Kath. Kindergarten St. Marien, Ahaus

Address
Kath. Kindergarten St. Marien, Ahaus
Beckers Brink 10
48683 Ahaus
Funding authority
Katholische Kirchengemeinde St. Mariä-Himmelfahrt, Ahaus
Marienstr. 5
48683 Ahaus
Opening times7:00 AM - 5:00 PM o'clock
late care4:30 PM - 5:00 PM o'clock
Closing daysUnsere Einrichtung schließt drei Wochen in den Sommerferien. (Eine Betreuung in einer der anderen Einrichtungen der Kirchengemeinde wird bei Bedarf sichergestellt) - zwischen Weihnachten und Neujahr - einzelne Schließtage ( jährlich variierend, mit frühzeitiger Ankündigung)
Denomination roman catholic
Specially educational concept Situation approach
Extras Barrier-free, Integrative facility, Parents center, care with lunch, flexible care, full day care

Description and Stations

Sie finden uns in einem ruhigen, stadtnahen Wohngebiet im Stadtkern von Ahaus. Durch die zentrale Lage sowie die gute Verkehrsanbindung ist unsere Einrichtung gut zu erreichen.

Care providers are responsible for all profile content.

Introduction/specifics

Der St. Marien Kindergarten wurde 1963, als erster Kindergarten der Kath. Kirchengemeinde St. Mariä Himmelfahrt gegründet und im Jahr 2012/2013 großzügig umgebaut und erweitert. Unsere Einrichtung verfügt über vier Gruppen, in denen Kinder im Alter von 0-6 Jahren mit und ohne Behinderung betreut und begleitet werden. Das mögliche Gesamt-Platzangebot in einem Kindergartenjahr errechnet sich in jedem Jahr neu auf der Grundlage der örtlichen Jugendhilfeplanung und dem Anmeldeverhalten der Eltern. Die Kindertageseinrichtung liegt in einem ruhigen, stadtnahen Wohngebiet von Ahaus und ist umgeben von Alt- und Neubauten mit Ein- und Mehrfamilienhäusern. Im unmittelbaren Umfeld unserer Kindertageseinrichtung haben Eltern und Kinder die Möglichkeit verschiedene Angebote wahrzunehmen. Nahegelegene Spiel- und Grünflächen am Schloss Ahaus laden zum Spielen und Verweilen ein. Der natürliche Lebensraum Wald eröffnet weitere Spielmöglichkeiten. Im unmittelbaren Umfeld befinden sich sowohl Grund- und Gesamtschulen als auch ein Gymnasium. Wir sind eine katholische Kindertageseinrichtung und offen für alle Familien anderer Kulturen und Glaubensrichtungen.

Rooms

Unsere Einrichtung versteht sich als "Haus für Kinder". So ermöglichen wir, dass fast alle Räume den Kindern zugänglich sind. Wenn Sie die Einrichtung betreten, bietet unser Eingangsbereich den Zugang zu einem großzügigen Flur. Dieser bildet das Herzstück unseres Gebäudes. Hier finden Sie Spielmöglichkeiten für die Kinder, einen Treffpunkt für Eltern zum gemeinsamen Austausch bei einer Tasse Kaffee, sowie Informationswände unserer Kindertageseinrichtung, den Gruppen und des Fördervereins. Ebenso erreichen Sie von hier aus den hauswirtschaftlichen Bereich und die "Sternenküche", in der die Kinder ihr Mittagessen einnehmen. Die vier Gruppenräume, der Bewegungsraum und der Weg zum Außenspielgelände sind ebenfalls von hier aus zu erreichen. An jeden Gruppenraum grenzen Sanitär- und Pflegebereiche, die kindgerecht ausgestattet und gestaltet sind. Im Zuge des Umbaus im Jahr 2012/2013 konnten wir unser Raumangebot erweitern. Im zweiten Stock des Gebäudes befindet sich ein Personalraum, welcher je nach Angebotsstruktur genutzt werden kann. Zudem befinden sich dort zwei gemütliche Schlafräume, die individuell mit persönlichen Dingen der Kinder ( unter Berücksichtigung hygienischer Aspekte) eingerichtet sind und zum Träumen einladen. Ein weiterer Raum lädt zum Experimentieren mit Instrumenten ein. Hier können die Kinder in Kleingruppen erste musikalisch Vorerfahrungen sammeln.

Outdoor Facilities

Der direkte Zugang zum Außengelände unserer Einrichtung ermöglicht den Kindern ganztägig ihrem Bewegungsdrang zu folgen. Den Kindern steht neben einer großen Rasen- und Sandspielfläche mit unterschiedlichen Spiel- und Klettergeräten eine Mitmachbaustelle zur Verfügung. Somit können sie rutschen, klettern, schaukeln, im Sandkasten spielen und vieles mehr.
Ebenfalls befindet sich auf dem Außengelände ein kleiner Stall mit Meerschweinchen, der gerne von den Kindern besucht wird.

Daily Schedule

Tagesablauf
Der Tagesablauf in unserer Einrichtung gestaltet sich wie folgt:
Vormittags:
- 7.00 Uhr - 9.00 Uhr                              Bringphase
- bis ca. 10.30 Uhr                                  Freispielphase und Frühstückszeit
Anschließend räumen die Erzieherinnen gemeinsam mit den Kindern auf.
Je nach Situation findet ein kurzer Sitzkreis statt, um gemeinsam zu singen, zu spielen, wichtige Informationen zu besprechen oder Geburtstage zu feiern.
Angebote in Projekten, musikalische Angebote, freies Turnen u.v.m. werden in Kleingruppen angeboten.
-11.45 Uhr - 13.15 Uhr                           Essenszeit (je nach Buchungsumfang)
-12.30 Uhr - 14.00 Uhr                           Ruhephase (in gemütlichen Schlafräumen in ihren Bettchen)

Über-Mittag-Betreuung
- 11.30 - 14.00 Uhr

-Ab 14.00 Uhr - 14.15 Uhr           Bringphase
-14.00 Uhr - 16.30 Uhr                  Freispiel
( ggf. Aktionen wie Bewegungsbaustellen, Interessen bezogene Angebote)
-16.00 - 16.30 Uhr                           Abholphase

Food

Über-Mittag-Betreuung
Das Mittagessen wird in unserer "Sternenküche", dem Essensraum der Einrichtung eingenommen. Hier wird derzeit in zwei Gruppen gegessen. Bei der Über-Mittag-Betreuung legen wir Wert auf einen kontinuierlichen Personaleinsatz, damit die Kinder Strukturen und Rituale erfahren und verinnerlichen können. In der ersten Gruppe nehmen die jüngeren Kinder ihr Essen ein, damit die Ruhe- und Schlafphase angemessen gestaltet werden kann. Den Kindern wird die Möglichkeit gegeben, sich an Tischsitten zu gewöhnen. Sie dürfen beim Eindecken der Tische helfen, Getränke eingießen, den Tisch abdecken, etc. . Eine ausgewogene und vollwertige Mahlzeit erhalten wir von der Mensa der Franziskusschule in Ahaus. Vor dem Mittagessen beten alle Kinder gemeinsam ein Tischgebet. Die Kinder haben die Möglichkeit sich selber das Essen zu nehmen. Durch kleinere Tischgruppen entsteht eine familienähnliche Situation.
Nach dem Essen putzen wir gemeinsam mit den Kindern die Zähne, anschließend beginnt die Ruhezeit in den jeweiligen Gruppen. Die älteren Kinder gehen in die Gruppe und beschäftigen sich in ruhiger Atmosphäre mit unterschiedlichen Dingen, wie z.B. Bilderbuchbetrachtungen, malen mit Musik,o.ä. So können sie sich eine kleine Auszeit nehmen, sich entspannen und den Morgen Revue passieren lassen.
Die jüngeren Kinder gehen mit ihrer Erzieherin ins Traumland (den Schlafräumen der Einrichtung). Hier befinden sich kleine Betten. Jedes Kind hat sein eigenes Bett, in dem es träumen kann. Auch hier gibt es verschiedene Rituale, wie z.B. das Lesen eines Buches, das Hören eines Hörspiels. Für einige Kinder ist auch der Körperkontakt ein wichtiges Ritual, was in der Ruhezeit berücksichtigt werden muss; wie z.B. das Kraulen/Steicheln am Rücken. So können die Kinder sich entspannen und fallen lassen.
 

Care providers are responsible for all profile content.

Basics

Pädagogischer Ansatz
                                                             "Was ein Kind lernt"
                                  Ein Kind, das wir ermutigen, lernt Selbstvertrauen.
                              Ein Kind, dem wir mit Toleranz begegnen, lernt Offenheit.
                                   Ein Kind, das Aufrichtigkeit erlebt, lernt Achtung.
                               Ein Kind, dem wir Zuneigung schenken, lernt Freundschaft.
                                   Ein Kind, dem wir Geborgenheit geben, lernt Vertrauen.
                             Ein Kind, das geliebt und umarmt wird, lernt zu lieben und zu umarmen
                                                    und die Liebe dieser Welt zu empfangen.

Unsere Arbeit richtet sich nach dem situationsorientierten Ansatz. Die Lebenssituationen und die Umwelt sind ausschlaggebend für unsere pädagogische Arbeit. Die Wünsche, Bedürfnisse und Themen/Interessen der Kinder stehen im Mittelpunkt unserer Arbeit und fließen im Kindergartenalltag mit ein. Aus Beobachtungen und Kinderkonferenzen entwickeln sich die aktuellen Projekte und Themen der Gruppe.  

                               " Lernen ganz nebenbei - Lernen als Folge des aktiven Tuns"  (Armin Krenz)

Vorrangiges Ziel unserer pädagogischen Arbeit ist es, die Persönlichkeitsentwicklung jedes einzelnen Kindes zu fördern; dieses im festen Glauben an die vorhandenen unterschiedlichen Selbstbildungspotenziale und Kompetenzen eines jeden einzelnen Kindes, die es zu wecken und zu unterstützen gilt.
Die Bildungsdokumentation erfolgt in unserer Einrichtung durch das Portfolio. "Das Portfolio" ist eine Sammlung und Zusammenstellung von Arbeiten, Aufzeichnungen, die im wesentlichen unter Beteiligung der Kinder zustande kommt. Neben selbst ausgewählten Arbeiten der Kinder, die nach bestimmten Kriterien zusammengestellt werden( z.B. aus der Sicht des Kindes besonders gelungen oder bedeutend), enthält das Portfolio weitere Aussagen, beispielsweise zu selbstgewählten Themen, aufgetretenen Herausforderungen im Entwicklungsprozess, selbst gesetzten und erreichten Zielen, usw.

Religionspädagogische Arbeit
In unserer Tageseinrichtung für Kinder orientieren wir uns an den Grundaussagen des katholischen Glaubens.
Unsere religionspädagogischen Ziele sind die Vermittlung von Werten und Normen und die Bewahrung der natürlichen Neugier, sowie diese immer wieder neu zu entfachen. Durch den situationsorientierten Ansatz lässt sich die Religion "lebendig" gestalten und kann konkret im Alltag umgesetzt werden.
Unser "bildlich gestalteter" Glaubensweg oder Glaubensordner, der in jeder Gruppe fester Bestandteil des Alltags ist, soll den Kindern einen visuellen Zugang zum christlichen Glauben bieten.
In unserer Tageseinrichtung wird jeder in seiner Einzigartigkeit und Einmaligkeit wertschätzend angenommen. Toleranz und gegenseitiger Respekt vor der Würde eines jeden Menschen ist für uns auch in der Kooperation mit Eltern anderer Weltanschauungen unverzichtbar.
Wir möchten den Kindern den Grundstein des Glaubens näher bringen und ihnen den Weg mit der Hilfe und der Unterstützung der Familien festigen. Das Kirchenjahr mit seinen Traditionen, Festen und Gottesdiensten lässt dies mit allen Sinnen deutlich werden. Dabei legen wir Wert auf die Anbindung unserer Tageseinrichtung  an die Lebensräume unserer Gemeinde.

Employee

Um die Qualität unserer Arbeit zu sichern, trägt der Träger in enger Kooperation mit der Verbundleitung dafür Sorge, dass wir über ausreichend qualifiziertes Personal in der Einrichtung verfügen. Auf der Grundlage eines Personaleinsatzkonzeptes werden Personalentscheidungen herbeigeführt, die der Qualität der Arbeit entgegenkommen und Vertretungsmöglichkeiten auch bei personellen Engpässen abdecken und umfassen.
Zurzeit befinden sich in unserer Einrichtung 14 pädagogische Fachkräfte. Diese besetzen unterschiedliche Positionen, wie beispielsweise:
- eine Fachkraft in Leitungsfunktion
- vier Fachkräfte in Gruppenleitungsfunktion
- weitere Fachkräfte besetzen die Position der "zweiten Fachkraft oder Ergänzungskraft" innerhalb der jeweiligen Gruppe
- zwei Fachkräfte zur Umsetzung der gemeinsamen Erziehung im Sinne der Inklusion

  Neben ihrer Ausbildung zur Erzieherin habe einige unserer MitarbeiterInnen folgende Qualifikationen, die sie in die
  Arbeit einfließen lassen.         

- Motopädin
- Fachwirt im Erziehungswesen
- heilpädagogische Zusatzausbildung

Die kontinuierliche Weiterentwicklung der inhaltlichen Arbeit in der Einrichtung ist uns ein wichtiges Anliegen. Aus diesem Grund werden regelmäßige Fortbildungsveranstaltungen und interne Fachtage angeboten und wahrgenommen.

 

Additional Offerings

Wir sind ein zertifiziertes Familienzentrum und bieten folgende Leistungen für unsere Familien an:

  Beratung und Unterstützung von Kindern und Familien
- Speziell geschulte Ansprechpartner, offene Sprechstunden für Erziehung- und Familienberatung in Kooperation mit
   der Beratungsstelle vom Caritasverband und der Ehe-Familien- und Lebensberatung
- Informationen über Eltern-Kind Gruppen,
- Beratung und Vermittlung für nicht erziehungsbezogene Themen
- Sprachförderung
- individuelle Erziehungs- und Familienberatung
- aktuelle Verzeichnisse von Beratungs- und Therapiemöglichkeiten zur Gesundheits- und Bewegungsförderung
- unterschiedliche Angebote zur Gesundheits- und Bewegungserfahrung
- Spezialisierung auf Fragen der interkulturellen Öffnung und deren Umsetzung im täglichen Miteinander

Eltern- und Familienbildung
- Informationsmaterial über Angebote der Eltern- und Familienbildung
- Kurse zur Stärkung der Erziehungskompetenz in Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern
- regelmäßige Elterncafes
- Hospitationsmöglichkeiten nach Absprache

 Kindertagespflege
- Umfassendes Informationsmaterial
- Hilfestellung bei der Kontaktaufnahme und Vermittlung zur Fachberatung für Kindertagespflege
- Informationsveranstaltungen zum Thema

Vereinbarkeit von Familie und Beruf
- Bedarfsgerechte Betreuungszeiten
- Beratung für die Betreuung außerhalb unserer Öffnungszeiten
- Betreuung von Kindern im Alter von 0-6 Jahren
- Notfallbetreuung nach Absprache

 

 

Quality Assurance

Die Qualität der pädagogischen und religionspädagogischen Arbeit und die Umsetzung des Bildungsauftrages werden u.a. durch Evaluierungsverfahren, die unser Tun beschreiben, analysieren und bewerten, sowie durch laufende Fortbildungsmaßnahmen  des pädagogischen Personals gesichert und ständig verbessert. Durch regelmäßige Teambesprechungen, Leitungstreffen und Austausch in einrichtungsübergreifenden Arbeitskreisen zu unterschiedlichen Schwerpunkten wird die Umsetzung der Konzeption und die Qualität der Arbeit kontinuierlich weiterentwickelt. Zudem werden regelmäßig Elternbefragungen durchgeführt. Die jeweiligen Ergebnisse werden in die Reflexionsgespräche miteinbezogen.
Die Einrichtungsleitungen bilden gemeinsam mit der Verbundleitung ein Gremium, indem unterschiedliche Prozesse der Qualitätsentwicklung besprochen und festgelegt werden. Durch die Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Prozessen wird eine kontinuierliche Weiterentwicklung ermöglicht, sowie die Verwirklichung neuer Entwicklungsprozesse.
 

Cooperations

Zum Wohle der Kinder ist es uns auch ein besonderes Anliegen mit weiteren Institutionen zusammenzuarbeiten, als da sind:
- Erziehungsberatungsstelle des Caritasverbandes
- Ehe-Familien- und Lebensberatung
- Praxen mit unterschiedlichen Ausrichtungen (Logopädie, Ergotherapie, Physiotherapie)
- Frühförderstelle
- andere Kindertageseinrichtungen/Familienzentren
- Fachberatung durch den Caritasverband der Diözese Münster
- Fachberatung durch den Bundesverband e.V. katholischer Tageseinrichtungen für Kinder
- Jugendamt der Stadt Ahaus
- Landesjugendamt
- Kinderärzte
- Gesundheitsamt
- Fachschulen
- GKF/JFB (Gesundheit für Kind und Familie)
- Türkisch-islamischer Kulturverein
- Kreissportbund
- SKF(Sozialdienst katholischer Frauen)
- VHS (Volkshochschule)
- KBW ( katholisches Bildungswerk)
In Form einer positiven Zusammenarbeit mit den oben angegebenen Institutionen ist es möglich, Eltern, Familien und Kinder bestmöglich zu unterstützen und ggf. zu beraten.
 

Teamwork with school

Wir arbeiten mit den jeweiligen Grundschulen zusammen, in denen die Kinder eingeschult werden.

Teamwork with parents

Die Zusammenarbeit mit den Eltern möchten wir in partnerschaftlicher und vertrauensvoller Begegnung und gegenseitiger Wertschätzung gestalten. Toleranz und Respekt sind für uns die Grundvoraussetzungen für eine gut gelingende Arbeit. Wir wünschen uns, dass sich die Eltern an Gesprächen beteiligen, gemeinsame Aktivitäten mitgestalten und sich in die Gremienarbeit unserer Einrichtung einbringen.
Wir möchten mit den Eltern der uns anvertrauten Kinder in einem kontinuierlichen Austausch sein, um Bildungs- und Entwicklungsprozesse regelmäßig besprechen zu können.
Die Zusammenarbeit mit den Eltern spiegelt sich beispielsweise wider in unterschiedlichen Gremien wie z.B.:
- dem Elternbeirat
- dem Rat der Tageseinrichtung
- dem Förderverein "Hand in Hand"
Über die Mitarbeit in diesen Gremien hinaus, freuen wir uns, wenn sich die Eltern aktiv am Leben in unserer Einrichtung beteiligen. In einem positiven und so verstandenen Miteinander kann unsere Erziehungsaufgabe zum Wohl der Kinder gelingen.
Des Weiteren freuen wir uns über:
- die Teilnahme an Elternabenden
- die Unterstützung beim Bücherei-Dienst unserer Kindergartenbücherei
- das Einbringen von Anregungen und Ideen
- aktive Unterstützung bei der Umsetzung
 

Care providers are responsible for all profile content.

Projects

Ein besonderer Schwerpunkt ist die Musik:  "Musik mit allen Sinnen (er-)leben - Sprache der Seele"
Wir möchten die Kinder besonders im musikalischen Bereich fördern und begleiten. Ausgangs-und Bezugspunkte für das Spielen mit der Musik sind die einzelnen Kinder in ihrer individuellen Entwicklung und/oder der Entwicklungsprozess der jeweiligen Kindergruppe. Im Bildungsraum "Musik" differenzieren Kinder ihre Fähig- und Fertigkeiten, in dem sie mit klingenden Materialien und Musikinstrumenten in Kontakt treten. Für uns spielt das Singen und der Umgang mit verschiedenen Instrumenten eine wesentliche Rolle in unserer pädagogischen Arbeit spielt.
 

Holiday Care

Während der Sommerferien und anderen Schließtage (z.B. nach Feiertagen-sogenannte Brückentage) ist für jedes Kind,das eine unserer 5 Einrichtungen im Verbund besucht, eine Betreuung im Bedarfsfall während dieser Zeiten sichergestellt. Die Eltern werden zeitnah über die Schließtage informiert und können entsprechend ihren Bedarf anmelden. Der jeweilige Betreuungsstandort in den Sommerferien wird nach differenzierter Bedarfsabfrage abhängig von der Anzahl der zurückgemeldeten Bedarfe festgelegt. Darüber hinaus wird für jedes Kind die Betreuung durch eine bzw. zwei Mitarbeiterin/nen der jeweiligen Einrichtung gewährleistet.

 

 

Parental Interviews

Eine hohe Zufriedenheit unserer Eltern hat für uns eine besondere Bedeutung. Wir möchten, dass sich  Eltern und Kinder bei uns wohl und angenommen fühlen.
Alle 2 Jahre befragen wir die Elternschaft inform eines Elternfragebogens bzgl. der Zufriedenheit, nach Anregungen und Verbesserungen.
Jedes Jahr werden die Eltern bzgl. ihres Betreuungsbedarfes befragt und können diesen für das kommende Kindergartenjahr neu anmelden.

Care providers are responsible for all profile content.
© OpenStreetMap und Mitwirkende http://www.openstreetmap.org/
Lizenz: CC BY-SA http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/