Ev. KTE Steinbrinkstraße, Sterkrade

Wir nehmen in der Regel nur Zweijährige Kinder auf! Unsere Einrichtung besteht aus einer Gruppe mit 23 Kindern.

Address
Ev. KTE Steinbrinkstraße, Sterkrade
Steinbrinkstraße 158
46145 Oberhausen
Funding authority
Ev. Kirchengemeinde Holten-Sterkrade (Steinbrinkstr.)
Steinbrinkstraße 158
46145 Oberhausen
0208/663555
kiga-fk@ekir.de
http://www.holten-sterkrade.de
Opening times7:30 AM - 2:30 PM o'clock
Closing days15 Werktage am Stück im Sommers; weitere Schließungstage variieren, nie mehr als 30 Schließtage im Kitajahr
Denomination evangelic
Specially educational concept daily routine language education

Introduction/specifics

Unser evangelisches Profil

„Lasset die Kinder zu mir kommen und wehret ihnen nicht, denn solchen gehört das Reich Gottes“. (Markus 10,14)

Als evangelischer Kindergarten verstehen wir uns als Raum, in dem alle Kinder als Kinder Gottes angenommen werden, egal welcher Herkunft, welcher Religion, welcher Hautfarbe und welchen Geschlechts sie sind.

In unserer evangelischen Kita ist die christliche Erziehung ein wesentlicher Bestandteil unserer Arbeit, die nicht losgelöst vom übrigen Geschehen gesehen werden kann. Wir wollen im Zusammenleben in der Kita durch unsere christliche Grundeinstellung aktives Vorbild sein. Dies geschieht vor allem im Alltag, in dem wir christliche Werte vorleben und Rituale, wie Gebete ihren festen Platz finden.
Jedes Kind soll bei uns die Erfahrung machen, dass es angenommen und bejaht wird mit all seinen Stärken und Schwächen. Es soll sich zu einem freien, mutigen, selbstbewussten, kritischen und liebesfähigen Menschen entwickeln, der verantwortlich mit sich, Anderen und der Welt umgeht
Wir nehmen die Kinder und Eltern mit ihren Persönlichkeiten und Lebensgeschichten an.
Wertschätzung, Toleranz, Hilfsbereitschaft, Vertrauen und Achtung gegenüber der Schöpfung werden im täglichen Miteinander gelebt. Über Gott und den eigenen Glauben lässt sich mit Selbstverständlichkeit reden. Dabei erhalten die Kinder Möglichkeiten, eine eigene religiöse Identität zu entwickeln. Kinder aus nicht christlichen Familien werden ermutigt, ihre Religion zu entdecken und zu leben und anderen von ihr zu erzählen.
Auch durch Spiele, Lieder und Geschichten vermitteln wir die Botschaft Jesus Christus. Gemeinsam bereiten wir uns auf die christliche Feste, wie z.B. Ostern, Pfingsten und Weihnachten vor und erfahren von ihrer Bedeutung.

Die Pfarrer und Pfarrerinnen bringen sich tatkräftig in ihrer Kita vor Ort ein und planen regelmäßig gemeinsame Gottesdienste für alle Kitas gemeinsam.

Wir verstehen unser evangelisches Profil als besonderes Qualitätsmerkmal.

Daily Schedule

Zeitlicher Ablauf unseres Kitatages

07.30 Uhr          Die ersten Kinder kommen in den Kindergarten. Viele Kinder möchten erst einmal ankommen, sich orientieren und Freunde begrüßen. Es gibt aber auch schon viel zu tun. Z.B. wird das Frühstück vorbereitet.
Während der Freispielphase suchen die Kinder sich ihr Spiel- und Beschäftigungsmaterial und den Spielpartner selbstständig aus. Die Erzieherinnen begrüßen die einzelnen Kinder und stehen auch den Eltern für ein kurzes Gespräch `zwischen Tür und Angel´ zur Verfügung. Die Kinder frühstücken in Kleingruppen.

09.00 Uhr          Alle Kinder sind angekommen und wir setzen uns zum Morgenkreis zusammen, um uns zu begrüßen, miteinander zu singen und zu spielen .Im Kreis tauschen wir uns auch miteinander aus und besprechen den weiteren Tagesverlauf.

09.30 Uhr          Nachdem Händewaschen frühstücken wir alle gemeinsam. Im Anschluss gehen die Kinder nacheinander zum Zähneputzen.

10.00 Uhr          Die Kinder kehren zurück ins Freispiel oder nehmen an angeleiteten Aktionen teil. In Kleingruppen dürfen unsere „Großen“ auch in Sichtweite auf dem Hof spielen.

11.00 Uhr          Wir gehen gemeinsam nach Draußen.

12.00 Uhr          Die Kinder setzen sich zum Mittagssnack zusammen. Im Anschluss haben sie noch Zeit zum Spielen, dann wird gemeinsam aufgeräumt.

Mittagsschlaf

Kinder die Mittagsschlaf halten, können sich zu ihrer gewohnten Schlafenszeit hinlegen und werden von einer Mitarbeiterin im Schlafraum betreut.

14.00 Uhr          Gemeinsamer Abschlusskreis

14.15 Uhr          Beginn der Abholphase

14.30 Uhr          Die Kinderbetreuungszeit endet.

Care providers are responsible for all profile content.

Basics

Alltagsintegrierte Sprachbildung

Die Sprachbildung der Kinder ist ein Schwerpunkt unserer Arbeit und wird in unseren Alltag in hohem Maße integriert.
Sprech- und Sprachsituationen im Tagesablauf zu schaffen, Kommunikationsregeln zu erarbeiten, gehört ebenso dazu wie die Sprachbildung in alle Bildungsbereiche einzubinden, zum Beispiel während des Stuhlkreises, wenn Musik, Bewegung und Sprache verknüpft werden.

Die Kommunikation mit den Kindern ist von Wertschätzung und Respekt geprägt.
Aufmerksames Zuhören, Blickkontakt herstellen, Anteilnahme, wenn jemand wütend, verletzt oder traurig ist, gehören dazu.
Ebenso ist es uns wichtig, eine kommunikative Atmosphäre herzustellen, in der Begebenheiten und Geschichten erzählt werden, gereimt und gesungen wird, wo Theater gespielt, Pläne geschmiedet und Rätsel gelöst werden.
Die Kinder brauchen aus vielen Gründen eine zugewandte Aufmerksamkeit und ganz wichtig für die Sprachbildung, eine hohe Antwortbereitschaft, sprachliche Stimulation und Unterstützung ihrer Kommunikationsversuche.
Mit den Kindern sprechen und die eigenen Handlungen sprachlich begleiten, ist nicht nur Sprachförderung, sondern stellt auch und immer wieder eine emotionale Verbindung zwischen Erwachsenem und Kind her.
Die sprachliche Ankündigung von Veränderungen oder zum Beispiel beim Verlassen des Raumes hilft den Kindern, Ereignisse einzuordnen und die eigene Welt zu strukturieren.

Wir beobachten die Sprachbildung der Kinder sehr genau und dokumentiert deren Verlauf.
Durch stetige Beobachtungen und den Austausch darüber, ist es uns möglich zu erkennen, ob ein Kind Sprachförderung benötigt und können daraus Schlüsse für unser weiteres Handeln ziehen.

Care providers are responsible for all profile content.
© OpenStreetMap und Mitwirkende http://www.openstreetmap.org/
Lizenz: CC BY-SA http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/