Kindertagesstätte Wirbelwind

1 - 14 Jahre

Address
Kindertagesstätte Wirbelwind
Augustenstraße 10
73614 Schorndorf
Funding authority
Stadt Schorndorf
Urbanstraße 24
73614 Schorndorf
07181/6029270 (Frau Müller)
kita-wirbelwind@schorndorf.de
Opening times6:30 AM - 5:00 PM o'clock
Closing days25 Schließtage pro Jahr. Diese werden im Voraus bekannt gegeben.
Extras care with lunch, cooperation facility, full day care, language education

Introduction/specifics

In vier altersgemischten Gruppen und einer Hortgruppe bieten wir bis zu 85 Plätze für Kinder im Alter von ein bis 14 Jahren.

 "Frösche":

  • 15 Kinder im Alter von 1 – 6 Jahren
  • Betreuungszeit: 7:00 – 14:00 Uhr

"Schnecken":

  • 15 Kinder im Alter von ein bis sechs Jahren
  • Betreuungszeit: 6:30 - 17:00 Uhr, freitags wahlweise bis 15:00 oder 17:00 Uhr

"Wald- und Wiesenbienen"

  • 24 Kinder im Alter von ein bis sechs Jahren
  • Betreuungszeit: 6:30 - 17:00 Uhr, freitags wahlweise bis 15:00 oder 17:00 Uhr

"Die wilden 25":

  • 25 Schulkinder im Alter von sechs bis 14 Jahren
  • Betreuungszeit: 6:30 - 17:00 Uhr, freitags wahlweise bis 15:00 oder 17:00 Uhr 

Rooms

Wir verfügen über eine eigene Turnhalle mit speziellem Bodenbelag und Ausstattung. Sprossenwände, Kästen, Bänke, Matten, Trapezpodeste, Leitern, Rutschen und ähnliches ermöglichen es uns den Kinder vielfältige Bewegungsmöglichkeiten zu bieten.

Jeder Gruppe stehen eigene Räumlichkeiten zur Verfügung, in denen verschiedene Bildungsbereiche, wie Bauecke, Rollenspielbereich, Atelier / Malbereich, Materialien zum Forschen und Experimentieren, Kleinkindbereich, mit unterschiedlichen Schwerpunkten aufgegriffen werden. Die Gruppen im Erdgeschoss haben einen direkten Zugang zum Garten. Frösche und Schneckenbande verfügen zusätzlich über eine Terrasse. Der Bienenstock besitzt eine Dachterrasse mit großem Sonnenschirm.

Outdoor Facilities

Unsere Außenanlagen bieten den Kindern vielfältige Möglichkeiten zum Bewegen und Spielen.

Der Hof im vorderen Bereich des Geländes steht allen Kindern zur Verfügung. Wir besitzen eine Reihe von Fahrzeugen, die hier von den Kindern gefahren werden.

Im seitlichen Garten halten sich die Hortkinder auf. Neben Klettergerüst, Sandkasten, Rutsche und Schaukel haben die Schulkinder hier beispielsweise auch die Möglichkeit Fußball zu spielen.

Der Garten im hinteren Teil des Geländes wird von den ein- bis sechsjährigen genutzt. Hier befinden sich unter anderem zwei Spiel- und Klettergeräte für ältere und jüngere Kinder, Rutsche, Schaukeln, ein großer Sandkasten mit Sonnenschutz und ein Wasserlauf.

Durch ein Gartentor haben wir direkten Zugang zum Parksee-Areal und können auch die dortigen Spiel- und Klettermöglichkeiten nutzen.

Daily Schedule

Ganztagesgruppen:

Ab 6:30 Uhr bzw. 7:00 Uhr (Sieben-Stunden-Gruppe) können die Kinder zu uns gebracht werden. Kinder, die bis ca. 8:30 Uhr bei uns sind, können gemeinsam mit den anderen Kindern frühstücken. Bis spätestens 9:00 Uhr sollten alle Kinder bei uns sein, damit wir gemeinsam in den Tag starten können. Der Vormittag ist mit den verschiedenen pädagogischen Angeboten und Aktionen gefüllt. Etwa um 12:00 Uhr findet das gemeinsame Mittagessen statt. Danach schlafen die jüngeren Kinder. Um ca. 15:00 Uhr gibt es einen Nachmittagsimbiss. Ab 15:30 Uhr bzw. 13:00 Uhr (Sieben-Stunden-Gruppe) können die Kinder jederzeit abgeholt werden. Auch ein früheres Abholen ist nach Absprache mit uns möglich.

Schülerhort:

Auch die Schulkinder im Hort können ab 6:30 Uhr zu uns kommen und von hier aus zur Schule laufen. Am Mittag wird nach dem Eintreffen der Kinder um 12:30 gemeinsam gegessen. Um 13:45 Uhr beginnt die „Hausaufgabenzeit“. Danach haben die Kinder Zeit ihren eigenen Interessen nachzugehen, an Angeboten teilzunehmen oder werden von uns zu ihren individuellen Terminen, wie beispielsweise Musikschule, geschickt. Im Hort wird der Nachmittagsimbiss um 15:30 Uhr angeboten. Um 17:00 Uhr endet die Betreuungszeit. Auch in den Schulferien ist im Hort eine ganztägige Betreuung möglich. Es gibt ein „Ferienprogramm“, das eine Abwechslung vom Schulalltag bietet.

Food

In unserer hauseigenen Küche wird das Essen täglich frisch zubereitet. Dabei legen wir Wert auf eine gesunde, ausgewogene und kindgerechte Ernährung. Auch Ernährungsbesonderheiten werden von uns berücksichtigt.

Care providers are responsible for all profile content.

Offered care types at Nov 15, 2018:

Kind of carecount places
 Krippe
16 Places
 Kindergarten
38 Places
 Hort
25 Places

Basics

Unser Bild vom Kind

 „Kinder sind keine Gefäße, die gefüllt, sondern Feuer, die entfacht werden wollen.“

François Rabelais, franz. Mönch, Priester, Arzt und Schriftsteller

Kinder sind Forscher. Sie erschließen sich ihre Welt von Geburt an durch Hypothesen, die sie immer wieder prüfen und so bestätigen oder widerlegen. Sie lernen durch eigene Erfahrungen, durch eigenes Tun, aber vor allem miteinander und voneinander. Deshalb versuchen wir, durch unsere pädagogische Arbeit die Kinder individuell in ihrer Entwicklung zu unterstützen und ihnen die Möglichkeit zum Austausch beim gemeinsamen Spiel zu geben.

Die Beobachtung - Grundlage individueller Entwicklungsförderung

Es ist uns sehr wichtig, Ihr Kind mit seinen individuellen Stärken und Fähigkeiten wahrzunehmen. Darum beobachten wir nicht nur nach einer Technik, sondern nutzen verschiedene Ansätze, um ihr Kind besser zu verstehen und bei seiner Entwicklung unterstützen zu können.

Die Entwicklungsdokumentation

Im Portfolio werden Entwicklungsschritte, Erlebnisse, Projekte, Werke, besondere Aussagen, besondere Veränderungen und das Umfeld des Kindes in Schreib-, Foto- und Malform festgehalten. Am Ende seiner Kitazeit bekommt jedes Kind sein Portfolio mit nach Hause.

Die unter 3-jährigen Kinder

Unsere Kleinen benötigen einen sanften Übergang von Elternhaus in die Kita. In den ersten zwei bis drei Wochen findet eine individuell auf das Kind abgestimmte Eingewöhnung statt.

Während des gesamten Tagesablaufes haben wir, besonders die jeweiligen Bezugserzieherinnen, ein besonderes Augenmerk auf die Kleinsten der Gruppe, um Sicherheit, Nähe und Körperkontakt zu bieten.

Sprachbildung und Sprachförderung

In der Kita bieten wir den Kindern durch eine sprachanregende Umgebung vielfältige Möglichkeiten, in der Welt der Sprache zu experimentieren und ihren Wortschatz zu erweitern. Da Sprache in allen Spiel- und Lebensbereichen vorhanden ist, wird sie hier in der Kita selbstverständlich in die alltägliche pädagogische Arbeit integriert.

Dadurch wirken alle pädagogischen Fachkräfte an der Sprachbildung und Sprachförderung der Kinder mit und werden an zwei Tagen in der Woche von einer Sprachförderkraft unterstützt.

Seit Juli 2011 beteiligt sich die Kita Wirbelwind an dem Projekt „Frühe Chancen – Sprache und Integration“, mit dem Ziel, das Sprachbildungs- und Sprachförderangebot weiterzuentwickeln.

Bedeutung und Stellenwert des Spiels

„Das Spiel ist der Weg der Kinder zur Erkenntnis der Welt in der sie leben.“
Maxim Gorki

Das Freispiel in der Kita ist in die Tagesstruktur integriert.

Im Spiel haben die Kinder die Möglichkeit, sich durch eigene Interessen und Ideen alle Bildungsbereiche im eigenen Tempo zu erarbeiten. So findet ein selbstbestimmtes und selbstgestaltetes Spiel mit verschiedensten Materialien und Spielpartnern statt. Im eigenverantwortlichen Tun entwickelt und stärkt sich die Persönlichkeit des Kindes.

Bewegung

Bewegung und Lernen sind stark miteinander verknüpft. Zudem ist Bewegung ein natürliches Bedürfnis aller Kinder. Aus diesem Grund bieten wir den Kindern in den unterschiedlichen Räumlichkeiten, wie Gruppenräumen, Turnhalle, Hof und Garten verschiedene Bewegungsangebote an.

Waldtage, Ausflüge und Aktionen

Um das Umgebungsbewusstsein der Kinder zu stärken, bieten wir verschiedene Aktivitäten außerhalb des Hauses an. So können die Kinder die direkte Umgebung der Kita entdecken und kennenlernen. Bei regelmäßigen Unternehmungen nutzen wir das umfangreiche Spektrum der Stadt Schorndorf.

Employee

Insgesamt sorgen 26 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für das Wohl der Kinder in der Kindertagesstätte. In den verschiedenen Bereichen tragen Menschen mit unterschiedlicher Qualifikation zur Zielerreichung unserer Einrichtung bei.

In den Gruppen sind zusammen mit den Springerinnen vierzehn ErzieherInnen und, nach Stellenplan, drei Anerkennungspraktikantinnen tätig. Unsere pädagogischen MitarbeiterInnen sind in der Regel staatlich anerkannte ErzieherInnen, die an Fachschulen für Sozialpädagogik ihre Ausbildung absolviert haben. Die Einrichtungsleitung ist zu 60 % vom Gruppendienst freigestellt und verfügt über ein sozialpädagogisches Hochschulstudium.

Ebenso im Gruppendienst tätig sind ein/e Bundesfreiwilligendienstleistende/er und ein/e Studierender/de der Dualen Hochschule Baden-Württemberg.

An einzelnen Tagen kommt noch eine Sprachhelferin zu uns und bietet Kleingruppenförderung an.

Im Bereich der Hauswirtschaft und Haustechnik sind sechs weitere Personen beschäftigt. Das Hauswirtschaftsteam, bestehend aus Hauswirtschaftsleiterin, Köchin und einer Helferin, kümmert sich um die leibliche Versorgung und die Wäschepflege. Zwei Reinigungskräfte und ein Hausmeister (Zentrale Dienste Schorndorf) sorgen für die Sauberkeit und die Instandhaltung unseres Hauses.

 

Quality Assurance

Zweimal im Jahr finden in der Kindertagesstätte „Pädagogische Klausurtage“ statt. Diese Tage dienen der internen Mitarbeiterfortbildung und bieten uns ausreichend Zeit, vorbereitet und strukturiert die eigene pädagogische Arbeit zu reflektieren und Verbesserungsmöglichkeiten zu erarbeiten.

Kleinere Prozesse der pädagogischen Leistungserbringung werden im Klein- und Großteambesprechungen erörtert.

Im Rahmen von stadtinternen und externen Fortbildungen setzen wir uns mit aktuellen theoretischen Entwicklungen und praktischen Umsetzungsmöglichkeiten auseinander.

Cooperations

Wir pflegen Kontakte zu verschiedensten Institutionen. Dies zählen wir zu unseren Aufgaben, um den Kindern ein breites Spektrum an Berührung mit der sie umgebenden Umwelt zu bieten und die Förderung ihrer Entwicklung bestmöglich gestalten zu können.

Wir kooperieren mit der Künkelinschule. Im letzten Jahr vor der Einschulung erfolgen ein enger Austausch mit der Kooperationslehrkraft und gemeinsame Aktivitäten mit den Kindern. Das gegenseitige Kennenlernen soll den Kindern den Übergang in die Grundschule erleichtern und den Eltern eine fundierte Beratung zur Einschulung ermöglichen.

Eine weitere Kooperation besteht zur  „Schorndorfer Telefonkette“. Einmal im Jahr besucht eine Kindergruppe die älteren Menschen, um gemeinsam zu singen, zu spielen oder zu basteln.

Bei Bedarf nehmen wir Kontakt zur Frühberatung oder zum Jugendamt auf, um eine anonyme Fallberatung in Anspruch zu nehmen.

In Rücksprache und mit Einverständnis der Eltern erfolgt die Kontaktaufnahme auch, um zusammen mit den Familien weitere Unterstützungsmöglichkeiten zu besprechen.

In allen fachlichen Fragestellungen steht auch die Kindergartenfachberatung der Stadt Schorndorf zur Verfügung.

Teamwork with school

Nach Absprache mit den Eltern nehmen die Erzieherinnen nach Bedarf Kontakt zu den Lehrern der Kinder auf. Auch hier geht es um Informationsaustausch im Interesse des Kindes und um Absprachen hinsichtlich der Hausaufgaben.

Hilfreich sind gemeinsame Gespräche mit Eltern, Kindern und einer Mitarbeiterin des Hortes.

Neben unserem Schulkontakt ist es selbstverständlich notwendig, dass auch die Eltern unabhängig vom Hort die Beziehung zur jeweiligen Schule pflegen.

Für interessierte Lehrkräfte besteht selbstverständlich auch die Möglichkeit, in die Kita zu kommen, sei es zum Mittagessen, zu einer Veranstaltung oder einfach so.

Teamwork with parents

Erziehungspartnerschaft

Kinder und ihre Familien sollen sich bei uns in der Einrichtung wohlfühlen. Deshalb ist für uns die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Eltern ein wichtiger Bestandteil der pädagogischen Arbeit. Gemeinsam mit Ihnen möchten wir ein vertrauensvolles Entwicklungsumfeld schaffen.

Grundlagen einer guten Erziehungspartnerschaft stellen für uns Vertrauen und Akzeptanz dar. Um individuell auf Sie und Ihr Kind eingehen zu können, möchten wir uns in regelmäßigen Gesprächen Zeit für Sie nehmen.

Zu den Formen der Kommunikation gehören für uns unter anderem Tür- und Angelgespräche, Eingewöhnungs- und Entwicklungsgespräche oder Elterncafés.

Damit Eltern einen Eindruck vom Gruppenalltag des eigenen Kindes bekommen können, bieten wir regelmäßig mehrmals im Monat Hospitationstermine an.

Elternbeirat

Jedes Jahr werden die Elternvertreter neu gewählt. Diese treffen sich als Elternbeirat regelmäßig zum Besprechen eigener oder vom Kita-Team angeregter Themen und Ideen (z. B. Feste, Tag der offenen Tür, größere Anschaffungen, Öffentlichkeitsarbeit). In der Regel sind bei diesen Treffen die Einrichtungsleitung und auch Mitarbeiterinnen der Einrichtung anwesend.

Specifics

Unser Bild vom Kind

 „Kinder sind keine Gefäße, die gefüllt, sondern Feuer, die entfacht werden wollen.“

François Rabelais, franz. Mönch, Priester, Arzt und Schriftsteller

Kinder sind Forscher. Sie erschließen sich ihre Welt von Geburt an durch Hypothesen, die sie immer wieder prüfen und so bestätigen oder widerlegen. Sie lernen durch eigene Erfahrungen, durch eigenes Tun, aber vor allem miteinander und voneinander. Deshalb versuchen wir, durch unsere pädagogische Arbeit die Kinder individuell in ihrer Entwicklung zu unterstützen und ihnen die Möglichkeit zum Austausch beim gemeinsamen Spiel zu geben.

Die Beobachtung - Grundlage individueller Entwicklungsförderung

Es ist uns sehr wichtig, Ihr Kind mit seinen individuellen Stärken und Fähigkeiten wahrzunehmen. Darum beobachten wir nicht nur nach einer Technik, sondern nutzen verschiedene Ansätze, um ihr Kind besser zu verstehen und bei seiner Entwicklung unterstützen zu können.

Die Entwicklungsdokumentation

Im Portfolio werden Entwicklungsschritte, Erlebnisse, Projekte, Werke, besondere Aussagen, besondere Veränderungen und das Umfeld des Kindes in Schreib-, Foto- und Malform festgehalten. Am Ende seiner Kitazeit bekommt jedes Kind sein Portfolio mit nach Hause.

Die unter 3-jährigen Kinder

Unsere Kleinen benötigen einen sanften Übergang von Elternhaus in die Kita. In den ersten zwei bis drei Wochen findet eine individuell auf das Kind abgestimmte Eingewöhnung statt.

Während des gesamten Tagesablaufes haben wir, besonders die jeweiligen Bezugserzieherinnen, ein besonderes Augenmerk auf die Kleinsten der Gruppe, um Sicherheit, Nähe und Körperkontakt zu bieten.

 Sprachbildung und Sprachförderung

In der Kita bieten wir den Kindern durch eine sprachanregende Umgebung vielfältige Möglichkeiten, in der Welt der Sprache zu experimentieren und ihren Wortschatz zu erweitern. Da Sprache in allen Spiel- und Lebensbereichen vorhanden ist, wird sie hier in der Kita selbstverständlich in die alltägliche pädagogische Arbeit integriert.

Dadurch wirken alle pädagogischen Fachkräfte an der Sprachbildung und Sprachförderung der Kinder mit und werden an zwei Tagen in der Woche von einer Sprachförderkraft unterstützt.

Seit Juli 2011 beteiligt sich die Kita Wirbelwind an dem Projekt „Frühe Chancen – Sprache und Integration“, mit dem Ziel, das Sprachbildungs- und Sprachförderangebot weiterzuentwickeln.

 Bedeutung und Stellenwert des Spiels

„Das Spiel ist der Weg der Kinder zur Erkenntnis der Welt in der sie leben.“

Maxim Gorki

Das Freispiel in der Kita ist in die Tagesstruktur integriert.

Im Spiel haben die Kinder die Möglichkeit, sich durch eigene Interessen und Ideen alle Bildungsbereiche im eigenen Tempo zu erarbeiten. So findet ein selbstbestimmtes und selbstgestaltetes Spiel mit verschiedensten Materialien und Spielpartnern statt. Im eigenverantwortlichen Tun entwickelt und stärkt sich die Persönlichkeit des Kindes.

Bewegung

Bewegung und Lernen sind stark miteinander verknüpft. Zudem ist Bewegung ein natürliches Bedürfnis aller Kinder. Aus diesem Grund bieten wir den Kindern in den unterschiedlichen Räumlichkeiten, wie Gruppenräumen, Turnhalle, Hof und Garten verschiedene Bewegungsangebote an.

Waldtage, Ausflüge und Aktionen

Um das Umgebungsbewusstsein der Kinder zu stärken, bieten wir verschiedene Aktivitäten außerhalb des Hauses an. So können die Kinder die direkte Umgebung der Kita entdecken und kennenlernen. Bei regelmäßigen Unternehmungen nutzen wir das umfangreiche Spektrum der Stadt Schorndorf.

Care providers are responsible for all profile content.
© OpenStreetMap und Mitwirkende http://www.openstreetmap.org/
Lizenz: CC BY-SA http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/