Kindergarten Fuchshof

3 - 6 Jahre

Address
Kindergarten Fuchshof
Schumannweg 10
73614 Schorndorf
Funding authority
Ev. Kirchengemeinde Schorndorf
Schlichtener Straße 25
73614 Schorndorf
07181/252735 (Frau Wurst)
fuchshofkiga.schorndorf@arcor.de
Opening times7:30 AM - 1:30 PM o'clock
Closing days25
Extras Integrative facility

Introduction/specifics

VÖ Kindergarten mit vier verschiedenen Abholzeiten ( 12.45 Uhr / 13.00 Uhr / 13.15 Uhr / 13.30 Uhr)


Leitungssprechzeiten:
Dienstag 8.30 - 9.30 Uhr
Donnerstags 8.30 - 9.00 Uhr
Und nach Terminvereinbarung

Während der Leitungssprechzeiten können Sie Termine vereinbaren, Fragen stellen und Auskünfte bezüglich unseres Kindergartens erhalten.
Nach dieser Zeit bitten wir Sie nicht mehr unangekündigt bzw. ohne Termin vorbei zu kommen, da dies den Kindergartenalltag erheblich stört!

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Rooms

Unsere Einrichtung besteht aus einem Haupt – und Nebengebäude.

Umgeben wird unser Kindergarten von einem großen Außenbereich mit Wiese, Hartplatz, einem Sandkasten, einem Baumhaus, Klettergerüst mit Rutsche und vielen anderen Spielmöglichkeiten.

Im Hauptgebäude befinden sich der Gruppenraum und das jeweilige Nebenzimmer der Igel - und Schneckengruppe. Von beiden Gruppen werden Küche, Flur, Waschraum, Wickelecke /WC, Werkbank, Büro und Materialraum gemeinsam genutzt.

Im Flur des oberen Gebäudes haben die Kinder auch die Möglichkeit mit Indoor- Fahrzeugen zu fahren. Ebenso stehen hier den Kindern Schaumstoffwürfel und Tücher zur Verfügung.

Im Büro haben unsere Sprachhelferinnen die Möglichkeit sich mit einer kleinen Gruppe zurück zu ziehen. Hier haben wir einen höhenverstellbaren Tisch, sodass dieser auch gut von den Kindern genutzt werden kann.

Die Mäusegruppe befindet sich in einem extra Gebäude. Sie verfügt über die gleichen Räumlichkeiten( außer Wickelecke) wie das Hauptgebäude. Die Wickelecke wird im Hauptgebäude mitbenutzt.

Die Außenanlage wird von allen Gruppen gemeinsam genützt. Hier haben wir auch eine kleine Gartenhütte für Dreiräder und Sandelsachen.

Unter dem Hauptgebäude befindet sich ein kleiner Kellerraum. Hier werden verschieden Materialien und zusätzliche Spielsachen für den Außenbereich aufbewahrt.

Outdoor Facilities

Garten

Daily Schedule

Ein Tag in unseren Kindergarten

Der Tagesablauf gliedert sich auf in Freispiel, freie Vesperzeit, gemeinsamen Morgenkreis, verschiedenen Angeboten oder Kleingruppen Aktionen und endet mit dem spielen im Garten.

Im Freispiel wählt das Kind selbst, was es gerne tun möchte. Dazu stehen den Kindern verschiedene Möglichkeiten offen.

  • Rollenspiel in der Puppenecke
  • Tischspiele verschiedener Art und je nach Alter
  • Bauecke ( Magnete, Schleichtiere, Lego, Eisenbahn, Bauklötze ……..)
  • Leseecke
  • Knettisch
  • Kreativraum (malen , gestalten, schneiden, kleben…….)
  • Während dieser Zeit vespern die Kinder frei und nach ihren eigenen Bedürfnissen.
  • Das Freispiel endet mit dem gemeinsamen Aufräumen. Dabei helfen wir uns gegenseitig.

 

Der Morgenkreis folgt nun mit folgendem Ablauf:

  • Gruppenindividuelle, täglich wiederkehrende Rituale.

Im Anschluss finden je nach Planung Einzelangebote bzw. Aktionen in der Gruppe  oder Kleingruppe statt. Diese beinhalten Fingerspiele, Lieder, Klanggeschichten Experimente, christliche Erzählungen oder Geschichten und vieles mehr.

Als Tagesabschluss ist der Garten bei den Kindern sehr beliebt. Hier finden die  Kinder viele Möglichkeiten um zu spielen und zu toben.

Um 12.45 Uhr ist dann die erste Abholzeit. Die VÖ Kinder bleiben dann bis zu ihrer jeweils festgelegten Abholzeit (13.00 Uhr / 13.15 Uhr / 13.30 Uhr) in der Einrichtung..

Weitere wöchentliche Ereignisse

  • Einmal in der  Woche gehen alle drei Gruppen zum Wald- und Wiesentag.

Mittwoch die Mäusegruppe

Donnerstag die Igelgruppe

Freitag die Schneckengruppe

  • Einmal im Monat findet in jeder Gruppe ein gemeinsames Vesper statt.
  • Die Vorschulkinder gehen einmal in der Woche mit einer Musikpädagogin zum Singen, Bewegen und Sprechen.

Food

Wir haben das „freie Vesper“. Jedes Kind darf dann essen gehen, wann es möchte und auch so viel wie es möchte. Wir zwingen kein Kind zum Essen!

Care providers are responsible for all profile content.

Offered care types at Nov 14, 2018:

Kind of carecount places
 Kindergarten
75 Places

Basics

Wir  (er) leben mit den Kindern jeden  Tag aufs Neue die christlichen Werte.

 

„ Es gibt keine andere vernünftige Erziehung, als Vorbild sein.“                

(Albert Einstein)

 

Dieses Zitat verkörpert wie wir die Arbeit mit den Kindern sehen.

Wir wollen ihnen durch unsere Vorbildfunktion zeigen, wie man miteinander umgeht und mit- bzw. voneinander lernen kann.

Die Kinder sollen Akteure ihrer Entwicklung sein. Jedes Kind soll sich nach seinem eigenen Tempo die Welt aneignen und begreifbar machen. Wir bieten den Kindern Anreize und Möglichkeiten zur eigenen Entwicklung und Entfaltung und achten ihre jeweilige Persönlichkeit.

Wir sehen jedes Kind als einzigartiges Wesen an. Jedes Kind hat den Wunsch nach selbstständigem Handeln (ich bin schon groß, das kann ich schon) und möchte die Welt mit allen Sinnen erfahren. Unser Ziel ist es, jedes Kind dabei zu unterstützen und auf seinem Weg ein Stückchen zu begleiten.

Für uns ist das Spiel die kindgemäße Form des Lernens. Nur durch das Spielen erfahren die Kinder die Welt und lernen sich, ihre Mitmenschen, sowie ihre Umwelt mit all ihren Reizen und Eindrücken kennen und begreifen. Wir bieten den Kindern Freiräume um zu experimentieren und geben ihnen Raum für Bewegung.  Dabei werden aber gewisse Grenzen und Regeln für ein gutes Zusammenleben mit eingeschlossen und eingebunden.

Mit Offenheit und Vertrauen möchten wir eine Basis schaffen, so dass sich jedes Kind mit seiner Familie bei uns aufgenommen fühlt.

Employee

Schneckengruppe:

  • Eine Erzieherin zu 100% (Gruppenleitung)
  • Eine Erzieherin in Teilzeit (Zweitkraft)
  • Eine pädagogische Fachkraft in Teilzeit (Zweitkraft)

Igelgruppe:

  • Eine Erzieherin zu 100% (Gruppenleitung)
  • Eine Erzieherin in Teilzeit (Zweitkraft)
  • Eine Helferin in Teilzeit (Zweitkraft)

Mäusegruppe:

  • Eine Erzieherin zu 100% (Gruppen und Kindergartenleitung)  
  • Eine Erzieherin in Teilzeit (Zweitkraft)
  • Eine Erzieherin in Teilzeit (Leitungsfreistellung)

Außerdem arbeiten in unserem Kindergarten noch:

  • 2 Sprachförderkräfte
  • 1 Raumpflegerin
  • 1 Hausmeister im Ehrenamt

Da wir jungen Menschen bei ihrer Ausbildung zum / zur ErzieherIn einen Praktikumsplatz anbieten, arbeiten in jeder Gruppe Praktikanten von verschieden Fachschulen.

Qualification

Beobachten und Dokumentieren als Grundlage

Das Beobachten jedes einzelnen Kindes und die Dokumentation seiner Entwicklungsverläufe und Bildungsprozesse bildet zum einen die Grundlage für das jährliche Entwicklungsgespräch mit den Eltern und zum anderen den Ausgangspunkt für die Planung und Umsetzung der pädagogischen Arbeit, um das Kind optimal zu fördern.

Die Ziele von Beobachtungen und Dokumentieren sind:

  • Die Entwicklung aus der Perspektive des Kindes zu sehen.
  • Die Fähigkeiten, Interessen und Bedürfnisse des Kindes zu verstehen, um es bei seinem Lernen begleiten zu können.
  • Entwicklungsstörungen frühzeitig zu erkennen.
  • Dem Kinde gegenüber Wertschätzung und Interesse an seinen Aktivitäten auszudrücken.
  • Zu erkennen, an welchen Stellen die pädagogische Arbeit überdacht und  gegebenenfalls verändert werden muss.
  • Für das Kind wird ein Portfolio erstellt, in dem die Entwicklung dokumentiert ist.
  • Die Dokumentation der Beobachtungen und die Protokolle der Elterngespräche werden den Eltern übergeben.

 

Die Ziele der pädagogischen Arbeit

 So lernen Kinder!

  • Kinder lernen ganzheitlich mit allen Sinnen und auf allen Ebenen in der Interaktion mit Erwachsenen und anderen Kindern.
  • Kinder lernen am erfolgreichsten in einer Umgebung der emotionalen Sicherheit und gleichzeitigen Herausforderung.
  • Kinder können nicht gebildet werden, sondern bilden sich selbst, wobei sie aber auf Hilfe und Begleitung der Erwachsenen angewiesen sind.
  • Kinder erforschen die Welt aus eigenem Antrieb, sie wollen nachahmen und mitmachen.
  • Bildung wird somit zum kooperativen Projekt zwischen Kindern und Erwachsenen, wobei die Umgebung, Situation, Zeitstruktur- und die Wechselbezeichnung mit ihnen erzieherisch wirkt.

 

Vor allem stellen wir dem Kind Erzieherinnen an die Seite,

  • die ihm in jeder Situation des Zusammenlebens ein authentisches Vorbild sind.
  • bei denen es sich ernst genommen und geborgen fühlt.     
  • die ihm Orientierung und Halt geben.
  • die jedes Kind so annehmen, wie es ist.
  • die Zeit haben, es zu unterstützen und zu begleiten.

Teamwork with school

Kooperation mit der Fuchshofgrundschule.

Teamwork with parents

Kooperation mit Eltern

Wir sehen uns als familienergänzende und unterstützende Einrichtung. Der persönliche Kontakt und die Zusammenarbeit sind uns sehr wichtig. Unsere gemeinsame Aufgabe sehen wir darin, die Kinder beim Hineinwachsen in die Gesellschaft zu unterstützen.

Es bestehen folgende Begegnungsmöglichkeiten:

  • vor dem ersten Kindergartenbesuch findet ein Informationsgespräch / Informationselternabend statt.
  • Eltern sind beim Schnupperbesuch und in der Eingewöhnungsphase je nach Bedarf ihres Kindes in der Gruppe anwesend.
  • Jährlich finden Entwicklungsgespräche statt. Diese werden protokolliert und von allen Beteiligten unterschrieben. Eltern erhalten die Kopie.
  • Auf Wunsch bzw. Bedarf können zusätzliche Gespräche stattfinden.
  • Es finden Elternabende statt.
  • Eltern erhalten Informationen durch Briefe und / oder Aushänge.
  • Beim Bringen / Holen des Kindes bietet sich die Möglichkeit für kurze Tür - und Angelgespräche.

 

Elternmitwirkung

Elterliche Mitarbeit erleichtert uns unsere Arbeit. Eltern organisieren und unterstützen uns beim Ablauf von verschiedenen Festen und Aktionen.

Specifics

Wir sind ein evangelischer VÖ -Kindergarten, der integrativ geführt wird.

1x wöchentlich findet unser Vorschultreff statt.

Care providers are responsible for all profile content.

Projects

Wir nehmen jedes Jahr beim Stadtlauf teil, gestalten 1 – 2-mal im Jahr Gottesdienste mit , wir bepflanzen jedes Jahr 3 Pflanzkübel ( Schorndorf blüht), etc.

Care providers are responsible for all profile content.
© OpenStreetMap und Mitwirkende http://www.openstreetmap.org/
Lizenz: CC BY-SA http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/