Kinderhaus Sonnenbogen

1 - 6 Jahre

Address
Kinderhaus Sonnenbogen
Wieslaufweg 8
73614 Schorndorf
Funding authority
Stadt Schorndorf
Urbanstraße 24
73614 Schorndorf
07181/6059204 (Frau Lyska)
kigaso@schorndorf.de
Opening times7:00 AM - 5:00 PM o'clock
Closing days25 Tage
Foreign languages Greek, English
Extras care with lunch, full day care

Introduction/specifics

Das Kinderhaus Sonnenbogen ist eine städtische Ganztageseinrichtung mit 50 Betreuungsstunden in der Woche. Betreut werden bei uns Kinder im Alter von einem Jahr bis zum Schuleintritt in einer altersgemischten Gruppe.

In unserer Einrichtung arbeiten wir nach dem Konzept der offenen Arbeit. Dies bedeutet es gibt keine geschlossenen altershomogenen Gruppen, sondern alle Räume können während der Freispielzeit von allen Kindern genutzt werden.

Grundsätzlich werden nur Kinder in das Kinderhaus Sonnenbogen aufgenommen, deren Sorgeberechtigte

  • ihren Hauptwohnsitz in Schorndorf haben
  • einer Erwerbstätigkeit nachgehen oder aufnehmen, Beschäftigungsumfang 60% dies gilt für Alleinerziehende, wie auch gemeinsam Erziehende
  • einen Beschäftigungsumfang von weniger als 60% haben, die regelmäßige Arbeitszeit dennoch über 13 Uhr hinaus geht
  • einer beruflichen Bildungsmaßnahme, Ausbildung oder Studium absolvieren

Rooms

Durch unseren Eingangsbereich wird unser großer Flur betreten.

Dieser beinhaltet die Garderoben der Kinder, die Küche, den Vesperbereich, welcher nach der Zeit des freien Vespers in einen Experimentierbereich umfunktioniert wird und bietet weiteren Platz zum Spielen, Toben und für Sing- und Spielkreise.

Abgehend vom Flur befinden sich unsere Funktionsräume.

Das rote Zimmer bietet Platz um zur Ruhe zu kommen und sich einer ruhigeren Beschäftigung zu widmen. In der Ruhe-und Leseecke können die Kinder sich zurückziehen und erhalten ein Gefühl der Geborgenheit.

Die Puppenecke bietet Platz für soziale Bildung durch Rollenspiele und die Tische werden für Gemeinschaftsspiele genutzt.

In der Ruhe-und Leseecke findet von 12-13 Uhr für unsere Kinder über drei Jahren die Sternstunde statt. Auch für Kinder in diesem Alter ist eine kleine Auszeit wichtig. In dieser Zeit werden Hörspiele angehört oder einer vorgelesenen Geschichte gelauscht.

Da dieser Raum Ruhe und Geborgenheit bietet, ist er oft Mittelpunkt einer Eingewöhnung. Hier können die Kinder mit ihrer Bezugsperson-erzieherin ankommen und sich weiter Stück für Stück die neue Umgebung zu Eigen machen.

Das gelbe Zimmer bietet Raum für Kreativität. Kneten, Malen, Basteln, Staffeleien nutzen um viele taktile Erfahrungen zu sammeln.

Auch hier gibt es den Bereich der Tischspiele und einen kleinen Rückzugsort.

Das orangene Zimmer ist angrenzend und beinhaltet unser Konstruktionszimmer. Viele verschiedene Materialien wie Lego- und Duplosteine, Holzbausteine, Magformers geben den Kindern die Möglichkeit viele phantasievolle Welten, Autos, Raumschiffe und ähnliches zu konstruieren.

Das blaue Zimmer ist unser Bewegungsraum, dieser hält viele Bewegungsmaterialien für die Kinder bereit. Schaumstoffelemente, eine Kletterwand, eine Schaukel, die Weichbodenmatte und vieles mehr lädt die Kinder dazu ein ihre positive Selbstwahrnehmung und die Körpermotorik zu fördern. Dieser Raum wird auch für Sing-und Spielkreise, Feste und Elternabende genutzt.


Weitere Räume sind:

Der Sanitärbereich der Kinder:
Dieser unterstützt die Kinder in ihrer Selbstständigkeit und ist ein wichtiger Raum für alle Kinder, die gerade dabei sind trocken zu werden.

Wichtig sind aus diesem Grund die Windelkronen von Windelfutsch. Jedes Kind, dass es über mehrere Wochen schafft trocken zu bleiben erhält seine eigene Windelparty.

Der Wickelbereich:
In ruhiger Atmosphäre erhält jedes Kind die Zeit und die Zuneigung, die es bei dieser täglichen Routine benötigt.

Der Schlafraum:
Für die Kleinsten ist in unserer Einrichtung von 12-14 Uhr Schlafenszeit. Jedes Kind benötigt sein eigenes Ritual und hat seinen eigenen Rhythmus um in den Schlaf zu finden. Diese  Zeit und den Raum ermöglichen wir den Kindern. Um den Kindern Sicherheit auch beim Aufwachen zu bieten, befindet sich über die gesamte Schlafenszeit eine Fachkraft im Raum.

Die Küche:
Dies ist ein offener Bereich, welcher mit einer Tür abgesperrt wird. Die Kinder haben hier Einblick in die Zubereitung ihres Essens. Unsere Küchenfee steht bei den Fragen der Kinder zum Essen Rede und Antwort.

Outdoor Facilities

Ein wunderschöner großer Garten lädt die Kinder zum Spielen ein. Ob in der Matschgrube, das große Klettergerüst, der Sandkasten, die Fahrzeuge und noch vielem mehr, haben die Kinder eine große Auswahl ihre Körpermotorik zu fördern. Doch ein Garten bietet so viel mehr. Er fördert die soziale Bildung bei Rollenspielen, den Gerechtigkeitssinn, wenn es darum geht, dass Lieblingsspielzeug mit anderen zu teilen. Das Außengelände fördert die Körpermotorik und damit verbunden den Gleichgewichtssinn.

Die Gemeinschaft einer Gruppe wird durch das gemeinsame Vespern im Garten gestärkt und die Hochbeete geben den Kindern Einblicke in die Natur und bringen ihnen die gesunde Ernährung näher. Somit ist der Garten ein weiterer Raum unserer Einrichtung.

Daily Schedule

7.00 – 9.00 Uhr Bring-und Randzeit

9.00 Uhr gemeinsamer Morgenkreis

9.15 – 11 Uhr Freispiel, Zeit für Angebote

11.00 Uhr altersspezifische Spielkreise

11.15 - 12.00 Uhr Mittagessen

12.00 – 14 Uhr Mittagsschlaf/Sternstunde (siehe Punkt Räumlichkeiten – rotes Zimmer)

14.00 – 14.30 Uhr Freispiel

14.30 – 15.00 Uhr Snack

15.00 – 16.30 Uhr Freispiel, Zeit für Angebote

16.30 – 17.00 Randzeit

Food

Im Kinderhaus Sonnenbogen beziehen wir das Mittagessen der Firma „apetito“. Das Essen wird tiefgefroren geliefert. Unsere Küchenfee stellt den Speiseplan zusammen und je nach Menü wird frisch beigekocht oder auch ein gesamtes Mittagessen frisch zubereitet. Eingeleitet wird jedes Mittagessen durch einen leckeren Salat, Gemüsesticks und Dip, Tomaten-Mozzarella-Spieße, etc.

Alle zwei Wochen wird unsere Küchenfee in unser Gesundheitsprojekt TigerKids mit einbezogen. Gemeinsam mit den Kindern wird Frühstück oder Mittagessen zubereitet. Mehr dazu erfahren Sie unter dem Punkt Aktivitäten und Ereignisse – Projekte.

Zum Vesper am Vormittag bringen die Kinder ihr eigenes Frühstück mit. Die Kinder haben bei uns von 7-10 Uhr Zeit zu frühstücken. Durch dieses freie Vesper wird es den Kindern ermöglicht, sich nach ihrem eigenen Hungergefühl zu richten.

Auch am Nachmittag greifen die Kinder wieder auf ihr eigen mitgebrachtes Vesper zurück. Welches von einem Snack des Kinderhauses ergänzt wird.

Care providers are responsible for all profile content.

Offered care types at Nov 21, 2018:

Kind of carecount places
 Krippe
10 Places
 Kindergarten
20 Places

Basics

Die pädagogische Arbeit in unserem Kinderhaus richtet sich nach dem Bildungsplan für Bildung und Erziehung in baden-württembergischen Kindergärten.

Wichtig ist uns, zu den Kindern verlässliche Beziehungen und Bindungen aufzubauen. Diese Grundlage ermöglicht es uns, den Kindern dadurch Sicherheit und Geborgenheit zu bieten.

Damit sich das Kind bei uns wohl fühlt, müssen sich auch die Eltern sicher fühlen. Aus diesem Grund schaffen wir durch eine offene und vertrauensvolle Atmosphäre, eine partnerschaftliche Zusammenarbeit.

Das Kind ist Mittelpunkt unserer Arbeit. Mit den Eltern gemeinsam bieten wir dem Kind die Möglichkeit sich zu einer eigenständigen Persönlichkeit zu entwickeln.

Daher ist es wichtig mit den Eltern viel in den Austausch zu gehen und die Arbeit transparent zu gestalten. Dies ist möglich durch tägliche Tür- und Angelgespräche, regelmäßige Entwicklungsgespräche und Hospitationen in unserer Einrichtung.

Wir bieten den Kindern ein anregendes Umfeld, in dem sich jedes Kind frei entfalten kann. Frei entfalten, mit all seinen verschiedenen Interessen, Erfahrungen, seiner Herkunft, Nationalität und Religion. Wir wollen Werte von Offenheit, Respekt und Achtsamkeit weitergeben, um Unterschiede zwischen Kulturen und Nationalitäten als Bereicherung annehmen zu können und einen respektvollen Umgang miteinander zu stärken.

Jedes Kind übernimmt eine Rolle in dieser Gemeinschaft. Sie erfahren Unterstützung, Annahme und Akzeptanz und es wird ihnen somit ermöglicht sich sicher zu fühlen, sich auf Neues einzulassen, neue Erfahrungen, Erkenntnisse zu sammeln.

Employee

Kindergartenjahr 2018/2019

Tamara Lyska, Einrichtungsleitung, päd. Fachkraft, Vollzeit

Marina Hespeler, Stellvertretende Einrichtungsleitung, päd. Fachkraft, Vollzeit

Elke Witt, päd. Fachkraft, Vollzeit

Franziska Wörner, päd. Fachkraft, Vollzeit

Maria Raftaki, päd. Fachkraft, Vollzeit

Mirjana Cmrk, Fachkräftepool der Stadt Schorndorf wir sind ihre Stammeinrichtung, päd. Fachkraft, Vollzeit

Barbara Eisele, päd. Fachkraft, Teilzeit

Routh Zampakika, päd. Fachkraft, Teilzeit

Anja Spieser, Fachkräftepool der Stadt Schorndorf wir sind ihre Stammeinrichtung, päd. Fachkraft, Teilzeit

Hermine Kühn, Sprachförderung, päd. Fachkraft, Teilzeit

Annette Pünger, Küchenfee, Haushaltskraft, Teilzeit

 

An drei Nachmittagen in der Woche werden wir von Frau Fikus und Frau Goos unterstützt.

Unsere Einrichtung wird sauber gehalten von Antonina Bushor.

 

Quality Assurance

Um allen Interessen und Bedürfnisse von Kindern und Elterngerecht zu werden, gibt es ein Fortbildungsangebot der Stadt Schorndorf für die pädagogischen Fachkräfte.
Die Interessen und Ideen der Fachkräfte werden aufgegriffen, somit wird es jedem ermöglicht sein Interessenfeld zu erweitern.

Wir, die pädagogischen Fachkräfte, stehen in ständigem Austausch und reflektieren in regelmäßigen Teamsitzungen und durch die Beobachtungen im Alltag unsere Arbeit und unser pädagogisches Handeln.
In einem Kindergartenjahr stehen uns zwei pädagogische Tage zur Verfügung. Hier haben wir die Möglichkeit auf einzelne Themen noch gezielter einzugehen und diese zu bearbeiten.

Uns ist es wichtig Veränderungen wahrzunehmen, anzunehmen und darauf eingehen zu können. Daher legen wir großen Wert auf Offenheit, Transparenz und Kommunikation zwischen allen, die Teil unserer Einrichtung sind.

Cooperations

Kooperation Kindergarten – Grundschule

Mit der Gemeinschaftsschule Rainbrunnen findet unsere Kooperation statt.  Eine Lehrerin begleitet die Kinder in ihrem letzten Kindergartenjahr. In dieser Zeit lernt die sie die Kinder kennen, bietet Aktivitäten an und wird in Projekte miteingebunden. Dadurch wird es ermöglicht unseren Wackelzähnen einen gelingenden Übergang in die Schule zu ermöglichen.

Das große Highlight kurz vor dem Schuleintritt ist, der Besuch des Unterrichts einer ersten Klasse.

Des Weiteren kooperieren wir mit dem Ulrich-Schatz-Sportzentrum. Die Eltern haben die Möglichkeit ihr Kind hierfür anzumelden. Immer freitags gehen wir mit den angemeldeten Kindern über 4 Jahre zum „Heiko-Sport“, wie die Kinder es nennen. Ausgebildetes Fachpersonal gestaltet eine Sportstunde für die Kinder und für uns ist es eine Möglichkeit, dieses Fachwissen in unseren Alltag miteinfließen zu lassen.

Weitere Partner unserer Kooperationen sind:

  • Grundschulförderklassen
  • Fach-und Hochschulen
  • Beratungsstellen
  • Gesundheitsamt

Teamwork with parents

Für die Zusammenarbeit mit den Eltern ist uns ein offenes und respektvolles Miteinander wichtig, um eine gelingende Erziehungspartnerschaft zu erreichen.

Die Eltern sehen wir als Experten für ihr Kind und wir pädagogischen Fachkräfte sehen uns als Experten für die pädagogische Arbeit.

Damit Eltern und pädagogische Fachkräfte Hand in Hand arbeiten können, ist ein enger Austausch aller Beteiligten wichtig. Dieser beginnt mit dem ersten Kennenlernen, dem Austausch über die bisherige Entwicklung des Kindes. Es wird sich ausgetauscht über die Ansichten, Erziehungsziele der Familie. Die pädagogischen Fachkräfte informieren über die Arbeit der Einrichtung und man begibt sich auf einen gemeinsamen Weg.

Specifics

Unsere Einrichtung wird im Frühjahr/Sommer 2019 geschlossen.

Alle unsere Kinder wechseln in das neu entstehende AWO Kinderhaus Purzelbaum, nur wenige hundert Meter von unserem jetzigen Standort entfernt.

Care providers are responsible for all profile content.

Projects

Projekte:
(Bilder nicht in der jeweiligen Reihenfolge)

Tiger Kids Projekt:
Dieses Projekt ist ein Angebot der Stiftung Kindergesundheit.
Hier wird mit den Kindern die Wichtigkeit einer gesunden Ernährung und der ausreichenden Bewegung besprochen. Begleitet wird das Projekt durch die Handpuppe „Tiger“. Tiger ist sehr beliebt bei den Kindern und wird gerne als Zuschauer beim Vespern genommen, bei dem die Kinder sich über den Inhalt ihrer Vesperdose unterhalten.

Die regelmäßigen Angebote werden in den Alltag integriert.
Jeden Dienstag steht den Kindern der magische Obst- und Gemüseteller zur Verfügung. Das Besondere daran: auf magische Weise gehen die bereitgestellten Lebensmittel nie zu Ende und die Kinder haben den ganzen Tag Gelegenheit sich einen kleinen Snack schmecken zu lassen.

Zweimal im Monat wird mit den Kindern das Tiger-Essen zubereitet, einmal Frühstück und einmal Mittagessen.
Die Kinder werden von der Planung, was es zum Essen geben soll, über das Schreiben der Einkaufsliste, den Einkauf selbst, das Zubereiten und Kochen und in das Tisch decken mit einbezogen.

An diesen Tagen stellen wir in unserem Flur eine große Tafel auf, an welcher wir gemeinsam das Essen zu uns nehmen. Hierbei ist immer der Stolz der Kinder zu spüren, welche bei der Essenszubereitung maßgeblich beteiligt waren. Diese Tage sind immer etwas ganz Besonderes in unserem Alltag.

Projekt Windelfutsch:
Windelfutsch ist ein kleiner Zauberer, der unsere Kinder auf dem Weg trocken zu werden begleitet. Zu Beginn des Projekts und auch zwischendurch, lesen die pädagogischen Fachkräfte das Buch vom Windelfutsch vor.
Wenn es ein Kind geschafft hat, über einen längeren Zeitraum nachts und tagsüber trocken zu bleiben, wird eine Windelparty für dieses Kind veranstaltet. Hierbei erhält das Kind seine Windelkrone und eine kleine Medaille.
Das Trockenwerden ist für jedes Kind ein Reifungsvorgang, den es in seiner eigenen Geschwindigkeit vollzieht.
Bei diesem Vorgang stehen wir mit den Eltern in sehr engem Austausch, damit daheim und in der Einrichtung Hand in Hand gearbeitet werden kann.

Altersspezifische Angebote:
Jeden Mittwoch gibt es ein individuelles Angebot für jede Altersgruppe. Unsere Kinder sind wie folgt eingeteilt:

  • 1-3 Jährige sind unsere Matschmeister
  • 3-5 Jährige sind unsere Buddelpiraten
  • 5-zum Schuleintritt sind unsere Wackelzähne.

Unseren Wackelzähnen werden Schwerpunktthemen angeboten, welche sie spielerisch auf die Schule vorbereiten sollen, diese sind unter anderem:

  • Farben
  • Formen
  • Falten
  • Sinne und Gefühle
  • Experimente
  • Werte und Religion
  • Sprache, Reime und Verse

Für unsere Matschmeister und Buddelpiraten werden folgende Themen altersentsprechend angeboten:

  • Sinne
  • Wahrnehmung
  • Körperwahrnehmung
  • Sprache
  • Kognitive Entwicklung


Ein weiteres Projekt in unserer Einrichtung ist:

Der Fuchs mit dem Buch:
Unser Fuchs heißt Selli und diese stellt den Kindern in regelmäßigen Abständen Bücher vor. Diese Bücher hängen in nummerierten Taschen von 1-4 in unserem Eingangsbereich bereit und in Tasche Nummer 5 wartet Selli mit ihrem Tagebuch. Die Kinder und Eltern haben die Möglichkeit sich über die Woche für eine dieser Taschen einzutragen und diese dann von Freitag bis Montag mit nach Hause zu nehmen.
Das Highlight ist, wenn die Kinder Selli mit nach Hause nehmen dürfen und im Tagebuch festhalten, was sie alles gemeinsam erlebt haben. Während einer Kinderrunde wird dann vorgelesen, was an einem solchen Wochenende alles passiert ist. Das jeweilige Kind darf allen anderen Kindern die eingeklebten Bilder zeigen. Hierbei entsteht ein toller Austausch zwischen den Kindern.

Care providers are responsible for all profile content.

Description and Stations

Mit dem Auto:
Von B29 Kommend

Ausfahrt Richtung Schorndorf/Rudersberg/Welzheim

Im Kreisverkehr erste Ausfahrt (Welzheimer Str.) nehmen

Im Kreisverkehr zweite Ausfahrt (Wiesenstraße) nehmen

Nach rechts abbiegen, um auf Wiesenstraße zu bleiben

Rechts abbiegen auf Wieslaufweg

Nach links abbiegen, um auf Wieslaufweg zu bleiben

Das Ziel befindet sich auf der linken Seite.

Mit dem Bus:
Linie 263 und 246, Haltestelle Welzheimerstrasse

Danach ca. 5 Minuten zu Fuß

Care providers are responsible for all profile content.
© OpenStreetMap und Mitwirkende http://www.openstreetmap.org/
Lizenz: CC BY-SA http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/