sie dabei haben, neue Dinge auszuprobieren.

Als Tagesmutter sehe ich mich als Partner der Eltern in Hinsicht auf Entwicklung, Förderung und Erziehung Ihrer Kinder.

Auf ihrem individuellen Weg der Entwicklung möchte ich die Kinder begleiten und sie dazu ermutigen, Dinge selbst zu schaffen.

Ich selbst bin ein kreativer Mensch, male, bastle und handarbeite sehr gerne und habe 2 eigene Kinder (2003 und 2006 geboren).

Außerdem bin ich sehr naturverbunden und genieße gerne die Ruhe und Stille in der Natur und möchte diese Erfahrungen auch gerne an die Kinder weitergeben. 

 

Betreuungszeiten:

Mo. - Do. 7:30 - 15:30
(35-Std.-Plätze)

oder

Mo. + Mi. 7:30 - 17:30
Di. + Do. 7:30 - 15:30
(40-Std.-Plätze)

Rooms

Die Tagespflegestelle befindet sich auf ca. 100m² im Erdgeschoss einer denkmalgeschützten Villa in der Gronauer Waldsiedlung.

Die Räumlichkeiten sind kindgerecht und kindersicher eingerichtet und stehen den Kindern für ihre Entwicklung zu freien Verfügung.

In der Küche wird täglich frisch gekocht und die Zwischenmahlzeiten vorbereitet. Hier steht ein Arbeitstisch mit einer Bank, an dem die Kinder die Möglichkeit haben, altersgerecht an der Essensvorbereitung teilzunehmen.

Am großen Esstisch mit ausreichend Kinderstühlen möchten wir gemeinsam in familiärer Atmosphäre die Mahlzeiten als Gruppe genießen.

Die Räume sind in unterschiedliche Konstruktionsbereiche aufgeteilt. Diese Lern- und Bildungsorte sind so konzipiert, dass sich die Kinder nach ihren Interessen und in ihrem eigenen Tempo sicher und geschützt entfalten können. 

Verschiedene in die Schränke integrierte Elemente laden zum durchkrabbeln, schauen, (sich) betrachten, ein- und ausräumen, bauen, fahren und motorisch ausprobieren ein.

Hier können die Kinder sich in einem Bau-, einem Rollenspiel-, einem Lese- und Ruhebereich motorisch ausprobieren, soziale Kontakte knüpfen und ihre kindlichen Selbstbildungsprozesse entwickeln.

Ein Klettertier bietet den Kindern die Möglichkeit, sich motorisch auf den verschiedenen niedrigen Ebenen auszuprobieren.

Im lichtdurchfluteten Erker befindet sich ein großer Kreativbereich.

Ein Leuchttisch lädt zum farblichen ausprobieren und betrachten ein.

Allen Kindern steht im Schlafraum ein eigener Schlafplatz zur Verfügung, wo wir mit jedem Kind seine eigene angenehme Schlafumgebung einrichten. Hier kann es seine persönlichen Dinge, die es für eine entspannte Erholungszeit benötigt, einbringen.

Im Schlafraum befindet sich auch die große Wickelkommode mit Aufstiegsleiter und Wechselkleidung, um Selbständigkeit zu fördern und Privatsphäre sicherzustellen.

Im Bad hilft ein Toilettenaufsatz mit Treppe dabei, die Kinder beim Prozess des Sauberwerdens zu unterstützen.

 

Auf unserem großen naturnahen Außengelände können die Kinder sich ausreichend bewegen, ausgiebig toben, klettern, rutschen, matschen, schaukeln, bauen...

Hier können die Kinder nachmittags die naturpädagogischen Anregungen des Vormittags im kleinen Rahmen nacherleben.

Outdoor Facilities

Auf unserem großen naturnahen Außengelände können die Kinder sich ausreichend bewegen, ausgiebig toben, klettern, rutschen, matschen, schaukeln, bauen...

Hier können die Kinder nachmittags die naturpädagogischen Anregungen des Vormittags im kleinen Rahmen nacherleben.

Daily Schedule

Exemplarischer Tagesablauf:

7h-8h: 
Ankommen der Kinder, Begrüßung

8h-9h: 
Gemeinsames Frühstück

9h-11h:
Zeit in der Natur oder für geplante Angebote

11h-12h:
Freispielzeit / Essensvorbereitung

12h-12:30h:
Mittagessen

Ab 12:30h:
Mittagsschlaf / Mittagsruhe 

Danach: 
Freispielzeit im Garten oder im Haus (je nach Wetterlage)

Ab 15h:
Abholung

Die Zeiten können je nach Gruppenkonstellation natürlich variieren. Wir möchten den Kindern viel Zeit in der Natur bieten. Daher suchen wir vormittags vorwiegend als Gruppe die Natur in der Umgebung auf. Je nach Jahreszeit und Witterung nutzen wir einen Teil des Vormittags gelegentlich im Haus, um angeleitete Angebote durchzuführen.

Mittwochs besuchen wir gemeinsam den Markt in Bergisch Gladbach.

Food

Gesunde und vollwertige Ernährung ist uns sehr wichtig. Deshalb kochen wir täglich frisch und achten auf abwechslungsreiche und ausgewogene Mahlzeiten.

Brot und Brötchen backen wir regelmäßig selber.

Zu allen Mahlzeiten wird Obst und/oder Rohkost gereicht.

Die Kinder werden altersgerecht in die Zubereitung von Mahlzeiten einbezogen, um die Neugierde an den Lebensmitteln zu wecken.

Einige Obst-, Gemüse- und Salatsorten werden wir im eigenen Garten anpflanzen.

Fast Food und Tütenprodukte sowie Süßigkeiten und andere Lebensmittel mit hohem Zuckeranteil kommen bei uns nicht auf den Tisch. An Kindergeburtstagen oder bei gemeinsamen Feiern darf natürlich die ein oder andere Ausnahme gemacht werden!

Auf Wunsch können Sie vegetarisches Essen für Ihr Kind wählen.

Durch ein recht fundiertes Wissen über Ernährung und Lebensmittel können wir in unserer Tagespflege die Mahlzeiten auch für Lebensmittelallergiker zubereiten.

Als Getränk steht jederzeit Wasser zur Verfügung und ab und zu gibt es ungesüßten Tee.

Zu einer gesunden Ernährung gehört natürlich auch eine ruhige Atmosphäre, in der wir unsere Mahlzeiten ohne (Zeit-)Druck einnehmen können. Wir decken gemeinsam den Tisch und wünschen uns einen guten Appetit!

Unser Bestreben ist es, mit ein wenig Hilfestellung die Kinder so früh wie möglich an die eigenständige Einnahme der Mahlzeiten und das Trinken aus dem Becher heranzuführen, auch wenn es hier und da noch etwas kleckert. Bewährt hat sich hier das 2-Löffel-Prinzip.

Care providers are responsible for all profile content.

Description and Stations

Die Tagespflege befindet sich im Eckhaus Richard-Zanders-Str. / Gronauer Waldweg.

Der Zugang zum Haus befindet sich am Gronauer Waldweg.

Bitte über den Garten den Hintereingang zurTagespflege nutzen.

Buslinien: 451, 452, 455 (Richard-Zanders-Str., Fachhochschule)

Care providers are responsible for all profile content.

Offered care types at Sep 27, 2020:

Kind of carecount places
 Kinderbetreuung unter 3 Jahre
9 Places

Basics

Eingewöhnung und Abschied

 

Die Eingewöhnung ist eine sensible Phase, für die wir uns alle viel Zeit und Ruhe nehmen sollten, damit Ihr Kind eine sichere Bindung zu seiner neuen Bezugsperson aufbauen kann.

Die Zuordnung der Kinder zu einer bestimmten Tagespflegeperson findet nicht nur "auf dem Papier" statt, sondern ist die grundlegende Basis der Betreuungsqualität der Kindergroßtagespflege. Ihr Kind wird also ausschließlich durch seine eigene Tagesmutter eingewöhnt und auch später im Gruppenalltag steht diese Bindungs- und Bezugsperson Ihrem Kind bei.

Positive Bindungserfahrungen geben Sicherheit und schaffen Vertrauen in die Umwelt. Sie sind Voraussetzung für eine gesunde Entwicklung, eigenständiges Erforschen der Umwelt und die Verarbeitung dadurch gewonnener Eindrücke. Bindung ist die Grundlage für den Erwerb von Wissen und Fähigkeiten, Kinder können unterschiedlich ausgeprägte Bindungen zu mehreren Bezugspersonen aufbauen.

Wichtig für das gute Gelingen der Eingewöhnung ist eine positive Einstellung der Eltern, da Kinder die Unsicherheiten ihrer Bindungspersonen spüren und dadurch selbst verunsichert werden.

Unser Ziel ist es, dass Ihr Kind im Laufe der Eingewöhnung das Interesse entwickelt, von selbst auf uns und die anderen Kinder der Gruppe zuzukommen. Wir werden Ihrem Kind die Zeit lassen, die es braucht, um den Kontakt zu uns aus eigenem Antrieb aufzunehmen.

Das Tagespflegeverhältnis beginnt mit einer Eingewöhnungszeit von ca. 4 Wochen.

In den ersten Tagen lernt Ihr Kind die neue Umgebung, seine Tagesmutter und die anderen Kinder im Beisein seiner Bindungsperson kennen. So kann es seiner angeborenen Neugier und Entdeckungslust aus eigenem Antrieb nachgehen und immer wieder in seinen "sicheren Hafen" zurückkehren.

Nach der ersten erfolgreichen Trennung auf kurze Zeit wird nach und nach die Anwesenheit der Bindungsperson verkürzt und die Trennungszeit ausgeweitet.

Dies ist ein individueller Prozess, den wir für jedes Kind unterschiedlich nach seinen Bedürfnissen gestalten. Als Grundlage dienen das "Berliner Modell" und das "Münchner Modell".

Genau wie die Eingewöhnung ist auch der Abschied aus der Kindergruppe ein Übergang, den wir intensiv und aufmerksam begleiten.

Die ausgiebige Vorbereitung auf den Übergang in den Kindergarten ist für alle Kinder der Gruppe wichtig. Im letzten Jahr der Betreuung, besonders im letzten Halbjahr, werden die Kinder bewusst auf diesen Abschied und den neuen Lebensabschnitt vorbereitet. Durch die Einführung altersgemäßer Aufgaben werden ihre Selbständigkeit und ihr Selbstbewusstsein gestärkt und alle Kinder wissen: jetzt kommt etwas Neues, auf das sich alle freuen.

Die Kennenlerntage mit den neuen Kindern bilden zusammen mit dem Abschiedsfest im Sommer eine abgerundete Begleitung für die anstehenden Übergänge.

Employee

Sarah Heller

Ausbildung:

2008:
Grundkurs in der Qualifizierung zur Kindertagespflegeperson nach DJI beim DRK Rhein-Berg 

2009: 
Aufbaukurs in der Qualifizierung zur Kindertagespflegeperson nach DJI in Kooperation zwischen dem DRK Rhein-Berg und der kath. Familienbildungsstätte Bergisch Gladbach

2010: 
Erhalt des Zertifikats "Qualifizierte Kindertagespflegeperson vom Bundesverband Kindertagespflege e.V.

2013:
Kinderschutz in der Kindertagespflege

2014:
Kleinkindpädagogik nach Emmi Pikler

2017: 
Lebensmittelhygiene und Infektionsschutz

2018-2019:
Anschlussqualifizierung nach dem kompetenzorientierten Qualitätshandbuch QHB 160+

November 2019:
Erhalt des Zertifikats "Qualifizierte Kindertagespflegeperson nach QHB"

Regelmäßige Teilnahme am Gesprächskreis und im Arbeitskreis Öffentlichkeitsarbeit Kindertages-pflege

Alle 2 Jahre:

Erste Hilfe an Säuglingen und Kindern für Mitarbeiter in pädagogischen Betreuungs-einrichtungen

Alle 5 Jahre:
Kinderschutz in der Kinder-tagespflege

Mind. 2 Fortbildungen pro Jahr 
zu unterschiedlichen pädagogischen Themen, z.B.:

  •  Sprachförderung
  • Sinneswahrnehmung
  • Naturerleben mit Kleinkindern
  • Gesunde Ernährung
  • Motopädie. Bewegungsförderung
  • Frühförderung
  • Ängste bei Kindern
  • Konflikte unter Kindern
  • Beobachtung und Dokumentation
  • Erziehungspartnerschaft
  •  ...

 

Zur Zeit absolviere ich eine Fortbildung zur Naturpädagogin, die ich voraussichtlich im Herbst 2020 mit dem Zertifikat "urbane Naturpädagogik" abschließen werde.

 

Marina Medvedev

Ausbildung:

2011-2013:
Ausbildung zur Kinderpflegerin an der Berufsfachschule für Sozial- und Gesundheitswesen; Fachrichtung Kinderpflege

Juni 2012:
Naturkundeseminar im Rahmen der Naturerlebnispädagogik

Juli 2013:
Erhalt der Zertifikate "staatlich geprüfte Kinderpflegerin" und "Qualifizierung in der Kindertagespflege"

2013-2016: 
Praxisintegrierte Ausbildung zur Erzieherin bei der Stadt Köln.

Meine Ausbildung war sehr praxisbezogen, sodass ich 3 Tage pro Woche ein Praktikum in einer integrativen KiTa gemacht habe. Währenddessen habe ich auch ein 4-wöchiges Praktikum in einer weiteren KiTa absolviert.

2014:
Lebensmittelhygiene und Infektionsschutz

2015: 
Projektarbeit "Bewegungsförderung im Einrichtungsalltag von Kinder-tagesstätten in der Gruppenform 3"

Juni 2016:
staatliches Fachschulexamen

August 2016:
Erhalt des Abschlusszeugnisses "staatlich anerkannte Erzieherin" 

Alle 2 Jahre: 

Erste Hilfe an Säuglingen und Kindern für Mitarbeiter in pädagogischen Betreuungs-einrichtungen

Alle 5 Jahre:
Kinderschutz in der Kinder-tagespflege 

Mind. 2 Fortbildungen pro Jahr 
zu unterschiedlichen pädagogischen Themen, z.B.:

  •  Naturkunde
  • Sprache - Emotion - Bindung
  •  ...

 

 

 

 

Care providers are responsible for all profile content.