Städtische Kinderkrippe Am Heuchelbach

Address
Städtische Kinderkrippe Am Heuchelbach
Dietigheimer Straße 20
61350 Bad Homburg v.d.Höhe
Funding authority
Magistrat der Stadt Bad Homburg v.d.Höhe
Rathausplatz 1
61343 Bad Homburg v.d.Höhe
06172/2657336 (Monika Bleistein-Vath)
krippe.amheuchelbach@bad-homburg.de
http://www.bad-homburg.de/leben-in-bad-homburg/gesellschaft-soziales/kinderbetreuung/Kinderbetreuung.php
Opening times7:30 AM - 5:00 PM o'clock
Closing daysSchließzeiten 2018



02.01.2018 1. Krippentag
13.02.2018 Faschingsdienstag
Wir schließen um 12.00 Uhr! Es gibt kein Mittagessen!
26.03.2018 – 02.04.2018 Krippe geschlossen
26.04.2018 – 27.04.2018 Konzeptionstage
Krippe geschlossen
11.05.2018 Christi Himmelfahrt, Brückentag
Krippe geschlossen
01.06.2018 Fronleichnam, Brückentag
Krippe geschlossen
12.06.2018 Betriebsausflug
Krippe geschlossen
16.07.2018 – 20.07.2018 Krippe geschlossen
03.09.2018 Laternenfestmontag
Wir schließen um 12.00 Uhr! Es gibt kein Mittagessen!
01.10.2018 – 02.10.2018 Tag der Deutschen Einheit, Brückentage
Krippe geschlossen
30.10.2018 Päd. Fachtag
Krippe geschlossen
31.10.2018 – 02.11.2018 Qualitätstage
Krippe geschlossen
13.11.2018 Personalversammlung
Krippe öffnet ca. 14.00 Uhr
24.12.2018 – 01.01.2019 Krippe geschlossen
02.01.2019 1. Krippentag
Extras care with lunch

Introduction

Die moderne Kinderkrippe wurde im August 2011 in Betrieb genommen und bietet Platz für 50 Kinder im Alter von 6 Monaten bis 3 Jahren. Sie ist zentral und verkehrsgünstig im Innenstadtbereich gelegen. Das Gebäude liegt an der Dietigheimer Straße, in unmittelbarer Nähe vom Schlosspark. Ausreichende kostenfreie Parkplätze stehen zur Verfügung.

 

Lernen Sie uns kennen!

Wenn Sie mehr über uns und unsere Arbeit erfahren möchten, vereinbaren Sie bitte einen telefonischen Termin zur nächsten Krippenführung. Gerne informieren wir Sie über unser pädagogisches Konzept, zeigen Ihnen unser Haus und beantworten Ihre Fragen.

Daily Schedule

Morgenkreis:
Um gemeinsam den Tag zu beginnen, startet jede Gruppe um 8.45 Uhr mit einem gemeinsamen Morgenkreis. Es ist schon zum Ritual geworden, jedes einzelne Gruppenmitglied durch das "Guten-Morgen-Lied" zu begrüßen.

 

Gruppenübergreifendes Arbeiten:
Um den individuellen Bedürfnissen dieser Altersgruppe gerecht zu werden, bieten wir im Alltag unterschiedliche Kleingruppen an. Wir gehen so intensiver auf die einzelnen Erfordernisse und auf den Entwicklungsstand der Kinder ein. In der Freispielzeit ermöglichen wir den Kindern durch altersgerechte Angebote, Raum und Zeit ihre Krippenwelt zu entdecken, zu erforschen und sich auszuprobieren.

 

Rausgehen und Natur:
Der Witterung entsprechend gekleidet sind wir nach Möglichkeit täglich draußen. Durch die zentrale Lage sind wir gerne spontan in der näheren Umgebung unterwegs. Die Kinder lieben es, in den Schlosspark zu gehen oder auf die verschiedenen Spielplätze in der näheren Umgebung.

Food

Unser Küchenteam kocht täglich frisch und abwechlungsreich nach der "Bremer Checkliste". Der Speiseplan orientiert sich an den Bedürfnissen der Altersgruppen.

Care providers are responsible for all profile content.

Offered care types at Nov 14, 2018:

Kind of carecount places
 Krippe
60 Places

Basics

Jedes Kind hat eine einzigartige Persönlichkeit und individuelle Bedürfnisse. Es besitzt einen inneren Bauplan und entwickelt sich in seinem eigenen Tempo. Das Kind ist von Natur aus lern- und wissbegierig. Aktiv erforscht und entdeckt es seine Umwelt, durch Wiederholung und Nachahmung über das Spiel. Jedes Kind ist von Geburt an offen und neugierig. Es lebt im „hier“ und „jetzt“ und geht einen Lernschritt nach dem anderen. In den ersten drei Lebensjahren werden die Grundbausteine für die ganzheitliche Entwicklung gelegt.

In unserer Krippe legen wir großen Wert auf selbstbestimmtes Leben und Lernen unserer Kinder. Deshalb bieten wir bedürfnisgerechte Essen-, Schlafens- und Wickelzeiten an. Unsere Kleinen entdecken und entwickeln ihr Interesse für unsere Räume in ihrem eigenen Tempo.

Trennungen gelingen immer nur dann, wenn Kinder sichere Bindungserfahrungen in einem engen Kreis vertrauter Bezugspersonen entwickeln können. Deshalb orientiert sich unser Eingewöhnungskonzept an dem „Berliner Eingewöhnungsmodell.“ Besonders für das Alter von unter drei Jahren ist die Eingewöhnungszeit von großer Bedeutung. Positive Bindungserfahrungen wirken sich auf das augenblickliche Wohlbefinden, wie auch auf Gesundheit und Entwicklungsmöglichkeiten langfristig aus. Eine langsame und behutsame Eingewöhnung festigt Vertrauen, Bindung und Sicherheit.

 

Sprache:
Der Erwerb der Sprache nimmt eine besondere Position im Krippenalter ein. Innerhalb von nur vier Jahren erwerben die Kinder einen Wortschatz von mehr als 1.000 Wörtern. Sprachförderung bedeutet in unserem Krippenalltag, Situationen als Chancen zu nutzen, den Kindern Sprache näher zu bringen und sie in ihrem individuellen Spracherwerb zu unterstützen. Dabei nutzen wir Situationen, in denen die Erzieher dem Kind direkt zugewandt sind, wie etwa die Begrüßung am Morgen, den Morgenkreis, das gemeinsame Essen oder begleitende Situationen im Tagesablauf.

 

Selbstständigkeit:
Durch eine vertraute und sichere Umgebung bieten wir den Kindern die Möglichkeit, ihre Umwelt zu entdecken und erkunden. Im Krippentag bieten sich viele Situationen, in denen sie Schritt für Schritt immer mehr eigenständig machen können. Ein Beispiel hierfür ist das Essen: Hier können alle Kinder ihre Selbstständigkeit erproben, indem sie zunächst mit den Händen essen oder gefüttert werden und später selbstständig mit Besteck essen. Wir stehen dabei immer begleitend und unterstützend zur Seite und ermöglichen somit den jeweiligen geschützten Rahmen. Wir teilen die Freude und den Stolz der Kinder an neuen Entwicklungsschritten und ermutigen sie, neue Herausforderungen anzunehmen.

Teamwork with parents

Für die Eltern beginnt mit der Aufnahme in die Krippe eine spannende Zeit. Sie vertrauen uns Ihr Kind bereits im frühen Lebensalter an. Die Zusammenarbeit mit den Eltern ist daher einer der wichtigsten Bestandteile in unserer pädagogischen Arbeit. Wir streben eine Erziehungspartnerschaft an. Das bedeutet, wir sehen uns als Partner in der Begleitung und Förderung des Kindes während der Krippenzeit. Der Elternbeirat unterstützt uns in allen Belangen der Krippe.

Care providers are responsible for all profile content.
© OpenStreetMap und Mitwirkende http://www.openstreetmap.org/
Lizenz: CC BY-SA http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/