Kath. Kindergarten St. Hildegard

0-6 Jahren

Address
Kath. Kindergarten St. Hildegard
Böcklerstr. 3
48683 Ahaus
Funding authority
Katholische Kirchengemeinde St. Mariä-Himmelfahrt, Ahaus
Marienstr. 5
48683 Ahaus
02561/2283 (Stefanie Dües)
kita.sthildegard-ahaus@bistum-muenster.de
http://www.st-marien-ahaus.de/personen-einrichtungen/kindergaerten/kita-st-hildegard/
Opening times7:00 AM - 5:00 PM o'clock
late care4:30 PM - 5:00 PM o'clock
Closing daysUnsere Einrichtung schließt:
- drei Wochen in den Sommerferien (eine Betreuung in einer der anderen Einrichtungen der Kirchengemeinde wird bei Bedarf sichergestellt)
- zwischen Weihnachten und Neujahr
- einzelne Schließtage (jährlich variierend, mit frühzeitiger Ankündigung)
Foreign languages English, Polish
Denomination roman catholic
Specially educational concept Situation approach
Extras Barrier-free, Integrative facility, Parents center, care with lunch, flexible care, full day care

Description and Stations

Unsere Einrichtung befindet sich im verkehrsberuhigtem, zentralen Bereich im Stadtkern von Ahaus.
Sie ist durch einen großen Parkplatz über die Böcklerstraße zu erreichen.
Es besteht die Möglichkeit in kürzester Zeit, das Zentrum von Ahaus, den Sportplatz, "Krefters Busch", die Bücherei, die Kirche, die nahegelegenen Schulen, die VHS, die Musikschule,  sowie das Altenheim und vieles mehr zu besuchen.

Außerdem befindet sich direkt vor unserer Einrichtung eine Bushaltestelle.

Care providers are responsible for all profile content.

Introduction/specifics

In unterschiedlichen Gruppenformen stellen wir in unserer Einrichtung Plätze für Kinder im Alter von 0 - 6 Jahren mit und ohne Behinderungen  zur Verfügung.

Mittelpunkt und Zielrichtung unserer Arbeit ist Ihr Kind, mit seiner individuellen Persönlichkeit und dem damit verbundenen Recht auf individuelle Förderung und Begleitung!
Wir bieten eine familiäre und soziale Atmosphäre, in der sich Kinder und Erwachsene, ob mit oder ohne Migrationshintergrund, gleichermaßen wohlfühlen sollen.

Um unsere Arbeit transparent zu machen, liegt uns als Familienzentrum, anerkannte PlusKita und Sprachförder-Kita eine enge Zusammenarbeit mit Ihnen als Eltern sehr am Herzen. Gemeinsam gehen wir eine Erziehungspartnerschaft mit Ihnen ein und sind Wegbegleiter für Ihr Kind.
Wir sind jederzeit Ansprechpartner für Sie, sei es bei Anregungen, Wünschen, aber auch Problemen.
Im Rahmen der Elternmitwirkungsrechte haben Sie die Möglichkeit, sich aktiv an unterschiedlicher Stelle einzubringen, sei es bei Grundsatzfragen oder der Gestaltung von Festen, Gottesdiensten und vielen anderen Aktionen.

Rooms

Unsere Räumlichkeiten sind hell und freundlich ausgestattet. Jeder Gruppenraum wird durch einen Wintergarten ergänzt, der von den jeweiligen Gruppen individuell genutzt wird, z.B. als Bauecke, Kreativ-Atelier, Bewegungsraum oder Puppenecke.
Die Gestaltung und Ausstattung der Gruppenräume und Wintergärten ist auf die jeweilige Altersstruktur und die Bedürfnisse der Kinder abgestimmt.
Die Gruppenbereiche für die Ü3-Kinder bieten eine Couch zum Verweilen und Lesen, eine Puppenecke zum Rollenspiel, Bauecken zum Konstruieren mit verschiedenem Konstruktionsmaterial, Tische zum Malen, Kneten, Gesellschaftsspiele spielen, uvm.

Der U3-Gruppenbereich, ganz auf die Bedürfnisse der Kleinsten abgestimmt gibt Möglichkeiten zum Verstecken, Ausruhen, Klettern, Rutschen und Ausprobieren.

Jeder Gruppenraum hat einen eigenen, angrenzenden Sanitärbereich.

Zwei gemütlich gestaltete Schlafräume bieten sowohl den U3 Kindern als auch den Ü3 Kindern einen Ort zum kuscheln, ausruhen und schlafen.
Kleine Betten, Podeste und die räumliche Gestaltung sorgen für eine ruhige und entspannte Atmosphäre.

Das für alle Kinder zugängliche Bällchenbad im Flurbereich reizt die Kinder, sich auszutoben und auszuprobieren.

Ebenso wird unsere Turnhalle während des Freispiels, aber auch für gezielte Bewegungsangebote genutzt. Durch unseren angrenzenden Materialraum haben wir die Möglichkeit, den Kindern immer wieder neue Impulse zu geben, um sich und ihren Körper noch intensiver wahrzunehmen.

Unsere großzügige Küche dient während des Vormittags als "Frühstückszentrale". Die Kinder haben dort die Möglichkeit, mit ihrer Erzieherin in Ruhe zu frühstücken.
Nach dem Frühstück wird die Küche für das Mittagessen vorbereitet.
Außerdem dient unsere Küche für zusätzliche Koch- und Backangebote mit den Kindern zusammen.

Outdoor Facilities

Unser großzügig gestalteter Außenbereich umschließt einen großen Teil der Einrichtung, bietet viel freie Fläche zum Rennen, Toben und Ausprobieren.

- Ein Matschbereich mit Sandkasten regt die Wahrnehmung der Kinder an.
- Der Kletterturm mit Rutsche bietet den Kindern verschiedene Bewegungsmöglichkeiten.
- Eine von den Kindern angelegte "Kräuterschnecke" lädt zum Gärtnern, Riechen, Fühlen und Schmecken ein.
- Spielmaterialien, wie Fahrzeuge, Sandspielzeug und Schubkarren stehen im Spielhäuschen zur Verfügung.
- Der große Baumbestand sorgt an heißen Sommertagen immer für genügend Schatten, im Herbst für viele Farben und  das ganze Jahr über für viele Verstecke, die zum Spielen einladen.
- Spielpferde und eine Wippe (gesponsert durch unseren Förderverein) schaffen weitere Spielanreize.

Für die U3-Gruppe steht ein separater Außenbereich zur Verfügung, der genau auf die Bedürfnisse der Kleinsten ausgerichtet ist.

Daily Schedule

Um 7:00 Uhr öffnen sich die Türen für die ersten Kinder. Nach und nach kommen die anderen dazu.
Wünschenswert ist es, wenn alle Kinder bis spätestens 9:00 Uhr in die Einrichtung gebracht werden, da sich die ersten Spielgruppen bereits frühzeitig bilden.

Im Laufe des Morgens...
... haben alle Kinder die Möglichkeit bei freiem Spiel ihre Beschäftigung selbst zu wählen, z.B. Bauen mit Konstruktionsmaterial, Spielen in der Puppenecke, Malen, Basteln, Turnen, usw.;
... werden Angebote angeleitet, wie z.B. Gesellschaftsspiele, Bilderbuchbetrachtungen in Kleingruppen oder in der Gesamtgruppe;
...singen und musizieren wir,
... bieten wir Aktionen an zu Rhythmik und Bewegung;
... führen wir mit den Kindern Gespräche über Erlebtes;
... bieten wir noch so vieles mehr ...

Food

Für die Tagesstätten- und "Blockzeit"-Kinder wird täglich ein frisches Mittagessen von der Firma Beckers zubereitet. Wir achten darauf, dass Kinder aller Konfessionen am gemeinsamen Mittagessen teilnehmen können.
Unsere Küche ist für die Kinder sowohl Garant für Sinneserfahrungen (Geruch, Geschmack, frisches Aussehen) wie auch einer kindgerechten Ernährung.
In der Küche wird dann gemeinsam zu Mittag gegessen. Die Kinder entscheiden selbst, was und wie viel sie essen möchten. Für diese Mahlzeit nehmen wir uns genügend Zeit, um sie auch als möglichst entspannte Kommunikationsmöglichkeit mit den Kindern zu nutzen.

Care providers are responsible for all profile content.

Basics

EIGENSTÄNDIGKEIT FÖRDERN
Das Kind soll sich als selbstständige, einmalige und besondere Persönlichkeit erleben.
Das Kind übernimmt Verantwortung für sich, der Gruppe und der Umwelt.
Wir stärken das Kind in seiner Persönlichkeit, indem wir es mit all seinen Stärken und Schwächen akzeptieren und ihm ermöglichen seine Wünsche wahrzunehmen, sie zu äußern und auch umzusetzen.

SPRACHE ALS SCHLüSSEL ZUR WELT
Sprache ist eines der wichtigsten Medien in der Beziehung zu anderen Menschen.
In unserer Einrichtung hat das Kind die Möglichkeit Kommunikation auf allen Ebenen zu erproben.
Mit der Aufnahme in unserer Einrichtung werden alle Kinder in ihrem Spracherwerbsprozess möglichst optimal unterstützt.

RELIGIÖSE ERZIEHUNG
Unsere religiöse Erziehung soll Liebe und Achtung zu den Mitmenschen und zur Natur wecken, ein vertrauensvolles Verhältnis zu Gott entwickeln helfen und Toleranz gegenüber anderen Religionen lehren.
Zentrale Elemente unserer religiösen Erziehung sind unter anderem:
- Danken
- Bitten
- Schenken
- Teilen
- Verzeihen
- Wärme
- Geborgenheit

PORTFOLIO-ARBEIT (Bildungsdokumentation)
In unserer Einrichtung setzen wir die Bildungsdokumentation in Form der Portfolioarbeit um. Der Portfolio-Ordner ist das sogenannte individuelle „Lern- bzw. Bildungsbuch“ eines Kindes. Es begleitet das Kind über seine gesamte Kindergartenzeit hinweg. Ziel der Portfolioarbeit ist es, die individuellen Lern- und Entwicklungsschritte des Kindes darzustellen und die Einzigartigkeit eines jeden Kindes mit seinen Vorlieben und Stärken aufzuzeigen.
Darüber hinaus verfolgen wir mit dieser Form der Dokumentation das Ziel, insbesondere dem Kind den eigenen, individuellen Lernweg (die Art und Weise, wie es sich die Dinge zu Eigen macht) bewusst zu machen.
Es somit im positiven und unterstützenden Sinne „anzuspornen“, sich im Vertrauen auf das eigene Potential (Ich schaff´ das!) neuen Herausforderungen zu stellen. Wir Erzieherinnen nutzen die Chance, uns gemeinsam (Kind, Fachkräfte, Eltern - ggf. später auch Lehrkräfte) über Stärken, Interessen, Kompetenzen, den individuellen Entwicklungsverlauf, die „Lernwege“ und „Lernfortschritte“ auszutauschen.
Im Rahmen der Portfolioarbeit unterstützen, ermutigen und motivieren wir die Kinder - sich selbst und unterschiedliche Materialien auszuprobieren, um eigene Lernerfahrungen zu machen und Sinnzusammenhänge zu entdecken.
Das Entwicklungsportfolio ist Eigentum des Kindes und für das Kind im Gruppenraum jederzeit frei zugänglich.
Zum Ende der Kindergartenzeit erhält jedes Kind eine Zusammenstellung der Unterlagen aus dem Entwicklungsportfolio und ggf. Berichten aus dem Arbeitsportfolio der Erzieherin, sodass der individuelle Entwicklungsweg des Kindes ersichtlich und nachvollziehbar wird.

Employee

Unser Team setzt sich aus 15 qualifizierten pädagogischen  Fachkräften zusammen, unterstützt durch eine Berufspraktikantin im Anerkennungsjahr und eine FOS-Praktikantin.

Im Rahmen verschiedener Fort-, Weiterbildungen und Fachtagungen wird das gesamte Team in regelmäßigen Abständen zu aktuellen Themenstellungen geschult.

Additional Offerings

Gemeinsam mit den Kindertageseinrichtungen St. Marien und St. nikolaus bilden wir das Familienzentrum "Schritt für Schritt" -Ahaus-Mitte. Folgende Leistungen bieten wir über das originäre Angebote für unsere Familien an:

1. Beratung und Unterstützung von Kindern und Familien
2. Angebote zur Eltern- und Familienbildung
3. regelmäßige Elterncafes
4. Hospitationsmöglichkeiten nach Absprache
5. Vermittlung zu Angeboten der Kindertagespflege
6. Unterstützung zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf
7. Notfallbetreuung nach Absprache

Darüber hinaus werden wir als Sprachförder-Kita und Plus-Kita anerkannt.  

 

 

Quality Assurance

Um die Qualität unserer Einrichtung sicherzustellen und auch weiterentwickeln zu können, trägt der Träger in enger Kooperation mit der Verbundleitung dafür Sorge, dass wir über ausreichend qualifiziertes Personal in der Einrichtung verfügen. Auf der Grundlage eines Personaleinsatzkonzeptes werden Personalentscheidungen herbeigeführt, die der Qualität der Arbeit entgegenkommen und Vertretungsmöglichkeiten auch bei personellen Engpässen abdecken und umfassen.

Wir sind stets an der Weiterentwicklung unserer pädagogischen Arbeit interessiert. Dazu nutzen wir regionale und überregionale Fortbildungen, Inhouse-Veranstaltungen, Fachtage zu bestimmten Themen wie z.B. U3-Betreuung, Portfolio-Arbeit, Religionspädagogik, Präventionsschulungen, etc.
Die gemeinsame Erarbeitung, Überprüfung und regelmäßige Aktualisierung von Verfahrensabläufen und/oder Handlungsleitfäden - in Zusammenarbeit mit den anderen vier Kindertageseinrichtungen unserer Kirchengemeinde - tragen im Sinne eines Qualitätsmanagements zur Sicherung der qualitativen Arbeit bei.
Darüber hinaus führen wir regelmäßige Bedarfsabfragen bzgl. der Betreuungsumfänge und des Betreuungsbedarfes während der Ferienzeiten durch.
Ebenso haben Eltern zusätzlich die Möglichkeit ihre Anregungen, Wünsche und Kritik in Form einer regelmäßig stattfindenden Elternbefragung kund zu tun.

Cooperations

Gemeinsam mit den fünf Kindertageseinrichtungen der Kirchengemeinde St. Mariä Himmelfahrt bilden wir seit 2011 einen Verbund unter der Leitung von Frau Jutta Brüggemann.
In dieser Konstellation finden alle 2 Wochen gemeinsame Treffen statt, um Absprachen herbeizuführen und an aktuellen Entwicklungen teilzuhaben.

Durch die Zertifizierung als Familienzentrum ist es unerlässlich, mit vielen anderen Institutionen zu kooperieren:
- Stadtjugendamt Ahaus
- Landesjugendamt
- Caritasverband
- Gesundheitsamt
- Grundschulen
- Polizei und Feuerwehr
- Fachschule und Berufskolleg für Sozialpädagogik
- Erziehungsberatungsstelle
- Kinderärzte und Krankenkassen
- Therapeuten
- Sprachheilambulanz
- Heilpädagogische Einrichtungen
- Frühförderstelle
- Arbeitskreis Zahngesundheit
- Türkischer Kulturverein
- andere Kindertageseinrichtungen
- Polizei
- Feuerwehr
- Kindertagespflege Ahaus

Teamwork with school

Die Vorbereitung auf die Schule betten wir in unsere tägliche pädagogische Arbeit ein.
Wir ermöglichen allen Kindern in der Gruppe - frei von Leistungsdruck- eine Vielfalt von Erfahrungen in
-geistigen, -sprachlichen, -emotionalen und -sozialen Bereichen zu machen.

Kurz vor der Einschulung kommen die jeweiligen Grundschulen auf uns zu, sodass eine gemeinsame Absprache gegenseitiger Besuche erfolgen kann.

 

Teamwork with parents

Die Eltern sind unsere wichtigsten Kooperationspartner, deshalb streben wir im Sinne einer positiven Entwicklung der Kinder mit den Eltern eine "Erziehungspartnerschaft" an.
Gegenseitiges Vertrauen ist uns wichtig.
Es gibt für unsere Eltern verschiedene Möglichkeiten aktiv am Geschehen der Einrichtung teilzunehmen:
- Elternabende
- Gesprächstermine
- Elternbeirat
- Elterncafe

Die enge Zusammenarbeit und der regelmäßige Austausch sind wichtige Voraussetzungen für gute pädagogische Arbeit und für die individuelle Förderung ihres Kindes.
Die Beteiligung der Eltern ermöglicht eine bessere Transparenz unserer Arbeit und eröffnet Eltern Gelegenheiten eigene Ideen und Vorstellungen einzubringen.

Care providers are responsible for all profile content.

Projects

Neben unseren vielfältigen Angeboten bieten wir im Laufe des Kindergartenjahres verschiedene Projekte an, die sich über einen längeren Zeitraum erstrecken, wie z.B.:
- Eingewöhnungsprojekt
- "der Natur auf der Spur"
- wir lernen Farben und Formen
- wir säen und ernten
- Wahrnehmungswochen in der Turnhalle
- Maxi-Club (Vorschulkinder)
- Farbenprojekt

Holiday Care

Die Ferienbetreuung wird im Verbund der katholischen Kindergärten in Ahaus organisiert.
In jedem Jahr ist während der Sommerferien im Wechsel eine katholische Kindertageseinrichtung geöffnet.
Anmelden können Sie ihr Kind in der jeweiligen Einrichtung, die ihr Kind besucht.
Um ihrem Kind den Besuch einer anderen Einrichtung so angenehm wie möglich gestalten zu können, arbeiten wir in der Ferienbetreuungseinrichtung mit einem Team, welches sich aus unseren fünf katholischen Einrichtungen zusammensetzt. Damit gewährleisten wir, dass die Kinder aus den verschiedenen Einrichtungen, die für diese Zeit eine fremde Einrichtung besuchen, trotzdem eine bekannte Bezugsperson aus ihrer Einrichtung als Ansprechpartner haben.

Parental Interviews

In regelmäßigen Abständen werden in unserem Familienzentrum Elternbefragungen durchgeführt. Hierbei haben die Eltern die Möglichkeit Wünsche, Anregungen oder Kritik an uns weiterzuleiten.
Hierfür steht jedoch auch ein Elternbriefkasten im Eingangsbereich jederzeit für Sie zur Verfügung.
Ihre Anregungen sind Ansporn für unsere Bemühungen, um das Wohlergehen Ihrer Kinder und Familien.

Darüber hinaus finden jährlich die Befragungen zur gewünschten Betreuungszeit und dem Ferien-Betreuungsbedarf statt.

Care providers are responsible for all profile content.
© OpenStreetMap und Mitwirkende http://www.openstreetmap.org/
Lizenz: CC BY-SA http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/