Kita Robert-Koch

von 3 Monaten - 6 Jahren

Address
Kita Robert-Koch
Robert-Koch-Straße 37
46325 Borken
Funding authority
Kath. Propsteigemeinde St. Remigius
Papenstegge 10
46325 Borken
Opening times7:00 AM - 5:00 PM o'clock
lunch closing1:00 PM - 2:30 PM o'clock
late care4:30 PM - 5:00 PM o'clock
Closing daysDie Einrichtung schließt während der ersten drei Wochen in den Sommerferien sowie zwischen Weihnachten und Neujahr. Außerdem für zwei Konferenztage, Rosenmontag und einen Betriebsausflugstag für die Mitarbeiter.
Denomination roman catholic
Specially educational concept daily routine language education, inclusion, open concept, Situation approach
Extras Barrier-free, Parents center, care with lunch, family counseling, full day care, language education

Introduction/specifics

Unsere Einrichtung ist eine Werkstattkita. Sie bietet einen Lebensraum für Kinder in dem diese Gemeinschaft mit all ihren Facetten erfahren können. Gemeinsam begeben sich die Kinder auf den Weg, unterstützen sich und erleben sich als individuelle Persönlichkeiten. Wir schaffen flexible Rahmenbedingungen, in denen die Kinder je nach Entwicklungsstand selbständig und eigenaktiv handeln können. In unserer Arbeit leiten uns Werte und Normen des katholischen Glaubens und fließen als Grundlage in unsere Bildungsarbeit mit ein. Die Kinder können in verschiedenen Funktionsräumen aktiv werden (Atelier, Baubereich, Rollenspielbereich, Forscherraum, etc.). Dort steht ihnen eine Fülle von Materialien und Medien zur Verfügung mit denen die Kinder so selbständig und selbstverantwortlich wie möglich agieren. Dabei unterstützen klare Strukturen, die gemeinsam mit den Kindern entwickelt werden. 

Rooms

  • edes Kind ist einer Stammgruppe zugeordnet. 
  • Unsere Kita arbeitet im Rahmen einer Werkstattkita offen. Dabei stehen verschiedene Funktionsräume den Kindern zur Verfügung (Atelier, Bauraum, Theaterraum, Bewegungsraum, Forscherlabor, Zahlen- und Buchstabenraum, ein großes Außengelände)
  • Die U3 Kinder - die sogenannte "Nestgruppe" haben dabei ihren eigenen Bereich zur Verfügung.                    
  • Zusätzlich verfügen wir über vier Waschräume und ein behinderten gerechtes WC.
  • Darüberhinaus gibt es eine Küche, die Platz für hauswirtschaftliche Angebote bietet.     
  • Eine Ruhe-, bzw. Schlafphase ist ein fester Bestandteil im Tagesablauf unserer Einrichtung. Hierzu steht uns jeweils für den U3 und Ü3 Bereich ein Schlafraum zur Verfügung.
  • Für Eltergespräche, Mitarbeitergespräche, Teamsitzungen u.ä. nutzen wir die ruhige Atmosphäre im Personalraum.

Outdoor Facilities

Bei unserer Spielplatzgestaltung haben wir darauf geachtet, naturnahe Spielbereiche zu schaffen, in denen ein kreatives Spiel in der Natur möglich ist.

Durch abwechslungsreiche Grünpflanzen (Kletterbaum, Obstbäume, Spielhecken u.ä.) werden die Sinne der Kinder auf vielfältige Weise angeregt.

Zudem verfügen wir über einen seperaten U3 Spielplatz der auch unsere jüngsten Kinder eine große Bandbreite an Sinnes- und Bewegungserfahrungen ermöglicht.

Daily Schedule

  • Ab 7.00 Uhr können die Kinder in unsere Einrichtung gebracht werden
  • An der Rezeption wird jedes Kind / jede Familie begrüßt. Wichtige Informationen zum Kind können dort hinterlassen werden. Sie werden später an die betreffenden Fachkräfte weitergegeben.
  • Jedem Kind steht es offen, in seine Stammgruppe zu gehen oder direkt den Spielbereich zu wählen, in dem es tätig werden möchte.
  • Während der Freispielzeit stehen verschiedene Werkstatträume den Kindern offen, in denen sie, je nach Neigung, aktiv werden.
  • Die pädagogischen Fachkräfte agieren als Gastgeber der einzelnen Werkstatträume. Sie beobachten die Kinder  in ihrem Spiel und setzen basierend darauf und auf dem Entwicklungsstand jedes einzelnen Kindes Impulse. So unterstützen sie die Kinder darin, sich auszuprobieren und ihre Fähigkeiten weiterzuentwickeln.
  • Während dieser Freispielphase hat das Kind die Möglichkeit, innerhalb des Flurbereiches im Café zu frühstücken. Dabei bedient es sich vom Buffet und entscheidet selbständig, worauf es Appetit hat, wieviel es essen möchte und wie lange es dort Zeit gemeinsam mit anderen Kindern oder auch alleine verbringt.
  • In zwei Essensgruppen wird ab 11.30 Uhr das Mittagessen eingenommen. Dabei erlernen die Kinder den Umgang mit Besteck und Tischsitten. Wir bieten eine vollwertige Mischkost an.
  • Nach dem Mittagessen beginnt die Ruhe-, und Schlafphase. Diese Phase orientiert sich an den Bedürfnissen der Kinder entsprechend ihrem Alter, Entwicklungsstand und den individuellen Schlaf-, und Ruhebedürfnissen.
  • Der Nachmittag wird als Ergänzung zum Vormittag gesehen. Auch da stehen den Kindern die Werkstatträume, soweit wie möglich, zum Aktiv werden offen.

Food

Während der Freispielphase haben die Kinder die Möglichkeit gleitend im Café zu frühstücken. Das Frühstück wird in Buffetform von der Einrichtung aus angeboten. Eine Gesunde Ernährung als Grundstein für eine positive Entwicklung ist uns sehr wichtig. Deshalb gibt es Vollkornprodukte ebenso wie Obst und Gemüse, Müsli und Joghurt. Als Getränke bieten wir Mineralwasser und Milch an. Eine Getränkestation in den einzelnen Gruppen ermöglicht den Kindern zu jeder Zeit einen freien Zugang zu den Getränken.

Das Mittagessen verbindet alle Gruppen bis auf die ganz "Kleinen" unsere Strolche. Ab ca. 11.30 Uhr wird in zwei Essensgruppen nacheinander im Café gegessen. Dabei erlernen die Kinder nebenbei den Umgang mit Besteck und Tischsitten. Begleitet werden sie durch einen entsprechende Anzahl ErzieherInnen.

Wir bieten zum Mittagessen eine vollwertige Mischkost an, die uns vom Essensanbieter, Partyservice M&M, geliefert wird. Nach dem Essen putzen die Kinder die Zähne.

 

 

 

Care providers are responsible for all profile content.

Offered care types at Sep 19, 2020:

Kind of carecount placescount integrated places
 Kinder 2 bis 3 Jahre ( I U3)
12 Places0 Places
 Kinder 3 bis 6 Jahre ( I Ü3)
32 Places0 Places
 Kinder bis 3 Jahre ( II )
12 Places0 Places
 Kinder 3 bis 6 Jahre ( III )
27 Places0 Places

Basics

Die Beratung und Information der Erziehungsberechtigten und die Unterstützung der Persönlichkeitsentwicklung der Kinder sind die wesentlichen Merkmale unserer Arbeit.

Jedes Kind erhält bei uns die Möglichkeit, sich vollständig und in den verschiedensten Prozessen im Kindergartenalltag zu beteiligen und zwar von Anfang an und unabhängig von individuellen Fähigkeiten, Geschlecht oder Alter.

Employee

Unsere Einrichtung verfügt über ein Team aus pädagogischen Fachkräften, die sich in verschiedensten Bereichen zusätzlich qualifiziert haben: Montessori Diplom, Fachkraft U3, Fachkraft für Inklusion, Fachkraft im Bereich Kinderschutz/Prävention gemäß §8 KJHG, Fachkraft für individuelle Sprachförderung, Fachkraft im Bereich der Früherkennung von Lese-Rechtschreib-Schwäche (Bielefelder Screening) und Fachkräfte zur Unterstützung der sozial- emotionalen Entwicklung von Kindern (kindergarten plus).

Darüber hinaus werden wir unterstützt durch eine hauswirtschaftliche Kraft, einem Hausmeister und zwei Reinigungskräften.

 

Additional Offerings

Jedes Jahr planen und organisieren wir gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern verschiedene Angebote in den Bereichen Eltern- und Familienbildung. Bei den Themenbereichen orientieren wir uns an den Wünschen und Anregungen von Eltern, um passgenaue Angebote zu schaffen.

In Kooperation mit der "SingSchule St. Remigius" findet wöchentlich eine spielerische "Stimmbildung" für die angehenden Schulkinder statt. 

Außerdem findet in unseren Räumlichkeiten ein wöchentlich stattfindender Kurs der Musikschule Borken zur musikalischen Früherziehung statt.

Quality Assurance

Durch die regelmäßige Evaluation unserer pädagogischen Arbeit und der täglichen Abläufe möchten wir der Beliebigkeit des Handelns entgegenwirken und uns ständig verbessern. Mit der Entwicklung von individuellen Qualitätsstandards möchten wir eine verlässliche, transparente und professionelle Fachlichkeit schaffen und diese dauerhaft anbieten. Zur Erfüllung dieser Qualitätsmerkmale befinden wir uns in einem stetigen Prozess, der einen Anfang aber kein Ende hat.

Die Qualitätsstandards unserer Arbeit sichern wir durch unsere regelmäße Überprüfung an Hand des "Pragma Indikatoren Modells (pim) ab. Jährlich werden die einzelnen Kernprozesse von allen pädagogischen Mitarbeitern bewertet und evaluiert. Daraus resultierend werden Entwicklungsvorhaben abgestimmt.

Cooperations

Im Rahmen des Familiezentrums haben wir einen Pool an Kooperationspartnern, die die Mitarbeiter und Familien in ihrer Arbeit unterstützen, sofern es gewünscht wird (z.B. Frühförderstelle Haus Hall, FABI, Beratungsstellen, Amt für Jugend und Familie, Sportvereine,...)

Die Kooperation mit anderen Institutionen soll sowohl den Kindern als auch den Eltern Hilfestellung und Unterstützung bei der Erziehungsarbeit bieten.

Teamwork with school

Durch die Kooperation mit den örtlichen Grundschulen schaffen wir einen guten Übergang von der KiTa zur Grundschule.

Aktionen wie z.B.ein gemeinsamer Elternabend (KiTa/Grundschule) für die Eltern der 4-jährigen, sowie gegenseitige Hospitationen, Schnupperunterricht, Kennenlernnachmittage, sowie eine Einschulungskonferenz sorgen für eine gute Vernetzung von KiTa und Grundschule.

Teamwork with parents

Das Kind, die Familie und die Kindertageseinrichtung mit seiner familienergänzenden und unterstützenden Funktion, sind eng miteinander verbunden, stehen in einer Dreiecksbeziehung und beeinflussen sich gegenseitig.

In diesem Zusammenhang trägt jeder Verantwortung für die Qualität der Verhältnisse.

Wir sehen unsere Aufgabe darin, einen gegenseitigen Einblick in beide Lebenswelten für den jeweilig anderen zu ermöglichen, um das gemeinsame Ziel, eine möglich enge Zusammenarbeit, zu erreichen.

Hierzu nutzen wir folgende Formen der Zusammenarbeit:

  1. Hausbesuche
  2. Eingewöhnungsphase
  3. Elternsprechtage
  4. schriftliche Elterninformationen( KiTa-Zeitung, Info-Säule,Pinnwände)
  5. Elternversammlung
  6. Elternbeirat / Rat der Tageseinrichtung
  7. Infoveranstaltungen zu verschiedensten Themen
  8. Zusammenarbeit mit verschiedensten Institutionen  (Fabi, Caritas, Frühförderung....)
Care providers are responsible for all profile content.

News

Sie suchen einen Kindergartenplatz?
Dann sind Sie bei uns im FamilienZentrum St. Remigius genau richtig!

Für einen Betreuungsplatz melden Sie über das Online Anmeldeportal Little Bird der Stadt Borken Ihr Kind an.
Anschließend werden Sie aufgefordert, sich persönlich in der Kita zu melden und einen individuellen Termin für ein erstes Kennenlernen zu vereinbaren. Dies können Sie unter der Telefonnummer 02861 600335 tun. Bei diesem Termin bieten wir Eltern und Kindern die Gelegenheit, sich unsere Kindertageseinrichtung einmal genauer anzusehen. Außerdem erhalten Sie bei Ihrem Besuch Informationen zum Konzept und zu den Angeboten des FamilienZentrums. Des Weiteren können Ihre Fragen beantwortet werden.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Weitere Fragen beantwortet Ihnen die Verbundleitung, Frau Mönkediek, Tel.: 02861 92444-15

 

Holiday Care

Alle Einrichtungen in unserem FamilienZentrum schließen grundsätzlich in den ersten drei Wochen der Sommerferien. Eine Einrichtung bleibt zur Ferienbetreuung als "Ferien-KiTa" geöffnet. Aus jeder der sieben Einrichtungen übernehmen zwei Mitarbeiter die Betreuung in dieser Einrichtung. So sind für die Kinder aus den verschiedenen Einrichtungen verlässliche Bezugspersonen vor Ort.

Die Eltern müssen bis Ende April eines jeden Jahres ihren Bedarf für diese KiTa anmelden.

An allen übrigen Schließungstagen (mit Ausnahme zwischen Weihnachten und Neujahr und am Rosenmontag) ist die Betreuung in einer KiTa innerhalb des FamilienZentrums gewährleistet.

Parental Interviews

Regelmäßig 1 mal im Jahr findet eine Bedarfsabfrage der Eltern statt

Care providers are responsible for all profile content.

Overview

Der Rat der Tageseinrichtung legt jedes Jahr neu die Aufnahmekriterien für unsere Einrichtung fest.
Nähere Infromationen dazu können über die Einrichtung erfragt werden.

Care providers are responsible for all profile content.