ASB Kinderstube - Zwergennest

Address
ASB Kinderstube - Zwergennest
Kochstraße 6
63739 Aschaffenburg
Funding authority
ASB-Regionalverband Bayerischer Untermain e.V.
Kochstraße 6
63739 Aschaffenburg
zwergennest@asb-ab.de
http://www.asb-ab.de
06021 98600 (Frau Lisa Fürst)
Opening times7:00 AM - 5:00 PM o'clock
early care7:00 AM - 8:00 AM o'clock
late care4:30 PM - 5:00 PM o'clock
Extras care with lunch, full day care

Daily Schedule

07:00 Uhr: Freispiel

9:00 Uhr: Morgenkreis

09:15 Uhr: gemeinsames Frühstück

09:30 Uhr: Hände waschen und wickeln

10:00 Uhr: gezielte Beschäftigung/ individuelle Schlafenszeit

10:30 Uhr: Spiel oder Aufenthalt im Freien

12:00 Uhr: Mittagessen

12:30 Uhr: Hände waschen/ Wickeln/ Zähne putzen/ Spiel und Vorbereitung zum Schlafen

13:00 Uhr: Schlafen/ individuelles Aufstehen

15:15 Uhr: Vesper

15:30 Uhr: Spiel und individuelles Abholen bis 17:00 Uhr

 

Food

Eine ausgewogene und gesunde Ernährung kann die Entwicklung der Kinder positiv beeinflussen. Daher ist es uns wichtig, dass die Mahlzeiten täglich frisch zubereitet werden und einer ausgewogenen und abwechslungsreichen Ernährung entsprechen. Das Frühstück und Vesper bereitet unser Personal täglich und frisch in der Einrichtung zu.

Im ASB Altstadt Kindergarten ist unser Koch für die Auswahl der Lebensmittel und die Zubereitung des Mittagessens zuständig. Wir verzichten in unserem Speiseplan grundsätzlich auf Schweinefleisch und deren Nebenerzeugnisse. Allergien werden von uns berücksichtigt und können flexibel an den Speiseplan angepasst werden. Hierzu benötigen wir jedoch ein ärztliches Attest.

Ebenfalls besteht die Möglichkeit einer vegetarischen Ernährung. Ein Speiseplan mit einer detaillierten Übersicht der Inhaltsstoffe und Nährwerte hängt in der Einrichtung aus. Zu den Mahlzeiten bieten wir Wasser und ungesüßten Tee an. Während des ganzen Tages haben die Kinder die Möglichkeit aus eigenen Trinkflaschen, die mit stillem Wasser gefüllt sind, zu trinken.

Care providers are responsible for all profile content. (State: 25/05/2022 10:02:08)

Offered care types at Nov 29, 2022:

Kind of carecount places
 Krippe
48 Places

Basics

Jedes Kind wird als neugieriges und kompetentes Wesen geboren und möchte     seine Umwelt erkunden. Es besitzt seine eigene Persönlichkeit und Individualität und gestaltet durch diese seine Entwicklung aktiv mit. Wir bieten dem Kind durch vielfältige Anreize die Möglichkeit in einer vertrauensvollen und geborgenen Umgebung sich frei zu entfalten. Grundsatz unserer pädagogischen Arbeit ist es, mit den Kindern erste Basiskompetenzen, wie Sozialkompetenz und kognitive Kompetenz, usw. zu erwerben. Unsere Beziehung zu den Kindern ist geprägt durch Wertschätzung, Empathie und Vertrauen. Somit ist es uns möglich auf die Kinder sensibel einzugehen und sie in ihrer Selbstständigkeit und Exploration zu begleiten. Je nach Situation können Erwachsene als auch Kinder Lernende und auch Lehrende sein. Gemeinsam gehen wir mit den Kindern auf die Suche nach Antworten.

 

Quality Assurance

Um die Qualität unserer Arbeit zu sichern, finden alle zwei Wochen für zwei Stunden unsere Teamsitzung statt. Bei dieser ist das gesamte pädagogische Personal aus beiden Häusern anwesend. Ziel hierbei ist es, unsere Arbeit zu reflektieren, Wochenabläufe zu planen und gemeinsame Absprachen zu treffen. Weitere Maßnahmen sind:

  • Fortbildungen
  • Elternumfragen
  • Austausch mit anderen Einrichtungen
  • Pädagogische Qualitätsbegleitung in Bayern  (PQB)
  • Fachliteratur

Teamwork with parents

Eine gute Zusammenarbeit mit den Eltern ist die Voraussetzung für eine konstruktive pädagogische Arbeit und Weiterentwicklung der Kinder. Vertrauen und Verständnis gewährleisten eine gemeinsame pädagogische Richtlinie zum Wohle des Kindes. Elternarbeit findet bei uns in Form von:

Tür- und Angelgespräche:

Beim Bringen und Abholen des Kindes werden kurze Informationen ausgetauscht.

 

Elternabend:

Dieser findet ein bis zweimal im Jahr in der Kinderkrippe Zwergennest statt. An diesen Abenden werden folgende Themen besprochen:

  • Eingewöhnung
  • Vorstellung der Eltern, der Kinder und des Teams
  • Die Konzeption
  • Das Jahresthema
  • Das Krippen ABC
  • Wahl des Elternbeirats
  • Schließtage
  • Veranstaltungen

 

Elternbeirat:

Der Elternbeirat besteht aus 8 Eltern, wobei jede Gruppe 2 Elternvertreter bestimmen kann. Ihre Aufgabe ist es, die Zusammenarbeit zwischen Eltern und Kinderkrippe zu fördern und das Kinderstubenteam bei der Vorbereitung und Durchführung von Festen zu unterstützen.

 

Eltern- und Entwicklungsgespräche:

Nach gelungener Eingewöhnung bieten wir den Eltern ein erstes Elterngespräch an, um diese zu reflektieren und erste Eindrücke wiederzugeben. 

Im Frühjahr vereinbaren die Eltern und Erzieherin einen gemeinsamen Termin für ein Entwicklungsgespräch, welches in der Kinderkrippe stattfindet. Bei Bedarf können auch weitere Gespräche geführt werden.

Zudem wird kurz vor dem Wechsel in eine andere Einrichtung ein Informationsgespräch angeboten.

 

Eltern- Kind Angebote:

Zweimal im Jahr oder auf Wunsch der Eltern treffen wir uns mit den Eltern und Kindern am Nachmittag, an denen wir gemeinsam aktuelle Lieder singen und Kreisspiele vorstellen oder Kinder ungezwungen in der Natur spielen und Eltern Erfahrungen austauschen können.

 

 Aktivitäten mit Kindern und Eltern:

            ○ Martinszug

            ○ Nikolausfeier

            ○ Sommerfest

 

           Aushänge:

         An unseren Informationstafeln können sich die Eltern über die pädagogische

         Arbeit in der Kinderkrippe, Schließtage, Elternabende und aktuelle Gegeben-

         heiten informieren.

 

           Elternbefragung:

           Um die Erwartungen, Wünsche und Bedürfnisse der Eltern bei der Betreuung

   der Kinder besser berücksichtigen zu können, findet eine jährliche Eltern-

   befragung statt.

 

 

  Beschwerdemanagement:

  Das Wohl der Kinder hat in unserer Einrichtung oberste Priorität. Unser

  Bestreben ist es, dass es den uns anvertrauten Kindern gut geht und

  Eltern sie gut betreut und versorgt wissen. Doch leider sind Fehler nicht immer     

  ganz auszuschließen. Daher bitten wir die Eltern bei auftretenden Zweifel sich

  vertrauensvoll an das Personal bzw. die Leitung der Krippe zu wenden.

  Ebenso ist es auch für die Erzieherinnen manchmal sehr wichtig, in einem

  partnerschaftlichen Gespräch offene Fragen anzusprechen.

 

 

Specifics

Eingewöhnung

Mit der Anmeldung erfolgt ein umfangreiches Einführungsgespräch mit den Eltern und das Kennenlernen der Einrichtung. Um den Kindern die Möglichkeit zu geben, behutsam und allmählich in die neue Situation hineinzuwachsen und sich mit den vielfältigen neuen Eindrücken auseinanderzusetzen, gewähren wir eine Eingewöhnungszeit von ca. 3 Wochen je nach Bedürfnis des jeweiligen Kindes.

 

Wir empfehlen:       2- 3 Tage Anwesenheit mit einem Elternteil

                                               für eine Stunde

                              3- 5 Tage Anwesenheit ohne Eltern

                                             für 1- 2 Stunden

                              ca. 3 Tage Anwesenheit ohne Eltern mit Einnahme

                                             einer Mahlzeit

                              ca. 3 Tage Anwesenheit ohne Eltern

                 für 4- 5 Stunden

 

In den ersten Tagen der Eingewöhnung hält sich das pädagogische Personal in Bezug auf die Kontaktaufnahme zum Kind zurück, um dieses zu beobachten und nicht zu bedrängen.

Nimmt das Kind zu einer Betreuungsperson Kontakt auf, geht diese natürlich auf das Kind ein und wird für die Zeit der Eingewöhnung zur ersten Bezugsperson. Eine positive Erfahrung ist für das Kind, wenn es erlebt, dass zwischen Eltern und dem Krippenpersonal eine freundliche Beziehung besteht und es spürt, dass die Eltern diese Betreuungsform für das Kind befürworten.

Um das Kind in der Eingewöhnung zu unterstützen, werden die Betreuungspersonen in dieser Zeit keine Veränderungen von Gewohnheiten des Kindes vornehmen.

Care providers are responsible for all profile content. (State: 25/05/2022 10:02:08)

Maps are displayed only if you accept the corresponding cookies.
enable map