Kinderkrippe Wichtelstube Offenstetten

10 Monate bis 3 Jahre

Address
Kinderkrippe Wichtelstube Offenstetten
Pfarrer-Ederer-Str. 3
93326 Abensberg
Funding authority
Katja Rammelmeier
Römerstr. 8
93326 Abensberg
info@kinderkrippe-wichtelstube.de
https://kinderkrippe-wichtelstube.de
09443 992028-0 (Katja Rammelmeier)
Opening times7:30 AM - 4:00 PM o'clock
early care7:00 AM - 7:30 AM o'clock
Closing daysbis zu 30 Schließtage pro Kalenderjahr und bis zu 5 Teamtage / Teamfortbildungen pro Kalenderjahr
Specially educational concept child oriented education, daily routine language education, inclusion, Situation orientated approach
Extras Barrier-free, care with lunch, flexible care, for children with special educational needs, full day care

Introduction/specifics

Vorstellung

Herzlich Willkommen in der Kinderkrippe Wichtelstube am Standort Offenstetten.
Hier stehen 4 Gruppen für jeweils 13 Kinder im Alter von 10 Monaten bis 3 Jahren zur Verfügung.

„Wo Dein Kind zu Hause ist, wenn es nicht zu Hause ist“

Wir stellen uns vor - kommen Sie mit….

Rooms

Räumlichkeiten

Jede Gruppe verfügt über einen großen Gruppenraum, einen Nebenraum, ein Schlafzimmer und ein Bad. Zudem hat jede Gruppe ihren eigenen Garderobenbereich.

Ein großzügig gestalteter Gang und Bewegungsräume laden die Kinder zum Flitzen und Toben ein.

In der hauseigenen Turnhalle ist viel Platz für Turnangebote und freies Erleben motorischer Aktivitäten.

Outdoor Facilities

Außenanlage-Garten

In der weitläufigen Außenanlage der Wichtelstube stehen den Kindern verschiedenen Ebenen, Höhen und Steigungen sowie unterschiedlichen Materialien und Spielgeräte zur Verfügung. Die Kinder haben die Möglichkeit, ihren Bewegungsdrang auszuleben und spannende Entdeckungen zu machen.

Durch unser kleines Beet können die Kinder aktiv Vorgänge, wie das Säen, Wachsen und Ernten in der Natur begleiten.

Mit unseren Krippenwägen erkunden wir regelmäßig die nähere und weitere Umgebung der Wichtelstube oder unternehmen spannende Ausflüge.

Daily Schedule

Tagesablauf

„Gib mir Sicherheit“

Um den Kindern Sicherheit und Vertrauen zu geben, ist unser Tagesablauf klar und einfach strukturiert. Die unterschiedlichen, jedoch immer wiederkehrenden Rituale sorgen in der Welt des Kindes für Geborgenheit, Orientierung und Sicherheit. Sie beruhen auf Wiederholungen und Mustern, auf die sich das Kind verlassen kann. Die Rituale helfen den Kindern Abläufe zu verinnerlichen und Stress zu reduzieren. 

 

Frühgruppe
Von 7:00 bis 7:30 Uhr findet gruppenübergreifend die Frühgruppe am gemeinsamen Frühstücksplatz statt. Die Kinder kommen in Ruhe an und nehmen ihr Frühstück ein. Die Frühgruppe muss extra gebucht werden.

Bringzeit
Um 7.30 Uhr öffnet die gesamte Einrichtung und die Kinder können ca bis 9.00 Uhr gebracht werden. Wir begrüßen jedes Kind und unterstützen es beim Ankommen. Die Bringzeit nutzen wir, um uns über das Wohlbefinden des Kindes zu erkundigen.

Freispielzeit
Außerhalb der Tagesstruktur (Essens- und Schlafsituation, Übergänge) dürfen die Kinder frei entscheiden was, wo und mit wem sie spielen. Dabei gibt das pädagogische Personal Anregungen und Impulse zum eigenständigen Tun und integriert das einzelne Kind im Spiel.

Aufräumzeit
Die Aufräumzeit vor dem Morgenkreis wird mit einem Glöckchen oder Lied eingeläutet. Durch das akustische Signal nehmen die Kinder den Wechsel bewusst war und können sich auf die nächste Aktion vorbereiten.

Morgenkreis
Nach der Aufräumzeit bieten wir den Kindern die Möglichkeit zur Teilnahme an einem kleinen Morgenkreis. Wir begrüßen uns gegenseitig und nehmen uns als Gruppe wahr. Lieder, Fingerspiele und Tanzspiele laden zum Mitmachen ein. Durch jahreszeitlich geprägte Impulse setzen wir Bildungsanreize und durch die Neugierde der Kinder stärken wir ihre intrinsische Motivation auf Erfahren und Nachmachen.

….Gezielte pädagogische Angebote und Aktivitäten 

Gezielte pädagogische Angebote finden im Laufe des Vormittags ihren Platz. Dazu zählen kreative, experimentelle und musikalische Angebote, Bilderbuchbetrachtungen und Geschichtenerzählungen, angeleitete Spielrunden usw. Der Nachmittag klingt je nach Wunsch, Bedürfnis und Interesse der Kinder im freien Spiel, drinnen oder draußen aus. 

Obstzeit
Um ca. 9:30 Uhr bis ca. 10.00 Uhr findet die gemeinsame Obstzeit zur kleinen Zwischenstärkung am Vormittag zur statt.

Gartenzeit/Tobezeit/Turnhalle
Nach der Obstzeit legen wir den Schwerpunkt auf Bewegung. Wir nutzen die Turnhalle oder unsere Bewegungsräume. Wir gehen wir so oft es möglich ist in den Garten oder machen einen Spaziergang/Ausflug.  

Pflegesituationen
Die Kinder werden im Laufe des Tages in Pflegesituationen individuell begleitet und unterstützt.

Mittagessen
Von 11.30 Uhr bis ca. 12.00 Uhr findet das gemeinsame Mittagessen statt. In der Essenssituation zeigen Rituale, wie das gemeinsame Essenslied, Gemeinschaft und Orientierung.

Wir verfolgen bei der Essensituation den Ansatz der Selbstständigkeit und Selbstwirksamkeit. Die Kinder helfen beim Tisch ab und -aufdecken, schöpfen sich ihr Essen selbst aus der Schüssel, gießen sich ihr Getränk selbst in die Tasse. Sie werden dabei vom pädagogischen Personal unterstützend begleitet.

Mittagsruhe für Ganztagskinder
Nach dem Mittagessen findet von 12.30 Uhr bis 14.00 Uhr eine gemeinsame Mittagsruhe für alle Kinder statt.

Abholzeit Vormittagskinder
Von 12:15 bis 13:00 Uhr werden die Vormittagskinder abgeholt

Nachmittagsbrotzeit
Nach dem Schlafen um ca 14:30 Uhr nehmen die Kinder eine kleine Zwischenmahlzeit (Obst) ein. 

Abholzeit Ganztagskinder
Ab 14:00 Uhr können die Kinder abgeholt werden. Die Wichtelstube schließt für alle um 16:00 Uhr.

...ein erlebnisreicher Wichteltag geht zu Ende

 

Food

Verpflegung

Eine ausgewogene Ernährung gehört für unsere Einrichtung zur Grundlage einer gesunden und verantwortungsvollen Lebensweise. Unser Angebot an Lebensmitteln für eine abwechslungsreiche und vollwertige Verpflegung berücksichtigt die Vorlieben der Kinder und Aspekte einer nachhaltigen und gesunden Ernährung. Durch das umfangreiche Angebot lernen sie verschiedene Lebensmittel kennen und entwickeln ihren individuellen Geschmackssinn.

Bei uns wird täglich frisch gekocht. Eine hauseigene Köchin bereitet den Kindern frische, gesunde und abwechslungsreiche Mittagsmahlzeiten zu.
Dabei achten wir auf regionale, naturbelassene Produkte und schonende Verarbeitung.

Ein wöchentlicher Essensplan hängt in der Einrichtung aus bzw. wird auf unserer Informationsplattform „Kikom“ bereitgestellt.

Als Zwischenmahlzeit am Vormittag bieten wir den Kindern frisches, saisonales Obst an. Beim Schnipseln und Vorbereiten dürfen die Kinder mithelfen.

Die Kinder der Frühgruppe frühstücken am Frühstücksplatz in gemeinsamer Runde. Zur Auswahl stehen zum Beispiel Brot, Aufstriche, Yoghurt, Müsli, Obst und Orangensaft oder Milch.

Auf Unverträglichkeiten, Allergien und religiöse bzw. ethnische Werte nehmen wir selbstverständlich Rücksicht.

 

Pädagogischer Aspekt

Wir verfolgen bei der Essensituation den Ansatz der Selbstständigkeit und Selbstwirksamkeit. Hier findet gelebte Partizipation statt, indem die Kinder selbst auswählen dürfen, was und wie viel sie essen möchten. Dies fördert die Selbsteinschätzung und Selbstregulierung. Bei jeder Mahlzeit achten wir auf angemessen dosierte Auswahlmöglichkeiten, um eine Überforderung beim Entscheiden zu vermeiden.

Die Kinder helfen beim Tisch ab und -aufdecken, schöpfen sich ihr Essen selbst aus der Schüssel, gießen sich ihr Getränk selbst in die Tasse. Sie werden dabei vom pädagogischen Personal unterstützend begleitet.

 

Care providers are responsible for all profile content.

Offered care types at Jun 26, 2022:

Kind of care
 3 Tage Ganztagsgruppe und zusätzlich 1 Tag Frühgruppe
 3 Tage Ganztagsgruppe und zusätzlich 2 Tage Frühgruppe
 3 Tage Ganztagsgruppe und zusätzlich 3 Tage Frühgruppe
 3 Tage Ganztagsgruppe
 3 Tage Vormittagsgruppe und zusätzlich 1 Tag Frühgruppe
 3 Tage Vormittagsgruppe und zusätzlich 2 Tage Frühgruppe
 3 Tage Vormittagsgruppe und zusätzlich 3 Tage Frühgruppe
 3 Tage Vormittagsgruppe
 4 Tage Ganztagsgruppe und zusätzlich 1 Tag Frühgruppe
 4 Tage Ganztagsgruppe und zusätzlich 2 Tage Frühgruppe
 4 Tage Ganztagsgruppe und zusätzlich 3 Tage Frühgruppe
 4 Tage Ganztagsgruppe und zusätzlich 4 Tage Frühgruppe
 4 Tage Ganztagsgruppe
 4 Tage Vormittagsgruppe und zusätzlich 1 Tag Frühgruppe
 4 Tage Vormittagsgruppe und zusätzlich 2 Tage Frühgruppe
 4 Tage Vormittagsgruppe und zusätzlich 3 Tage Frühgruppe
 4 Tage Vormittagsgruppe und zusätzlich 4 Tage Frühgruppe
 4 Tage Vormittagsgruppe
 5 Tage Ganztagsgruppe und zusätzlich 1 Tag Frühgruppe
 5 Tage Ganztagsgruppe und zusätzlich 2 Tage Frühgruppe
 5 Tage Ganztagsgruppe und zusätzlich 3 Tage Frühgruppe
 5 Tage Ganztagsgruppe und zusätzlich 4 Tage Frühgruppe
 5 Tage Ganztagsgruppe und zusätzlich 5 Tage Frühgruppe
 5 Tage Ganztagsgruppe
 5 Tage Vormittagsgruppe und zusätzlich 1 Tag Frühgruppe
 5 Tage Vormittagsgruppe und zusätzlich 2 Tage Frühgruppe
 5 Tage Vormittagsgruppe und zusätzlich 3 Tage Frühgruppe
 5 Tage Vormittagsgruppe und zusätzlich 4 Tage Frühgruppe
 5 Tage Vormittagsgruppe und zusätzlich 5 Tage Frühgruppe
 5 Tage Vormittagsgruppe

Basics

„Die Arbeit läuft Dir nicht davon, während Du Deinem Kind den Regenbogen zeigst.
Aber der Regenbogen wartet nicht, bis Du mit Deiner Arbeit fertig bist“

Unser Bild vom Kind
Im Mittelpunkt unserer pädagogischen Arbeit steht das Kind in seiner Einzigartigkeit mit all seinen Fähigkeiten, Fertigkeiten und Besonderheiten. In unserer Krippe sind wir der Ansicht, dass jeder Mensch sein eigenes Lern- und Entwicklungspotenzial in sich trägt. Das Kind gestaltet von Geburt an aktiv seine Umwelt, es ist kompetent und trägt viel Können und Wissen in sich.

Der gesetzliche Rahmen
Die Grundlage unserer pädagogischen Arbeit bilden der Bayerische Bildungs- und Erziehungsplan, das Kinder- und Jugendhilfegesetz SGBVIII und die Kinderrechte.

Unser Leitbild
Unser besonderes Augenmerk legen wir auf unsere pädagogische und bedürfnisorientierte Haltung, die feinfühlige Begleitung und die Mikrotransitionen in Kinderkrippen. Unsere Einrichtung ist ein qualitativer Bildungsort, an dem das einzelne Kind im Mittelpunkt steht und sich seine Persönlichkeit in seinem individuellen Rhythmus entwickeln kann. Bei uns wird das Kind mit seinen Anliegen ernst genommen, achtsam und wertschätzend begleitet und jedes einzelne Kind und seine Familie wirklich und bewusst für sich gesehen. Dazu gehört für uns, jedem Kind Sicherheit und Schutz bieten, jederzeit helfend und tröstend einzugreifen, wenn das Kind diese Hilfe benötigt und gleichzeitig das Explorationsverhalten der Kinder stärken, den Kindern Mut machen auf Entdeckungsreise zu gehen, ihnen Dinge zutrauen. Wir möchten an ihren Entdeckungen und Entwicklungsschritten teilhaben und ihnen dabei einen sicheren Hafen für ihre Entfaltung bieten.

Partizipation
Zu unserer pädagogischen Grundhaltung gehört, Krippenkindern die Partizipation an alltäglichen Angelegenheiten zu ermöglichen. Dadurch erhalten sie die Chance, nach ihrem Entwicklungs- und Wissensstand, über das eigene Leben und das in der Gemeinschaft mitzuentscheiden. Dabei dürfen die Kinder altersgerechte Entscheidungen treffen und solche, die sie nicht überfordern. Wir achten auf feine Signale der Kinder, besonders wenn sie sich verbal noch nicht mitteilen können.

Wir begleiten und unterstützen die Wichtelkinder in ihrer Entwicklung und verfolgen dabei eine zeitgemäße und bindungsorientierte Pädagogik, die dich den individuellen Bedürfnissen der Kinder anpasst. Wir holen die Kinder da ab, wo sie stehen und respektieren ihre Persönlichkeiten.

Wir verstehen uns als einen Ort der Sicherheit und Geborgenheit. Als einen Ort, der ihrem Kind auf seiner Entdeckungsreise behutsam Raum gibt und es begleitet.

Wir arbeiten situationsorientiert und lassen uns von den Bedürfnissen der Kinder leiten. 

Freispielzeit
In unserer Wichtelstube hat die Freispielzeit einen sehr hohen Stellenwert, denn Spielen zählt zu der elementarsten Form des Lernens und ist eine ernstzunehmende Tätigkeit Ihres Kindes. Das intuitive, selbstständige Erforschen der Umwelt im Spiel, allein und mit anderen Kindern, trägt wesentlich zur Persönlichkeitsentwicklung der Kinder bei. Dabei ist uns wichtig Ihrem Kind in seinem Tagesablauf viel Zeit für sein Spiel einzuräumen und es so wenig wie nötig darin zu unterbrechen.

Damit sich die Kompetenzen Ihres Kindes entfalten können, ist es grundlegend, dass es stets liebevoll, feinfühlig und responsiv begleitet wird. Ihr Kind entscheidet selbst, wann es zum nächsten Schritt bereit ist. Die Freispielzeit bietet Raum und Zeit sich zu entfalten.

Gezielte pädagogische Angebote und Aktivitäten
Wir bieten den Kindern eine Vielzahl an unterschiedlichsten Angeboten und Erlebnissen. Dabei gibt das pädagogische Personal Impulse, greift die Ideen der Kinder auf und stellt dementsprechend Material und Raum zur Verfügung.

Diese situationsorientierten Angebote entstehen aus Beobachtungen der individuellen Entwicklung, den Bedürfnissen und den aktuellen Interessen der Kinder.

Jedoch liegt unser Hauptaugenmerk auf Alltagssituationen. Wir arbeiten mit dem Bewusstsein, dass diese Situationen für die Kinder von größter Bedeutung sind.

Inklusion
Kindern mit erhöhtem Förderbedarf stehen wir unterstützend zur Seite und arbeiten hierzu eng mit Fachdiensten und Hilfeeinrichtungen zusammen. Es stehen in der Wichtelstube zwei integrative Betreuungsplätze zur Verfügung.

Konzept
Detaillierte konzeptionelle Inhalte finden Sie auf unserer Homepage www.kinderkrippe-wichtelstube.de

Soziale Medien
Für tagesaktuelle Einblicke besuchen sie uns gerne auf Facebook unter "Kinderkrippe Wichtelstube" oder bei Instagram https://instagram.com/kinderkrippe_wichtelstube?r=nametag 

 

Employee

Teamarbeit

Teamarbeit bedeutet für uns mit gleichen Zielen an einer gemeinsamen Aufgabe gleichberechtigt zu arbeiten. Unsere pädagogische Arbeit baut sowohl im Team, als auch gegenüber den Kindern und ihren Familien auf gegenseitiger Wertschätzung auf.

Unser Team setzt sich aus Erzieher*innen, Kinderpfleger*innen und Praktikant*innen zusammen. Jedes Teammitglied kann sich mit seinen Erfahrungen, Fähigkeiten, Vorschlägen und Meinungen einbringen. Dadurch können wir auf vielseitige Kompetenzen aufbauen.

Qualification

Fort- und Weiterbildung im Team

Durch regelmäßige Fort- und Weiterbildungen, der Auseinandersetzung mit Veränderungen in der pädagogischen Arbeit und die ständige Auffrischung der Grundkenntnisse, z.B. in Fragen des Kinderschutzes, der pädagogischen Konzeption, der Lebensmittelhygiene und zur Erste Hilfe, findet eine Qualitätssicherung unserer Einrichtung statt.

Teamwork with parents

Externe pädagogische Qualitätsbegleitung

Das Team der Kinderkrippe Wichtelstube wird für eine weitere Professionalisierung des frühpädagogischen Feldes von März 2021 bis März 2022 im Rahmen der Pädagogischen Qualitätsbegleitung in Kitas (PQB) begleitet, beraten und unterstützt.

Die Pädagogische Qualitätsbegleitung ist ein eigenständiges, trägerübergreifendes Unterstützungssystem und hat den Auftrag, bayerische Kindertageseinrichtungen bei der Weiterentwicklung ihrer pädagogischen Qualität im Bereich der Interaktionsqualität zu begleiten. Konzipiert ist diese als Inhouse-Coaching und zielgerichtete Beratung von Leitung und Team und orientiert sich an sozialkonstruktivistischen Grundsätzen (Ko-Konstruktion).

Care providers are responsible for all profile content.

Overview

Zielgruppe

In unserer Kinderkrippe werden Kinder ab 10 Monaten bis zum Eintritt in den Kindergarten von pädagogischen Fachkräften individuell und altersgemäß begleitet und gebildet. Der Wechsel in den Kindergarten oder eine andere Einrichtung erfolgt im Kalenderjahr, in dem das Kind 3 Jahre alt wird.

Die Aufnahmekriterien
Die Aufnahme in die Krippe erfolgt nach Maßgabe der verfügbaren Plätze.

Vorrangig aufgenommen werden Kinder aus der Gemeinde Abensberg. Aufnahmen von „Gastkindern“ aus anderen Gemeinden sind nur bei freien Plätzen möglich.
Geschwisterkinder werden bevorzugt aufgenommen.
Die Aufnahme ist an keine Staatsangehörigkeit oder Konfession gebunden. Über die Aufnahme eines Kindes entscheidet die Krippenleitung. Kinder, die wegen Mangels an freien Plätzen nicht aufgenommen werden können, werden in einer Warteliste geführt. 

Bei Aufnahme eines Kindes in die Kinderkrippe haben die Erziehungsberechtigten den Nachweis über die Masernimpfung vorzulegen.

 

Care providers are responsible for all profile content.

Maps are displayed only if you accept the corresponding cookies.
enable map